Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Freitag, 30. März 2007, 06:48

Hallo Extrabauer,

habt ihr den Moosgummi Klebestreifen an den Flächen aufgeklebt? Das dass zweckmäßig ist sehe ich ja ein, aber mir gefällt der "schwarze Spalt" zwischen Rumpf und Flächen irgendwie gar nicht, da gibt man sich die größte Mühe um die Spaltbildung beim Anpassen und Schleifen zu verhindern und wenn man fertig ist erzeugt man mit dem Band wieder Abstand. Wie habt ihr das gelöst?

Gruß Ralph

Macky

RCLine Neu User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

62

Freitag, 30. März 2007, 10:37

Hallo Ralph,

schau Dir mal die Original Extra, z. B. die von Patty Wagstaff an. Diese hat einen ziemlich breiten Streifen beim Flügelanschluss. Wenn Du den Moosgummistreifen anklebst, werden auch die Geräusche etwas besser gedämpft, da sie nicht mehr so gut auf die Flächen übertragen werden können. Ich finde, bei meiner Extra sieht das ganze auch noch ganz gut aus und fällt auch nicht auf.

http://www.airportjournals.com/Photos/0609/X/0609004_14.jpg

Gruss Macky


8(

Macky

RCLine Neu User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

63

Freitag, 6. April 2007, 12:51

Hallo Extra Bauer,

es ist geschafft! Meine Extra hat heute ihren Erstflug absolviert.:prost:

Die Extra fliegt absolut problemlos. Der ZG 45 scheint eine gute Wahl zu sein. Für normalen Kunstflug ist er wie geschaffen für dieses Modell. Was 3D betrifft, kann ich noch nichts sagen. Ich muss mich zuerst noch an den Flieger gewöhnen.
Nach dem Start der absolut problemlos verlief, musste ich die Querruder leicht nach links und das Höhenruder leicht auf Höhe trimmen. Danach flog sie wie von einer Schnur gezogen. Bei der ersten Landung setzte ich etwas zu früh auf, was sie mit einem Hüpfer quittierte. Ich habe zu den von Herrn Klotzbach empfohlenen Einstellunge, 30% Expo beigemischt. Aber auch so reagiert sie sehr direkt auf alle Steuerbefehle.
Abschliessend kann ich sagen, dass der Bausatz jeden Cent Wert ist, vor allem bei dem kompletten Bausatz, bei dem fast nicht fehlt.
Allen denen, die den Erstflug noch vor sich haben, kann ich nur sagen, seid nicht sooooo nervös wie ich es war. :ok:

Gruss an alle Macky
»Macky« hat folgendes Bild angehängt:
  • Erstflug.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Macky« (6. April 2007, 17:47)


64

Freitag, 6. April 2007, 13:10

Hallo Macky,

herzlichen Glückwunsch und viele schöne Flüge.
Meine wird wohl an diesem Wochenende das erste mal in die Luft gehen. :ok:


Gruß Ralph

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

65

Samstag, 7. April 2007, 10:07

@Macky:
Gratulation zum bestandenen Erstflug! :ok:

Vielleicht schaffst du es ja mal ein kleines Video online zu bringen, mich würde echt interessieren wie die Extra mit dem ZG45 geht.
Wie hast du den Motor einlaufen lassen, im Modell, oder auf einem Einlaufstand? Möchte nämlich meinen schön langsam mal laufen lassen, der ist nämlich noch ganz neu!
Grüße aus Österreich,
Bernd


66

Samstag, 7. April 2007, 14:18

Hallo Extrabauer,

könnt ihr mich als Benzinerneuling bitte mal aufschlauen? Bei Methanolern wird der Leerlauf mit dem Servo über das Drosselküken eingestellt. Wie funktioniert das beim Benziner (DA50 mit Walbro). Wird der Leerlauf ebenso über den Öffnungswinkel der Drosselkappe eingestellt. Oder hat die Drosselklappe einen definierten Anschlag in Leerlaufpostion (Autovergaser) und der Leerlauf muss über die "Leerlaufschraube" eingestellt werden.
Habe den Motor heute das erste mal in der Extra laufen lassen (im Garten). War schon mächtig beeindruckt von der Leistung. Bisher war mein größter Motor ein 20ccm Viertakter. Das sind ja Welten! Da bekomme ich ja noch mehr Respekt vor dem Erstflug.


Gruß Ralph

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

67

Samstag, 7. April 2007, 16:06

@Fliegerralph:
...da haben wir was gemeinsam, meine größten Motoren sind bis jetzt auch zwei 20ccm 4-Takter, bin auch schon gespannt auf den 45ccm Motor!
Grüße aus Österreich,
Bernd


Macky

RCLine Neu User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

68

Dienstag, 10. April 2007, 09:12

@Edi,
Hallo Bernd,
den Motor habe ich vor 10 Jahren einlaufen lassen. Ca. 1 Tankfüllung mit 5 % Oel am Boden. Danach bin ich geflogen. Die ersten Flüge nur mit kurzen Vollgasphasen. Der Motor sieht heute noch genau so gut aus wie damals, innen wie aussen. Ich verwende immer vollsynthetisches 2-Takt Motorenoel.

Nach inzwischen etwa 10 Flügen kann ich folgendes sagen:
für klassischen Kustflug ist der Motor eine gute Wahl, 3D fliegen geht definitiv nicht. Ich verwende einen MTW-Schalldämpfer mit Heckauslass. Vielleicht genügt die Leistung unter Verwendung eines Resonanzrohres.
Die Extra macht aber auch so Spass und ist angenehm leise.

Wenn ich mal ein Video habe, stelle ich es rein.

Grüsse Macky

69

Montag, 23. April 2007, 20:54

Hallo Extrabauer,

gestern war nun endlich der Erstflug, war einfach nur klasse. Die Leistung vom DA ist gigantisch. Der Flieger geht wie auf Schienen, der Aufwand hat sich gelohnt. Wie schauts mit euren aus?

Gruß Ralph
»corsair« hat folgendes Bild angehängt:
  • extra.jpg

freefly76

RCLine Neu User

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Ingenieur Microtechnik

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 24. April 2007, 11:01

KHK Extra 330 mit DA50

Hallo Zusammen,
ich will mich nun hier auch mal zu Wort melden. Ich habe in den letzten beiden Wintern auch eine KHK Extra 330s gebaut, und war doch sehr dankbar, im Forum und auch im Netz viele nützliche Informationen zu finden, so will ich euch auch meine Erfahrungen, auch für noch folgende Extrabauer, mitteilen:
Ausstattung:
Motor: DA50 mit MTW 75 Dämpfer und Rumpfansaugung
Luftschraube: MZ 21x11,5n Dreiblatt
Drehzahl: nach 4 Litern Stihl Motomix 6400 U/min
Leehrlaufdrehzahl: 1600-1700, alles was drüber geht ist mit Laufendem Motor eine
Landung unmöglich :-(
Doppelstromversorgung mit Deutsch Powerboxsensor udn 1450 mAh Saehan Lipos
da der Powerboxsensor beide Lipos relativ gleichmäßig entläd, hab ich eine Schaltung
integriert, dass ich beide Lipos auf einmal als 4S laden kann und alles mit einem
Balancer überwache. Funktioniert prima in der Praxis, einziger Nachteil: ich habe
wieder einen mechanischen 3-Polschalter einbauen müssen, denn ich aber doppelt
schwingend gelagert habe, um ihn vor den starken Vibrationen zu schützen.
Zündungsakku: 4 Zellen 1400 mAh Graupner NiMh, schon sehr viel
Sicherheitskapazität, wie ich feststellen musste..
Servos: Seite hitec HS 5985 ,den Nachfolger des 5945, den ich wegen nicht
akzeptabler Rückstellgenauigkeit von Multiplex eben durch das 5985 erzetzt
bekommen habe.
Quer und Höhe: je 2 Graupner JR DS 5491
und Drossel ein HS 81 MG
Gewicht 6.9Kg trocken
Schwerpunkt: exakt nach Vorgabe ist perfekt für Kunstflug, im Rücken sehr neutral
ohne zu drücken.
Allgemeines Fazit:
Ich bin wirklich begeistert, fleigt einfach und präziese nur im Messerflug sind 4%
Mischer auf Tiefe nötig. Jederzeit würde ich das Projekt noch mal starten, der Aufwand und das Geld ist es wirklich wert!

jetzt noch ein paar Anmerkungen, zu Fragen, die ich speziell hier gelesen habe:

Kontrolle der EWD:
Hab ich kontrolliert, und festgestellt, dass Sie auf nicht genau stimmt, ich glaube
rechte und linke Fläche hatten ein Delta von 0.7Grad, was aber im Flug nicht auffällt.
Am Höhenleitwerk lässt sich ein Grad ohne weiteres über die Ruderflächen einstellen,
das fällt nicht mal optisch auf.

GFK Verkleidung Rumpfrücken:
da hatte ich auch Schwierigkeiten. erst mit 5min Epoxi, nicht richtig plaziert
bekommen, wieder ab im noch nicht ausgetrockneten Zustand, dann mit 30 min Epoxi, und mit Klebebändern in die richtige Position gezwungen, mit dem Erfolg, dass Wellen im GFK waren, die ich dann ausgefräst habe an den Stellen, die ich eh mit
Folienstreifen bespannt habe. So eine richtige Patentlösung kann ich leider nicht
anbieten... aber auf alle Fälle nicht verspannt verkleben!

Moosgummi Flächenspalt:
auf alle Fälle anbringen, ich werde auch noch das Höhenleitwerk damit versehen und
auch den Rumpfdeckel. Ich habe bei der Lärmmessung leider nur 85 und 86 dB erreicht und muß weiter entklappern.

DA 50 Leerlauf,
hat sich für Ralph anscheinenend erledigt, da er nun ja schon gefolgen ist, Glückwunsch, ich war auch so aufgeregt! Aber für die anderen, denn die Frage hatte ich auch damals:
Anschlagsschraube vergessen, vibriert eh raus, über das Servo ansteuern. Wenn die
Klappe zu ist, auch wenn ein leines Loch darin ist, geht der Motor aus und springt auch nicht an, wie ich nach vielen Stunden auch rausgefunden hatte. Ich hatte einfach so viel Respekt vor 50 ccm, da ich vorher nur 8,3 hatte, und ich nicht wollte, dass mit die Kiste trotz Sicherung ins Gesicht springt.
Also Öffnungsspalt in der Drosselklappe nötig. Den Leerlauf erst über die L-Nadel einstellen und dann über die Trimmung die Drehzahl auf 1700 einstellen.

Wünsche allen vielen Spass mit dem Flieger

Daniel
»freefly76« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG0019 p.jpg

71

Mittwoch, 25. April 2007, 08:28

RE: KHK Extra 330 mit DA50

Hallo Daniel,
Stichwort "Entklappern", eine Sache habe ich an dem Flieger die mich doch stört.
Vielleicht hat jemand eine brauchbare Lösung, die Querruder klappern an den Enden gewaltig, wenn der Motor im Leerlauf läuft ist das schon recht heftig. Was davon im Flug zu hören weiß ich nicht genau. Wenn man die Ruder an den Enden festhält oder voll "quer" ist alles i.O.. Ich habe schon Schaumstoff
in die Hohlkehle der Fläche gelegt, aber damit baue ich nur Spannung nach hinten auf. Aber das horizontale Spiel zwischen Kohlestab und Führungsrohr ist das eigentliche Problem. Habe auch schon mit Herrn Klotzbach gesprochen, er hat aber leider auch kein
Patentrezept.
Geht es euch ähnlich?

Gruß Ralph

freefly76

RCLine Neu User

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Ingenieur Microtechnik

  • Nachricht senden

72

Sonntag, 6. Mai 2007, 15:16

KHK Extra "entklappern"

Hallo Ralph,

das von Dir beschriebene Problem mit den Querrudern habe ich nicht. Beim Flächbau hat sich da bei mir so ergeben, dass kein Spiel dazwischen ist. Die Balsaausparungen der Hohlkehle berürhren gerade die Querruder, sind noch leichtgängig aber klappern nicht. damit bin ich zufrieden. Ich habe eher das Problem mit den Höhenrudern, aber da ist es das Spiel der Metallgetriebe der Digiservos. Im Flug merkt man nichts davon. Aber das Enklappern des Höhenleitwerks mit Moosgummi war eine gute Sache. Sonst hab ich auch noch einiges unternommen um endlich auf 84dB zu kommen... hört sich schon besser an, aber die Messung steht noch aus.

Gruß Daniel

73

Montag, 7. Mai 2007, 20:48

RE: KHK Extra "entklappern"

Hallo Daniel,
das hast du geschickt gelöst mit den Querrudern. Ich habe zwischen Kohlestange und Führungsrohr 2/10 mm Spiel gemessen. Das reicht zum Klappern wenn die Ruder nicht "anliegen". Habe das Prob. aber schon gelöst. Ich habe die Führungsrohre am Querruderende freigelegt, ein paar sehr dünne Metallstreifen in das Rohr geschoben und dann das Ruder wieder montiert und die Stellen überbügelt. Ist nun spielfrei und das Klappern ist beseitigt. Aber das ist noch harmlos gegenüber den Schaden den ich am Wochenende fabriziert habe. Bei einer Außenlandung ist das komplette Fahrwerksbrett
rausgerissen. Nun habe ich wieder was zu "basteln", das Wetter taugt eh nicht zum Fliegen!

Gruß Ralph
»corsair« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4293.jpg

74

Dienstag, 22. Mai 2007, 19:09

RE: KHK Extra "entklappern"

Hallo an alle,

bin auch gerade am Bau der Extra.
Frage an alle: Welche Servos habt ihr verbaut? Welche könnt ihr empfehlen?
Weiß nicht ob ich digitale oder analoge nehmen soll?

Für Tips wäre ich dankbar.

Gruß Thomas

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

75

Dienstag, 22. Mai 2007, 21:14

Hi,
ich verwende HS-645MG auf Quer- und Seitenruder und HS-5245MG auf Höhe, für den Motor habe ich HS-225MG.
Grüße aus Österreich,
Bernd


BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

76

Mittwoch, 30. Mai 2007, 13:44

Hallo liebe KHK Freunde,
da ich jetzt endlich wieder mal Zeit für meine Extra habe, wäre es toll, wenn mir jemand ein paar Fotos von seinem RC Einbau online stellen könnte! Weiß nämlich noch nicht genau, wo ich mit dem Seitenruderservo hin soll. Außerdem würde es mich interessieren, wo ihr den Empfänger und Akkus hingepackt habt, damit man vom Schwerpunkt her halbwegs dabei ist. Motor ist bei mir der ZG45.
Grüße aus Österreich,
Bernd


77

Freitag, 1. Juni 2007, 16:52

Hallo Edi,


Gruß Ralph
»corsair« hat folgendes Bild angehängt:
  • KHK_1.jpg

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

78

Montag, 4. Juni 2007, 14:29

Hallo Ralph,
danke für das Foto!

Kannst du mir vielleicht noch sagen wie du die Radschuhe befestigt hast, bevor ich hier endlos darüber nachdenke wie das mit den 2 Schrauben, 2 Einschlagmuttern, 2 Stoppmuttern, 4 kleinen und 4 großen Beilagscheiben funktionieren soll.
Grüße aus Österreich,
Bernd


Friedrich_W

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

79

Montag, 25. Juni 2007, 18:52

KHK Extra 300s / Elektrisch ?

Hallo "Extrianer" :D

Hat schon mal jemand überlegt das Modell elektrisch zu betreiben ?

Der durchdachte leichte Bau wäre doch eine gute Basis.
Hab mal was ~ 3,0kg Rohbaufertig (teilw. mit Servos) gelesen.

Mit 10s 5000er Lipo und einem guten Außenläufer müsste doch ein Abfluggewicht von ~5 - 5,5kg realisierbar sein.

Entscheiden wird wohl sein, welche Luftschraube einsetzbar ist (wäre eine 18"x11" denkbar ?)

Würde mich über Rückinfos freuen.
Gruß

Friedrich

BerndE

RCLine User

  • »BerndE« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: OÖ

Beruf: Student

  • Nachricht senden

80

Montag, 25. Juni 2007, 19:18

Hallo Friedrich,
wie versprochen habe ich dir den Rohbau meiner Extra abgewogen.

Tragfläche: je 480g
Rumpf: 1300g
Höhenruder: je 110g
Motorhaube (nicht ausgeschnitten): 200g
Steckungsrohr: 150g
Fahrwerk komplett mit Räder, Radverkleidungen, Schrauben: 290g

Gesamt: 3180g

Da könntest du aber noch einiges einsparen, da ich vorne am Motorspant ziemlich grozügig laminiert habe und den Resotunnel könntest du auch einsparen.
Grüße aus Österreich,
Bernd