Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1

Samstag, 4. November 2006, 23:41

Baubericht Musger MG 19 "Steinadler"

So, der Sommer ist zu Ende, die Blätter fallen von den Bäumen und der erste Schnee ist auch schon gefallen. Ein eindeutiges Zeichen, dass die Sommerbaupause vorbei ist und der Keller wieder geheizt werden muss. Nachdem René und mir das „Onlinebauen“ soviel Spaß gemacht hatte, haben wir beschlossen diesen Winter wieder, wie beim Doppelraab, ein gemeinsames Bauprojekt anzugehen, allerdings starten wir dieses mal beide mit einem Short-Kit und die Fertigstellung ist nicht an das Retroplane-Treffen gekoppelt, obwohl wir beide wieder teilnehmen wollen. Die Erfahrung jedoch aus dem Doppelraabbau hat gezeigt, dass es zum Schluss einfach zu sehr in Stress ausgeartet ist, und es ist ja schließlich ein Hobby und soll Spaß machen. Des weiteren werden wir dieses Mal zu dritt sein, denn mit Walter Wachtler hat sich noch ein weiterer Holzwurm zu uns gesellt. Walter kommt aus dem schönen Tirol und plant ebenfalls eine Teilnahme am Retroplane-Treffen, allerdings muss er sein Modell bis dahin, im Gegensatz zu René und mir, fertig stellen, sonnst hat er nämlich keinen Oldie zum Teilnehmen :D.
So und nun zum Wichtigsten, dem Modell. Die Entscheidung viel auf den Musger MG19 Steinadler und wie bei unserem Doppi kommt auch dieser wieder aus der Feder von Vincent Besançon.
Einige Worte zum Vorbild. Die Musger, genannt nach dem Namen ihres österreichischen Erbauers Erwin Musger, sind in den 30iger Jahren das erste mal vorgestellt worden, angefangen mit der MG2 gefolgt von der MG4 1931. Erst 1951 folgte die zweisitzige Musger MG19 wovon es 2 Versionen gab, die A Version mit den Knickflügeln, welche auch gleichzeitig die geläufigere war und die B Version mit geradem Flügel, allerdings waren sie außerhalb Österreichs kaum bekannt. Die Spannweite betrug 17,60 m, die Flügelfläche: 21 m², Leergewicht 303 kg, Abflugmasse: 476 kg max., Geschwindigkeit 180 km/h max., Sinkgeschwindigkeit 0.63 m/s bei 65 Km/h und die Gleitzahl war 26 bei 65 km/h.

Das Modell hat einen Maßstab von 1:6 was eine Spannweite von 2930mm ergibt und eine Rumpflänge von 1340mm. Als Profil hat Vincent ein Clark Y gewählt, die Flügelfläche gibt er mit 56dm³ an und bei einem Gewicht von 2900g gibt das eine Flächenbelastung von 51,8g/dm². Der Plan von Vincent beschreibt die B Version, welche René und ich bauen möchten, Walter tendiert eher zur A Version, wozu Vincent auch eine Planergänzung erstellt hat.

So, nun genug der Worte, ich wünsche uns allen viel Spaß beim Bauen, hoffentlich viele Mitleser und Tipps und vielleicht können wir ja den Einen oder Anderen dazu animieren, auch mal wieder zum Holz zu greifen.

Stephan :w
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • dsc04003-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. November 2006, 01:08

Rippen-Spantensatz

Die Gute Nachricht: der Short-Kit des Musgers ist ziemlich komplett. Alle Spanten und Rippen auch die des HLW und SLW sind vorhanden, sowie die Einzelteile für die Bremsklappen, Kabinenhaubenrahmen inkl. gezogener Haube, Cockpit, Steckung etc. Nur noch Beplankung und die diversen Holme müssen gekauft werden, sowie natürlich alles was zum RC-Einbau gehört.
Schlechte Nachricht: es gibt ihn nicht mehr, wir waren so zusagen die letzten die in den Genuss kamen einen Kit zu bekommen. Schade. :(
Die Frästeile sehen ziemlich gut aus, deutlich besser als bei meinem Doppi-Satz. Nun werd ich mich mal an die Materialliste machen und den Rest besorgen, da bin ich nämlich bisher noch nicht dazugekommen.
Gute Nacht
Stephan
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • Panorama-Kit.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

3

Sonntag, 5. November 2006, 13:26

...endlich... :D

Hallo Stephan,
Huhu Rene´ :w

Schade, daß Vincent den Frässatz nicht mehr herstellt! Die Teile sind nämlich sehr sauber und passen perfekt.
Ich hab´s nicht ausgehalten und einfach losgelegt - bisher gab es keine Probleme - bis jetzt....aber davon später mehr.

Wie ich sehe war Stephan auch schon sehr fleißig und hat die Teile sortiert :D

Bei mir hat das ein wenig anders ausgesehen:
(ich hoffe da kommt jetzt ein Bild...)

4

Sonntag, 5. November 2006, 13:43

...nocheinmal...
»bergsegler« hat folgendes Bild angehängt:
  • t50.jpg

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 5. November 2006, 13:51

8( uiiiih, das ist ja ein Durcheinander, meine hat übrigens Vincent so schön geordnet :D.
Da du ja schon angefangen hast, hast du doch betimmt auch eine Stückliste was noch fehlt, lass' mal hören, erspart uns Arbeit :D (ich hab's dir ja schon gesagt, wer langsam ist, hat oft Vorteile :D ;) )
Stephan :w
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

6

Sonntag, 5. November 2006, 15:15

keine Sorge, ich hab´ das Meiste inzwischen so geordnet:
»bergsegler« hat folgendes Bild angehängt:
  • r11-06.jpg

7

Sonntag, 5. November 2006, 15:34

Zitat

Original von bergsegler
keine Sorge, ich hab´ das Meiste inzwischen so geordnet:


Ordnung muss sein................. :D :ok: :ok:

Gruß
Hans-Jürgen

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 5. November 2006, 15:40

Zitat

Original von bergsegler
keine Sorge, ich hab´ das Meiste inzwischen so geordnet:

ne, das darf nicht Wahr sein ==[] du bist ja schon fast fertig bevor wir begonnen haben ;( da jammerst du ständig du hättest so viel Arbeit und jetzt das :wall: nun weiß ich endlich wie das gemeint war :D. Denk an die Materialliste
Gruß
Stephan

PS. Da fällt mir ein. Zur Strafe und als zusätzliches Handicap, mußt du nun auf jeden Fall die A Version bauen :D sonst bist du nämlich zu schnell für uns :shy:
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ssiemund« (5. November 2006, 15:42)


9

Sonntag, 5. November 2006, 15:43

Stückliste:

ich habe mal folgendes gebunkert:

8 Kieferleisten 5x3
6 Balsabr. 3mm
10 Balsabr. 1,5mm
1 Balsabr. 4mm
1 Balsabr. 5mm
4 Balsabr. 10mm
Sperrholz (Pappel 3mm oder Birke 2mm)
Alurohr außen 12 innen 10mm (Baumarkt)
Messingrohr außen 6 innen 5mm
Stahl 5mm
GFK Vollstab 10mm
16 Kavan Ruderscharniere 16mm breit (unbeding Scharnierstecher kaufen!)
2 Bowdenzüge
1 Rad (ich habe ein 63er mit Alufelge - sehr schön, gibt´s bei Lindinger)
1 Kugelkopf f. HR-Anlenkung
1 Stahl 1,5mm
2 Paar MPX - Stecker grün
Ruderhörner (ich nehme da Messingbuchsen mit Gewindestiften für die QR und GFK für das SR)

Bei der Bespannung bin ich mir noch nicht sicher welches Material ich nehmen werde. Ich habe Oracover antik und Koverall von SIG.

Falls Dir heute fad ist, kannst Du ja schon mal damit anfangen (die doppelte Menge brauchst Du für SR und HR :D ):
»bergsegler« hat folgendes Bild angehängt:
  • e.jpg

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 5. November 2006, 15:53

Zitat

Original von bergsegler
Stückliste: ....

ahhh die Stückliste, das nenn ich gute Arbeit :ok:

Zitat

Original von bergsegler
Bei der Bespannung bin ich mir noch nicht sicher welches Material ich nehmen werde. Ich habe Oracover antik und Koverall von SIG.

Diacov heißt die Lösung, das ist zumindest das was Vincent nimmt und ich auch nehmen werde, gibt's aber nur in Frankreich. Ich galube jedoch Oratex (nicht Oracover) antik ist fast gleich, den Rest kenn ich nicht.

