Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

1 281

Samstag, 28. Juli 2007, 20:11

Klar Reinhard,

deswegen habe ich ja geschrieben Böenreaktion.

Dass das bei ruhigem Wetter und feiner Knüppelführung kein Problem ist, ist ja offensichtlich. Oder an einem pseudo-laminar angeströmten Schwachwind-Hang am Abend.

Genau deswegen fliege ich ja so gerne auch mit Motor in "ruhiger Luft wie Öl", der Genuss ist Klassen besser....Ohne Ausgleichsknüppelei.

OT Ende auch von mir
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

1 282

Sonntag, 29. Juli 2007, 11:01

8( 8( 8( ...sauber sag´i......

Hi Rene´,

...sollten wir für die Große berücksichtigen, vielleicht kann man das mit einer kleinen Änderung einfacher machen.

Walter

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1 283

Sonntag, 29. Juli 2007, 17:04

Hallo Walter, eigendlich kein Problem wenn man das vorher berücksichtigt, aber
irgendwie habe ich da auch einfach drauflosgebaut. :no:
So, bin gerade vom Hang gekommen, war wieder "Schweiselwetter",
kräftiger Wind und etwas zerissene Thermik. Doppelraab war in der Luft, aber immer noch nervös um die Querachse, halt so wie in den Vogesen. Bei der ersten Landung hat sich eine Strebe verabschiedet, aber dank meiner Sollbruchstelle (3mm Kunststoffschraube) ist nichts weiter passiert. Bin danach ohne Streben geflogen. Alles in allem ein erfolgreicher Nachmittag.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 284

Sonntag, 29. Juli 2007, 17:39

Zitat

Original von Hohentwiel
... Doppelraab war in der Luft, aber immer noch nervös um die Querachse, halt so wie in den Vogesen. Bei der ersten Landung hat sich eine Strebe verabschiedet, aber dank meiner Sollbruchstelle (3mm Kunststoffschraube) ist nichts weiter passiert. Bin danach ohne Streben geflogen. Alles in allem ein erfolgreicher Nachmittag.
Gruss René

:ok: super René, ist zwar nur ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer für den René :nuts: gut das du ihn endlich geflogen bist.
Gruß
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

1 285

Sonntag, 29. Juli 2007, 19:11

Hallo Rene`,

...sehr gut.... :ok: Freut mich dass alles geklappt hat :)

Zitat

Doppelraab war in der Luft, aber immer noch nervös um die Querachse, halt so wie in den Vogesen


...das wird er auch bleiben. Hat doch einen kurzen Hebel - ich würde Expo erhöhen, dann fliegt es sich entspannter.

...ähhhh...übrigens.....Frage.....

...wird er jetzt neu bespannt.... ???
:D

Grüße
Walter

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1 286

Sonntag, 29. Juli 2007, 19:54

Auf keinen Fall, sonst lege ich ihn bis Retroplane 2008 zur Seite. Der muss noch viel fliegen dieses Jahr und dann darf es auf ein paar Blessuren nicht ankommen.
Also Arbeit für den Winter.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

1 287

Sonntag, 29. Juli 2007, 21:26

...schon klar - jetzt ausgiebig fliegen und im Winter eine Überholung - wie bei den Großen halt... ;)

Für alle MG19 Interessierten. Stephan hat auf retroplane.de einen detaillierten Baubericht des Modells in Arbeit. Da dürfen wir nicht dazwischenquatschen - damit wird alles etwas kompakter und leichter nachvollziehbar... :D

Grüße
Walter

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1 288

Dienstag, 31. Juli 2007, 21:33

Kleines Update, Abschlussrippen an den Flächen verleimt und geschliffen, dann das Ganze auf den Rumpf gesetzt und die Abbschlussrippen am Rumpf "eingepflegt". An den Flächen 1,5 mm Sperrholz, damit die Rahmen für die
MPX-Stecker sauber abschliessen. An den Rumpfstummeln 1mm Sperrholz mit extrem verdicktem Harz aufgebracht, damit sie sich an dem Flächenabschluss sauber anlegen.Die Dummies für dieFlächensteckung habe ich dazu mit Haushaltsfolie umwickelt, damit das Ganze noch auseinander geht. Bilder morgen
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1 289

Mittwoch, 1. August 2007, 20:46

Hier noch meine Version für die Verkabelung der MPX-Stecker/Buchsen.
Gruss René
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • MPX_Stecker_3.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1 290

