Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

81

Montag, 24. November 2008, 21:55

Noch ein Blick auf die feine Intarsienarbeit auf der Rumpfunterseite.
Der Autor erwartet rauschenden Szenenapplaus! :-)
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4259b.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

82

Dienstag, 25. November 2008, 19:31

Hi,
Klasseeeee, großes Kino, ich bin begeistert, kann ich ein Autogramm haben :ok:
...na zufrieden ;)

Nein spass beiseite, schaut doch ganz gut aus was du da zusammengeschustert hast. Ist vielleicht wirklich keine schlechte Idee an wenig gebogenen Stellen am Rumpf breitere Balsastreifen zu verwenden, um sich einerseits schonmal Arbeit zu sparen, aber andererseits natürlich auch Gewicht bei einem zuwachs von Stabilität!
Erkenne ich das nicht richtig auf dem Bild oder ist dein Leitwerksaufleger nicht konisch?
Hast du schon Abschätzungen getroffen wie du mit dem Schwerpunkt hinkommst? Schaut mir doch recht massiv aus dein Kohlerohr...

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

83

Dienstag, 25. November 2008, 19:36

Danke für die Blumen
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

84

Dienstag, 25. November 2008, 19:46

Danke für die Blumen !

Der Leitwerksträger ist in der Tat nicht konisch. Dazu wäre ein ebenso
konischen Rohrs als Form nötig gewesen, hatte aber leider keines zur Hand.
Ich habe allerdings darüber nachgedacht, einen Konus herzustellen von dem
ich Abformen könnte. Allerdings ist mir nichts eingefallen, was stabil genug
wäre, den Druck- und Biegekräften beim Umwickeln des Kräuselbandes
Stand zu halten. So blieb es beim gewöhnlichen zylindrischen Alurohr.
Hat hier jemand einen Tip?

Das CFK Rohr wiegt 8 oder 9 Gramm und die Wand ist wirklich hauchdünn!
Meine Vermutung ist, daß ich das in Balsa nicht so leicht, oder zumindest nicht
leichter hinbekommen hätte. Konisch wäre aber zugegebenermaßen schon
noch 1-2g leichter, v.a. hinten wo mans braucht. Und ästhetischer allemal.
Ein Innendurchmesser von 10mm, statt wie hier 12mm, wäre vielleicht auch
noch genug biegesteif und brächte 30% Gewichtsvorteil. (6^2 / 5^2 = 0.7).
Ich muß allerdings sagen, daß mir die subjektiv beurteilte Biegesteifigkeit
meines 12mm Rohres bei Einschlägen nicht unbedingt überdimensioniert erscheint.
Für's Fliegen und allzeit weiche Landungen wäre es aber sicher mit 10mm getan.

Wenn der Rumpf gespachtelt, verschliffen und mit Glasmatte überzogen ist
werde ich der Schwerpunktfrage vor dem weiteren Zusammenbau nachgehen.
Immerhin, der Ausleger muß nicht mehr mit Gewebe überzogen werden. Ist ja
quasi schon eingebaut.
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blonthomas« (25. November 2008, 19:53)


blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

85

Dienstag, 9. Dezember 2008, 20:07

Die Nase ist jetzt drauf und alles verschliffen, vor der Glasmatte...
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4283-xs.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

86

Dienstag, 9. Dezember 2008, 20:18

...und jetzt mit Cockpitausschnitt, im Glasgewand und nochmals verschliffen.

Zur Schwerpunktsituation eine erste Abschätzung:

Die Tragfläche wiegt bespannfertig mit Glasverstärkungen in der Mitte und an den Ohren 55g.
Auf den Rumpf geschnallt und am Auslegerende 7g als Maximalannahme für das Leitwerk
befestigt, außerdem 2 HS55 Servos an den voraussichtlichen Einbauorten platziert, waren
30g 6cm vor der Antrömkante platziert nötig, um den SP an den Punkt zu bekommen, der
im Plan vorgesehen ist. 6cm vor ASK ist etwa vorderes Ende Cockpitausschnitt.
Die 30g dort sollten sich equivalent mit 4x KAN 180mAh (ca. 15g) in der Rumpfspitze und einem
Empfänger dahinter im Cockpit erfüllen lassen.
Die Ruderanlenkung soll gewichtssparend per Seilzug erfolgen, daher keine Berücksichtigung
von Stahldrähten und Bowdenzugrohren in der Gewichtsbilanz.

Damit war das Gesamtgewicht 102g. Legt man für die Bespannung Oracover Light mit
34g/m2 und 25qdm Bespannfläche zugrunde, so kommen dadurch nochmal 8.5g hinzu.

Das Auslegungsgewicht von 140g scheint damit machbar.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4288-xs.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blonthomas« (9. Dezember 2008, 20:31)


areker

RCLine Neu User

Wohnort: Detmold

  • Nachricht senden

87

Dienstag, 23. Dezember 2008, 13:50

Konisches Roht

Hallo,
ein sehr schöner Bericht.

Bezüglich des konischen Rohres für den Heckausleger:

Es gibt günstige Angeln die aus 3-4 konischen Rohren zusammen gesteckt werden. Die Ruten haben keine Ösen oder sonstiges, sodass man nur das reine Rohr erhält. Frag mich nicht wie die Dinger heissen...
Hier hättest du gleich mehrere Urformen mit verschiedenen Maßen. Wir haben die früher im von dir verwendeten Verfahren für DLG Rümpfe benutzt.

Gruß, andre

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

88

Dienstag, 6. Januar 2009, 21:25

RE: Konisches Roht

Danke für den Tip mit der Angelrute - wenn nächstes mal Bedarf in die Richtung aufkommt, dann werde ich mir so eine Rute besorgen.

Einstweilen gab es auch kleine Fortschritte auf meiner Baustelle.
Der Rumpf bekam einen einklappbaren Haken für den Gummistart, der Heckausleger hat jetzt endlich einen Träger für das V-Leitwerk und das Leitwerk ist verklebt, mit Glasmatte verstärkt und schraubbar gestaltet.

Ich habe den Bonsai auch mal modelliert mit FLZ-Vortex nachgerechnet. Hut ab vor dem Konstrukteur! Entweder hat der auch gerechnet, oder ein gutes Händchen für solche Auslegungen. Bei Interesse schreibe ich dazu später mal ein paar Zeilen.

Jetzt erst mal was fürs Auge. Zuerst der Leitwerksteil mit abgenommenem V. Die Ruder sind hier für das Photo mit Tesa angeheftet. Wenn man ganz genau hinsieht, dann erkennt man in der V-Wurzel die Aufnahme für die Schraube. Sie entstand durch Auffüllen eines 5mm Lochs mit Harz-Mikroballon-Gemisch und Bohren eines 3.5mm Lochs nach dem Aushärten. Das ist dann eine stabile und zugleich leichte Kunststoffbuchse.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_2210.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »blonthomas« (6. Januar 2009, 21:31)


blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

89

Dienstag, 6. Januar 2009, 21:27

...und jetzt montiert.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_2218.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blonthomas« (6. Januar 2009, 21:51)


blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

90

Dienstag, 6. Januar 2009, 21:33

Jetzt zusammen gezimmert in voller Pracht.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_2215klein.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blonthomas« (6. Januar 2009, 21:51)


blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

91

Dienstag, 6. Januar 2009, 21:41

Noch ein Blick in den Rumpf und die provisorisch eingelegten RC-Komponenten. Es handelt sich um:
- Empfänger ACT DSL-4ST
- 2x Pichler S708 Servos
- versteckt in der Nase ein 4S 180mAh KAN Akku

Der Rumpf mit allem RC drin und dem V angeschraubt wiegt 60g, der Flügel 30g. Macht in Summe 90g, und das beste ist, im Moment würde der Schwerpunkt genau stimmen. Natürlich kommen noch ca. 10g für Bespannung und Rumpflackierung dazu, teilweise leider hinter dem SP, aber ein paar Gramm Blei in der Rumpfspitze sollten das wieder ausgleichen. Der Autor des Bauplans spricht von 140g. Das wird locker zu schaffen sein!
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_2221.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »blonthomas« (6. Januar 2009, 21:52)


92

Sonntag, 18. Januar 2009, 18:49

RE: Konisches Roht

Hi,
schaut gut aus ! Bin ja mal gespannt wie der fliegt :O

Zitat


Ich habe den Bonsai auch mal modelliert mit FLZ-Vortex nachgerechnet. Hut ab vor dem Konstrukteur! Entweder hat der auch gerechnet, oder ein gutes Händchen für solche Auslegungen. Bei Interesse schreibe ich dazu später mal ein paar Zeilen.


Was ist FLZ-Vortex? Würde mich sehr für ein paar nähere Ausführungen dazu interessieren? Was wurde nachgerechnet...? usw...

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

93

Montag, 19. Januar 2009, 10:47

FLZ Vortex ist eine Software zur Berechnung von Mehrflächen-Flugzeugen von Frank Ranis.
Frank Ranis ist ziemlich bekannt in der Szene.
Details hier: FLZ

Ich habe damit den Schwerpunkt des Bonsai nachgerechnet, ausserdem das Abrissverhalten
und Werte zu minimalem Sinken beim Anstellwinkel kurz vor Abriss. Desweiteren Geschwindigkeit
und max. Gleitwinkel im Trimmflug bei bestimmten Einstellwinkeldifferenzen. Es wird, nicht nur
von Ranis, behauptet, dass die Rechenergebnisse der später erflogenen Realität ziemlich nahe
kommen. Vorausgesetzt natürlich, man hat v.a. die Flügelgeometrie und Profilierung genau so
gebaut wie man sie in FLZ modelliert hat.
Ich sehe einen riesen Vorteil in Programmen wie FLZ-Vortex v.a. auch darin, daß evtl. vorhandene
Klappen in ihrer Geometrie und Stellung bereits auf dem Reissbrett für Standardsituationen,
wie etwa Schnellflug, Thermik, Landung, ausgelegt werden können. Oder umgekehrt die Tauglichkeit einer Konfiguration, sei sie käuflich, oder auch einem Plan entnommen, überprüft werden kann,
bevor gekauft bzw. gebaut wird. Der Bonsai ist natürlich sehr unkompliziert, war für mich aber
ein schönes Übungsbeispiel und trotz seiner Einfachheit schon ein bemerkenswertes Aha-Erlebnis.

Da ich in der Mikroelektronik arbeite und es mitunter ein Vermögen kosten kann, einen kranken Chip
zu fertigen, der vorher nicht auf Simulationsbasis auf Herz und Nieren getestet wurde, bin ich
mit dieser Arbeitsweise sehr vertraut und weiss die Zuverlässigkeit und Optimierungsmöglichkeiten
jenseits von Daumenregeln und Gefühl zu schätzen. Wenn das im Modellbau auch hinhaut, dann
umso besser. Besser auch für's Zeitbudget unseres Hobbies...

Details zur Bonsai Modellierung werden folgen - versprochen.
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

94

Montag, 23. Februar 2009, 22:18

Wieder mal ein Lebenszeichen, diesmal mit den längst versprochenen FLZ Simulationsergebnissen.

Das erste Bild zeigt die Werte im Trimflug. Die EWD habe ich hier mit 1.6 Grad vorgegeben. Die Software
wirft hierfür eine Schwerpunktlage von 55mm aus. Genau wie im Plan angegeben! Das Bild
zeigt im Grunde die umgekehrte Auswertung. SP bei 55mm vorgegeben (links unten), was ist der
Anstellwinkel etc.? Man beachte das Eigensinken von 0,64m/s (Mitte unten). Dazu später mehr.

Oben links ist durchgezogen grün die ca-Verteilung aufgetragen. Gestrichelt grün darüber
das maximale ca, welches das Profil vor Abriss hergibt. Die ca-Verteilung ist weitestgehend
horizontal. Ein Zeichen für eine gute Annäherung an eine elliptische Auftriebsverteilung,
also geringster induzierter Widerstand.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • flz-bonsai01-TrimEWD1p6grad.png
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blonthomas« (23. Februar 2009, 22:20)


blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

95

Montag, 23. Februar 2009, 22:24

Jetzt wird das Höhenruder -3,3 Grad ausgeschlagen um max. ca anzufahren.
Man erkennt, dass die Fluggeschwindigkeit um 30% zurück geht und viel
wichter, dass das Sinken auf 0,38m/s reduziert wird. Damit sollte man in
schwacher Thermik obenbleiben!
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • flz-bonsai02-HLWm3p3grad.png
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

96

Montag, 23. Februar 2009, 22:28

Und zu guter letzt noch ein bischen mehr Höhenruder, um die Abrisskante
gerade eben zu überschreiten. Man sieht, dass der Abriss in der Mitte beginnt.
Damit sollte der Vogel gutmütig durchsacken um Geschwindigkeit aufzunehmen
anstatt unkontrollierbar seitlich abzuschmieren.

Jetzt gilt es die Werte in der Praxis zu überprüfen. Die Tragfläche und Leitwerk
sind bereits (sic!) bespannt. Naja, nehmen wir es mit Humor. Irgendwann wird alles fertig...
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • flz-bonsai03-HLWm3p7grad-Abriss.png
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blonthomas« (23. Februar 2009, 22:28)


blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

97

Mittwoch, 20. Mai 2009, 22:28

Der Bonsai ist zwar noch nicht fertig, aber die Elektronik ist rein gestrickt, Seilanlenkung eingeknotet, nur die Haube und Rumpflackierung fehlen noch. Und die Stifte für die Flügelgummis habe ich noch nicht drin. Trotzdem war jetzt ein Proeflug fällig.
Die ersten Würfe aus der Hand haben mich gleich begeistert! Das Fliegerchen gleitet unglaublich gut - nun, wie mit FLZ Vortex abgeschätzt. Aber wenn man es dann selbst sieht, dann ist es eine Wucht wie gut die gerade mal 125g dahin gleiten. Der Vogel will schnell geflogen werden. Laufen lassen ist hier die Devise. Auch das Überziehverhalten war gutmütig wie erwartet.
Bei einem leider etwas zu schachen Abendostwind habe ich ihn mit Schmackes über die Kante geschleudert, was der kleine Vogel auch gleich gut in Höhe umgesetzt hat, um nach einer Runde wieder in meiner Hand zu landen. Ich hatte solche Freude dran, dass ich es erst zum Sonnenuntergang lassen konnte.

Jetzt wird also fertig gebaut und - ich verspreche es - es wird noch ein paar bessere Bilder geben und evtl. ein Filmchen dazu.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • Foto_051709_002xs.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

98

Montag, 1. Juni 2009, 22:49

Wir sind inzwischen bei Schwachwindbedingunen nach Abwurf von einem 10m Hügelchen
thermisch aufgestiegen und ein andermal prima bei mäßigem Wind an einer Kante geglitten.
Die Kiste fliegt, eingedenk des geringen Gewichts und der geringen Größe, erstaunlich schnell.
Selbst kräftigerer Wind ist kein Problem per se, einzig die dann üblicherweise starken
Böen in Bodennähe machen dem Flieger zu schaffen. Das dünne Profil hat wirklich schön
wenig Widerstand. Wenn schon Hangfliegen, dann ist es wohl besser gleichmäßigen
überregionalen Wind zu suchen, außerhalb thermisch aktiver Zeiten. Oder eben thermisches
Wetter, aber dann nur an Tagen ohne nennenswerten überregionalen Wind.

Anbei noch ein Photo vom Cockpiteinbau. Die Anlenkung des Leitwerks geschieht per
Fadenanlenkung, was wohl geholfen hat im Ausleger ordentlich Gewicht zu sparen.
Die Beschriftung "20mA" ist die Stromaufnahme von Empfänger und Servos unter
Zug durch die Rückstellfedern im Leitwerk.

Wer genau hinsieht erkennt...
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4583-cockpiteinbauten.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blonthomas« (1. Juni 2009, 22:55)


blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

99

Montag, 1. Juni 2009, 22:58

...den Kohleroving der den Spant vor der Flügelauflage davor schützt, jämmerlich
nach vorn abzuknicken, wenn der Flieger einschlägt.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4584-cfk-spantsicherung.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blonthomas« (1. Juni 2009, 22:58)


blonthomas

RCLine Neu User

Wohnort: 86989 Steingaden, Oberbayern

  • Nachricht senden

100

Montag, 1. Juni 2009, 22:59

Letztes Detail für heute: das andere Ende der Seilzuganlenkung.
Den Gegenzug macht eine Torsionsfeder aus 1/2mm Stahldraht.


Nächstes mal gibt es Photos mit lackiertem Rumpf.
»blonthomas« hat folgendes Bild angehängt:
  • img_4561-SeilzugHeck.jpg
Elektrospatz aus FMT Extra 2007, Eigenbau
Hai2 aus FMT 02,03/2007, Eigenbau
Bonsai nach VTH Bauplan, Eigenbau
Bauberichte