Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hage*

RCLine User

  • »Hage*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

121

Montag, 29. Mai 2006, 19:03

Hi,
Es gibt ein paar Erungenschaften:
1. Flächen sind fertig. Es fehlen nur noch die QR Servos und bei einer muss ich die QR noch ausschneiden. Foto gibts heute Abend noch.
Ich werde dann morgen mit dem Bespannen anfangen. Verwende Rote Oracover.(transparent hatten sie nicht, was auch gut ist, damit man die Baufehler nicht so sieht. :D ) Ihr könnt auch ein paar Tricks die ich beim Bügeln gebrauchen kann schreiben. Bügeleisen ist ein ganz normales. Hat aber leider keine glatte Unterseite.
2. Leitwerke werden gerade Lackiert: Weiß mit blauen Steifen ähnlich dem ACT Spatz. Ansonsten wird alles rot bespannt.
3. Hab noch was geschafft: Hab mir ne Stecknadel 1 cm weit in den Fuß gerammt. :wall: :D
mfg
Hage

Hage*

RCLine User

  • »Hage*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

122

Dienstag, 30. Mai 2006, 20:35

Hi,
der Motorspannt ist drann.
Außerdem hab ich die Oberseite einer Fläche schon bespannt. Ist recht gut geworden.
Ich hoffe, dass ich heute noch die Fotos reinbring.
mfg
Hage

Hage*

RCLine User

  • »Hage*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

123

Mittwoch, 31. Mai 2006, 20:25

Hi,
müsste morgen wissen, wie groß der Anstellwinkel sein soll.Gebt mir wenigstens nen Richtwert.
Ihr könnt mir auch gleich ein paar Tipps zum Erstflug geben.
Ich habe vor, ihn als erstes ohne laufenden Motor nen nicht sehr steilen Hang runter zu werfen. Aufwind gibts leider nicht, da der Wind fast immer parallel zum Hang bläst. Warscheinlich bringen sie es nicht fertig mir die Luftschraube rechzeitig zu schicken. Desshalb werde ich erst mal ein Paar Würfe ohne machen und den Schwerpunkt perfekt einstellen.
kann ich dann mit Motor auch etwas steiler nach oben werfen? Wie viel Gas sollte ich denn beim Start geben?
mfg
Hage

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

124

Mittwoch, 31. Mai 2006, 20:55

Du meinst die Einstellwinkeldifferenz, nehme ich an, also den Winkel zwischen Fläche und Leitwerk. (Anstellwinkel ist der Winkel zwischen Profilsehne und Luftströmung)

Gefühlsmässig würde ich den Flügel mit etwa 2 Grad einbauen, das Leitwerk mit 0 Grad. Ist nur ne Schätzung. Schwerpunkt zwischen 1/4-1/3 der Flächentiefe.

Ein Hang ist gut, hohes Gras ein grosser Vorteil. Erstmal weiter unten anfangen und schauen wie er reagiert. Dann schrittweise höher.

Mit Motor nicht nach oben werfen, sondern gerade. Wenn er genug Faht´rt hat kann man dann die Nase hochnehmen, nur nicht zuviel.

:w Paul
[Edit] Natürlich nicht bei Seitenwind probieren, auf Windstille oder Gegenwind warten. Oder bei Gegenwind in der Ebene werfen. Nur nicht nach oben....
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (31. Mai 2006, 21:11)


Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

125

Mittwoch, 31. Mai 2006, 20:57

Hallo Hage, wenn der Wind parallel zur Hangkante bläst dann vergiss diesen Standort zum Einfliegen. Geh lieber auf eine Wiese mit oder ohne Neigung und schmeiss das Teil leicht nach unten geneigt gegen den "leichten" Wind mit einem Schubs weg. Da siehst Du schon mehr über Lastigkeit und vor allem Geradeausflug.
Holm und Leistenbruch René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

126

Mittwoch, 31. Mai 2006, 21:31

Hage, die Bildlies sind immer noch nicht Online ;(

Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

127

Donnerstag, 1. Juni 2006, 09:11

Kann mich nur anschließen:
- Nicht am Hang mit Querwind fliegen
- Immer genau gegen den Wind werfen
- Auch bei Motoreinsatz net nach oben werfen, erst geradeaus und dann je nach Leistung mehr oder weniger ziehen. klick!

