Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

81

Mittwoch, 12. Juli 2006, 15:31

Ich mach immer so etwa 1-1.5cm breite Steifen.

Kaiser.th

RCLine User

  • »Kaiser.th« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Maschienenschlosser

  • Nachricht senden

82

Mittwoch, 12. Juli 2006, 16:00

hallo

Servos: Also ich nähme pro Seite einen Servo. Da es einfacher zu bauen ist und leichter über die Fernsteuerung.

Beplankung: Mit der Rippenbeplankung bin ich fast fertig. Ich hab 1mm Balsa ca. 1cm Breite auf die Rippen geklebt damit die Folie besser hält und zwischen den Rippen nicht so einfällt.
Legenden sterben nicht im Bett!!




PS:. Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!!!

Hage*

RCLine User

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

83

Mittwoch, 12. Juli 2006, 17:44

Hi,
was ist mit den Servos? Hab noch mal nach geschaut: die Stellkraft liegt bei 3,1 Kg also 30,411 N/cm. Reicht das?
Und ist der Motor (7,5ccm 2-Takt) "klein genug"? Ich mein, ob der den Flieger nicht auseinander reißt. Das sind immerhin 1,38 kW.

mfg
Hage

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hage*« (12. Juli 2006, 21:25)


84

Mittwoch, 12. Juli 2006, 19:07

Hoi

würde mich gerne bei euch einklinken >meint ihr, dass das für mich zu schaffen ist? wäre mein erster Holz-eigenbau ich brauch jetz nemich mal ein bisschen Depron-Urlaub 8)

un dann noch ne frage, warum ballern alle da so dicke brushless motoren rein, wenn der mensch, der den plan auf seiner Seite zum Download anbietet da nurn 400er mit getriebe reinpackt??

MFG Toby

Hage*

RCLine User

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

85

Mittwoch, 12. Juli 2006, 19:58

Hi,
Ich denk schon, dass das für dich zu schaffen ist. Mein erster selbst gebauter Flieger war ne komplette Eigenkonstruktion und ich habs auch geschaft.
Das it dem 400er check ich auch nicht ganz. Für mich bringt der viel zu wenig Leistung. Der bringt mit ziehmlicher Sicherheit nicht mal 100 Watt. Wenn man zum einfachen Kunstflug aber schon mindestens 200 Watt pro Kilo braucht, und der flieger wohl kaum unter 500 Gramm liegen wird, macht das für mich einfach keinen Sinn.

Ps: Warum heißt du Tobi, wenn du weiblich bist? Wie alt bist du denn?

mfg
Hage

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hage*« (12. Juli 2006, 19:59)


86

Mittwoch, 12. Juli 2006, 20:05

Thx für den hinweis natürlich ist der toby nich weiblich :nuts: :wall:
--er hat 15 Jahre aufm Buckel :D

ich werd mich anfang der Sommerferien dranmachen die Schüssel zu bauen dann hab ich wenigstens ordentlich Zeit^^

Hage*

RCLine User

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

87

Mittwoch, 12. Juli 2006, 20:37

Hi,
auf einem der Fotos sieht mann das heckfahrwerk. Ist das am Seitenruder befestigt? Damit man es bewegen kann meine ich.Sorry, ich hab mit solchen Fliegern noch keine Erfahrung. Wie werden denn die Räder gelagert? Sind da Kugellager dabei? Oder kommen die einfach auf Stäbe mit dem richtigen Durchmesser?
mfg
Hage

88

Mittwoch, 12. Juli 2006, 21:22

Meiner erfahrung nach wird das Spornrad bei Fliegern dieser Größenordnung am Seitenruder befestigt (zwecks besserer manövrierfähigkeit). Kugellager kommen keine drauf, weils das überhaupt nich bringt, weil dein fliegerchen dann nemich 1000sende von metern weiterrollt un das soll er ja net^^

geetz Toby

Hage*

RCLine User

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

89

Mittwoch, 12. Juli 2006, 21:25

Hi,
Ich flieg aber auf Graß. Da wär das zum Starten besser, denn bremsen tut er automatisch. Könnt ihr mir bitte die Servo-Frage beantworten?
mfg
Hage

90

Mittwoch, 12. Juli 2006, 21:51

selbst auf graß sollte das starten ohne kugellager kein Problem sein, also ich kenn niemanden der in sein fliegerchen kugellager reinbaut :shake:

Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

91

Donnerstag, 13. Juli 2006, 07:14

Die Servos werden wohl stark genug sein. Ich nehme mal an, das sind Servos in Standardgröße. Werden die net zu schwer?
Der Motor wird auch genug Leistung haben. Bei nem Zerknalltreibling hat man die Leistung aber immer bei ner hohen Drehzahl. Dadurch kriegste ne kleine Latte und viel Strahlgeschwindigkeit. Besser wär natürlich ne große Latte mit mehr Schub als Strahlgeschwindigkeit.

Hage*

RCLine User

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

92

Donnerstag, 13. Juli 2006, 16:00

Hi,
der Flieger wird eh recht leicht. Ich glaub, dass die Flächenbelastung noch unter 30 Gramm/dm2 liegt. Und der Motor würde ja auch noch 4 Kg senkrecht ziehen, da hab ich mitt meinen 1,5 Kg wohl keine Probleme.

Was du mit Zerknalltreibling meinst, check ich nicht. Und warum soll ich denn keine große Latte drauf machen?
mfg
Hage

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hage*« (13. Juli 2006, 16:01)


Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

93

Donnerstag, 13. Juli 2006, 16:20

Zitat

Zerknalltreibling, der
Nostalgischer Versuch, aus fossilen Energieträgern neben Lärm, Wärme und Vibrationen ein wenig Vortrieb für ein Modellflugzeug zu gewinnen. Seltsamer Weise wird der Lärm durch Umweltschützer und Schalldämpfer, die Wärme durch einen an der Spitze des Modells montieren Ventilators bekämpft, so daß eigentlich nur noch die Vibrationen zur Vortriebsgewinnung genutzt werden können. Das ganze scheint nach dem Prinzip der angetrieben Flosse zu funktionieren, jedenfalls pflegen die Ruder eines mit einem Zerknalltreibling ausgestattetem Modells heftig zu schlagen, was dann wohl den Vortrieb erzeugt...


(Quelle: http://www.modellflug-freakshow.at/Lachs…lflugsatire.htm ;) )

Du hast Deine Motorleistung nur bei einer gewissen Drehzahl. Sagen wir mal 1kw bei 15.000 Umdrehungen.
Eine Luftschraube hat einen gewissen Kennwert, den N100-Wert, über den man ermitteln kann, welche Leistung aufzubringen ist, um sie auf die 15.000 Umdrehungen zu bringen. Eine kleine LS braucht weniger Leistung, eine große mehr. Logisch. Es gibt also nur ganz bestimmte LS-Größen, die die Bedingung 1kW bei 15.000 1/min erfüllen. Und da die kleinen 2-takt-Zerknaller alle eher hochtourig sind, passen halt eher kleine Latten. Aus denen bekommt man aber weniger Schub, da kleiner Strahlkreis usw. sondern eher hohe Strahlgeschwindigkeit. Deshalb fliegt ein Pylonrenner mit ner 4.7x4.7er Latte und ein Segler mit ner 15x8 oder so und net umgekehrt.

Kaiser.th

RCLine User

  • »Kaiser.th« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Maschienenschlosser

  • Nachricht senden

94

Donnerstag, 13. Juli 2006, 18:25

Also bei dem Benziner kann ich nicht wirklich mitreden da ich mich da nicht auskenne. Ich FLiege nur Elektro ich hab zwar eine Benzinauto aber das ist was anderes.

Foto von meiner Beplankung:

Legenden sterben nicht im Bett!!




PS:. Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!!!

Julian Vahl

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

95

Donnerstag, 13. Juli 2006, 18:54

Hi,

sieht gut aus :ok:

Bin schon ganz gespannt auf die Flugberichte, ich überlege ja immernoch ob ich mir auch son Teil bauen soll...

Gruß, Julian

Hage*

RCLine User

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

96

Donnerstag, 13. Juli 2006, 20:51

Oh Mann, schon wieder falsch gemaßert! :no: Die Maßerung sollte Senkrecht zur Rippe stehen, da sonst die Beplankung nach unter verbogen und leichter abgebrochen werden kann. Meiner Meinung nach zuminderst. Ob das nun entscheidend ist, weiß ich nicht.

Mein Motor dreht übrigens 1300x /min.
Luftschraube steht dabei: 6 x irgendwas Inch. Das würen dann etwa 15 cm Durchmesser, und zu groß soll sie ja auch nicht werden, damit sie nicht am Boden aufgeht.
Senkrecht wird er aber trozdem noch gehen, oder?

mfg
hage

Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

97

Donnerstag, 13. Juli 2006, 22:24

Die 1300 1/min macht er vielleicht im Leerlauf, oder?

Kaiser.th

RCLine User

  • »Kaiser.th« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Maschienenschlosser

  • Nachricht senden

98

Freitag, 14. Juli 2006, 06:35

Beplankung Senkrecht??? von unten nach oben.... das geht nicht.... das heißt Quer.... und ich muß sagen das ich mit der Stabilitet so wie ich es gemacht habe keine probleme habe, auserdem hette ich bei Quer die Beplankung stückeln müssen da ja die holzbreter zu schmal sind.


1300 U/min ...??? Das kann nicht sein... Standgas vieleicht ich würde sagen 13000 U/min.

6Zoll das ist ja von die kleine Luftschraube. bei meinem Elekto kommt eine 10x6 rauf bei 8400 U/min.
Legenden sterben nicht im Bett!!




PS:. Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!!!

Thomas Simon

RCLine User

Wohnort: vun dehäm

  • Nachricht senden

99

Freitag, 14. Juli 2006, 07:16

Jo, Standgas hab ich auch gemeint. Bei Vollgas müsste der aber auch mehr als 13.000 machen. Ansonsten bringt mit der 6"-Latte ja ein Speed400 fast mehr Power. :tongue:

Hage*

RCLine User

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Sklave der Lehrer

  • Nachricht senden

100

Freitag, 14. Juli 2006, 16:25

Bei einer Beschreibung (E-bay) steht: 2000- 13000 Upm. Das ist aber Leerlauf und da kammt ne 6 x 10,5 er Latte drauf.
mfg
hage