Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

221

Montag, 13. November 2006, 23:22

naja, Erfahrung hab ich auch keine mit Einziehfahrwerken und der Flieger-Größe.. Aber Versuch macht kluch :D Wird schon gehen!

222

Montag, 13. November 2006, 23:37

Ich denke die größere Kunst wird´s werden die Fläche an der Aufname passend zu Versteifen..

Aber ich verpush grad den Spitfire Thread :nuts:

Also noch ein Foto:

[img]http://www.rc-heli-fan.org/album_pic.php?pic_id=7528[/img]

[img]http://www.rc-heli-fan.org/album_pic.php?pic_id=7529[/img]

Und noch nicht fertig bespannt...

[img]http://www.rc-heli-fan.org/album_pic.php?pic_id=7530[/img]
Fläche: Ein paar kleine E-Flieger..
Heli:Raptor V2/Lipoly v2/Rex MP
Sender: Graupner MX12

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Basti DF35« (13. November 2006, 23:40)


223

Dienstag, 14. November 2006, 08:44

die bunte Flügelspitze wirst du brauchen... ;-)

wie hast du die Kabinenhaube gemacht?? Schrumpfschlauch?

224

Dienstag, 14. November 2006, 18:32

...und warum hast du den hinteren Teil der Fläche nicht beplankt? War das 10cm Brett nicht breit genug :evil:

225

Dienstag, 14. November 2006, 18:56

Zitat

Original von Reichert_tuning
...und warum hast du den hinteren Teil der Fläche nicht beplankt? War das 10cm Brett nicht breit genug :evil:


Nee :wall: mein Gedultsfaden war 2cm zu kurz... :angry:

Da bekommt mein Modellbauladen endlich Oracover für nen Tarnlook, ich reib mir die Hände und werd dann mit nem dummen Blick und dem Kommentar "die gehen so schlecht, die verkauf ich nur als volle Rolle", in den Regen gestellt...

Ich brauch zum Henker für nen 60cm Flieger keine 3 Rollen Oracover ==[]

Und blau transparent hatte ich noch. Wenn sie fliegt gibts noch eine in Scale...

Bei transparent hab ich mir gedacht "zeig bisschen Rippe" und deshalb nicht voll beplankt.

@ Christian

Kabinenhaube ist Schrumpf

[img]http://www.rc-heli-fan.org/album_pic.php?pic_id=7544[/img]
Fläche: Ein paar kleine E-Flieger..
Heli:Raptor V2/Lipoly v2/Rex MP
Sender: Graupner MX12

226

Dienstag, 14. November 2006, 19:42

seeehr hübsch...

227

Mittwoch, 15. November 2006, 19:50

@Basti: Wie schwer ist Deine kleine und welchen Motor baust du ein?

Ich überlege nämlich auch, voll zu beplanken und möchte gern ein paar Eckdaten haben.


Je schwerer die Kleine, desto schneller und schwieriger zu fliegen richtig?

@Steffen: Wie weit bist du? Schon fertig bespannt? Wie fliegt Deine Kleine mit dem Bürsti?


CU Misael

228

Donnerstag, 16. November 2006, 13:21

Hi Misael,

Hab immo keine Küchenwage oder so.. Werd am We mal beim Kollegen wiegen. :nuts:

Motor würd ich nix mehr mit Bürste machen... Das taugt einfach nicht :wall:
Steffen wird´s noch merken das mit ner Bürste selbst mit Getriebe nur "schwer" fliegen drin ist.
Das hab ich an meiner P40 von Guillow gelernt ;( das war ein einziger Kampf in der Luft zu bleiben.

Ich würde auf Schnurz und Co. setzen! (quasi Shocky Setup, nur schneller)
Hab hier was feines kleines verbaut, mal sehen obs passt und welchen Prop ich brauch?!

[img]http://www.rc-heli-fan.org/album_pic.php?pic_id=7531[/img]
Fläche: Ein paar kleine E-Flieger..
Heli:Raptor V2/Lipoly v2/Rex MP
Sender: Graupner MX12

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Basti DF35« (16. November 2006, 13:22)


229

Donnerstag, 16. November 2006, 21:17

Bürte? Hihi.... unschlagbar billig und bei 2 Zellen lebt so ein Motor auch recht lange, ich hab einen normalen 280 in einem Stick 280 von steinhardt geflogen. Senkrecht war natürlich nicht drinnen, aber Looping ohne anzustechen oder Rollen gelangen gut. Gewicht lag wohl bei >300g. Die Spitti wird hoffe ich unter 200g bleiben, bei 130g Schub vom Motor dürften ausreichende Flugleistungen zu erwarten sein!
Wir werden sehen...

Nur komm ich zur Zeit nicht so recht zum bügeln...

Edit: @Basti: Weil ich grad seh, dass du die Folie im Bereich des Motors nur eingeschnitten und umgebügelt hast. Versuch doch mal die Folie (mit Hitze- Bügeleisen) zu erwärmen und um die Rundung rumzuziehen, das Ergebnis wird viel schöner, zumal man bei der durchsichtigen Folie die Überlappungen recht gut sieht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Reichert_tuning« (16. November 2006, 21:20)


230

Donnerstag, 16. November 2006, 21:31

@Basti: Bin mal gespannt wie schwer Dein Fliegerle ist. Bitte berichte weiter welche KLS du verwendest. Welcher Motor ist das? Schnurzz? Wie gewickelt?
Kenn mich leider überhaupt nicht aus mit den Dingern. Hab zwar schon viel gelesen aber scheinbar reicht das nicht.
Steht Dein Erstflug noch aus?

@Steffen: Bitte berichten über den Erstflug mit dem Bürsti! Bin schon suuuper neugierig.

Wie habt ihr die Ruder angeschlagen? Scharnierband oder gebügelt? Welche Leiste habt ihr zwischen Ruder und Flügel?

Und vor allem: wie eine Torsionsanlenkung funktioniert hab ich inzwischen schon so lala verstanden. Wie ist das Ruder am "äusseren Ende" gelagert? Auch mit einem Draht?

Danke für eure bereitwillige Hilfe für einen Holzbauneuling. (Hab schon furchtbar Schiss vorm Erstflug (der sicher erst nach dem Winter sein wird) da ich bis jetzt nur Depron Kisten hatte) :dumm:

231

Samstag, 18. November 2006, 17:56

Hi,
mittlerweile hatte ich mal wieder Zeit und Lust meine Spitti weiterzubespannen. Hier mal das Ergebnis:
»Reichert_tuning« hat folgendes Bild angehängt:
  • kompl. v. o.2.jpg

232

Samstag, 18. November 2006, 17:57

Nr.2
»Reichert_tuning« hat folgendes Bild angehängt:
  • Leitwerke.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Reichert_tuning« (18. November 2006, 17:58)


233

Samstag, 18. November 2006, 17:58

Nr.3
»Reichert_tuning« hat folgendes Bild angehängt:
  • v.d.S..jpg

234

Samstag, 18. November 2006, 18:00

Nr.4
»Reichert_tuning« hat folgendes Bild angehängt:
  • v.h.o..jpg

235

Samstag, 18. November 2006, 18:01

Nr.5
»Reichert_tuning« hat folgendes Bild angehängt:
  • von unten.jpg

236

Samstag, 18. November 2006, 19:29

@Misael: Das Schema einer Torsionsanlenkung:
»Reichert_tuning« hat folgendes Bild angehängt:
  • Torsionsanlenkung2.jpg

237

Samstag, 18. November 2006, 19:31

man sieht ja nicht wirklich viel... ich schicks dir nochmal per mail.

238

Donnerstag, 23. November 2006, 21:20

Tag 1

Hallo ihr Spitfires!

Heute war also Tag 1 bei meinem ersten Holzfliegerprojekt :dumm: und der hatte es ganz schön in sich... aber alles nach der Reihe.

Als erstes wollte ich das Höhenruder shapen (nach der Anleitung von Steffen mit den dünnen Leisten) habs aber nicht geschafft, weil meine Leisten wohl mit 2mm zu dick waren, um sich mit Leim-Wasser getränkt um die Kurven biegen zu lassen. *knick* und ab.

Frage: wie schneidet ihr eure Balsaleisten aus zB 2mm Balsa? Bastelmesser und Lineal?

Na super - hab ich mir gedacht und erstmal mit den Rippen angefangen. Alle ausgeschniten und verschliffen und 2mm Ausnehmungen für die Kiefernleisten geschnitzt. Wow sind die letzten klein! Brauche unbedingt eine Uhrmacherausbildung! :tongue:

Dann hab ich aus 1mm Balsa die Flügelunterseiten (Vollbeplankung) ausgeschnitten und auf mein "Baubrett (steiffer Karton)" aufgepinnt und die Kiefernleisten mit den Rippen aufgeleimt. Leider haben nicht alle Rippen mit der Vorderkante glatt abgeschlossen - ich musste nachbessern.

Am Ende war ich aber doch ganz zufrieden mit mir, die Flügelhälften (ohne obere Beplankung und Nasenleiste) haben im Moment 5 und 6 gramm - ich denk mal das ist nicht zuviel Unterschied (hoffentlich).

Frage: Habt ihr die Querruder wirklich hohl gebaut? Theoretisch könnte man die doch auch aus Balsa schnitzen oder? Wann werden die Querruder normalerweise aus dem Flügel geschnitten und welchen Grund hat das?

Na gut, weiter: Als ich mit den Flügelhälften nicht mehr weitermachen wollte (Nasenleiste, obere Beplankung) hab ich beschlossen, mal das Höhenleitwerk anzufangen (hat ja nicht sooo kleine Radien).

Steffen: Biegst du die Leistchen eins nach dem andern oder alle im Bulk?

Habe dann diesmal zwei dünnere Leistchen (1mm) aus 2mm Balsa ausgeschnitten, ziemlich nass gemacht und gebogen und: es funktioniert!! :D

Frage: Sind 2mm an den Höhenruderkanten fürs Bespannen zuwenig?

Das halbe Höhenruder (feststehender Teil) hab ich dann noch fertiggeleimt, ein wenig an den Tragflächen nachgeleimt und dann fettich...

4h für ein wenig Holz... bin aber zufrieden. Ich denke mal, das kniffligste (der Start) ist gemacht und von nun an gehts bergauf. Ich bin wirklich erstaunt, wie klein das Fliegerchen ist. Unglaublich aber HAAAMMMER!

Meine nächsten Bauschritte:
Nasenleiste (denk mal 8x4mm Balsa) einpassen und verleimen
vordere Beplankung anbringen
hintere Beplankung und Querruder fertigstellen
Rippen aufdoppeln
Nasenleiste schleifen (STAUBSTAUBSTAUB)

natürlich Seiten und Höhenruder fertigstellen

Dann Bügeleisen kaufen, Folie kaufen und los ... Ich bin noch nicht zuuu begeistert vom Bügeln aber irgendwann muss man ja damit anfangen. Ich vermute, meine Spit wird bei weitem nicht so eine Schönheit wie eure Fighter. Aber egal.

@Christian: Welchen Akku verwendest du? Ups - habs gerade gelesen. Genau den selben werd ich auch verwenden (hab ich noch von nem andern Flieger) Welchen Motor hast du jetzt verbaut? Fliegst du noch mit der 6x3 ? Denke du hast den Motor mal getauscht. Ich möchte auch gern mit 2s und Klapplatte fliegen - deshalb die Frage. Habs auch gerade gefunden den Micro Rex - du schreibst aber dass der unterfordert wäre - gibts einen besseren Kompromiss für die 6x3?

@Steffen: Schon geflogen? Ich weiss ich wiederhole mich aber heute war einfach ein geeeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiiiiler Basteltag und ich will Berichte lesen!

@alle: Wie stark sollten die Spanten im Rumpf werden? Hätte 1mm Sperrholz. Ist das mit Balsa aufgedoppelt zu wabbelig?
Wie schwer dürfen die Koponenten sein? Habe nen 15g Empfänger, 9g Servos, Motor und Regler müssen erst herbei - mein 2s Akku hat 83g.