Zusätzlich:
- Beim Starten mit Motor kannste ruhig vollstrom geben
- Leicht nach unten werfen, wie der Rene meint, würd ich nur am Hang machen, in der Ebene wirf waagerecht.
- Ich machs bei erstflügen eigntlich immer so, dass ich mir nen Tag mit nem leichten, gleichmäßigen wind aussuche und dann mit dem hochgehaltenen Flieger gegen den wind laufe und mal testweise aus der Hand gebe, aber net wegwerfe, sodass ich den Rumpf gleich wieder packen kann. So merkt man direkt, ob der Flieger stark nach oben wegsteigen oder unterschneiden will. Wenn der flieger gleichmäßig 1-2s über der geöffneten Hand während dem laufen schwebt, wage ich mich ans wegwerfen.
- Flieger werfen kann man prima mit nem Besenstil üben! Wenn der Besenstil sich nach dem Werfen net in der Luft überschlägt und flach landet, dann kann mans.

Hage*

RCLine User

  • »Hage*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

128

Donnerstag, 1. Juni 2006, 20:13

Das mit den Bildern sind technische Probleme. Schau mal ob ichs bald hin krieg. Wenn nicht, pack ich sie wieder hier rein.
mfg
hage

Hage*

RCLine User

  • »Hage*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

129

Freitag, 2. Juni 2006, 23:29

Also,
hab überaschenderweiße gestern die Luftschraube gekommen. Der Schub ist klasse.

Hab aber noch ein Problem: Wenn ich den Motor ausschalte und eigentlich die Bremse greifen sollte, bleibt die Luftschraube offen.
Wenn ich sie ganz an den Rupf anlege und versuche zu starten, bleibt sie am Rumpf hängen, weil der Motor zu langsam andreht.
Regler ist ein Kontronik Pix 1000.

Die Bilder gibts spätestens Morgen Abend. Hab im Moment nicht so viel Zeit wegen dem Bau natürlich. Flächen sind komplett bespannt und Querruder Servos, Anlenkung usw. sind auch schon drinn. Die linke Fläche hat 185 Gramm und die rechte 179. Macht der kleine Unterschied was? Schwerpunkt hab ich noch nicht geschaut. Beim Rumpf muss oben noch ne Leiste drann und der HR-Servo Einbau muss noch vorgenommen werden. Dann noch bespannen und fertig. Die Leitwerke sind auch schon fertig.
mfg
Hage

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

130

Freitag, 2. Juni 2006, 23:38

Zitat

Die linke Fläche hat 185 Gramm und die rechte 179. Macht der kleine Unterschied was?


Nein, das macht nichts.

Also Bildiiiiiiiiiiiieeee

131

Samstag, 3. Juni 2006, 00:04

na das durchklicken hätte ich mir spaaren können :angry:
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com

