Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

321

Freitag, 5. Januar 2007, 14:17

Zitat

Original von bergsegler
...da triffst Du einen Punkt, der mir schon oft durch den Kopf gegangen ist. Holm und Steckung hat bei mir bisher immer zusammengehört (im wahrsten Sinne des Wortes).
Ich denke, dass die Krafteinleitung über die Sperrholzrippen geschieht.

... stimmt. Also es fliegen inzwischen schon einige MGs nach Vincents Plan und ich hab von noch keinem gehört, dass er wegen mangelhafter Auslegung der Steckung die Grätsche gemacht hätte. Außerdem haben wir es hier nicht mit einem F3B Modell zu tun :D und deshalb glaube ich mal, dass das so vollkommen in Ordnung ist, wobei, da fällt mir ein, diese Betrachtung ist natürlich nur für die B Version gültig, da du der Erste bist der die A Version nach Vincents Plan baut, bist du sozusagen der Dummy, oder das Erstmuster (...Erstmusger :D) und da kann's schon mal Ausfälle geben :evil:
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ssiemund« (5. Januar 2007, 14:24)


Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

322

Freitag, 5. Januar 2007, 16:55

Hallo zusammen, die Leistenverjüngung ist "gegessen". Habe mir, bewaffnet mit Schublehre, im Baumarkt dieverse 10x xx mm Kiefernleisten besorgt. Dann mit der Kreissäge auf 5mm zugeschnitten. Dieses Mal allerdings mit der grösseren Version. Dazu musste ich den Anschlag etwas modifizieren. 2 Probeschnitte mit Abfallholz und schon waren die 4 Holme fertig. Man beachte auch mein Sicherheitsdenken durch den von mir nachträglich angebauten Motorschalter, der nach Stromausfall nicht automatisch den Motor anlaufen lässt.
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kreissäge_2.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

323

Freitag, 5. Januar 2007, 16:56

Anschlag
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kreissäge_1.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

324

Freitag, 5. Januar 2007, 17:02

Nun habe ich die Leisten auf einem Baubrett parallel befestigt und am Ende mit 3mm Brettchen als Tiefenmass versehen, 40 cm nach innen den elektrischen Handhobel mit 0,2 mm Tiefenmass angesetzt und ein paar Durchgänge gehobelt. Den Rest mit dem elektrischen "Schleifrutscher" und der gigantischen Schleiflatte passend geschliffen. Im Prinzip kann man das alles locker von Hand machen.
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Holmverjüngung_2.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

325

Freitag, 5. Januar 2007, 17:06

So, noch ein kleines Detail als Foto.
Wenn es jetzt beim Bau der Flächen noch kleine Ungenauigkeiten gibt, werden diese an den Rippen angepasst.
Gruss René
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Holmverjüngung_1.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

326

Freitag, 5. Januar 2007, 18:18

Zitat

Original von Hohentwiel
So, noch ein kleines Detail als Foto.

... entweder ist es zu spät oder ich bin zu dumm :dumm: ich versteh gar nichts und werde ganz einfach die traditionelle Hobel-Schleif Methode wählen.
Gruß
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

327

Freitag, 5. Januar 2007, 18:28

Zu dumm ? Das glaube ich nicht und spät ist es auch noch nicht. Lass den Balsahobel weg, das bringt nur Stress. Mach ca 40 cm vom Holmende rechts und links eine 5mm Leiste als Höhenmass und am Ende ca <3mm als Endhöhenmass und dann das ganze mit der Schleiflatte schleifen. Du kannst auch im Gegensatz zu mir die Holme einzeln präparieren. Zeitvorgabe für alle 4 Holme (ohne Vorbereitung) 20 Minuten. :tongue: Ab, die Zeit läuft!
Übrigens Bericht vom Doppelraab ist veröffentlicht, sieht ganz gut aus.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

328

Freitag, 5. Januar 2007, 19:31

@ Rene´

... 8( 8( 8( ...
Hast Du beruflich mit Holzbearbeitung zu tun ???

...und jetzt machst Du das Ganze nocheinmal für einen Knickholm... :D
Ich schick´Dir dann die Maße für die Spalingerholme (2-fach Knick) - genügt wenn sie fürs Treffen im Juli fertig sind... :O :D ;)

Walter

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

329

Freitag, 5. Januar 2007, 19:57

Hallo Walter, im Gegenteil. Beschäftige mich seit über 40Jahren beruflich mit Elektronik, aber Holz macht auf mich immer einen faszinierenden Eindruck.
Muss aber gestehen, dass ich schon einige qm Spanplatten (oh Graus) früher zu Möbeln gestaltet hatte. Man wollte halt auch "in" sein. Aber das Furnieren derselben hat mich dann schon wieder gefordert. Habe mir dadurch natürlich viel Wissen in Sachen Leim, Kleber und Methode angeeignet. ich besitze noch ein altes Scheppach Holzbearbeitungszentrum, wobei ich egentlich nur noch den
Abricht-und Dicktenhobelteil benutze.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Holzwurmrcline

RCLine Neu User

Wohnort: Leichlingen

Beruf: Tischler

  • Nachricht senden

330

Freitag, 5. Januar 2007, 20:38

Gratulation René :w
Handwerksmeister haben halt zwei rechte Hände, zumindest fast alle. ;)
mein Verein : www.mfc-solingen.de

331

Freitag, 5. Januar 2007, 21:49

Hallo Rene´,

...wie versprochen das SR. Ich habe die Verstärkungen eingeschliffen - bin schon gespannt auf Deine Lösung!

Zitat

http://www.mueller-kfz.at/mg19.php


Ich hoffe der Link funktioniert - jedenfalls restaurieren die gerade eine MG19a und haben ein ziemlich heftiges Design gewählt 8(

Grüße
Walter
»bergsegler« hat folgendes Bild angehängt:
  • srene.jpg

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

332

Samstag, 6. Januar 2007, 00:30

Zitat

Original von bergsegler
...wie versprochen das SR. Ich habe die Verstärkungen eingeschliffen

hilf mir auch :ok:

Zitat

Original von bergsegler
...jedenfalls restaurieren die gerade eine MG19a und haben ein ziemlich heftiges Design gewählt 8(

das sieht ja nicht gerade prall aus, so à la Boeing Stearman.
8( oups, da schau ich doch gerade noch mal bei Classic Aviation vorbei und was seh ich da ??? Bingo, die haben das Stearman Design übernommen :no:
Schade :shake:
Stephan
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • stearman.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

333

Samstag, 6. Januar 2007, 00:42

... da fällt mir doch gerade ein, ich hätte gar kein Bild klauen müssen, hab sie doch letztes Jahr selbst gesehen :D. Also wenn ihr eure Musgers so anpinseln wollte, bitte, ich hab noch mehr Bilder und könnte auch noch mehr besorgen :evil:
Stephan
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3731-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ssiemund« (6. Januar 2007, 00:44)


334

Samstag, 6. Januar 2007, 14:45

...mir gefällt es auch nicht - wäre aber eine Alternative, wenn nichts durchscheinen soll... :D

Ich bin gerade dabei einen Fototermin für die OE-0415 zu vereinbaren - ist nicht ganz einfach, offenbar hängt der Flieger unter der Decke. Mit zweibeinigen Models geht das einfacher... :O

Ich habe auch einen Kontakt zum österr. Luftfahrtarchiv - dort gibt es noch einige Orginalpläne - vielleicht gelingt es einige Kopien zu bekommen. In Graz gibt es noch zwei ausgemusterte (also unbekannte) MG19 - eine nur mehr in Teilen. Die waren im Besitz des Bundesheeres zur Pilotenschulung. Das Problem ist, dass man nur am Samstag reinkommt und auch nur, wenn gerade wer da ist.

Ich mach´mir langsam auch Gedanken zum Finish. Ein echter Schwachpunkt bei mir, da kann man noch viel verhauen. Die Doppis schauen ja sehr gut aus - daher einige Fragen:

- welchen Lack habt ihr verwendet
- Grundierung
- gespritzt oder gepinselt

Und ganz wichtig: hat Vincent seinen Rumpf mit Glasgewebe überzogen ???

Grüße
Walter

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

335

Samstag, 6. Januar 2007, 15:13

:angry: kein Wort der Anerkennung für meine geniale Archivarbeit, wie ich erkannt habe um welches Finish es sich handelt, diesen Scharfsinn den ich an den Tag gelegt habe ==[] ==[] ==[] :angry: :D
ok, dann halt nicht :shy: :(

Zitat

original von Bergflieger
... Fototermin für die OE-0415 zu vereinbaren -

die kenn ich noch gar nicht, oder ???

Zitat

original von Bergflieger
Ich habe auch einen Kontakt zum österr. Luftfahrtarchiv - dort gibt es noch einige Orginalpläne - vielleicht gelingt es einige Kopien zu bekommen. In Graz gibt es noch zwei ausgemusterte (also unbekannte) MG19 - eine nur mehr in Teilen. Die waren im Besitz des Bundesheeres zur Pilotenschulung. Das Problem ist, dass man nur am Samstag reinkommt und auch nur, wenn gerade wer da ist.

... mit Nachdruck drann bleiben :ok:

Zitat

original von Bergflieger
Ich mach´mir langsam auch Gedanken zum Finish... . ...Die Doppis schauen ja sehr gut aus - daher einige Fragen:

- welchen Lack habt ihr verwendet
- Grundierung
- gespritzt oder gepinselt

Also, René hat sich die Sache wie immer:D einfach gemacht und mit Oracover gebügelt und fertig. Wenn du dir nun etwas Zeit nehmen würdest und diesen mega genialen Doppithread mal durch blätterst, würdest du auch sehen wie ich das gemacht habe, aber na gut, ich will mal nicht so sein. Bespannt habe ich mit Solartex weiss, und dann gewalzt mit Nitro basierendem weiss und orange, die RALs müsste ich nachschauen.
Vincent hat seinen Musger Rumpf mit Seide bespannt, zuvor mit Nitrolack gestrichen und dann mit Nitrolack spezialgrün (RAL?) mit der Pistole gespritzt, ach ja, Flügelbespannung mit Diacov, gibt's nur in Frankreich und die sind ganz begeistert davon. Christian hat seinen Harbinger übrigens auch damit bespannt. Quelle kann ich dir bei bedarg nennen. Dein Tempo macht mir übrigens Angst, willst du noch was anderes für Retroplane bauen :D
Gruß
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

336

Samstag, 6. Januar 2007, 15:58

AMI-Lackierung.....

so etwas passt doch nicht an diesen Segler, ist doch noch nicht Fasching.... :angry: :angry:

Gruß
Hans-Jürgen

genauso geschmacklos wie eine ASK-13 mit Invasionsstreifen :no: :no: :no:

Gruß
Hans-Jürgen

Lieber einen Schulgleiter in Voll-GFK-Bauweise, also so eine Lackierung..... :D :D

Leider nix neues im Bezug auf den Rätselsegler....... :angry:

337

Samstag, 6. Januar 2007, 16:14

Hallo,

an diesen Segler passt das, ja das ist eine original Farbenschachtel........

http://images.google.de/images?hl=de&q=S…nG=Bilder-Suche

Gruß
Hans-Jürgen :w

338

Samstag, 6. Januar 2007, 18:07

Zitat

Wenn du dir nun etwas Zeit nehmen würdest und diesen mega genialen Doppithread mal durch blätterst, würdest du auch sehen wie ich das gemacht habe


...ja glaubst Du ich blättere den jetzt zum 4. mal durch, den genialen Thread... ??? :O :D

Zitat

willst du noch was anderes für Retroplane bauen


... :D ...

Zitat

die kenn ich noch gar nicht


...das ist die MG19, die in Innsbruck stehen soll. Gehört einem kleinen Verein. Farbe soweit ich es in Erinnerung habe hellblau/beige

Zitat

kein Wort der Anerkennung für meine geniale Archivarbeit, wie ich erkannt habe um welches Finish es sich handelt, diesen Scharfsinn den ich an den Tag gelegt habe


... doch... [SIZE=1]"super"[/SIZE] :D

...im Ernst - mach´hier keinen Aufstand...

...bist auch ohne "geniale Archivarbeit" absolut unverzichtbar... :w

Hallo Hans-Jürgen,

...wo Du schon mal da bist... :D - gäbe es da vielleicht u.U. eine Möglichkeit, wenn man Dir Fotos zuschickt einen Orginal H.J.Fischer zurückzubekommen. Wieviele Krombacher müßte man denn da auslegen? :shy:

Grüße
Walter

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

339

Samstag, 6. Januar 2007, 19:59

Zitat

Original von H.-J.Fischer
Hallo,

an diesen Segler passt das, ja das ist eine original Farbenschachtel..... http://images.google.de/images?hl=de&q=S...nG=Bilder-Suche

Hallo Hans-Jürgen
zu deiner Erinnerung, wir bauen hier keine Schweizer sondern einen Musger :D und bei der Ami Farbgebung habe ich dir ja ohnehin schon zugestimmt ist zum :puke: wohingegen ich dir bei deinem Voll-GFK Schulgleiter nicht zustimmen kann :D, aber das weisst du ja ;)
Gruß :w
Stephan

PS: schade, dass das Rätsle nicht gelöst werden kann ;(
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

340

Samstag, 6. Januar 2007, 20:01

Zitat

Original von bergsegler
...bist ... absolut unverzichtbar... :w

genau :nuts: so was will ich hören :D
Stephan :w
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland