Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

201

Samstag, 9. August 2008, 18:58

Hallo Heiko,

gute Tipps, nur für meinen etwas spät :tongue:
Das mit den Leitwerken klingt gut, meine sind ganz schön schwer. Ich glaube ein Anfänger hat es gerne etwas robust, das nimmt die Angst vor der Landung etwas.

Was ich bis jetzt so gelesen habe, scheint der auch so schon sehr wendig zu sein. Deiner klingt nicht nach "ruhig fliegendem Querrudermodell" ;)

Ansonsten könnte ich mir den Fisch auch gut als Speed-Modell vorstellen. Schnittig aussehen tut er ja!

Mit Speed 600 und 3mm-Rudern und dann die Akkus bis vor die Fläche? Ist der von Natur aus so hecklastig? Der Speed 600 wiegt doch etwas über 200g??
Bilder hast Du nicht zufällig, oder?

Gruß,
Stephan
"Use the 4s, Luke!

202

Samstag, 9. August 2008, 20:51

Hi!
Ich hatte 2 Versionen, eine als 2-mot mit Speed 400 in der Fläche, der Akku im Rumpf vorne, etwas modifiziert schnautzig wie eine Do228.

Die Beinahe-Original hatte es Speed 600 und den Akku unter der Fläche.
Gerade in der Fläche lässt sich enorm Gewicht sparen. Holm ist Unsinn. Stege reichen, ich baute sie so als 1-mot und als 2-mot. Der Rumpf war bei mir auch bedeutend leichter, da ich auch hier dünneres Material verwendet habe. Ich habe meine aus Sichtgrenze bei Vollgas senkrecht in 2m über denPlatz gejagt, was für ein Spektakel... Das Teil war klasse!!! - flog bei mir ca 8 Jahre, die 2-mot noch länger. Schonfrist hatte die nur am Tag des Erstfluges.

In der 1-mot-Version hatte ich zuerst 7 Zellen + Speed 500. Die war langweilig...
Nach dem Einsatz von 8 Zellen rauchte der 500er-Motor ab, danach gabs den 600er aus der Bastelkiste und das machte richtig Spaß!!!

Gruß
Heiko

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heiko-L« (9. August 2008, 20:53)


Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

203

Donnerstag, 14. August 2008, 08:46

Der obere Flächenteil ist lackiert.
2,5 Schichten verdünnter Acryllack.

Wieso ,5? Weil ich Hirbel zu wenig Farbe gemischt habe :wall: :wall: :wall:

Ist gerade so deckend, Glück gehabt...

Gruß, Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fläche fertig lackiert.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

204

Donnerstag, 14. August 2008, 08:48

Ein wenig schimmert's doch noch durch.
Beim nächsten Mal nehme ich doch das dickere Papier.

Ich bin jetzt erstmal zwei Wochen im Urlaub, aber danach geht's weiter, versprochen!

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fläche fertig lackiert 2.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

205

Mittwoch, 3. September 2008, 08:22

So, der Urlaub ist rum, weiter geht's in meinem kleinen Bau-Blog.

Die Servos sind eingepresst (gute Passung!) und mit etwas Uhu-POR gesichert.
Die Kabel habe ich in einen Schlitz in's Styropor gedrückt und einen schnalen Streifen Balsa mit Holzleim hinterher, damit nichts rausrutscht. Etwas verdünnte Farbe drüber und schon sieht man's nur noch bei genauem Hinschauen (folgt noch).

Gruß, Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fläche verkabelt 02.jpg
"Use the 4s, Luke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sick Duck« (3. September 2008, 08:25)


Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

206

Mittwoch, 3. September 2008, 08:25

Die Fläche wiegt komplett (o.k., noch ohne Anlenkungsdrähte) fast genau 200g.

Was wiegt denn eine so eine Holzfläche? Kann die mal jemand wiegen?

Gruß, Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Flächengewicht.jpg
"Use the 4s, Luke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sick Duck« (3. September 2008, 08:26)


Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

207

Donnerstag, 4. September 2008, 07:39

Gestänge gebogen und eingebaut.
Ich sollte mir echt mal einen Servotester zulegen, das ist echt lästig, die Mittelstellung immer mit der Fernsteuerung zu suchen.

Ich habe die Komponenten mal so lose zusammengesteckt... oh je... sieht nicht gut aus mit dem Schwerpunkt :no: . Scheint sehr Hecklastig zu sein :( . Das schaue ich mir mal genauer an.

Liest denn kein Fish.Besitzer mit und kann mal eben die Tragfläche wiegen?

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ruderanlenkung.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

208

Freitag, 5. September 2008, 08:20

Ich habe mal alle Teile soweit zusammengesteckt und den Fisch auf die Schwerpunktwaage gelegt. 8( :( 8( :(

Viiiiiel zu Hecklastig! Verdammich. Ich habe mal mit der Waage das Heck unterstützt, bis es einigermaßen gepasst hat. So etwa 50g hat sie gezeigt, das bedeutet bei den gegebenen Hebelverhältnissen ca. 100g Trimmgewicht in die Nase 8( 8( 8(

Jetzt muß ich mich erst mal setzen. Schei$$e! :wall:

O.k., immer schön cremig bleiben.
Folgende Gegenmaßnahmen habe ich mir überlegt:
- Motorspant verglasen (bringt etwas Gewicht, etwas Stabilität)
- Aluspinner (die beste Hebelwirkung, abgeschaut bei den MPX-Gemini-Piloten)
- Leitwerke aussparen (aufwändig, gute Hebelwirkung)

Sonst noch jemand eine Idee?

EInen schwereren Motor möchte ich erstmal nicht kaufen. Dann bräuchte ich auch noch 'nen neuen Regler und momentan hab ich das Geld nicht übrig. Außerdem: Für einen Trainer sollten die erwarteten 140Watt Propellerleistung eigentlich reichen.

Gruß,
Stephan
"Use the 4s, Luke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sick Duck« (5. September 2008, 08:21)


Aggroslyder

RCLine User

Wohnort: Brilon

Beruf: Auszubildener (KFZ-Mechatroniker)

  • Nachricht senden

209

Sonntag, 7. September 2008, 14:33

Hi,

mach die Schnauze ein wenig länger und Löcher die Leitwerke oder bau sie in Stäbchenbauweise, oder in Depron Glas :w
MfG Rob:w

CopterX 450SE V2:ok:
Nimbus 3m :ok:
Extra 330L 2,3m :ok:
Extra 300 1,2m :ok:
Lift Off XXS :evil:

Video Sommerferien 2007
Meine Homepage

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

210

Montag, 8. September 2008, 08:38

Hi Rob,

um die Schnauze zu verlängern ist es jetzt ein wenig zu spät. Ich hab sie sowieso schon 15mm länger als im Plan angegeben.

Depron Glas - ich hab mal gelesen, dass das nicht besonders gut hält auf Depron. Gibt's da irgendwo Erfahrungen, die das Gegenteil beweisen?

Ich werde die Löcher-Stäbchen-Variante mal in Angriff nehmen und schauen, was dabei rauskommt.

Ich habe mal angefangen, den Motorspant zu verglasen. Bringt zwar nicht viel Gewicht, aber ist schnell gemacht. und schadet auf keinen Fall.

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Spant verglast.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

211

Montag, 8. September 2008, 08:41

Die Bildqualität ist so besch... ich brauch dringend ein neues Handy.

Die Löcher müssen noch nachgeboht werden.

Ich habe Glas auf beide Seiten, innen und außen.

Gruß,
Stephan
"Use the 4s, Luke!

Aggroslyder

RCLine User

Wohnort: Brilon

Beruf: Auszubildener (KFZ-Mechatroniker)

  • Nachricht senden

212

Montag, 8. September 2008, 13:11

Hi,

Ich habe mal Glas-Depron Leitwerke gebaut, die haben super gehalten.
Einfach das Depron vorher anrauen.
MfG Rob:w

CopterX 450SE V2:ok:
Nimbus 3m :ok:
Extra 330L 2,3m :ok:
Extra 300 1,2m :ok:
Lift Off XXS :evil:

Video Sommerferien 2007
Meine Homepage

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

213

Dienstag, 9. September 2008, 10:38

Depron-Glas probier ich. EIn anderes Mal. Was für Gewebe benutzt Du da? ich habe hier noch 80g/m², wäre das o.k.?

Meine Leitwerke sind ja eigentlich schon fertig. Fehlen nur die Löcher.

Nun gut, erstmal die Ausschnite durch Folie entfernen markieren:
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Seitenruder markiert.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

214

Dienstag, 9. September 2008, 10:42

Bissle krumm, aber was solls. Sieht man nachher ja nciht mehr.

Jetzt vorsichtig mit dem Bastelmesser das überflüssige Material rausschneiden. Das geht nicht auf einmal und man muß etwas aufpassen, dass man nicht zu weit schneidet.
Etwas schwerer wird's bei den Scharnieren, aber geht auch.

So sieht das dann in Leichtbauweise aus:
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Seitenruder_beschnitten.jpg
"Use the 4s, Luke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sick Duck« (9. September 2008, 10:42)


Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

215

Dienstag, 9. September 2008, 10:45

Und das hat man dann gespart: ca. 7g.
Macht ca. 14g weniger Blei in der Nase.
Ich freu mich schon auf's bebügeln :( :( :(

Als nächstes kommt das Höhenleitwerk dran.

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Seitenruder_Gewichtsersparnis.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

216

Mittwoch, 10. September 2008, 07:50

Der Klemmkonus der Luftschraube hat sich nicht freiwillig gelöst und nach Anwendung sanfter Gewalt ist mir der Rumpf aus den Fingern geglitten und auf den Boden gefallen. Bei der Gelegenheit ist gleich mal das Seitenruder abgebrochen. Anscheinend war die Klebestelle suboptimal... Gut, dass das in der Werkstatt passiert ist und nicht in der Luft. 8(

Nun gut, das macht das Bebügeln natürlich um einiges einfacher, und bei der Gelegenheit kann ich auch gleich mal wieder die Waage einschalten.

Das ist dann das Gewicht des unbespannten Seitenleitwerks inklusive Scharnieren und angeschraubtem Ruderhorn.
Wenn man bedenkt, dass das Ganze mal so ca. 17,3g gewogen hat, habe ich eine Gewichtseinsparung von über 40%!! ==[] ==[]

Die überstehenden Schrauben werden noch abgeknipst und das Ruder noch bebügelt, sollte vom Gewicht her also etwa so bleiben.

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stäbchenleitwerk seite gewicht.jpg
"Use the 4s, Luke!

217

Donnerstag, 11. September 2008, 15:40

Zitat

Original von Sick Duck
Die Bildqualität ist so besch... ich brauch dringend ein neues Handy.

Die Löcher müssen noch nachgeboht werden.

Ich habe Glas auf beide Seiten, innen und außen.

Gruß,
Stephan


Wie wäre es denn mit einem Fotoapperat, anstelle von einem Handy?


Bezüglich SLW:

da du das SLW in Plattenbauweise gebaut hast, ist der Verlauf der Maserung nicht ganz vorteilhaft, für die Stabiltät bei deinem ausgeschnittenen - wenn du Zeit hast, solltest du es wirklich in stäbchenbauweise bauen - mit der Maserung längs der Stäbchen!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

218

Freitag, 12. September 2008, 07:25

Ich hab 'nen Fotoapparat, aber den müsste ich dann immer in den Keller und wieder hoch tragen.Das vergisst man auch mal ganz gerne und ich will Euch doch auf dem Laufenden halten! Das Handy hab ich sowieso immer bei mir.
Wenn der Flieger fertig ist, gibt's Bilder vom richtigen Fotoapparat, versprochen!
Ein neues Handy hab ich mir auch schon ausgesucht, muß mal mit meiner Regierung reden... :D

Wenn ich geaht hätte, dass das so hecklastig wird, hätte ich's gleich richtig gemacht ;)
Die Leitwerke sind ein Depron-Balsa-Sandwich. Ich hoffe mal, dass das so stabil genug ist.
Trotzdem Danke für den Hinweis. Nächstes Mal: Stäbchenbauweise in 3mm Balsa.

Gruß, Stephan
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

219

Freitag, 12. September 2008, 07:43

O.k, weiter im Text:
Fix eine Schablone gemacht und an den Ecken Löcher gebohrt. Leider franst Balsa ganz schön beim Bohren.
Dann mit dem Bastelmesser schön schnippeln. Was für eine blöde Arbeit... aber ist ja für einen guten Zweck :D

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Hoehenruder Staebchen_01.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

220

Freitag, 12. September 2008, 07:55

Ach ja, das Höhenruder hab' ich nochmal runtergerissen. Am Rumpf wäre diese Schnippelei nervlich nicht tragbar :D
In dem Fall hab ich mir die Schwäche von Balsa zu Nutze gemacht, es reisst ja ganz leicht entlang der Faser. Wenn ich's weider anklebe, passen die Bruchstellen genau ineinander und somit entfällt das erneute Ausrichten.

Genial, oder? :tongue:

So, das ist jetzt mein Stäbchenleitwerk. Sozusagen Sword-Fisch-Stäbchen ==[]
In die ausgefransten Ecken habe ich PU-Kleber reingetropft, damit es nicht reisst.
Das Depron-Balsa-Fasergemisch hat es förmlich aufgesogen.

Die Faserrichtung ist natürlich total daneben. Fühlt sich aber soweit stabil an.

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stäbchenleitwerk höhe.jpg
"Use the 4s, Luke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sick Duck« (12. September 2008, 07:57)