Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Swift

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

161

Montag, 30. Juni 2008, 15:51

Hier ist es:
http://flugmodellbau.ch/files/tutu.zip
Viel Spass damit ;)
Der Flieger geht sehr gut, und man kann auch einfach ein Fahrwerk montieren.

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

162

Montag, 7. Juli 2008, 13:19

So, bin wieder da! Wie ich sehe, wart ihr anständig :D
Das mit dem Akku kaufen hat leider nicht geklappt, diese Geschäftsreisen sind doch immer etwas stressig. Na ja, was soll's...

Ich hab mal etwas weitergemacht: die zentrale Rippe aus 4mm Pappelsperrholz zur Aufnahme des 6mm Buchendübel zwischen die beiden Styro-Flächenhälften geklebt. Das funktioniert alles wunderbar mit PU-Kleber (Beli-Zell).
Die obere Holmleiste hat auch schon mal Platz genommen.
Langsam nimmt die Sache Form an!

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Flaeche mit Holm oben.jpg
"Use the 4s, Luke!

reddragon

RCLine User

Wohnort: Nierdersachesn/ Cloppenburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

163

Donnerstag, 10. Juli 2008, 14:57

es mag wohl etwas dauern, aber ich schau auch hin und wieder vorbei... (muss nun über 500 Forenbenachrichtigungen abarbeiten...)
Gruß
Burkhard :w



Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

164

Montag, 14. Juli 2008, 09:32

Die letzte Bauwoche stand voll im Zeichen der Harzpantscherei. Man muß ja auch mal was gegen die Gesundheit tun, gelle? :D

Nachdem beide Holme, die Nasenleiste und die Randbögen angeklebt waren, habe ich das Profilende verstärkt. Dazu habe ich mit 24h Epoxy und "Knauf Fugenband", ein Glasfaserband, beidseitig die Endleiste beklebt. (Nennt man das eigentlich noch "Endleiste", wenn das gar keine Leiste ist?),
Dieses Fugenband habe ich zum Ausprobieren mal aus dem Baumarkt mitgenommen. Es ist so etwa 50mm breit und es sieht aus wie eine Rolle Klebeband. Es ist kein Gewebe, sondern einfach nur unausgerichtete Fasern.
Ich habe sowas ja noch nie gemacht; aber im Vergleich mit der Nasenleiste, die ich mit 80g/m² Gewebeband geharzt habe, habe ich gemerkt, dass das Fugenband das Harz förmlich "weggesoffen" hat, d.h. man schmiert irre viel drauf, bis das mal durchgetränkt ist. Dafür ist es aber stabil ==[]
Mit der Endleiste habe ich angefangen, damit ich mit beim Hantieren mit dem Styroflügel im Bastelkeller keine Kerbe in den dünnen Endbereich reinschlage. Ich bin manchmal etwas grobmotorisch :shake:
Danach war, wie gesagt, die Nasenleiste dran. Sicher tut's da auch ein leichteres Gewebe, aber ich hatte nur das 80g/m² bekommen.
Als das alles getrocknet war, habe ich die Querruder ausgeschniten. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das nicht besser erst später gemacht hätte, aber jetzt sind sie ab :D

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Nasenleiste verglast.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

165

Montag, 14. Juli 2008, 09:40

So, nochmal eine Skizze, wie der Flügel im Schnitt jetzt aussieht.
Das Fugenband habe ich übrigens in der Mitte durchgeschniten, habe also nicht 50mm breit, sondern nur 25mm breit geklebt.

Für einen "normalen" Swordfish hätte ich die Kiefernnasenleiste und das Fugenband auf der Oberseite weggelassen, aber wie ich weiter oben schon geschrieben habe, soll das Modell hier auch zum Üben vom Bauen von Aircombatmodellen dienen, darum hab ich mal alles reingepackt.

Sollte die Fläche somit einen Absturz besser überstehen als der Rumpf, kann ich mir damit z.B. immer noch eine OV-10 Bronco bauen, das würde auch ganz gut passen ;)

So ist das heutzutage: Man muß beim Bauen schon an's Recycling denken :D

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Aufbau Fläche.gif
"Use the 4s, Luke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sick Duck« (14. Juli 2008, 09:42)


Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

166

Montag, 14. Juli 2008, 10:10

Ach ja, hätt ich fast vergessen (oder verdrängt?) :tongue:

Die Nasenleiste habe ich natürlich verschliffen. Das ist etwas kritisch, weil das Holz deutlich härter ist als das Styro. Nach einigem überlegen hab ich das dann so gemacht: Das Styro direkt über- und unterhalb der Kiefernleiste mit Kreppband abgeklebt und dann die Leiste vorsichtig mit dem Dremel "abgezogen". Das Klebeband hält dem Dremel zwar nicht stand wenn man dagegendremelt, aber man sieht sofort, wenn man aus der Spur läuft und hat wenigstens die Materialdicke des Klebebandes als Schutz.
Danach mochmal von Hand vorsichtig nachgeschliffen und das Klebeband wieder abgezogen.
Hat eigentlich ganz gut funktioniert.

Gruß,
Stephan
"Use the 4s, Luke!

Aggroslyder

RCLine User

Wohnort: Brilon

Beruf: Auszubildener (KFZ-Mechatroniker)

  • Nachricht senden

167

Montag, 14. Juli 2008, 11:25

Sehr saubere arbeit, gefällt mir :ok:

Edit: Das du um ein Video nicht drumherumkommst weißt du oder? :D
MfG Rob:w

CopterX 450SE V2:ok:
Nimbus 3m :ok:
Extra 330L 2,3m :ok:
Extra 300 1,2m :ok:
Lift Off XXS :evil:

Video Sommerferien 2007
Meine Homepage

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aggroslyder« (14. Juli 2008, 11:27)


Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

168

Montag, 14. Juli 2008, 14:15

Danke für's Lob!

Das mit dem Video überleg ich schon eine ganze Weile. Mein Problem ist, einen gescheiten Kameramann zu finden. Wenn man noch nie einen Flieger gefilmt hat, ist halt meistens nur Himmel zu sehen oder wilde Kameraschwenks auf der Suche nach dem Flieger :no:
Ich muß mal meinen Bruder mit auf einen Flugtag nehmen, damit er das mal übt. Nur hat der leider auch immer so wenig Zeit und macht auch dauernd nur Quatsch, der filmt dann lieber in mein Ohr als das Flugzeug, der Kasper. ;(

Bilder oder Film mach' ich bestimmt, könnte allerdings sein, dass sich deswegen der Erstflug etwas rausschiebt.
Na ja, jetzt bau ich erst Mal fertig. Alles Andere kommt dann.

Gruß,
Stephan
"Use the 4s, Luke!

Aggroslyder

RCLine User

Wohnort: Brilon

Beruf: Auszubildener (KFZ-Mechatroniker)

  • Nachricht senden

169

Montag, 14. Juli 2008, 15:32

Hi,

ich kann gut Filmen und mein Freund Chris auch, der hat auch unser Video gefilmt (Link in der Signatur). :dumm:
MfG Rob:w

CopterX 450SE V2:ok:
Nimbus 3m :ok:
Extra 330L 2,3m :ok:
Extra 300 1,2m :ok:
Lift Off XXS :evil:

Video Sommerferien 2007
Meine Homepage

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

170

Donnerstag, 17. Juli 2008, 07:33

Schönes Video! Aber der Flieger war auch immer "bei Fuß" :tongue:
Na ja, wenn Ihr Lust habt 380km zu fahren um meinen Erstflug zu filmen, gerne! :D

Ich hab den Flügel mal "anprobiert". Sieht doch ganz gut aus, oder?
Bei der Spannweite hab ich nicht aufgepasst: Statt dem einen Meter gesamt habe ich einen Meter plus die beiden Randbögen. Es sind jetzt also etwa 1,06m bis 1,10m. Muss ich noch mal nachmessen.

Kann aber nicht schaden... 8)

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Anprobe01Kopie.jpg
"Use the 4s, Luke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sick Duck« (17. Juli 2008, 07:37)


Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

171

Donnerstag, 17. Juli 2008, 07:56

Ich wollte mal zeigen, wie ich die Schräge an die Ruderklappen gemacht habe. Das war mit der aufgeharzten Matte nämlich besch...eiden zu Schneiden. Vielleicht kann jemand den Tipp gebrauchen.

Ich habe so ein überdimensionales Geodreieck. Wenn ich das auf das schräge Ruder angelegt habe, ist das Ruder immer "rausgefluppt".
Also hab ich es einfach mit Kreppband am Geodreieck festgeklebt. Mit einem scharfen Bastelmesser habe ich dann etwa im 45°-Winkel abgeschniten. Da ist nix verrutscht. Selten hat was so gut funktioniert :ok: :D 8)

Das Bunte auf dem Ruder ist übrigens Farbe von einer Plastiktüte, die abgegangen ist, als ich das harznasse Ruder draufgelegt habe. Sieht man später aber nicht mehr.

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Querruder schneiden 1.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

172

Donnerstag, 17. Juli 2008, 08:17

Was mir aufgefallen ist, seit ich berichte, ist der Thread bis jetzt über 3000 mal aufgerufen worden. Ich hoffe, das war nicht nur der Googlebot :tongue:
Insgesamt ist der Thread aber nur drei (!) mal bewertet worden.
Bewerten geht unten links, nur falls es Euch ein Bedürfnis ist und Ihr die Funktion noch nicht gefunden habt! :D

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • bewerten.gif
"Use the 4s, Luke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sick Duck« (17. Juli 2008, 08:18)


Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

173

Montag, 21. Juli 2008, 11:22

Jetzt kommt ein gaaanz wichtiger Arbeitsschritt: Arbeitsplatz aufräumen :D

Nee, im Ernst, da lag so viel Schrott drauf und jetzt brauche ich einfach mehr Platz für den nächsten Arbeitsschritt.

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Tisch aufräumen.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

174

Montag, 21. Juli 2008, 11:31

Dann hat's bis jetzt noch nicht weiter gereicht, als das Packpapier für die Bespannung zuzuschneiden.

Das ist ein ganz dünnes Packpapier, das habe ich aus einem Blumenladen. Ist dünner als das, was man so von der Rolle hat. Ich habe drei Bögen umsonst bekommen, als ich für meine Frau Blumen gekauft habe. Somit hat sich nicht nur meine Frau gefreut :D
Ich denke man spart nicht viel Gewicht durch das dünnere Papier. An anderen Stellen hätte ich mehr sparen können. Aber ich möchte mal ausprobieren, wie es sich am Ende bewährt

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bespannung zuschneiden.jpg
"Use the 4s, Luke!

Theodor

RCLine User

Wohnort: Untergrombach (20Km von Karlsruhe)

Beruf: Mechatroniker (azubi)

  • Nachricht senden

175

Montag, 21. Juli 2008, 15:43

Wird das ein Combat Fisch ? :D
!!! Meine neue HP !!!


Grüße Theodor Dahl

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

176

Montag, 21. Juli 2008, 20:06

Genau, aber der macht Schwertkampf :D

Hattest Du nicht mal angefangen eine Ki-43 in Styro zu bauen oder verwechsel ich Dich?

Gruß,
Stephan
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

177

Dienstag, 22. Juli 2008, 09:47

Doch, das warst Du! Hab's gerade auf Deiner Homepage gesehen.
Mach mal fertig! Die Ki-43 ist mein Nachfolgeprojekt, auch in Styro mit Packpapier.

Zurück zum Fisch:
Zunächst wird ein alter Duschvorhang vor dem Mülleimer bewahrt und darf jetzt meine Arbeitsplatte schützen.
Dann lege ich die Fläche auf das vorbereitete Packpapier. Wie man sieht, arbeite ich mit wasserlöslichem Parkettlack und einem Schaumstoffpinsel. So ne Dose kostet fast 18 Euro inzwischen, in irgendeinem Bericht hab ich mal gelesen, es wären etwa 10 Euro. Ich hätte Aktien bei der Firma kaufen sollen... :tongue:

Eigentlich ist es sinnvoll, jetzt zuerst das Papier und danach das Styro einzustreichen, damit das Papier den Lack aufnehmen und sich schon mal ausdehnen kann. Bei dem dünnen Papier hatte ich Angst, dass es reißt, wenn es naß ist. Darum habe ich nur das Styro eingepinselt. Es gibt verschiedene Arbeitsweisen bzgl. Verdünnen des Lacks. Ich habe mit unverdünntem gearbeitet.

Zunächst habe ich die Oberseite eingepinselt und das Papier draufgeklappt. Erst vorglätten mit dem noch nassen Pinsel. Dann alles mit den Fingern glattgestrichen. An besonders welligen Stellen das Papier nochmal anheben, leicht (!) glattziehen und wieder dranpappen. Meiner Meinung nach muß man verschiedene Sachen einfach mit den Fingern machen, sie sind das beste Werkzeug, das man hat. Vor allem an den Randbögen (dort ist das Papier streifig geschnitten , ca. 1-2cm breit, je nach Krümmung). Ich habe dazu allerdings Einweghandschuhe an.

Den nassen Flügel dann umgedreht und das gleiche Spielchen auf der Rückseite.wiedeholt.
Dann die zweite Flügelhälfte. Man sollte den ganzen Flügel fertig machen, weil das Papier beim Trocknen spannt und ihn somit bei einseitiger Bespannung verziehen kann..

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bespannung vorbereiten.jpg
"Use the 4s, Luke!

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

178

Dienstag, 22. Juli 2008, 09:56

Das klingt so, als hätte ich es schon 1000mal gemacht. Es war aber das aller erste Mal und es war wirklich Käse-einfach. Wenn's jetzt noch gut wird, dann bau ich nur noch so :ok:

Was wichtig ist, ist, dass das Bauteil von allen Seiten gleichzeitig trocknen kann. Dazu wird es an die Decke gehängt. Möglichst nicht über den Wäschständer mit der frischen Wäsche, falls es tropft. Sonst ist die Frau nicht mehr bereit, den Keller zu teilen :D
Aber so naß ist das gar nicht.
Ist stellenweise noch wellig, aber laut diversen Berichten zieht sich das noch glatt. Wenn nicht, schleif ich es platt und mach einen Flicken drauf. :)

Gruß, Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Flügel trocknen 1.jpg
"Use the 4s, Luke!

Aggroslyder

RCLine User

Wohnort: Brilon

Beruf: Auszubildener (KFZ-Mechatroniker)

  • Nachricht senden

179

Dienstag, 22. Juli 2008, 09:59

Hi,

meinst du auch das das wirklich stabil wird?

Ich bin mal gespannt :ok:
MfG Rob:w

CopterX 450SE V2:ok:
Nimbus 3m :ok:
Extra 330L 2,3m :ok:
Extra 300 1,2m :ok:
Lift Off XXS :evil:

Video Sommerferien 2007
Meine Homepage

Sick Duck

RCLine User

Wohnort: Leonberg

  • Nachricht senden

180

Dienstag, 22. Juli 2008, 10:10

So, das Einpinseln, Anlegen, Glattstreichen, Aufhängen und Pinsel auswaschen hat für den gesamten Flügel ziemlich genau eine halbe Stunde gedauert. Das war schnell.

Die dunkleren Stellen sind die, wo sich das Papier überlappt. Hm, in der Flügelmitte hätte es auch etwas weniger getan Egal. Schön sieht man auch den Holm.

Doch, ich bin zufrieden mit mir :D

Jetzt darf das Ganze in Ruhe trocknen. Nach einer Woche ist es trittfest steht auf der Dose. Ich denke nicht, dass ich das ausprobieren werde :D

Gruß,
Stephan
»Sick Duck« hat folgendes Bild angehängt:
  • Flügel trocknen 2.jpg
"Use the 4s, Luke!