Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

motoman

RCLine User

  • »motoman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 16:45

Amphibienfahrzeug

Hi,
ich möchte hier unser Projekt in einem Art Tagebuch verfassen.
Wir bauen jeden Dienstag 2 Stunden (im Werkraum der Schule) und jeden Donnerstag 1 Stunde (Im Physik Saal). Im Physiksaal werden wir nur kleine Sachen wie Blinklichter etc. bauen.
Wir haben uns vorgenommen ein Amphibienfahrzeug zu bauen, welches durch 6 Räder angetrieben wird. Die Räder aus Styrodur sind gleichzeitig die Auftriebskörper. Zum Einsatz im Wasser kommt ein Außenboardmotor welcher auch aus und eingeklappt werden kann. (per Servo)
Das Ganze hat oben eine Gerade Fläche auf der man was draufstellen kann.
Der "Rumpf" wird aus wahrscheinlich aus Aluminium. Die Räder werden durch 2 Elektromotore angetrieben, welche wie Panzermotoren gesteuert werden. Jeweils die drei Räder einer Seite werden mit einem Motor und 2 Keilriemen betrieben.
Das ganze kommt auf eine Länge von fat 50 Zentimetern. Ein Rad hat 14 cm Durchmesser und ist 5cm breit. Als Energiequelle wird ein Bleiakku dienen. (müssen wir erst berechnen ob die Räder dafür genug Auftrieb haben).

Gottseidank haben wir Regler und alles andere in der Schule.

Erste Bilder und den Plan gibt es nächsten Dienstag.

Grüße Dominik :D
Viele Grüße, Dominik

Axel_K!

RCLine User

Wohnort: Steinheim,NRW

Beruf: Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. Dezember 2006, 20:50

Baut noch an die Seiten je einen Rotor, ein Entenleitwerk vorne drauf und vergrößert den Durchmesser/ Steigung der Aussenborderschraube, dann kann es auch fliegen :ok: ==[]


Ich bin gespannt, wünsche euch viel Spaß :w

motoman

RCLine User

  • »motoman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Dezember 2006, 21:01

Danke, werden wir haben :D
Wir schaffen dass ja :D Haben ja auch die Unterstützung von nem geschickten Lehrer/Modellbauer.

Grüße Dominik :w
Viele Grüße, Dominik

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »motoman« (14. Dezember 2006, 21:02)


Felis-concolor

RCLine User

Wohnort: Nordstemmen / Hildesheim - Niedersachen

Beruf: Messtechniker / Umwelttechnik

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. Dezember 2006, 06:15

bei den rädern wird es sicher schwimmen
bist zu dem zeitpunkt wo der bleiakku hinzukommt
wie groß soll der akku denn werden (kapazität)
die dinger haben ein ziemliches gewicht

physikunterricht
da fällt mir archimedes ein

ein rad in wasser tauchen
überfliessendes wasser wiegen x 6 = auftrieb in gramm

dann restliches modell + akku wiegen

die differenz ist halt schwimmen oder untergehen

nur mal so nebenbei

als vorlage bietet sich da doch der TPz1 Radpanzer Fuchs
der hatte auch 6 räder
allerdings die Fahrzeugwanne als Schwimmkörper, die brachte
weitaus mehr auftrieb
und das ding wog 16 tonnen
das fahrwerk war allerdings duch das zwischengetriebe wasserdicht
von der wanne entkoppelt (bedenken)
greetz Felis

ihr seit ja nur neidisch das die leisen stimmen nur zu mir sprechen

motoman

RCLine User

  • »motoman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. Dezember 2006, 06:58

Danke erstmal für die Tips,

Bilder hab ich nicht mehr gemacht gestern. Recht viel sieht man ja auch noch nicht :D

Wir haben den Auftrieb der Räder ausgerechnet und sind draufgekommen das wir die Räder komplett tauchen müssen um genügend Auftrieb zu bekommen. Wir machen die zwei Antriebseinheiten einzeln. OBen jeweils den MOtor drauf und wie schon gesagt mit Riemen verbinden. Dann können wir in der Mitte das Fahrgestell einfach Wechseln und nach belieben ändern, und dir Räder Können ganz getaucht werden ohne das Wo Wasser Eintritt.

Grüße Dominik :w :D
Viele Grüße, Dominik

Axel_K!

RCLine User

Wohnort: Steinheim,NRW

Beruf: Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

6

Montag, 25. Dezember 2006, 13:54

Ansonsten baut einen hohen Turm auf euer Fahrzeug, dann kann es über den Grund fahren :dumm:

motoman

RCLine User

  • »motoman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

7

Montag, 25. Dezember 2006, 14:24

*lol* ja auch eine Idee. UNd ganz oben auf den Turm die Elektronik mit Motor. Und einen 30 Meter langen Riemen zu den Rädern hinunter.==[]

Grüße Dominik :w
Viele Grüße, Dominik

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »motoman« (25. Dezember 2006, 14:25)


motoman

RCLine User

  • »motoman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 30. Januar 2007, 21:04

Derzeit ists nicht so spannend. Wir drehen gerade die Riemenscheiben. Radkästen aus Alu sind schon fertig. In 3 Wochen oder so wirds wahrscheinlich interessanter werden.

Viele Grüße :w
Viele Grüße, Dominik

motoman

RCLine User

  • »motoman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

9

Samstag, 17. Februar 2007, 23:29

So hier mal ein Pic vom vorletzen Mal.
»motoman« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMAG0091 (Small).jpg
Viele Grüße, Dominik

motoman

RCLine User

  • »motoman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

10

Samstag, 31. März 2007, 10:50

Inzwischen sind beide Radkästen mit Rädern und Riemen fertig.
Hat jemand eine Idee wie wir die Wanne dicht bekommen? Sie ist aus Alu genbogen und an den Ecken mit Alu-Winkeln zusammengeschraubt. Eventuell mit Glasfasermatten und Epoxy auskleiden?

Viele Grüße, Dominik :w
Viele Grüße, Dominik

Fabian Köhnlein

RCLine User

Wohnort: Haag in Oberbayern

Beruf: Stolzer Besitzer einer Schulbank!

  • Nachricht senden

11

Samstag, 31. März 2007, 11:07

Hallo Schalli!
Wieso erstellt ihr nicht gleich die ganze Wanne aus GFK? Das ist viel leichter und wasserdicht.
[SIZE=2]Holm und Rippenbruch!
Euer Heinzelmännchen :ok:
[/SIZE]


motoman

RCLine User

  • »motoman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

12

Samstag, 31. März 2007, 22:31

Hi,

ich hab ehrlichgesagt keine Ahnung davon :D Wie macht man das? Find hier im Forum irgendwie nichts dazu.

Viele Grüße, Dominik :w
Viele Grüße, Dominik

Fabian Köhnlein

RCLine User

Wohnort: Haag in Oberbayern

Beruf: Stolzer Besitzer einer Schulbank!

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 1. April 2007, 09:02

Hallo Schalli!

Leider muss ich zugeben, dass ich noch nie ein Modell aus GFK erstellt habe :no: . Ich habe GFK und CFK nur immer zur Verstärkung benutzt.
Soweit ich weis, erstellt man zuerst eine Positivform, aus dieser Positivform erstellt man dann eine Negativform und zuletzt legt man die mit Laminierharz getränkten Gewebematten in die Negativform.

An deiner Stelle würde ich mir das Buch "Laminieren leicht gemacht" von VTH kaufen. In dem Buch steht alles über das Laminieren.
Dieser Thread könnte dir auch weiterhelfen.
Hier ist auch noch eine gute Anleitung.
[SIZE=2]Holm und Rippenbruch!
Euer Heinzelmännchen :ok:
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fabian Köhnlein« (1. April 2007, 09:25)


motoman

RCLine User

  • »motoman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 1. April 2007, 09:16

Hallo,
danke schonmal für die Hilfe :)
Ich werde mal die Anderen fragen was sie davon halten.

Viele Grüße, Dominik :w
Viele Grüße, Dominik

motoman

RCLine User

  • »motoman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 24. April 2007, 19:08

Eien Wanne aus GFK werden wir vorerst noch nicht machen, aber man kann ja später leicht noch eine hineinsetzten, dank den einzelnen Antriebseinheiten.


Wir sind grad an einer Kameraplattform drann. Wir werden ja voraussichtlich mit 2 Sendern steuern. Einer fährt das Fahrzeug und der andere kommandiert die Funkkamera.
Die Kameraplattform kann sich 360 Grad beliebig drehen und 90 Grad auf-ab.

VIele Grüße, Dominik
:w
Viele Grüße, Dominik

motoman

RCLine User

  • »motoman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 25. April 2007, 16:23

Hier ein paar Bilder von gestern:
»motoman« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMAGE_00233.jpg
Viele Grüße, Dominik

motoman

RCLine User

  • »motoman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 25. April 2007, 16:24

noch eins
»motoman« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMAGE_00234.jpg
Viele Grüße, Dominik

motoman

RCLine User

  • »motoman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 25. April 2007, 16:25

UNd das Letzte.

Viele Grüße, Dominik
»motoman« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMAGE_00235.jpg
Viele Grüße, Dominik

Omei

RCLine User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 26. April 2007, 20:07

nehmt doch LiPos als Akkus :D .

Das Modell würde ich dann halt zur sicherheit unterwassertauglich machen sonst machts peng^^
Holm und Rippenbruch......:D ==[]

motoman

RCLine User

  • »motoman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 8. Mai 2007, 20:43

Heute ist das Kamera-Gelenk fertig geworden. Hätt ich mir nicht gedacht dass das so einfach und gut funktionieren wird :D
Die nächste größere Hürde wird wohl der Außenboarder, den wir auch komplett im Eigenbau erstellen werden.

Viele Grüße, Dominik :w
Viele Grüße, Dominik