Donnerstag, 2. August 2007, 20:37

Hallo ;( wo seid Ihr Freunde alle? Also, nachdem ich mich mit dem Flächenanschluss am Rumpf handwerklich intensiv beschäftigt habe (schleifen ect.) und die Elektrik für die Flächenanschluss-Stecker auch manifestiert ist, habe ich mich nun durchgerungen die Querruder zu bearbeiten.
Vorgehensweise: Mit der TKS und der Blattstärke von 1,5 mm das Querruder
auf 5mm Tiefe eingesägt, danach ein 1,5 mm Balsabrettchen am Seitenanschlag der Säge angelegt und beide Ruder nochmal durchgezogen. Ergebniss: 3mm
Nutenbreite, darin ein 3mm Aussenmass-Bowdenzugröhrchen mit dickflüssigem Seku-Kleber fixiert und die verbleibenden 2mm mit Balsaholz aufgefüttert. Ich weiss ,Ihr wollt Bilder. Kommen am Wochenende.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

ssiemund

RCLine User

  • »ssiemund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

1 291

Freitag, 3. August 2007, 03:16

Zitat

Original von Hohentwiel
Hallo ;( wo seid Ihr Freunde alle?

:( USA, und Walter glaube ich auf einem Seminar. Bis zum WE
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1 292

Freitag, 3. August 2007, 21:03

Also gut, das wäre ja geklärt, wobei ich sagen muss :Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde. :tongue: Aber wo sind die Tausend anderen welche mich mögen. :D Na ja, vielleicht habe ich mich nicht richtig dargestellt.
Heute Abend das erste Querruder angeschlagen. Was habe ich dabei gedacht? :tongue:
Ganz so einfach wir beim Doppi geht es wohl nicht, da ich den 2mm Kohlestab nicht so einfach durchstecken kann um das Ruder provisorisch anzuschlagen.
Habe mit einem 3mm Bohrer mal den Randbogen durchbohrt um eine Flucht zu bekommen. Werde mich morgen nach dem ultimativen Flugtraining mit Bildern zurückmelden.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1 293

Samstag, 4. August 2007, 19:36

Also, Querruder sind rohbaumässig angeschlagen.
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Querruder_2.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1 294

Samstag, 4. August 2007, 19:40

Die Scharniere sind wieder 1,5mm kupferkaschiertes Epoxy, 7mm breit und eine 2mm Bohrung für den Kohlestab.
»Hohentwiel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Querruder_3.jpg
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

1 295

Sonntag, 5. August 2007, 07:46

Hi,

hast Du die Cu-Kante minimal gebrochen?
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

1 296

Sonntag, 5. August 2007, 09:33

Hallo Rudy, ja habe ich mit einem kleinen Senker gemacht. Die Kohle verträgt ja keine Kerben.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

1 297

Sonntag, 5. August 2007, 18:04

:w genau deswegen! :ok:
R.

1 298

Sonntag, 5. August 2007, 21:43

Hallo zusammen,

...bin wieder da - und keine Sorge Rene`- hab´natürlich immer mitgelesen... ;)

Zitat

hast Du die Cu-Kante minimal gebrochen


...also den Rene´kannst du da nicht erwischen.... :D
...mich hättest du erwischt... :shy: - aber gut zu wissen, weil ich ich mir gerade solche Platten gekauft habe... :)

Grüße
Walter

1 299

Sonntag, 5. August 2007, 23:41

Hallo René,

das sieht ja schon sehr gut aus. Wenn ich also richtig rekapituliere, dann fliegt Walters Musger, Deine ist Rohbaumäßig fertig und Stefan's ist in Arbeit..... :ok:

Jaja der Stefan, seit der Thermik und andere Aufwinde gefunden hat, kommt der glaub ich gar nicht mehr zum basteln..... 8)

Übrigens ist das EHGG, wie's bei uns heißt, genial. Da mach ich sehr viel von. Ohne Kupferkaschierung sehr gut zu kleben, mit Kupferkaschierung kann man die Teile aus dem Zeugs sogar löten.

Gruß

Lothar
Gothus sum. Cave cornua

1 300

Montag, 6. August 2007, 11:22

Zitat

Jaja der Stefan, seit der Thermik und andere Aufwinde gefunden hat, kommt der glaub ich gar nicht mehr zum basteln.....


...immerhin eine sehr plausible Erklärung. Nach dem Motto "Jugend forscht" konnter er jedenfalls offenbar die vermeindliche Tatsache der fehlenden Aufwinde in und um Paddensen widerlegen... :D - weiter so... :ok:

Zitat

Übrigens ist das EHGG, wie's bei uns heißt, genial. Da mach ich sehr viel von. Ohne Kupferkaschierung sehr gut zu kleben, mit Kupferkaschierung kann man die Teile aus dem Zeugs sogar löten.


...ich bin drauf gestoßen nachdem ich die Preise für GFK Platten mal vorsichtig ausgedrückt "leicht überhöht" finde. Beim C hab ich unlängst einige dieser Kupfer GFK-Platten für einen Bruchteil gebunkert... :)

By the way...ähhhh....Lothar....hast du nicht eine Drehbank.... ??? :shy: :D

Grüße
Walter