Danke nochmals an alle, die mir sooo fleissig und brav Rede und Antwort stehen. Wenn ich euch mal auf einer Messe oder nem Treffen begegne gibts natürlich :prost:

Ihr seid wirklich der ==[]

Fotos werden nachgereicht - keine Zeit zum Fotografieren nur Bauen, Bauen Bauen.... :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Misael« (23. November 2006, 21:42)


239

Donnerstag, 23. November 2006, 21:25

Hallo, nochmal ne brennende Frage:

bei diesem Foto ist zwischen den Kiefernleisten Balsa eingeklebt - bitte sagt mir jetzt, dass das nicht zwingend notwendig ist --> bitte ;( ;( ;(

Hoffe mal, dass das nur notwendig ist bei keiner Vollbeplankung an der Flügelunterseite - sonst darf ich wieder nachbessern.
»Misael« hat folgendes Bild angehängt:
  • Spitfire (12).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Misael« (23. November 2006, 21:33)


240

Donnerstag, 23. November 2006, 21:40

Zu den Rudern: Sorry, das ich dir das nicht schon früher gesagt habe, aber mit "meiner" Methode wirst du sicher nicht glücklich! Selbst wenn du sie ohne Verzig schaffst zu bauen, wirst du beim bügeln scheitern! Nichts gegen dich (ehrlich!) aber das schafft keiner bei seinem ersten Bügelwerk. Schneid die Leitwerke einfach aus einem 1.5 bis 2mm Balsa und gut is.
Du willst nicht wissen, wie lang ich an den Leitwerke nur zum bügeln saß. Und dann noch immer der nervige Verzug, den du rausbügeln musst, aber ja nicht zu heiß machen, sonst brechen die leisten. Mein Höhenruder hats die vordere Leiste so eingedrückt, dass ich es abbespannen musste und mit mehr kleinen Streben verstärken.
Ich hoffe ich hab dir nicht zu viele Umstände bereitet :shy:

Zitat


Frage: wie schneidet ihr eure Balsaleisten aus zB 2mm Balsa? Bastelmesser und Lineal?


Früher ja, bis 3mm breite funktioniert das ganz ansehnlich, darunter solltest du einen Leistenschneider verwenden. Frag doch einfach in deinem Modellbaugeschäft deines Vertrauens danach ;)


Zitat


Am Ende war ich aber doch ganz zufrieden mit mir, die Flügelhälften (ohne obere Beplankung und Nasenleiste) haben im Moment 5 und 6 gramm - ich denk mal das ist nicht zuviel Unterschied (hoffentlich).


Wenn es bei der Differenz bleibt, brauchst du dir auf keinen Fall sorgen machen! (Meine sind natürlich gleich schwer :-)(-: :O )

Zitat


Frage: Habt ihr die Querruder wirklich hohl gebaut? Theoretisch könnte man die doch auch aus Balsa schnitzen oder? Wann werden die Querruder normalerweise aus dem Flügel geschnitten und welchen Grund hat das?

Schnapp dir wie Christian ein 6mm Balsa und schleif/ schnitz sie daraus. Der Gewichtsunterschied ist, wenn überhaupt, vernachlässigbar!

Zitat


Steffen: Biegst du die Leistchen eins nach dem andern oder alle im Bulk?

Im Pulk.

Zitat


Frage: Sind 2mm an den Höhenruderkanten fürs Bespannen zuwenig?


Bei den gebogenen Leisten, soltens min. 4mm sein. Bei der geraden Hinterkante ca. 5-6mm

Zitat


4h für ein wenig Holz

Du denkst in falschen Maßstäben, 4h sind gar nichts! Der Flieger wird auch nicht in 10h fertig sein. Im nachinein bin ich recht froh, dass ich die h nicht gezählt habe :nuts:

Zitat


@alle: Wie stark sollten die Spanten im Rumpf werden? Hätte 1mm Sperrholz. Ist das mit Balsa aufgedoppelt zu wabbelig?
Wie schwer dürfen die Koponenten sein? Habe nen 15g Empfänger, 9g Servos, Motor und Regler müssen erst herbei - mein 2s Akku hat 83g.


1mm recht, an den Hauptspanten, also an denen die Seitenteile des Rumpfes gebogen werden, kannst du mit Balsa aufdoppeln, bei den Fromgebenden reicht 1mm Sperrholz locker!

Also der Empf. könnte grad noch so gehen, Servos auch, besser 4-6g. 83g fürn Akku ist aber eindeutig viel zu viel. Da solltest du dir für 20e einen 360 oder 480 mit ca. 22g zulegen.


Ich bin noch nicht geflogen, mir fehlt noch ein Querruderservo, Empf. und ein Regler. Ich werde euch aber natürlich auf dem laufenden halten!