Zitat

Original von bergsegler
Falls Dir heute fad ist, kannst Du ja schon mal damit anfangen (die doppelte Menge brauchst Du für SR und HR :D ):

ist mir leider nicht, muß erst einmal die Altlasten aufräumen und dann den Holzbestand überprüfen, damit ich die Bestellung abschicken kann.
Gruß
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 5. November 2006, 18:22

Na endlich gehts los!
Mal sehen, wie lange der Winter so wird, gefallen tut er mir ja immer noch!

Diacov ist übrigens um einiges heller als Oratex Antik. Es schaut eher wie Seite aus, also weisser. Würde ich bevorzugen und Weymuller verschickt zu annehmbaren Preisen.

Und wo wir gerade dabei sind, diesmal bitte die Verstärkungsdreieckchen bitte mit richtigem Faserverlauf ausschneiden! :D
Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »superpattex« (5. November 2006, 18:23)


ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 5. November 2006, 19:33

Zitat

Original von superpattex
Und wo wir gerade dabei sind, diesmal bitte die Verstärkungsdreieckchen bitte mit richtigem Faserverlauf ausschneiden! :D

... klar, wir wollen uns ja auch verbessern :D, nur Walter darf sich die Faserrichtung noch aussuchen wie er will :D
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

13

Sonntag, 5. November 2006, 20:34

(Ausredemodus ein)
- Ich hab´eh nur die Richtigen drangepappt...
- Ich wollte nur sehen, ob´s jemandem auffällt (gratuliere Christian)
- Ich wollte Stephan eine Gelegenheit zum Lästern geben...
- Ich hab´s genau berechnet - keine Festigkeitseinbuße...
- Bei der MG19 die ich nachbaue ist es genauso und nicht anders...
- ..... :O
(Ausredemodus aus)

Im Ernst:

...uuups...erwischt... :shy:

Hallo Christian

daran hab´ich nicht gedacht. Die Ecken sind (waren) für mich eher ein optisches Detail.

...vielleicht könnte ich ja versuchen die richtige Faserrichtung nachträglich reinzumalen... :O - oder Du sagst mir, wie es richtig wäre. Ich glaube nämlich, daß ich es mir beim Flügel nicht mehr aussuchen darf ;)

Grüße
Walter

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 5. November 2006, 20:45

Zitat

Original von bergsegler
... daran hab´ich nicht gedacht. Die Ecken sind (waren) für mich eher ein optisches Detail.

... sind sie auch, zumindest in unserem Fall, Christian will nur auftrumpfen weil er zufällig bei dem gleichen Thema im Doppi-Thread schon dabei war, alter Hut :D

Zitat

Original von bergsegler
... oder Du sagst mir, wie es richtig wäre.

diagonal, wie die lange Seite des Dreieckchens

Zitat

Original von bergsegler
Ich glaube nämlich, daß ich es mir beim Flügel nicht mehr aussuchen darf ;)

siehe oben, spielt bei uns keine Rolle, übrigens der Meister hat sie auch falsch drin und dem sein Musger fliegt schon 2 Jahre :D
Aber großes Lob an Walter, die Ausreden war top, arbeitest du im Verkauf im richtigen Leben :D ;)
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 5. November 2006, 21:01

Wollte es nur gesagt haben, nicht dass es dann heisst... :angel:
Das macht ihr schon gut so, durch Diacov sieht man halt gut durch... :O

16

Sonntag, 5. November 2006, 21:49

"Das macht ihr schon gut so, durch Diacov sieht man halt gut durch..."

...also doch neue Maserung malen... :O

"übrigens der Meister hat sie auch falsch drin und dem sein Musger fliegt schon 2 Jahre"

...das beruhigt mich ungemein...

" arbeitest du im Verkauf im richtigen Leben"

...Marketing heißt das heute... ;)

Zurück zur MG19 - habe mir ein kleines Werkzeug gestrickt:

Es geht dabei um die Einschnitte für die Rippen (Endleisten, HLW, SLW) - Vincent macht das mit einer Rasierklinge... ich hatte da ernsthafte Bedenken um das Wohl meiner Finger.
Material: 5mm Pappelsperrholz und ein Sägeblatt.
Das Sägeblatt brechen, drei Stücke zusammenkleben (sollte ca 2mm ergeben), Nut ins Sperrholz - fertig.
Noch ein Vorteil - durch den "Anschlag" werden alle Einschnitte gleich tief.
An der Oberseite habe ich noch ein Stück Schleifpapier geklebt - optimal, um die Ausschnitte für die Rumpfgurte (5x3mm) in den Spanten nachzuschleifen. Zeitaufwand ca 5 Minuten.



Nicht, daß dann einer kommt von wegen "konnte nicht weiterbauen, hab´mich geschnitten" ;)
»bergsegler« hat folgendes Bild angehängt:
  • säge.jpg

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 5. November 2006, 22:14

Super Tipp mit Schneidetool, Walter :ok: normal war das bisher René's Feld, aber der scheint zur Zeit zu zzz . Damit man aber deine Bilder in Zukunft etwas schärfer werden, hier noch ein "schärferes Bild" Tipp von mir. Deine Kamera hat anscheinend keinen Makro-Modus, probier mal aus bis zu welcher Entfernung du minimal gehen kannst, um noch scharfe Bilder zu bekommen und aus der Entfernung machst du die Bilder. Dann gehst du in dein Bearbeitungsprogramm, dass du ja ohnehin verwenden mußt, um die Bilder auf die zugelassene Größe zu bekommen und dort machst du einfach einen Ausschnitt. Vorteil: Objekt meistens genauso Groß wie du es eigentlich haben wolltest, aber dafür auch wesentlich schärfer, außer natürlich, dass mit der Unschärfe ist gewollt :D damit wir die Baufehler nicht sehen können (nützt aber bei Christian nichts, wie du gemerkt hast :D). Noch ein Tipp zum Bearbeitungsprogramm. Auch da gibt es große Unterschiede, sind auch mal hier im Forum diskutiert worden, seither arbeite ich mit XnView, ist kostenlos und war auch in meinem Vergleich zu meinem alten Programm deutlich schärfer.
Gruß
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 5. November 2006, 22:26

Also eigentlich habe ich das mit dem Faserverlauf nicht gesehen, wollte nur nochmals dran erinnern, prophylaktisch eher... (Aber wie man sieht nicht ganz umsonst... :evil: )

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

19

Montag, 6. November 2006, 19:27

Ich glaube es wohl nicht, :wall: da kümmert man sich mal 3 Tage, Abende, Nächte, nicht um das Onlinebau-Forum weil man sich "wissenschaftlich" mit den Antikfliegern auseinandersetzt und recherchiert, schon geht die Post ab, und die "Düpflescheisserei" wegen Maserung der verfluchten Dreieckchen geht weiter. Fühle mich schon wieder wie zu Hause. :ok: Jetzt noch der Beitrag von Bergflieger: zu Stephan "hallo", zu mir "juhu", komme mir vor wie bei "Halloween",mich so zu erschrecken. :ok:.Vielen Dank noch für die Stückliste
zum fehlende Material.
Also bei mir sieht es so aus, dass ich noch die Pläne zum zerschnippeln kopieren lassen muss und dann geht es los. Nächstes Wochenende ist bei uns in Aldingen das 30Std. Marathon Inlineflugmeeting wo ich wenigstens als Zuschauer dabei sein werde. Die "Maintenance" ist bis dahin auch aufgeräumt und für den Musger präpariert und dann kann es losgehen.
Hallo Christian, hat mich sehr gefreut, dass wir uns am letzten Samstag in FN auf der Messe getroffen haben. Schau dass du in 2007 in des Vogesen dabei bist,
Australien läuft nicht weg.
Grüsse an alle die mich mögen René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

20

Montag, 6. November 2006, 20:57

Hallo Rene´ :w .....freu!!!...

...ja ja - diesmal bin ich das ahnungslose Opfer des fürchterbaren "Eckenschützen" geworden :)

Jedenfalls sind wir jetzt ja komplett (...und Stephans Spitzen können sich ein wenig verteilen :D )

Apropos Stephan:

ich habe natürlich gleich ein neues Bildl machen müssen - ich hoffe es ist diesmal scharf genug, zumal ich tatsächlich so was wie eine Makroeinstellung gefunden habe.
Was sagt euch das? :
»bergsegler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Va1.jpg