Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

61

Sonntag, 5. Oktober 2008, 17:02

Der Flügelaufbau ist im Prinzip klassisch. Meinem Vorredner schien das konische Abschleifen
der 2x2 Kiefernleisten auf 1x1mm nicht machbar. Das hätte er mal besser probiert. Es ist nur
eine Sache von Minuten und die Holmgurte sind mit einem Schleifklotz gerichtet. Es muss
ja nicht überaus genau gehen.
Traditionell verwende ich Holzleim für den Flügelaufbau, weil mir zum einen die Sekudämpfe
ein bischen gegen den Strich gehen und ich außerdem die Sache mit dem Gewichtsnachteil
des Holzleims wirklich nicht glauben kann. Man muß halt sehr dosiert vorgehen und den Leim
am besten mit einer Spritze mit Kanüle auftragen. Dann gibt es auch keine, oft sinnlosen,
Leimwürste. Wir sehen uns dann wieder auf der Waage...
Das Baubrett ist übrigens eine 15mm Sperrholzplatte mit zwei Schichten 2mm starker
Korktapete. Die Oberfläche ist dann immer noch eben und die Stecknadeln halten prima.
Kann ich nur weiter empfehlen!

Die untere Endleiste wird konisch spitz zulaufend abgeschliffen. Dazu verwende ich gerne
den Trick mit ein paar Faserstiftlinien vor dem Schleifen...
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4157.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blonthomas« (5. Oktober 2008, 18:04)


blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 5. Oktober 2008, 17:05

...und dann wird so abgeschliffen, dass zuerst die hintere, dann die mittlere Linie im
Balsastaub verschwindet. Die vordere Linie bleibt gerade noch stehen, wie man beim
nächsten Bild noch schwach erkennen kann.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4158.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

63

Sonntag, 5. Oktober 2008, 17:13

Vor dem Aufkleben der Endfahnenoberseite wird eine Lage aufgefranste Kohleroving
eingelegt. Hat man die Lage schon vorbereitet, und die untere Beplankung eingeharzt
und wieder abgezogen, um überflüssiges Harz zu vermeiden, dann geht das Auflegen
und leicht andrücken ohne Probleme. Das Photo zeigt den Vorgang schon beim zweiten
Flügel. Der Autor verrät nicht warum ;)
Zum Schluss die obere Beplankung drauf und mit Latte angedrückt und beschwert.
Getrocknet wird auch die Oberseite abgeschliffen, um eine spitz auslaufende Endleiste
zu erhalten. Jetzt erkennt man den Vorteil der Kohllage: trotz hauchdünner Endfahne
ist die Kante immer noch hinreichend stabil. Ein Trick den man auch bei manch größeren
Flügeln verwenden sollte.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4168.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

64

Sonntag, 5. Oktober 2008, 17:17

Zum Leitwerksbau gibt es nichts besonders zu sagen. Stäbchenbauweise as usual.
Das Anschrägen der Ruderblätter mache ich gerne mit der Methode von Robert
Schweißgut. Damit bekommt man immer prima Ergebnisse. Die Schleiflatte ist an
der Außenkante des Baubretts angeschraubt und man bewegt das zu schleifende
Teil mit dem gewünschten Winkel an der Latte hin un her.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4173.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

65

Sonntag, 5. Oktober 2008, 17:23

Die Ohren der Flügel sind nach Plan eigentlich schön rund gebogene Teile.
Aber, die Faulheit und das Vertrauen in die gute alte ebene Platte siegt, und
schon ist sie mit ein wenig V-Winkel angeleimt.

Die Ohren wie auch das oben kurz besprochene V-Leitwerk sind aus 3mm
Balsa mit einem Brettgewicht von 26g geschnitzt. Ein schöner Zufall, daß
noch so was leichtes in der Kiste war.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4174.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blonthomas« (5. Oktober 2008, 18:06)


blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

66

Sonntag, 5. Oktober 2008, 17:35

Noch bevor ich den Rumpf angehe kommt der Rohrholm für den Leitwerksausleger
dran. Oben habe ich ja schon erwähnt warum ich hier vom Plan abweiche.
Zu den Details der Methode verweise icg auf das wirklich lesenswerte Buch von
Stefan Dolch, Rippenflügel aus Faserverbundwerkstoffen. Desweiteren zur Beschreibung
einer leicht modifizierten, vereinfachten Variante auf
Tim's Wasserkocher-Alurohr-Methode für Rohrholme.

Bei mir kommt ein 12mm eloxiertes Alurohr vom Baumarkt zum Einsatz, darauf ein CFK-Schlauch
SC3100 von EMC-Vega. Man braucht den Schlauch nicht übertrieben einzuharzen. Ein fast noch
trocken aussehender Auftrag reicht - trotzdem wird beim Umwickeln noch überschüssiges Harz
ausgedrückt.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4179.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

67

Sonntag, 5. Oktober 2008, 17:40

Das Kräuselband im Schraubstock eingespannt, wickelt man langsam unter ordentlichem
Zug auf und sieht zu wie die Kohle das gute Harz ausschwitzt.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4180.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

68

Sonntag, 5. Oktober 2008, 17:44

Da das Rohr quasi freihändig manipuliert wird, braucht man bei dieser Rohrlänge bald
die zweite Hand als Gegenlager. Jaja, ich weiß, keine Handschuhe... ich gelobe Besserung.
Immerhin kann man so mit einem Stück Toilettenpapier überschüssiges Harz vor dem
Abtropfen auffangen.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4181.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

69

Sonntag, 5. Oktober 2008, 17:49

Noch ein Wort zum Kräuselband. Stefan Dolch schlägt es vor, Wasserkocher-Tim hatte damit
kein Glück. Nun, ich auch nicht gleich. Achtet beim Kauf, oder beim Klau aus Muttis Schublade,
darauf, daß es sich nicht um glänzend beschichtetes Material handelt. Diese Schicht lößt sich,
sofern man sie auf das Harz gewickelt hat, beim entrollen glatt gab, und bleibt auf dem Rohr.
Zum Teil reißt es auch das Trägerband ab. Vermeidet also das unten rechts abgebildete und besorgt
Euch das, was sich links in den Vordergrund kräuselt. Beide sind übrigens vom gleichen Hersteller.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4178.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blonthomas« (5. Oktober 2008, 17:51)


blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

70

Sonntag, 5. Oktober 2008, 17:57

Wasserkocher-Tims Alternative mit dem Klebeband habe ich natürlich auch probiert
und es funktioniert ganz prima. Vorteil: man wickelt schneller ans Ende bevor einem
die Hände abfallen. Nachteil: man drückt definitiv nicht soviel Harz aus und hat dadurch
einen kleinen Gewichtsnachteil. Der sprialförmige Grat ist mit Isoband auch ein bischen
dicker. Dafür ist die Oberfläche aber schöner glänzend. Das von mir verwendete Kräuselband
hat eine leicht rauhe Oberfläche, die dann der Oberfläche des CFK-Rohrs eine gewisse
zurückhaltende Mattheit verleiht.

Abgebildet ist links ein Proberöhrchen vormals mit Isoband umwickelt, rechts eines mit
dem rosa Kräuselband gefertigt.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4184.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

71

Sonntag, 5. Oktober 2008, 18:42

Während das CFK-Rohr noch im verpuppten Zustand dämmert, wurden die beiden
Flächenhälften per Epoxi verheiratet und drapieren sich nun zum Fototermin auf dem
Sofa. Es fehlt noch die Glasmattenverstärkung in der Mitte und auf den Ohren.
Einstweilen zeigt die Waage 25 Gramm.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4193.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

72

Sonntag, 5. Oktober 2008, 18:44

Das V-Leitwerk noch in Einzelteilen - drei Gramm.
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 5. Oktober 2008, 18:46

... und das Photo dazu.

Das wars für dieses Wochenende. Vermutlich bin ich erst wieder in zwei Wochen
am Schleifen und kleben. Bis dann noch ein bischen Geduld.

PS: das CFK-Rohr wurde ausgepackt und vom Alurohr abgezogen. Hat bestens
funktioniert und die 50cm wiegen 9 Gramm. Ergo ein Metergewicht von 18g
für einen Innendurchmesser von 12mm, außen ca. 12,5mm.
Gar nicht so schlecht, finde ich!
Zum Vergleich: ein konventionelles, axial gezogenes, preiswert käufliches
CFK-Rohr mit 8mm Außendurchmesser bringt 32g/Meter auf die Waage.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4197.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »blonthomas« (6. Oktober 2008, 12:19)


74

Dienstag, 7. Oktober 2008, 14:57

Sehr schöner Bericht bisher, weiter so

75

Donnerstag, 9. Oktober 2008, 21:16

Hi,
schaut klasse aus :ok:
Hoffe du schaffst es weiter als ich mit dem Bau.
Von den von dir vorgeschlagenen HS 55 kann ich allerdings nur abraten. Sind zwar gute Servos, aber für den Flieger definitiv zu viel des guten. Meine Empfehlung wären die D47 von Staufenbiehl, schön klein und leicht und dabei noch einigermaßen Stellgenau mit wenig Spiel.
Ansonsten kann ich dir nur raten wirklich um jedes Zehntelgramm am Heckausleger zu feilschen, wenn du nicht vor hast 20g Blei in die Nase zu packen.

Viel Spass noch beim weiteren Bau!

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

76

Sonntag, 26. Oktober 2008, 19:16

Lieber Mitleser,

ich will mich nur mal zwischendurch melden und für den nicht vorhandenen
Bauvortschritt entschuldigen. Aber das Wetter war hier im Süden einfach
zu gut. Da geht man schon mal selber Fliegen, siehe Flugbuch.
Oder man turnt mit dem Acromaster über die Felder, so wie heute. Und der Kinderwagen
muß ja auch noch geschoben werden. Also, bleibt mir bei der Stange, es geht
sicher weiter. Für nächstes WE verspricht ein satter Höhentrog hinreichend
schlechtes Wetter für das Baubrett!
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

77

Montag, 24. November 2008, 21:45

Es geht weiter - endlich!
Nicht daß die Zeit zu knapp gewesen wäre, aber die letzten paar Wochen hat
uns der Südwind an den Nordalpen einige sehr schöne Wochenenden in Serie
geschenkt. Da bleibt das Balsa erst mal in der Kiste.

Nun erst mal weiter mit dem Rumpf und Kohleausleger. Wie bereits Eingangs erwähnt,
ist der Ausleger entgegen dem Plan nicht als Fortsetzung der beplankten Rumpfkeule
ausgeführt sondern als Kohlerohr. Und um es vorweg zu nehmen: ich kann mir nicht
vorstellen, daß ich die Beplankung des schlanken Auslegers hinbekommen hätte.
Die Keule war mir schon genug.

Im Bild die verwendeten Teile. Spanten Nr. 3 und 4 sind schon auf das CFK-Rohr aufgeklebt,
wobei Nr. 4 nur noch als kümmerlicher Überstand zu bezeichnen ist.

Das flache Teil ist der Rumpfkiel und nichts geringeres als ein Sandwich aus 2x 0.4mm
Sperrholz und einer Zwischenlage aus CFK-Rovings.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4249.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blonthomas« (24. November 2008, 21:58)


blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

78

Montag, 24. November 2008, 21:47

Aufgeschnallt auf die Helling...
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4250.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

79

Montag, 24. November 2008, 21:49

...geht es ans Beplanken.
Zum Einsatz kamen ca. 3.5mm breite Balsaleisten aus 1mm 10g/Brett Balsa.
An den wenig gekrümmten Seiten auch mal 7mm breit.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4256.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

80

Montag, 24. November 2008, 21:52

Es sei nicht verschwiegen: ohne Seku geht es hier nicht. Und ganz schnell wir daraus
eine wahre Sekuschlacht. Die Waage zeigt vor dem Verschelifen 15g für dieses Teil.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4258.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »blonthomas« (24. November 2008, 21:54)