Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

181

Dienstag, 22. Juli 2008, 10:16

Zitat

meinst du auch das das wirklich stabil wird?


Ich war am Wochenende bei einem Aircombat-Wettbewerb. Da bauen viele so. Die hatten alle einen steifen ... äähh.. die Flügel, meine ich... die waren schon steif... ;)

Aber im Ernst: der Flügel war schon allein durch die Holme und ohne Bespannung viel biegesteifer, als ich es erwartet hätte.
Ehrlich gesagt, ich bin auch gespannt!

Gruß,
Stephan
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

182

Montag, 28. Juli 2008, 09:39

So, das Schätzchen ist getrocknet:
Hübsch, gell? :D

Fühlt sich komisch an... Leicht und fest. Ich hatte noch nichts vergleichbares in der Hand. Bin trotzdem gespannt, wie es sich in der Luft macht.

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Flügel_beplankt.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

183

Montag, 28. Juli 2008, 09:42

Da kommen noch zwei mal acht gramm Servo dazu, plus Ruder plus Anlenkung plus Farbe.

Ich schätze mal, das sind am Ende etwa 180 - 200g.
Was wiegt denn so ein kompleter Rippenflügel eigentlich?

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Flügel_beplankt_Gewicht.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

184

Montag, 28. Juli 2008, 09:45

Die Ruder habe ich mit Leukosilk anscharniert. Klebt wie verrückt.
Ich habe mir sagen lassen, es gibt auch Scharnierband zu kaufen.

Hat das mal jemand verglichen? Wie sind denn da die Unterschiede?

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Anscharnieren oben.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

185

Montag, 28. Juli 2008, 09:46

Natürlich beidseitig geklebt.
So, das ist Spaltfrei! 8)

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Anscharnieren unten.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

186

Montag, 28. Juli 2008, 10:19

Nochwas: Die Falten sind fast alle rausgegangen beim Trocknen. Drei oder vier musste ich wegschleifen, an einer Stelle bin ich dabei durch bis auf's Styro, aber das war schnell geflickt.

Feine Sache, das!

Gruß,
Stephan
"Use the 4s, Luke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sick Duck« (28. Juli 2008, 10:20)


Aggroslyder

RCLine User

Wohnort: Brilon

Beruf: Auszubildener (KFZ-Mechatroniker)

  • Nachricht senden

187

Montag, 28. Juli 2008, 10:33

Hi,

die Oberfläche sieht nicht allzuglatt aus, schleifst du die noch einmal komplett oder wie machst du das?
MfG Rob:w

CopterX 450SE V2:ok:
Nimbus 3m :ok:
Extra 330L 2,3m :ok:
Extra 300 1,2m :ok:
Lift Off XXS :evil:

Video Sommerferien 2007
Meine Homepage

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

188

Montag, 28. Juli 2008, 12:54

Die bleibt so.
Wenn es glatt weden soll, muss man vor dem Bespannen spachteln.

Von der Struktur her ist es einen Tick schlechter als z.B. die Elaporfläche meiner MiniMag. Durch den Lack fühlt es sich aber deutlich glatter an.

Wie schon geschrieben, ist ja auch ein Experiment.
Notfalls muß ich aerodynamische Nachteile mit erhöhter Motorleistung wieder wettmachen. :D

Optisch ist das Ganze einer herkömmlichen Fläche natürlich haushoch unterlegen, aber das war nicht mein Ziel, in dieser Disziplin zu glänzen.

Gruß,
Stephan
"Use the 4s, Luke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sick Duck« (28. Juli 2008, 12:55)


Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

189

Mittwoch, 30. Juli 2008, 11:23

Hat zufällig jemand das Gewicht einer fertigen Rippenfläche?

Ich habe das Scharnier mit 24h-Epoxy eingekleistert, damit sich das auch ja nicht ablöst. Auf die Ruderbeweglichkeit hat das keinen Einfluß. Vermutlich kann man sich das aber sparen, das Leukosilk klebt eigentlich auch so echt gut..

Zur Befestigung der Fläche habe ich ein Stückchen Balsa-Endleiste aufgeklebt, damit der Schraubenkopf eine ebene Auflagefläche hat. Schraubenköpfe sitzen nicht so gerne schräg.
Durch das Papier sieht man die 1mm Sperrholzauflage, die direkt auf dem Styro klebt. Damit will ich eine flächigere Krafteinleitung erreichen. Evtl. kann man sich das sparen.

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schraubauflage fläche.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

190

Donnerstag, 31. Juli 2008, 09:40

Servoschacht anzeichnen, Papier mit dem Messer wegschneiden und mit der heissen Drahtschlinge ausschneiden.

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Servoschacht schneiden 2.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

191

Donnerstag, 31. Juli 2008, 09:42

Passt! :D

Aber erstmal wieder raus damit, wird auch mit Papier/Parkettlack bekleistert.

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Servo anprobe.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

192

Freitag, 1. August 2008, 09:01

Das sieht dann so aus:
Ist noch naß.
Sorry wegen der Unschärfe. Ist aber nichts geheimnisvolles zu sehen.

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Servoschacht verkleidet.jpg
"Use the 4s, Luke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sick Duck« (1. August 2008, 09:02)


Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

193

Freitag, 1. August 2008, 09:05

Die Ruderhörner sind auch schon drauf. Ich hab sie direkt mit PU-Kleber aufgeklebt ohne zusätzliche Verschraubung.
Dieser PU-Kleber ist einfach genial. Bevor sich das löst, bricht eher das Horn. :ok:

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Servoschacht und ruderhorn.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

194

Freitag, 1. August 2008, 09:10

Das Ganze bekommt jetzt nochmal eine zweite Schicht Parkettlack, 50% mit Wasser verdünnt, und darf jetzt über's Wochenende trocknen. Oder länger. Ich hab noch einiges an Lötarbeiten vor mir, in der Zeit kann das Ganze gut durchtrocknen.

Da hängt er nun, der Fischflügel :)

Gruß und schönes Wochenende,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Zweite schicht parkettlack 1.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

195

Dienstag, 5. August 2008, 09:41

Nix spannendes Neues bis jetzt.
Ich hab mal einen Stecker gelötet, mit dem ich die Flächenservos verwechslungssicher und schnell mit dem Empfänger im Rumpf verbinden kann.
Natürlich hätte ich die Servokabel auch abknipsen und direkt an den MPX-Stecker verlöten können. Aber irgendwie sträube ich mich noch, ein neues , funktionierendes Servo mit dem Seitenschneider zu bearbeiten. Vielleicht sehe ich das lockerer, wenn ich mal ein paar Flieger gebaut habe.

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Servostecker03.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

196

Dienstag, 5. August 2008, 09:45

Und das ist der Preis bzw. das Mehrgewicht, das ich dafür zahle:

Als nächstes werde ich mal meinen Kompressor auspacken und aufbauen, den ich vor ein paar Wochen beim Discounter gekauft habe. Diese Druckluft aus der Dose ist echt Kac... ähh.... nicht so gut. Der Druck fällt zu schnell ab und irgendwie friert da wohl das Ventil in der Dose ein, da muß man dauernd Pause machen und auftauen lassen... ist nicht gut.

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Servostecker01.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

197

Freitag, 8. August 2008, 11:16

Es zeigt sich jetzt ganz klar der Nachteil gegenüber Balsa + Folie: Die Lackiererei.
Erst abkleben:
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Abgeklebte oberseite.jpg
"Use the 4s, Luke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sick Duck« (8. August 2008, 11:16)


Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

198

Freitag, 8. August 2008, 11:17

Nach der driten Farbschicht sieht man das Packpapier endlich nicht mehr.
(Natürlich habe ich hier nicht das Zeitungspapier lackiert!)
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unterseite_lackiert.jpg
"Use the 4s, Luke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sick Duck« (8. August 2008, 11:24)


Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

199

Freitag, 8. August 2008, 11:22

Hier eine Detailaufnahme der Oberflächenstruktur.
Schön ist anders, aber ich will fliegen, nicht gucken :tongue:

Ich denke mal, dass ich das nächste Mal eine Balsa-Fläche bauen werde. Kann auch nicht länger dauern, denn jetzt muß ich ja diese Seite abkleben und dann wieder drei Mal die Oberseite lackieren. Davor sollte die Farbe gut trocken sein, sonst reiß ich mir die wieder mit dem Kreppband zusammen runter.

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Nahaufnahme_Oberfläche.jpg
"Use the 4s, Luke!

200

Freitag, 8. August 2008, 23:26

Hallo Leute,
vor mehr als 10 Jahren habne ich das Teil auch mal gebaut und jahrelang als "Schnell-mal-raus" geflogen.

Das Teil lässt sich ohne Stabilitätsverlust viiiel leichter bauen.
1. Das HLW / SL aus 3mmm Balsa,
2. Der Rumpf aus 1,5mm Balsa, im vorderen Bereich bis unter die Fläche mit
1mm Balsa verstärkt.
3. Die Fläche als Rippenfläche mit Vollbeplankung 1,5mm bauen. Holme braucht
man nicht. Stattdessen habe ich an der dicksten Stelle im Profil 2mm Stege
zwischen die Rippen gesetzt. Das reicht, die Fläche gibt in der Luft nicht nach!
4. Die Querruder über die ganze Fläche laufen lassen: Vorteil: Viel wendiger!

Mein Kampfgewicht lag bei 860gr mit einem Speed 600 + 8x4 Klapp + 8 Zellen. Spektakulär waren Stuka-Abstiege aus großer Höhe! Der Speed600 hörte sich an wie eine Sirene... Das Teil war immer der Hammer...

Just for fun habe ich die Konstruktion mal als 2-mot gebaut, 2 Speed 400/6V + Günni-Props in die Flächen, 8 Zellen. Das Teil machte ebenfalls Laune ohne Ende und erreichte bei mir ebenfallls wohl tausende von Flugstunden, bis es ausgemustert wurde.
Einzig wurde bei mir der Rumpf à la Do 228 vorne etwas länger und der 8-Zeller fand vor der Fläche im Rumpf seinen Platz.

Bodenakrobatik und flotte Tiefflüge ohne Ende war die Spezialität dieser Konstruktion. Im Winter gelangen sogar Bodenstarts auf Schnee! Bedingt durch die Motoren im Flügel war es kaum möglich, einen Abriß zu erzwingen.

Viel Spaß beim Bau!

Heiko-L