Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

481

Freitag, 26. Januar 2007, 15:58

Zitat

die OE344 erinnert mich an Rudolph Red Nose Rentier


:D :D :D

Stimmt schon, dass es beim Flügel schnell weitergeht - aber die Motivation ist bei mir interessanterweise auch so schon steigend - ich freu mich oft auf ein Abendstündchen - sogar bei Arbeiten, die mich bisher eher genervt haben (Kabel löten, schleifen...).

Die versprochenen Bilder kommen am Abend - muß jetzt undbedingt den Haubenrahmen fertigbekommen - da ist alles dabei: Fummelei, Ecken, dauerndes anpassen.... ;)

Walter

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

482

Freitag, 26. Januar 2007, 18:40

Um deiner Motivation für Kleinarbeiten einen weiteren Schub zu geben, könnte ich die dieses anbieten

oder auch das hier

na, wie findest du das
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

483

Freitag, 26. Januar 2007, 21:20

Das Stephan-Special

Hallo Stephan,

...ich hoffe Du kannst was damit anfangen:

Wie Du bereits richtig gesehen hast, wird das HLW um 2mm abgesenkt um mehr Auflagefläche zu bekommen. Nach den Beplanken kommen da noch seitlich jeweils 2mm dazu.
Die Zackenmutter M5 wird vor den Spant in den Sperrholzlängsträger mit Uhu Plus eingeklebt (muß vorher etwas zugeschliffen werden - Achtung auf Deine Finger :D ).
Rausziehen kann es die sicher nicht mehr - hält bombenfest.
»bergsegler« hat folgendes Bild angehängt:
  • stHschraube1.jpg

484

Freitag, 26. Januar 2007, 21:33

...wenn eine Anprobe machst - das HLW wird verm. schief sitzen - egal, Du mußt nach dem Beplanken sowieso die Auflage mit eingedicktem Harz sauber aufbauen.

Als nächstes kommt die Anlenkung. Ich habe den Hebel aus einer Platine gesägt. In den Drehpunkt wird ein Stück Messing (innen 2mm) als Lager gelötet. Oben kommt der Schlitz für die Gabel (ein leichtes V - die oberen Kanten abrunden),unten eine Bohrung für den Gabelkopf.
Der Längsträger oben muß unterbrochen werden, damit die Gabel im Ruder in den Hebel kann.
Die Welle mit Hebel habe ich dann auf den Seitenhom geklebt (vorher eine leichte Kerbung in den Holm gefeilt. Jetzt kommt ein Funktionstest - eingebaute Servos sind sehr hilfreich)
Wenn alles funktioniert wird die Welle mit einem Kieferstück endgültig festgeklebt.
»bergsegler« hat folgendes Bild angehängt:
  • St2.jpg

485

Freitag, 26. Januar 2007, 21:41

noch ein Detailbild.
Wenn Du noch Fragen hast - jederzeit gerne - nachdem ich es gemacht habe ist für mich natürlich alles irgendwie logisch und eh klar.

Zum Erste Hilfe-Kasten - also das wird es eher nicht spielen (im wahrsten Sinne des Wortes ;) ) Und der Gag gebührt sowieso dem Erfinder Andre´- vielleicht fällt mir was eigenes ein :O

Walter
»bergsegler« hat folgendes Bild angehängt:
  • St3.jpg

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

486

Freitag, 26. Januar 2007, 22:21

Hallo Walter
danke für deine Details. Ich fasse mal kurz zusammen. Also zuerst leime ich zwischen Spant 19 und 20 auf beiden Seiten jeweils ein Balsklötzchen rein, ca 2mm tiefer als der Zentralkiel. dann schleif ich diesen an der Stelle auf Höhe der Klötzchen, welche dann noch an die Rumpfkontur angepasst weden. Damit wäre die Aufläge zuerst einmal geschaffen. Mutter werde ich von unten in die Auflage klopfen, spricht da was dagegen ??? Machst du dann schon die Beplankung an de Stelle dran ??? und hast du auch noch eine Verdrehsicherung ins HLW gebaut ??? Da die Anlenkung auf den Gurten ruht, hat man ja keine Chance das Seitenleitwerk später einzukleben, sonst stimmt ja überhaupt nichts mehr. Beim Probesitzen hab ich aber schon einen leichten Verzug festgestellt. Würdest du jetzt das SLW so dran bauen wie es halt der Schlitz vorgibt und den Verzug später beim Verleimen der Beplankung korrigieren, oder soll ich den Schlitz im SLW dementsprechend anpassen, falls das geht, um das Heck spannungsfrei aufzubauen.
Gruß
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

487

Freitag, 26. Januar 2007, 22:51

Hallo Walter, hallo Stephan,
prima Bilder. Walter warum hast du den oberen Kiel getrennt. Was spricht dagegen wenn man die Anlenkung um die Breite des Kiels versetzt, müsste doch genauso gehen? Deine Methode, wegen EWD einstellen gefällt mir, denn das war das Manko bei meinem Doppelraab.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

488

Freitag, 26. Januar 2007, 23:03

Zitat

Mutter werde ich von unten in die Auflage klopfen, spricht da was dagegen


...prinzipiell spricht nichts dagegen. Mir kam es von oben einfacher vor (mehr Klebefläche) - geht aber sicher von unten auch.

Zitat

Machst du dann schon die Beplankung an de Stelle dran


..ich hatte da den Rumpf schon fast fertig beplankt - muß aber jetzt noch nicht sein (ist verm. sogar besser, weil die Beplankung später besser angepaßt werden kann)

Zitat

Verdrehsicherung


...habe ich noch nicht gemacht. Ich werde dazu eine Kugel nehmen. Ins HR einkleben - an der Auflage eine Vertiefung größer als die Kugel fräsen und dann mit eingedicktem Harz füllen. Hr drauf - einrichten und fertig. Vorteil - bei einer harten Landung bricht nichts - das LW kann sich wegdrehen.

Zitat

Da die Anlenkung auf den Gurten ruht, hat man ja keine Chance das Seitenleitwerk später einzukleben


...da hast Du Recht - ist aber kein Problem. Steck das SLW drauf und fixiere die Seitenholme hinten mit einer Klammer. Dann den Hebel einbauen.
Das Gemeine am Verzug ist, dass sich das Heck quasi verdreht. Du baust die Flosse also schön gerade ein, beplankst einen Teil und dann kommt der Rumpf von der Helling damit Du den Rest zumachen kannst - genau da hat sich dann bei mir der Verzug eingeschlichen.
Ich würde heute den Hebel einbauen und falls notwendig zur Stabilisierung den Seitenkolm links und rechts abstützen.
Dann soweit möglich beplanken (mit kleinen Stücken möglichst spannungsfrei) und zum Schluß die Flosse kleben (sollte sich doch ein leichter Verzug ergeben haben fällt das nicht auf, weil sich die Flosse ja nicht mitgedreht hat).
Abstützen des Seitenholmes: mit einem Balsastück beim Pfeil. Das SLW kannst Du dann später leicht einschieben und ggf. korrigieren.

Grüße
Walter


.....ein Posting ohne Smiley ! 8( ! Jetzt paßt das wieder :D ;)

489

Freitag, 26. Januar 2007, 23:09

Hallo Rene`

Zitat

Was spricht dagegen wenn man die Anlenkung um die Breite des Kiels versetzt


...die Idee hatte ich auch - geht sich aber in der Breite nicht aus. Der Hebel muß genau mittig sitzen. Du brauchst links und rechts des Hebels jeden mm für die Lagerung (Messingrohr).
Der offene Längsträger oben ist sicher nicht die (alleinige) Ursache für den Verzug. Hauptursache sehe ich bei mir an den Beplankungsteilen. Da hinten mußte ich enge Radien biegen - das schaut zwar schön aus, hatte aber viel Spannung beim Kleben. Ich würde heute wie gesagt kleinere (4mm) Stücke nehmen und dann einfach schleifen.

Walter

...aaahhh schon wieder kein Smiley - ich laufe Gefahr hier seriös zu posten ??? :dumm: :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bergsegler« (26. Januar 2007, 23:10)


490

Freitag, 26. Januar 2007, 23:24

Hab´versucht das zu zeichnen :shy:
»bergsegler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Skizze Lager.jpg

491

Freitag, 26. Januar 2007, 23:26

... :wall: unscharf...das gibt wieder Holz von Stephan ==[] :D

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

492

Samstag, 27. Januar 2007, 00:23

==[] ==[] ==[] ==[] ==[] nein, gerade keine Zeit um mich über deine unscharfe und viel zu kleine Zeichnung aufzuregen. ==[] ==[] ==[] ==[] stell ich doch gerade fest, dass die Beplankung im vorderen Teil größer als mein Brettchen ist :wall: so ein Mist, man muss nicht nur in der Länge anschäften, was vollkommen ok ist, sondern auch in der Breite ==[] ==[]
Walter wie hast du denn das gemacht, die Schäftung wäre genau im Bereich der Biegung, das kann doch nur schief gehen ??? oder hast du das Brett schräg genommen und zum Holm, an der geraden Seite angeschäftet (siehe Prinzipskizze). Mist, das aber auch nichts einfach gehen kann :angry:
Stephan
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schäftung-Flügelbeplankung.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ssiemund« (27. Januar 2007, 00:25)


ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

493

Samstag, 27. Januar 2007, 10:43

Ihr seid wirklich nicht die Schnellsten ==[], man käme mit euch ständig in Bauverzug :( . Ein Glück hab ich parallel Vincent angefragt, da ist man sicher bis 6:00Uhr morgens eine Antwort zu haben :ok: :D also zzz zzz zzz weiter.
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

494

Samstag, 27. Januar 2007, 11:23

Zitat

Ihr seid wirklich nicht die Schnellsten


...das liegt vielleicht daran, dass wir das Problem nicht sehen... :D
Ich habe wie in Bild 1 geschäftet. Der Länge nach habe ich nur unten schäften müssen - die Beplankung über den unteren Knick habe ich gebogen.
Oben hat das nicht geklappt, deshalb habe ich die Beplankung genau an der Knickrippe geteilt. Dazu habe ich diese Rippe links und rechts aufgefüttert um mehr Auflagefläche zu haben.

Zitat

gerade keine Zeit um mich über deine unscharfe und viel zu kleine Zeichnung aufzuregen


...ich hab´s gewußt... ;)
...Tip: klick unterm Bild, dann scharf... :D

Was hat denn Vincent geantwortet?

Walter

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

495

Samstag, 27. Januar 2007, 13:31

Zitat

Original von bergsegler
...das liegt vielleicht daran, dass wir das Problem nicht sehen... :D

was heisst hier nicht sehen, seid ihr blind ??? Die Balsabrettchen sind standardmäßig 100mm breit, Die Beplankung zu beginn misst 113, also muss jeder das Problem haben, bzw muss anschäften.

Zitat

Original von bergsegler
Ich habe wie in Bild 1 geschäftet.

Bild 1 ist in dem Sinne keine Schäftung, sondern ein stumpfes verleimen.

Zitat

Original von bergsegler
...ich hab´s gewußt... ;)
...Tip: klick unterm Bild, dann scharf... :D

...ne, nur etwas größer, du hast viel Raum und wenig Bild, du hättest das Bild vorher zuschneiden müssen ==[]

Zitat

Original von bergsegler
Was hat denn Vincent geantwortet?

wie du, stumpf angeleimt, wollte ich ja auch erst machen, dann dachte ich aber, dass das in der Profilrundung nur Probleme geben kann, aber anscheinend funktioniert's.
Aber schön das du endlich aus dem zzz aufgewacht bist :D
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

496

Samstag, 27. Januar 2007, 15:54

Zitat

also muss jeder das Problem haben


...eben nicht... :D
Im Ernst - einfach vorne stumpf anleimen. Ich mach´das immer mit Kreppband - umbiegen - Kleber - zusammenklappen - Rest abwischen - fertig. Wegen dem Profil brauchst Du keine Sorgen haben - die Schleiflatte macht´s möglich. Profile bei Rippenflächen sind sowieso nur "Annäherungen".

Zitat

Bild 1 ist in dem Sinne keine Schäftung, sondern ein stumpfes verleimen


...Itüpflreiter... ;)

Und von wegen zzz ...heute die 2. Fläche beplankt, Nasenleiste drauf, Rahmen weitergebaut und angepinselt - habe heute das letzte Frästeil verbaut... :)

Walter

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

497

Samstag, 27. Januar 2007, 16:47

Zitat

Original von bergsegler
Und von wegen zzz ...heute die 2. Fläche beplankt, Nasenleiste drauf, Rahmen weitergebaut und angepinselt - habe heute das letzte Frästeil verbaut... :)

8( 8( ==[] ==[] mist, ich muss irgend was finden, damit du eine Strafrunde drehen musst, sonst bist du ja schon bald fertig ;( .... mhhh, du hast doch kein Diacov, nicht wahr :evil: mit dem Zeug das du hast wird's bestimmt nicht klappen, aber bitte, heul dann nicht wenn's daneben geht :evil:, ich hab dich gewarnt :D
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

498

Samstag, 27. Januar 2007, 18:02

Zitat

mist, ich muss irgend was finden, damit du eine Strafrunde drehen musst


...hab´ich selber schon gefunden... :D

Zitat

mit dem Zeug das du hast wird's bestimmt nicht klappen


... :angry: Dir ist schon klar, dass Du da gewisse Ängste schürst? ;)
Das "Zeugs" heißt Koverall. Dann habe ich noch 4m Solartex antik und 4m Oratex antik am Lager... - also doch einige Optionen... :D

Der Rohbau steht spätestens in 2 Wochen (incl. Ecken - ohne steht er morgen :evil: )

Grüße
Walter

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

499

Samstag, 27. Januar 2007, 18:06

Zitat

Original von bergsegler
Das "Zeugs" heißt Koverall. Dann habe ich noch 4m Solartex antik und 4m Oratex antik am Lager... - also doch einige Optionen... :D

wie 8( willst du die alle durcheinander bespannen :D klasse, das klappt nie :evil:
Na dann ... 8)
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

500

Samstag, 27. Januar 2007, 19:57

...durcheinander ???
...übereinander natürlich - dass man Dir aber auch alles erklären muß... :evil: