Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

541

Montag, 29. Januar 2007, 22:37

Zitat

was meinst du jetzt damit wieder


...na ja - einige Baufehler weniger, "echte" Hohlk., Stephan, der eine schöne Zeichnung von den Klappen macht, damit ich weniger Arbeit hab................. :shy:

Zitat

war das jetzt ein Ausdruck tirolerischer Verwunderung oder Unmutes


weder noch - tiefe Erschütterung... :D

Zitat

Heute kein Bauupdate


...auch keines - mußte Rippenblock machen... :D

wünsche gut zu ruhen
Walter

GunAway

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt(Austria)

  • Nachricht senden

542

Mittwoch, 31. Januar 2007, 22:08

echt n toller flieger!!! :ok:

der Vater eines Modellbau Kollegen hat auch eine musger mg 19 die sieht wirklich Klasse aus!
Verkaufe Allerlei Laminier Zeugs!!! [SIZE=4]GÜNSTIG[/SIZE]

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

543

Mittwoch, 31. Januar 2007, 22:37

Zitat

Original von bergsegler
...auch keines - mußte Rippenblock machen... :D

8( was verheimlichst du uns denn da ???

Kleines Bauupdate heute. Konnte endlich die entsprechenden Schrauben kaufen um die Klappen mal provisorisch zusammen zu bauen. Nicht schlecht aber auch nicht vollkommen zufrieden stellend. Irgendwie schleift da noch zu viel, mal schauen, ob man das noch ändern kann.
Gruß
Stephan
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0585-f.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

544

Mittwoch, 31. Januar 2007, 22:38

Zitat

Original von GunAway
echt n toller flieger!!! :ok:

der Vater eines Modellbau Kollegen hat auch eine musger mg 19 die sieht wirklich Klasse aus!

Hallo Boris
ist doch bestimmt 'ne Bruckmann MG19 mit GFK Rumpf oder?
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

545

Mittwoch, 31. Januar 2007, 22:53

Zitat

ist doch bestimmt 'ne Bruckmann MG19 mit GFK Rumpf oder


...uiii - jetzt mußt Du aufpassen... :D

Zitat

was verheimlichst du uns denn da


... :D ...

Zitat

mal schauen, ob man das noch ändern kann


...kann man - ich würde die Teile zu Rene´Düsentrieb schicken... :D

Stephan - Deine "Beziehungen" möchte ich haben - die Photos bei Retroplane sind toll :ok:

Walter

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

546

Mittwoch, 31. Januar 2007, 23:34

Zitat

Original von bergsegler

Zitat

was verheimlichst du uns denn da


... :D ...

los, sags zumindest pn ==[]

Zitat

Original von bergsegler
Stephan - Deine "Beziehungen" möchte ich haben - die Photos bei Retroplane sind toll :ok:

:D
Kannst du noch was über die Ami-Design Musger herausbekommen ??? Sollte OE-0401 oder OE-0409 sein.
Gruß
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

547

Donnerstag, 1. Februar 2007, 23:53

Bremsklappen

So, hab den Klappenaufbau einer leichten Änderung unterzogen. Damit das Schleifen aufhört ist nun zwischen Klappenarm und Klappe eine Unterlegscheibe gekommen. Die Unterlegscheiben mit der 2mm Bohrung wären zwar richtig, allerdings finde ich die Auflagefläche zu klein, deshalb habe ich die mit 3mm Bohrung genommen, Spricht da etwas dagegen ? Vielleicht mach ich mir auch noch eigene Unterlegscheiben mit 2mm Bohrung und eventuell auch etwas dicker, damit nachher auch bestimmt nichts schleift. Nun kommt das nächste Problem, das Anbringen der Befestigung. Wie Walter schon festgestellt hat, viel Platz für Irrtum ist hier nicht, der muss genau sitzen sonst funktioniert das ganze nicht.
Gruß
Stephan
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • Skizze AF-2.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ssiemund« (1. Februar 2007, 23:54)


Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

548

Freitag, 2. Februar 2007, 18:34

Was so Unterlagscheiben alles bewirken können, prima Stephan. Das habe ich auch so gelöst. Diese Woche keinen Baufortschritt, werde mal am Wochenende wieder weitermachen.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

549

Freitag, 2. Februar 2007, 18:54

Heissa, es geht weiter! :ok:

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

550

Freitag, 2. Februar 2007, 19:31

RE: Bremsklappen

So, nach wiederholtem Studium von Vincents Seite bin ich nun der Meinung es ist alles ganz anders, na ja fast. Vielleicht kann Walter sich ja mal äußern, anstelle mich hier abrackern zu lassen um die Beste Lösung zu finden :angry:. Vincent hat das Messingröhrchen nämlich in den Klappenarm gelötet damit dieses als Lager dient und somit verhindert, dass die Schraube am Loch arbeitet und es vergrößert, nur mit der zusätzlichen Mutter, auf der das Röhrchen aufliegt kann ich mich noch nicht so richtig anfreunden (alter Ansatz links im Bild, neuer Ansatz rechts)
Stephan
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • Skizze_AF-3r_183.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

551

Freitag, 2. Februar 2007, 20:23

Hallo ihr Klappenmechaniker :w

Zitat

Walter sich ja mal äußern, anstelle mich hier abrackern zu lassen um die Beste Lösung zu finden


...der ist gerade nach Hause gekommen ( auch der Walter verdient seine Brötchen mit Arbeit ;) ) und beschäftigt sich sofort und augenblicklich mit dem Klapparatismus.

Also - das mit den Beilagscheiben hatte ich ja schon geschrieben - unbedingt notwendig sonst gibt es zuviel Reibung.

In den Hebel habe ich wie Vincent ein Messinrohr (2mm innen) gelötet. Wichtig dabei ist es, dass man auf die 5mm Abstand kommt (das Bild von Vincent mit den Holzklammern). Das Messing habe ich länger gelassen und dann an der TSM passend geschliffen (ohne Hilfsmittel - Stephan - Achtung auf die Finger!... :D )

Zitat

nur mit der zusätzlichen Mutter, auf der das Röhrchen aufliegt kann ich mich noch nicht so richtig anfreunden


...funktioniert einwandfrei. Die M3 Mutter an der Rückwand darf keine Stoppmutter sein - ich habe sie mit einem Tropfen Seku gesichert.

So und gaaanz wichtig - der Anlenkhebel muß ganz eng am Klappenarm liegen.

Zitat

Die Unterlegscheiben mit der 2mm Bohrung wären zwar richtig, allerdings finde ich die Auflagefläche zu klein, deshalb habe ich die mit 3mm Bohrung genommen, Spricht da etwas dagegen


...spricht nichts dagegen. Meine haben innen 2,3mm - die Auflagefläche reicht.

So darf ich jetzt schnell was futtern ??? - Dankeeee! :D
»bergsegler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kloffen.jpg

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

552

Freitag, 2. Februar 2007, 21:18

Zitat

Original von bergsegler
So darf ich jetzt schnell was futtern ??? - Dankeeee! :D

klar, hast ja jetzt deine Schuldigkeit getan :D
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

tollerteppich

RCLine User

Wohnort: Hannover City

Beruf: Student / Elektriker / Gärtner

  • Nachricht senden

553

Samstag, 3. Februar 2007, 19:48

hab denn baubericht mal durchgeblättert und mir ist eins aufgefallen.

und zwar legt ihr alle das kabel für die flächenservos durch die rippen... was macht ihr wenn ihr mal einen kabelbruch habt ?

ich hätte dort einen dünnwandigen plastikschauch durchgezogen so das man nachträglich mit nem zugdraht ein kabel gezogen bekommt für evtl beleuchtung hätte ich das auch gemacht so ... muss nicht passieren aber wenn es passiert haste die arschkarte. bei der arbeit die man in solch einen flieger steckt hätte ich das so gemacht wie beschrieben. aleine nur um ruhig zu schlafen ^^

grüße alex

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

554

Samstag, 3. Februar 2007, 20:38

Hallo zusammen, also das mit dem Kabelbruch verstehe ich nicht ganz. Wir sind doch nicht bei Airbus, die da diverse Kabelprobleme haben. :wall: Nein, im ernst, was soll da passieren. Die Kabel werden lose verlegt und können so jede Flächenverwindung mitmachen und ansonsten haben die ja keinen Stress. Im Gegensatz zu manchen Kollegen lasse ich allerdings die Stecker am Servo dran, so dass ich bei einem mech. oder elektrischen Defekt austauschen kann.
Bei einem Crash ist es ja eh egal, dann kommt man über die Bruchstelle wieder
bequem an das Kabel. :D Aussere doch nochmal deine Bedenken.
Mein kleiner Baufortschritt: Rippen eingeklebt, Hilfsnasenleiste angebracht oberen Hauptholm eingebaut und Abschlussleiste am Querruderanschluss mit der TKS die Vertiefungen für die Rippen winklig eingesägt und das Ganze verleimt. Mindestens 5 Bilder gemacht, aber keines würde dem "Urteil des Paris" äh. Stephan standhalten. Irgendwas stimmt mit der Belichtung nicht. Sehen jedenfalls scheusslich aus. Probiere das morgen nochmal.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

555

Samstag, 3. Februar 2007, 20:52

Immer dieser elektronische Krempl. :no: An der Kamera Set-up gemacht, nun doch noch Bilder.
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Tragfläche_2.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

556

Samstag, 3. Februar 2007, 20:56

Weil es gerade so gut funktioniert.
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Tragfläche_3.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

tollerteppich

RCLine User

Wohnort: Hannover City

Beruf: Student / Elektriker / Gärtner

  • Nachricht senden

557

Samstag, 3. Februar 2007, 21:25

Zitat

Original von Hohentwiel
Immer dieser elektronische Krempl. :no: An der Kamera Set-up gemacht, nun doch noch Bilder.


naja mir egal ob ihr einen tip achtung schenkt oder nicht... ich weis es halt von meinem beruf her das es eine nicht zu verachtende erleichterung ist wenn man ein rohr hat um ein kabel dort nachträglich durchzuziehen.

558

Samstag, 3. Februar 2007, 23:38

Hallo Alex,

...keine Sorge - wir alle freuen uns über Tips und Anregungen :ok:
(Tollerteppich - der ist gut :D :ok: )
Ich habe mir darüber bisher eigentlich keinen Gedanken gemacht (obwohl ich bei Styroflächen darauf schaue, dass ich die Kabel wieder rausziehen kann).

Zitat

bei der arbeit die man in solch einen flieger steckt hätte ich das so gemacht wie beschrieben. aleine nur um ruhig zu schlafen


...super - wenn ich heute Einschlafprobleme habe... :D

Im Prinzip hast Du Recht - nur weil bisher nichts passiert ist....- ich werde jedenfalls mal schauen, wo es die großen Trinkhalme gibt - kosten nichts, wiegen nichts...

Rene´- die Bilder sind pippifein ;)
Wie ich sehe, ist die Klappe auch schon an ihrem Arbeitsplatz - ich hoffe noch nicht verklebt, sonst wird´s mit dem Anmalen mühsam... :D

...kugelgelagerte Klappe.... 8( ==[] :ok: - Respekt!

Grüße
Walter

PS: Detailbild von der eingebauten Klappe mit Anlenkung nicht vergessen! :w

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

559

Sonntag, 4. Februar 2007, 00:09

Hallo Alex
nicht gleich den Beleidigten spielen nur weil René hinterfragt hat :) . Wie Walter schon sagte, sind wir natürlich immer offen für Tipps, ist ja auch der Sinn eines Online-Bauberichtes, aber das mit dem Röhrchen ist nur möglich wenn Ausgang und Eingang in der Flucht liegen, bei uns geht es jedoch mehrfach um die Ecke. Man müsste also das Röhrchen in den sichtbaren Teil der Tragfläche verlegen und dazu ist es erstens schon zu spät und zweitens sieht das bei solch einem Segler nicht schön aus, da er ja zumindest bei mir durchsichtig bleiben soll. Des weiteren ist mir bisher noch nie ein Kabel im Flügel gebrochen, warum auch, es gibt keine Belastung, keine Vibrationen und wenn er abstürzt, ist das Kabel meistens da Letzte was noch zusammen hält :D. Also ich glaube wir können auch so ruhigen Gewissens schlafen. Aber trotzdem Danke für deinen Tipp, ich werde ihn in Zukunft, wo immer es möglich ist verwirklichen :w
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

560

Sonntag, 4. Februar 2007, 00:16

Klapperatismus

Weiter geht's mit den Klappen, nachdem ich endlich einigermaßen begriffen hatte wie der Aufbau ist. Manchmal ist es auch ganz gut in den Plan zu schauen :D, hatte ich natürlich nicht gemacht :wall: Nach Rückfragen in der ganzen Welt (Bézier, Oberhofen, Spaichingen :D) konnte ich mich dann endlich an die Arbeit machen. Danach habe ich ruhigen Gewissens die Zentralbohrung des Klappenarms auf 4mm aufgebohrt, damit die Messinghülse, welche als Lager dient, hinein passt...
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0587-r.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland