Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 12. März 2009, 00:58

airbrush set...

hallo leute... weiss vielleicht einer ob die airbrush sets von ebay was taugen???

würde gerne kleinen derpon modellen einen paint verpassen... ca. 70 cm spannweite...

was würdet ihr empfehlen... und ist das schwer? habs noch nie versucht...
bei ebay kostet das billigste ca. 70 euro.... mini set...

hab im forum echt total unglaubliche airbrushmuster gesehen... wie habt ihr das gemacht.. also mit häusern und so total detailliert... habt ihr dafür extra schablonen gemacht?

danke für eure hilfe.

2

Donnerstag, 12. März 2009, 09:12

Dann stell mal einen Link rein welches Du meinst.
Du musst halt mal vorher einige Versuche machen. Irgend wann wird es schon klappen.
Gruß,

Jens
___________________________________________________
Voltflyer 3D V3, Jak 9 nach FMT,
Cox FW 190 A-3
Inferno US Sports 2
F2004
Fallschirmspringer: Fu `Mike`Chu, Victor
Gewonnen Tribute 4D 36
Polikarpov I-16 Rata

3

Donnerstag, 12. März 2009, 10:30

Hi Jens danke für die Antwort.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View…em=190292343758

das zum beispiel.

enedhil

RCLine User

Wohnort: Erfurt / Thüringen

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 12. März 2009, 10:48

Also ich habe genau dieses Set auch gekauft gehabt. Das gabs mal bei Kaufland für 79,-€ und ich habs für 59,-€ bekommen, da es das letzte Set war.

Um Flächen zu lackieren reicht es sicherlich aus, für detaillierte Feinarbeiten wirst du damit aber nicht glücklich werden. Zum einen läuft der Kompressor dauerhaft, was zwei ganz große Nachteile hat: 1. Wird der Kompressor ziemlich heiß und damit auch die Luft, die er ausgibt. Diese Luft kondensiert dann im Schlauch zur Pistole und dadurchz sprotzt diese dann (Die Farbe wird ja unregelmässig mit Kondenswasser vedünnt). Hier würde noch ein Wasserabscheider dirket an der Pistole helfen (hab ich auch). 2. kommt die Luft nicht gleichmässig zur Pistole. Der Kompressor komprimiert die Luft ja über einen Kolben und wenn man keinen Druckbehälter hat, dann kommt die Luft eben auch pulsierend an der Pistole an. Bei Flächenlackierung ist das nicht weiter tragisch, bei Feinheiten allerdings schon.

Die Pistole ist auch eher für Flächenlackierung geeignet. Sie hat einen Düsendurchmesser von ca. 0,4-0,5mm, was für Feinheiten viel zu groß ist. Ausserdem behindert der unten liegende Farbtopf doch sehr. Ich habe mir damals ne andere Pistole mit 0,3mm-Düse gekauft (für nochmal 70,-€). Damit ging es dann einigermaßen.
Damit hab ich dann eine Helihaube vom Mini Titan gebrusht. Das war aber verdammt viel Arbeit und ob ich noch mal diesen Aufwand betreibe, weiß ich noch nicht.

Als Infoquelle kann ich dir ansonsten noch das Airbrush-Forum empfehlen http://www.airbrush-forum.net und für einen kleinen Onlinekurs und nen guten Shop diesen hier http://www.h-haider.de/
Gruß
Stefan
[SIZE=1]
T-Rex 550 FBL
FMS Giant P51D Mustang
Parkzone F4U Corsair
MPX Blizzard
Hype MX-2

[/SIZE]

5

Donnerstag, 12. März 2009, 10:57

wow Stefan DANKE!
danke für deine hilfe...
also würdest du das für flächen empfehlen?? und noch ne frage: ich will alles so billig wie möglich... aber super abdeckergebnisse natürlich auf den flächen.... und ich wollte nur vollton- abtönfarbe benutzen... also das billigste was geht...
kannst du mir vielleicht einfach ein link geben, was ich kaufen soll? es gibt einfach zu viel...

wie wärs wenn ich mir einen alten gebrauchten reifenkompressor oder so hole und da eine pistole dranmache? würde das gehen?

meinst du das geht? danke.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »duxsign« (12. März 2009, 11:02)


enedhil

RCLine User

Wohnort: Erfurt / Thüringen

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. März 2009, 11:07

Das geht sicherlich. Kommt halt auf die Farbe an. Ich habe Createx-Farben verwendet, die meiner Meinung nach sehr gut sind. Ergebnis meiner Airbrush-Versuche hab ich mal angehängt, war aber echt verdammt viel Arbeit.

Ich hab aber auch noch mal bei EBay ein wenig geschaut und folgendes Set gefunden http://cgi.ebay.de/PROF-BIGSET-KOMPRESSO…parms=72%3A1229|66%3A2|65%3A12|39%3A1|240%3A1318 . Damit bist auf jeden Fall besser bedient, da es sehr universell einsetzbar ist. Die Profi-Airbrusher werden mich dafür sicherlich auch noch steinigen, aber für den Anfang reicht das bestimmt allemal aus.
»enedhil« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_5053.jpg
Gruß
Stefan
[SIZE=1]
T-Rex 550 FBL
FMS Giant P51D Mustang
Parkzone F4U Corsair
MPX Blizzard
Hype MX-2

[/SIZE]

7

Donnerstag, 12. März 2009, 11:17

hi stefan danke für deine hilfe...
unglaublich wie hast du das gemacht? sind die kleinen zeichen sticker oder auch mit airbrush? hast du schablonen angefertigt? das sieht total professionel aus.. unglaublich....

dieses bigset bei ebay kostet ca. 160 euro.. ist ja schon nicht ganz billig... und da darf ich einfach volltonfarbe reinkippen ohne dass das teil kaputt geht?

ist dieser kompressor brauchbar? von revell
http://cgi.ebay.de/Airbrush-Kompressor-G…parms=72%3A1229|66%3A2|65%3A12|39%3A1|240%3A1318

und hier steht was von flexischlauch oder textilschlauch... ist flexischlauch wartungsfrei?
dannke.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »duxsign« (12. März 2009, 11:34)


enedhil

RCLine User

Wohnort: Erfurt / Thüringen

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. März 2009, 11:39

Die kleinen Zeichen sind Aufkleber, das wäre mir für Airbrush zu aufwendig.

Gebrusht sind die Grundfarben, also das Schwarz, das Neonrot, das Neonblau, das Neongelb und das Silber. Ich habe die Haube von innen lackiert (war ne durchsichtige Haube) da ich mir somit den Klarlack als Abschluss sparen konnte.

Ich habe zum maskieren (also "abkleben") flüssigen Maskierfilm benutzt. Der wird mit dem Pinsel 3-4 mal dünn aufgetragen und bildet nach dem Trocknen eine Art Gummi, der leicht auzsgeschnitten und abgezugen werden kann. Die dünnen Streifen habe ich vorher mit dünnem Maskierband abgeklebt. Beim Ausschneiden habe ich erst alles ausgeschnitten, was schwarz werden sollte und bin dann immer heller geworden. Wenn du von aussen brushst, ist das aber egal. Von Aussen hat noch den Nachteil, das man alle fertig gebrushten Flächen wieder neu abkleben muss. Zum Abschluss hab ich noch alles mit weiß hinterlegt, um die Neonfarben besser zur Geltung zu bringen. Wenn von Aussen lackiert wird, muss dann natürlich weiß als erstes gebrusht werden, als Untergrundfarbe. Wenn du von Aussen lackierst, dann musst du als letzte Schicht noch Klarlack nehmen (am besten 2K-Klarlack, 1K geht aber auch), um diene Arbeit zu schützen. Sonst ist die Farbe ganz schnell wieder abgekratzt. Je nach Untergrund muss man auch noch einen Grundierer als ersten aussprüher, da die Farbe sonst nicht hält. Anschleifen mit 1200er-Schleifpapier oder Schleifflies ist immer notwendig.

Farben kannst du auch nicht x-beliebige verwenden. Sie müssen schon extra für Airbrush geeignet sein. Am Besten eignen sich Farben auf Acryl-Basis. "Normale" Farben sind für Airbrush viel zu dick und würden dir die Düse verstopfen. Schau dir am besten mal den Online-Grundkurs an http://www.h-haider.de/kurs/start.htm . da wird sehr viel erklärt und mir hat es geholfen, meine ersten Schritte zu tun.
Zum Reinigen habe ich mir übrigens 70%ige Isopropanol-Lösung aus der Apotheke geholt. Geht meiner Meinung nach am Besten. Man wird zwar komisch angeguckt in der Apotheke, wenn man 200ml Isopropanol (Alkohol) haben will und muss auch dafür im Betäubungsmittelbuch der Apotheke unterschreiben, aber das Zeug ist fürs Reinigen echt gut.

Was den Preis angeht, mit 80,- oder 160,-€ bist doch noch nicht am Ende. Da kommt noch einiges hinzu wie Farben, Reiniger, Maskierfilm /-Folien. Ich dachte auch erst, mit den 60,-€, die ich für mein Set bezahlt habe, komm ich erstmal ganz gut hin. Im Endeffekt habe ich dann aber doch gute 200,-€ insgesamt ausgegeben. Ob sich das für ein bis zwei mal brushen lohnt, musst du selbst entscheiden.


BTW: Der Kompressor in deinem Link ist nicht wirklich gut. Er hat zu wenig Luftleistung und der Druck ist schon sehr wenig. Je größer die Düse an der Pistole, desto mehr Druck brauchst du auch. Mit deinem ersten Set kannst du wie gesagt anfangen und wenn du nur größere Flächen brushen willst ist es sicherlich erstmal ausreichend. Ich würde dann aber ne andere Pistole dazu kaufen mit 0,3mm-0,35mm Düse, da diese recht universell einsetzbar ist. Bei der Pistole empfinde ich einen Farbtank oben oder an der Seite auch für besser. Unten hat mich eher behindert. Diese hier Linkist sicherlich für den Anfang ausreichend, wenn auch nicht die beste. Für richtig gute Pistolen musst du schon mindestens 80-100,-€ ausgeben, Richtig toll finde ich die AZTEK-Pistolen , die sind mir aber auch zu teuer. Ich habe die FineTune Excalibur III mit 0,35mm Düse und bin damit sehr zu frieden.
Gruß
Stefan
[SIZE=1]
T-Rex 550 FBL
FMS Giant P51D Mustang
Parkzone F4U Corsair
MPX Blizzard
Hype MX-2

[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »enedhil« (12. März 2009, 11:52)


9

Donnerstag, 12. März 2009, 12:54

Haider ist schon eine gute Adresse.
Leider halt nicht billig.
Ich habe auch mal zum Spaß eine Airbrush für 15€ bei E gekaut. Sie hat nicht funktioniert. Diese habe ich gleich in die Tonne geworfen.

Wie größ ist bei dir Fläche?
Mit einer Airbrush kann man halt nur ganz kleine Flächen machen. Bei einer 3 Meter Maschine lackierst Du dich zu tode.
Aber es gibt ja imme reinige die es meinen besser zu wissen. Schaue ich die Modelle mal genauer an fallem einem die Augen aus dem Kopf.

Wie obens schön beschrieben kannst Du dann mal loslegen.

Zeigen dann mal Bilder von deinem Ergebnis.
Gruß,

Jens
___________________________________________________
Voltflyer 3D V3, Jak 9 nach FMT,
Cox FW 190 A-3
Inferno US Sports 2
F2004
Fallschirmspringer: Fu `Mike`Chu, Victor
Gewonnen Tribute 4D 36
Polikarpov I-16 Rata

10

Donnerstag, 12. März 2009, 19:31

danke jens und danke stefan... ihr seid super..

möchte grosse flächen abdecken... eher keine detailarbeit...!!

ich muss mich jetzt entscheiden zwischen folgendem...
das eine hat noch einen 3 liter tank... was bringt das???

http://cgi.ebay.de/Profi-Airbrush-Kompre…1742.m153.l1262

oder

http://cgi.ebay.de/Mini-Profi-Airbrush-K…1742.m153.l1262

beide doppelkolben so wie stefan empfohlen hat.... welches soll ich nehmen? das mit 3l tank kostet so ca. 160euro und ohne 3l tank nur so 100 euro..
danke.

11

Donnerstag, 12. März 2009, 22:15

Servus!

Ich würde den ersten Kompressor nehmen. Der hat einen Druckkessel wie es danach ausschaut.
Wenn Luft im Kessel fehlt schaltet sich der Kompressor automatisch an. Dann spuckt er nicht wenn mal Luft fehlen sollte und er läuft auch nicht ununterbrochen durch.
Gruß,

Jens
___________________________________________________
Voltflyer 3D V3, Jak 9 nach FMT,
Cox FW 190 A-3
Inferno US Sports 2
F2004
Fallschirmspringer: Fu `Mike`Chu, Victor
Gewonnen Tribute 4D 36
Polikarpov I-16 Rata

12

Donnerstag, 12. März 2009, 23:00

hallo jens.. also nur um eins klar zu stellenn..

also für grosse flächen .. wie lackierst du die??? habe natürlich keine lust mich totzusprühen weils so lange dauert...

13

Donnerstag, 12. März 2009, 23:51

Also ich habe eien Sat jet 2000 HVLP und die gleiche mit eine WSB Düse.
Nur mit dieser wird Klarlack lackiert.
Dann noch eien KLC für Füller und für kleine Sachen eine Mitjet.

Demnächst kommt dann wohl eine Airbrush.

Diese ist für den Hobbygebrauch sehr zu empfehlen (laut Lackiererforum)
Die gleiche gibt es wohl als Minijet.

Wenn ich etwas lackiert habe, habe ich dann wurde alles auf Übertragungsfolie geplottet und dann auslackiert.
Mit einer Airbrush kann man schön Schatten und feine arbeiten machen.
Da muss ich mich auch mal schlau machen.
Gruß,

Jens
___________________________________________________
Voltflyer 3D V3, Jak 9 nach FMT,
Cox FW 190 A-3
Inferno US Sports 2
F2004
Fallschirmspringer: Fu `Mike`Chu, Victor
Gewonnen Tribute 4D 36
Polikarpov I-16 Rata

little-dave

RCLine User

Wohnort: Essen- 3te ampel rechts,immer geradeaus,vor der JVA in den eingang, zelle 512

  • Nachricht senden

14

Freitag, 13. März 2009, 08:19

der link geht leider nich...

...mfg LIL
Bitte VOR einer BESCHWERDE auf IRONIE PRÜFEN

Rechtschreibfehler sind Begriff der Künstlerischen Freiheit, somit werden sie nicht weiter verfolgt.

Dub FX-Free World

enedhil

RCLine User

Wohnort: Erfurt / Thüringen

  • Nachricht senden

15

Freitag, 13. März 2009, 08:34

Also für große Flächen sind 0,4-0,5mm an der Düse schon besser und dann würde ich auf jeden Fall den Kompressor mit dem Tank nehmen. Ansosnten arbeitet sich der Kompressor tot und läuft dauerhaft bzw. kann den nötigen Arbeitsdruck von ca. 1,5-2 bar auch nicht halten. Mit ner 0,2mm-Düse arbeitetst du dich tot. Selbst die 0,35mm-Düse, die ich habe, war mir manchmal schon zu klein. Der Sprühstrahl wird zwar breiter, je weiter ich vom Objekt weg bin, aber der Sprühnebel eben auch dünner und somit muss ich länger auf einer Stelle bleiben, um sie deckend zu bekommen. Das war bei den Neonfarben meiner Haube manchmal schon echt nervend.

Bei den Lackierpistolen, die Jens gepostet hat, reicht meiner Meinung nach selbst der Kompressor mit dem 3l-Tank nicht mehr aus (vielleicht bei 0,8mm Düse gerade noch so). Ich denke, da muss dann schon was Richtiges aus dem Baumarkt her. Abre die Dinger sind dann ja auch wieder so laut, dass man sie nicht zu Hause oder im Keller eines Mehrfamilienhauses nutzen kann.
Gruß
Stefan
[SIZE=1]
T-Rex 550 FBL
FMS Giant P51D Mustang
Parkzone F4U Corsair
MPX Blizzard
Hype MX-2

[/SIZE]

16

Freitag, 13. März 2009, 12:35

Das hier ist die minijet und das hier ist die große.

Für beide reicht ein 3Liter Tank nicht aus. Da läuft der Kompressor durch und das Spritzbild ist nicht so wie es sein sollte.

Der Kompressor wie oben beschrieben sind nur für Airbrushpistolen, nicht aber für Lackierpistolen.

Bei meinen brauch man schon 400Liter in der Minute.

P.S.Link der Großen geht nicht (Artikelnummer 220376789221)
Gruß,

Jens
___________________________________________________
Voltflyer 3D V3, Jak 9 nach FMT,
Cox FW 190 A-3
Inferno US Sports 2
F2004
Fallschirmspringer: Fu `Mike`Chu, Victor
Gewonnen Tribute 4D 36
Polikarpov I-16 Rata

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »farron« (13. März 2009, 12:36)


ducfieber

RCLine User

Wohnort: Frankfurt (Oder)

  • Nachricht senden

17

Freitag, 13. März 2009, 14:22

Hallo ich habe auch mal ein paar fragen u ich hoffe ihr könnt sie mir beantworten.
ich habe ein airbrushset für 90€ aus der bucht mit pistole ohne lufttank.
sprühergebniss naja ok. mehr druck u luftbehälter finde ich jetzt mehr als sinnvoll. problem ist halt es wiegt natürlich auch alles mehr. (wohnung u lackiere aufn balkon oder garage.)
nun meine fragen
wie reinigt ihr eure pistolen? das die komplette farbe raus geht? u wie lange dauert das in etwa bei euch? ich habe es mit wasser u spiritus versucht. wasser farben ergebniss zu 95% suaber u das ist nicht so toll.

2 frage wie lagert ihr eure angemischte farbe?wo bekommt man solche gläser?

3 frage ist das eine sinnvolle hilfe beim reinigen? http://cgi.ebay.de/Glas-Reinigungsbehael…1QQcmdZViewItem

mit was für farbe airbrusht ihr? u wo kauft ihr die?

gruß
torsten

18

Freitag, 13. März 2009, 15:14

Servus!

Konventioneller Basislack und Klarlack wird mit Nitroverdünnung in einem Reinigungsgerät gereinigt.

Pistole mit Wasserbasislack dann mit VE-Wasser Reiniger. Hier wird aber ein PPS-Becher benutzt. Also muss nicht mehr der Becher sondern nur die Pistole gut gereinigt werden.

Reinigung dauert ca. 1 Minute.

Zu deinem Reinigungsbecher:
Dieser ist schon Sinnvoll. Da sonst die Verdünnung irgend wo hin gesprüht wird. So wird diese aufgefangen.

Die Lackdosen im Keller aufbewhren. Wenn es sehr Kalt wird dann in den Heizungskeller.

An sonsten wenn deine Pistole nicht 100 pro sauber wird muss man mal die Düsennadel rtaus nehmen und mal gut reinigen.
Gruß,

Jens
___________________________________________________
Voltflyer 3D V3, Jak 9 nach FMT,
Cox FW 190 A-3
Inferno US Sports 2
F2004
Fallschirmspringer: Fu `Mike`Chu, Victor
Gewonnen Tribute 4D 36
Polikarpov I-16 Rata

ducfieber

RCLine User

Wohnort: Frankfurt (Oder)

  • Nachricht senden

19

Freitag, 13. März 2009, 18:01

danke jens. also nimst du einfach nur nitroverdünnung die du in den farbtrichter schütest u dann einfach durch sprühst? u das wars? was für eine gun kann man empfehler. wo preisleistung stimmt. bitte keine über 100€
gruß

20

Freitag, 13. März 2009, 20:50

Wie schon beschrieben muss man aber aufpassen was man für eine Lackart hat , danach richtet sich mit was man die Pistole reinigt.

Schon richtig das man etwas Verdünnung in die Pistole reintreufelt und dann abzieht.
Bis die Verdünnung sauber heraus kommt.

Hier kannst Du dich mal über alles informieren.
Gruß,

Jens
___________________________________________________
Voltflyer 3D V3, Jak 9 nach FMT,
Cox FW 190 A-3
Inferno US Sports 2
F2004
Fallschirmspringer: Fu `Mike`Chu, Victor
Gewonnen Tribute 4D 36
Polikarpov I-16 Rata