Hage*

RCLine User

  • »Hage*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

132

Samstag, 3. Juni 2006, 09:37

Fotos sind drin!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

mfg
hage

Hage*

RCLine User

  • »Hage*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

133

Sonntag, 4. Juni 2006, 17:56

8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( 8( :D :D :D :D :D :D :ok: :ok: :ok: :ok:
Jippi!!!!!!!!!!!!!!!!!!
DAS DING FLIEGT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Also mal von vorne:
Hi,
war heute am Vereinsgelende des MFV Rlattlings, bei dem ich seit gestern mitglied bin. Hab gleich mal den Erstflug gewagt. Wir hatten ziehmlich Wind (ca. 25km/h). Außerdem ziehmlich böhig. Aber da stehen große Bäume vor der Startbahn. Da hab ich überhauptkeinen Wind gespürt.
Also gleich mal ohne Motor geworfen. Dabei hat mir ein erfahrenerer Pilot geholfen. Er ist gleich nach rechts weg aber nach dem extremen gegensteuern gut geflogen. Hab dann die trimmung recht stark verstellt. Geht das auch, wenn man an die linke Fläche außen ein wenig Gewicht ranmacht?
Zweiter Flug mit Motor. Ist gleich voll weggestigen (dankeschön an Phillip), als in dann aber in 10 Metern höhe der Wind gepackt hat, ist er gleich nach unten. Hab dann den Motor ausgeschaltet und bin im hohen Graß notgelandet.
Dabei ist die Flächensteckung da wo sie im Rupf verleimt ist rausgebrochen. Da ich es zuerst nicht bemerkt habe, hab ich ihn nochmal ohne Motor geworfen. Hatte etwas zu wenig Schwung, ist aber dennoch gut gelandet. Leider in ner großen Pfütze.
Davon hat mein Vater ein Digicam Video gedreht. Ich hab leider keine Ahnung, wie ich es ins Netz stellen soll. Ist nur 5sec. lang und hat nur 1,1 MB. Kann das vielleicht jemand für mich reinstellen? könnte ich dann per E-mail verschicken.

Morgen flieg ich nochmal, wenn sich der Wind legt.

VIELEN DANK FÜR DIE TOLLE HILFE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

mit Freundlichen Grüßen (diesmal sogar ausgeschrieben),
Hage

Hage*

RCLine User

  • »Hage*« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

134

Sonntag, 4. Juni 2006, 18:03

Genauere infos über Steigwinkel, - Leistung oder Gleit und -Kurvenflug gibts dann nach dem ersten gelungenen Flug(vielleicht schon Morgen).

mfg
Hage

135

Sonntag, 4. Juni 2006, 18:40

hage,

na dann Glückwunsch zum Erstflug! :ok:
Was hat denn der Modellflieger vom Modellflugverein zu deiner Konstruktion gemeint, hatte er noch etwas zu bemängeln?

Gruß
Hans-Jürgen

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

136

Sonntag, 4. Juni 2006, 18:51

Hallo Hage, Glückwunsch zum bestandenen Erstflug, und zu der Massnahme einem Verein beizutreten. Das wirst Du nicht bereuen. Ist schon ein kleiner Garant für Dein weiteres Modellfliegerleben.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

137

Sonntag, 4. Juni 2006, 18:58

Hage,

und dem René kannst du was glauben, denn er als Schwabe würde sich den Vereinsbeitrag sparen wenn es nicht doch sehr, sehr nützlich wäre :D

Gruß
Hans-Jürgen

138

Sonntag, 4. Juni 2006, 19:35

Hallo Hage,

Herzlichen Glückwunsch, ich hoffe du wirst noch viel Spaß mit der Maschine haben. Mach doch morgen mal ein paar Flugbilder.

Gruß Wilken
Wildflieger


[SIZE=1]
Ich habe meine Signatur verloren.
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wfs« (5. Juni 2006, 13:11)


LippiVan

RCLine User

Wohnort: Österreich, Wien

  • Nachricht senden

139

Sonntag, 4. Juni 2006, 20:26

Hallo Hage,

Freut mich, dass dein Erstflug gut über die Runden gegangen ist!!!

Wenn du möchtest kannst du mir das Video schicken, ich kanns dir gerne auf meinen Server laden (hab noch genügend Webspace zur Verfügung)


LG,



Philip

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

140

Sonntag, 4. Juni 2006, 21:41

Gratulation auch von mir.

Zitat

Original von Hohentwiel
Hallo Hage, Glückwunsch zum bestandenen Erstflug, und zu der Massnahme einem Verein beizutreten. Das wirst Du nicht bereuen. Ist schon ein kleiner Garant für Dein weiteres Modellfliegerleben.
Gruss René



Dem ist nichts mehr beizufügen :ok: