Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

721

Mittwoch, 28. Februar 2007, 21:31

jaja....die Römer...

ave cäsar morituri te salutant....die spinnen die Römer - und damit haben sie zumindest eines mit uns Modellbauern gemeinsam... :D

Aber ich werde in Hinkunft bei Dir meine "Gscheitheiten" mit blauer Farbe kennzeichnen - ich will ja hier keine traumatischen Erinnerungen aufkochen... :shy:

Für Stephan bleibt´s bei rot , erstens weil er´s braucht und zweitens weil er ne rote Klappe hat... :evil:

G r ü ß e
Walter

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

722

Samstag, 3. März 2007, 13:07

Klappenprogrammierung

Hallo Walter
brauch mal kurz Hilfestellung bezüglich der Klappenprogrammierung. Steh gerade irgendwie auf dem Schlauch :dumm: Entweder ich schließe meine Servos an K1 und K6 an und bewege alles über G1, funktioniert, muss halt nur stark in die Wegbegrenzung eingreifen (asymmetrisch) oder ich schließe sie an K6 und K7 an, definiere 2 WK Servos und setze den Mischer Bremse an WK und definiere wieder G1 als Schlater. Das klappt aber bisher nur mäßig, die Richtung stimmt irgendwie noch nicht. Fest steht bisher nur, dass ich meine Schubstange nochmals kürzen muss ;( . Einfacher ist sicherlich die erste Methode, aber grundsätzlich, wie hast du das denn programmiert ???
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

723

Samstag, 3. März 2007, 15:19

Zitat

wie hast du das denn programmiert


...noch gar nicht... :D
Bin gerade am programmieren beim Kult... 8)

Also:

Variante 1 (Vincent): V-Kabel auf 1 am Empfänger; find ich nicht so gut, weil man die Servos nicht einzeln einstellen kann.

Variante2: ich habe beim Segler die Störklappen immer am Gasknüppel. Also eine Klappe auf 1, die 2.Klappe auf 6 und mit freiem Mischer zusammen. Zusätzlich den Mischer HR-Bremse auf ca. 10% tief (genaue Einstellung dann beim Fliegen).

Damit kann ich die Klappen dosieren. Knüppel vorne - Klappen drinnen, zurück - Klappen raus.

Hoffe sie geholfen zu haben - sonst hilft nur mehr die Hotline (Tratschphone) :D

Grüße
Walter

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

724

Samstag, 3. März 2007, 18:04

Mein Gott habt Ihr Probleme mit dem Sender und den Programmen, ich habe hier Kabelanschluss und jede Menge digitaler Programme. :wall:
Baufortschritt: Beplankung weitergebaut und Spasss dabei gehabt. Die Röhren des Sullivan eingesetzt und die Antenne vorschriftsmässig mit grün-schwarz markiertem Kabel eingezogen. Muss Walter beipflichten, bei den im Heck geforderten Radien ist die Biegerei gar nicht so einfach. Bin dazu übergegangen die Brettchen "nass in nass" mit Weissleim aufzuleimen. Heute noch 0,5 qmm
Servosteuerkabel besorgt damit die Servos nicht verhungern.
Gruss René
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Beplankung_3.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

725

Samstag, 3. März 2007, 19:16

Hallo Rene`,

kleiner Tip: die Sullivans sind seeehr glatt - wenn Du sie nicht vorher aufgerauht hast - Klebung prüfen... ;)

Zitat

Antenne vorschriftsmässig mit grün-schwarz markiertem Kabel eingezogen


:wall: ...dafür gibt es aber sicher keinen Preis... :D

das wird ja was :ok: - fand auch, dass das einen schöne Arbeit ist :)

Grüße
Walter

PS: ich hoffe dass Stephan nicht in den unendlichen Tiefen seiner MC19 versumpert ist... :nuts: - auch hier ein kleiner Tip: RFM!

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

726

Samstag, 3. März 2007, 19:55

Zitat

Original von bergsegler
... auch hier ein kleiner Tip: RFM!

:angry: :angry: :angry: ==[] ==[] ==[] ach wie vulgär :D
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ssiemund« (3. März 2007, 19:56)


Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

727

Samstag, 3. März 2007, 20:28

Hallo Walter, hallo Stephan und Mitleser,
Walter du kennst unsere VDE-Vorschriften nicht, da ist Alles genau festgelegt. :ok:
Stephan, bei meinem Ponal Construct hält alles. Dummerweise gibt es den nicht im Baumarkt. Ich habe den bei einem Schreiner auf meinen Baustellen geordert.
Bin gerade dabei die Steckung im Rumpf zu realisieren. Also ich werde ein Steckungsrohr aus Aluminium einbauen, da mir das Gepantsche mit Trennwachs, polieren ect. und dann hoffen, dass es noch trennbar ist gegen den "Strich"geht. Habe da so meine Vorstellung, berichte aber auch wenn's schief geht. Wegen den "Sullivans", ich habe die Röhrchen in den Rumpf locker eingelegt und am Spant 20 gekreuzt , im hinteren Bereich noch nicht fixiert und zur Bugseite bis zu den Servos angeschlagen.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

728

Samstag, 3. März 2007, 20:49

Zitat

ach wie vulgär


:D ...touche´... :evil:

Zitat

Bin gerade dabei die Steckung im Rumpf zu realisieren. Also ich werde ein Steckungsrohr aus Aluminium einbauen, da mir das Gepantsche mit Trennwachs, polieren ect. und dann hoffen, dass es noch trennbar ist gegen den "Strich"geht


Mit Alu funktioniert das sicher auch. Ich hatte am Anfang auch Bedenken wegen der "Holzlagerung". Aber es war ganz einfach und funktioniert wirklich sehr gut und ohne Spiel. Vincent hat das genial (einfach) umgesetzt :ok:
Trennwachs und Politur brauchst Du dazu wirklich nicht - Freundin "Vaseline" ist hier wieder mal unentbehrlich und vollkommen ausreichend... :D

Zitat

Walter du kennst unsere VDE-Vorschriften nicht, da ist Alles genau festgelegt


:wall: :wall: :wall: ==[] ...ich seh´schon, Du wirst für Deine MG19 eine Musterzulassung beantragen - das ist zwar teuer aber korrrrekt... :D

Stephan - hat es mit den Klappen funktioniert ???

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bergsegler« (3. März 2007, 20:50)


ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

729

Samstag, 3. März 2007, 21:16

Zitat

Original von bergsegler
Stephan - hat es mit den Klappen funktioniert ???

... ne, da ich ja das FM noch nicht ge R hab natürlich nicht :evil: :D
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

730

Samstag, 3. März 2007, 21:51

Also mit den Abkürzungen von Stephan kann ich nun wirklich nichts anfangen.
Macht aber nichts, ich bin ja eh vom letzten Jahrhundert. :tongue:
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

731

Samstag, 3. März 2007, 22:42

Zitat

ich bin ja eh vom letzten Jahrhundert.


nana - wer wird denn...- aufgrund des anstößigen Inhalts habe ich per PN für Aufklärung gesorgt... :D

Zitat

ne, da ich ja das FM noch nicht ge R hab natürlich nicht


...das läßt mich hoffen... ;)

Walter

Morgen ist es soweit.....

...und wenn ich´s vorbei hab´geht es mit der MG19 weiter - und zwar im Schweinsgalopp...:ansage:

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

732

Sonntag, 4. März 2007, 17:41

Heute mal die Steckung im Rumpf in Angriff genommen. Alu- und Messingrohre verleimt und das ganze mal am Rumpf positioniert und vermessen. Dabei ist mir wieder das Sprichwort eines meiner Lehrer eingefallen:" Wer misst misst Mist".
Gruss René
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Steckung_1.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Holzwurmrcline

RCLine Neu User

Wohnort: Leichlingen

Beruf: Tischler

  • Nachricht senden

733

Sonntag, 4. März 2007, 20:22

Beplankungsstücke?

Hallo René,
welchen Grund hast Du gehabt die Beplankungsteile zu stückeln?
Gruß Johannes

Hast Du wirklich die Genehmigung von Deiner Frau die Wohnzimmertür zu zerschneiden ??? :D :D :D
mein Verein : www.mfc-solingen.de

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

734

Sonntag, 4. März 2007, 23:05

RE: Beplankungsstücke?

Zitat

Original von Holzwurmrcline
Hallo René,
welchen Grund hast Du gehabt die Beplankungsteile zu stückeln?
Gruß Johannes

ich antworte mal für René, dem muss ich's nämlich auch ständig erklären, weil er immer wieder alles auf einmal beplanken will :shake: Vincent hat diese Methode gewählt, weil der Aspekt der Oberfläche somit dem Original näher kommt, das war's schon :D

Zitat

Original von Holzwurmrcline
Hast Du wirklich die Genehmigung von Deiner Frau die Wohnzimmertür zu zerschneiden ??? :D :D :D

Ne, hat er bestimmt nicht, werde ihr mal einen Tipp geben, dass führt dann bestimmt zur Bauverzögerung und ich kann wieder aufholen :D

Gruß
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

735

Sonntag, 4. März 2007, 23:55

Flügel - links

So, ein bischen was hab ich das Wochenend auch geschafft. Unter Beplankung erstellt und zugeschnitten, Holmgurte auf Maß geschnitten (sind zum Teil etwas zu schmal, ist das schlimm ???) und nun Anprobe der Rippen. Die müssen nun noch angepasst werden. Ich hoffe mal bei diesem Flügel etwas schneller zu sein, da die Klappe ja schon fertig gebaut ist und somit nur eingeleimt werden muss.
Stephan
»ssiemund« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0667-r.jpg
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

736

Montag, 5. März 2007, 20:55

Stephan, könntest du auf deinem Rumpfbaubrett mal ein bischen aufräumen, das sieht ja aus wie bei mir in der ganzen Werkstatt. Du musst ja noch Vorbild für deine Kinder sein. :tongue:
Wegen der Beplankung ist jetzt wohl alles klar, wobei ich noch nicht weiss wie ich schleifen soll und dabei die Beplankungsstösse sichtbar bleiben. Werde wohl alles schön glatt machen und nachher wieder "verhunzen".
Wegen Homgurte zu dünn, das dürfte kein Problem werden, die Verfüngung fängt ja erst nach der Halbspannweite richtig an und da nimmt die Belastung ab.
Ausserdem spricht Walter bei unseren Holmen sowieso von "Zahnstochern".
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

737

Montag, 5. März 2007, 21:48

Zitat

Original von Hohentwiel
Stephan, könntest du auf deinem Rumpfbaubrett mal ein bischen aufräumen, das sieht ja aus wie bei mir in der ganzen Werkstatt. Du musst ja noch Vorbild für deine Kinder sein. :tongue:

... bin unfähig Ordnung zu halten ;(

Zitat

Original von Hohentwiel
Wegen Homgurte zu dünn, das dürfte kein Problem werden, die Verfüngung fängt ja erst nach der Halbspannweite richtig an und da nimmt die Belastung ab.

pfffu, da bin ich aber froh, wollte die Dinger nicht nochmal machen :shy:
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

738

Montag, 5. März 2007, 22:47

Zitat

das dürfte kein Problem werden, die Verfüngung fängt ja erst nach der Halbspannweite richtig an und da nimmt die Belastung ab.


...jo...und wenn´s wirklich Ernst werden sollte - hast ja noch den halben Flügel und das Seitenruder... :D ...ähhh nö ... stimmt ja nicht - müßte ja der zweite Halbflügel auch brechen...aber dann geht´s mit dem Seitenruder... :dumm: :O

Zitat

bin unfähig Ordnung zu halten


:shake: - aber sich über unscharfe Bilder aufregen... :D

Bauupdate: Stephan hat mich heute vom Schleifen abgehalten ==[] :D

good zzz

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

739

Dienstag, 6. März 2007, 19:18

Also das mit der Unordnung und dem direkten Zusammenhang mit dem "Genie" ist nun geklärt. warum Stephan den Walter vom Bauen abhält ist mir unklar und nicht zu verzeihen. :no:
Fortschritt meinerseits, Rumpfsteckung und danach Rumpf-Flächen-Anschliussrippen realisiert. Habe gemessen und gepeilt, ich hoffe es passt. Bedanke mich hier noch bei den Stegen an den Spanten für die Anschlussrippen
dass sie nicht vorher abgebrochen sind. :wall:
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Steckung_2.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

740

Dienstag, 6. März 2007, 19:19

Gruss René
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Steckung_3.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)