Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tobisegelflieger

RCLine User

  • »Tobisegelflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kleve

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. März 2007, 19:26

DG 300 Elan Acro in 1:6 im Eigenbau

Hallo Leute,
Ich wollte gerne mal was haben, womit ich Thermik fliegen kann. Es sollte jedoch etwas Scale sein. Nächste Beschränkung war meine kleine Wiese, auf der ein Gummieseilstart möglich sein muss. Also darf die Kiste auf keinen Fall zu groß werden. Bei Lenger gibt es ja einige schöne Maschinen die meinen Anforderungen entsprechen , allerdings hab ich keinen bock für so eine kleine Kiste 250 € oder so zu bezahlen. Also habe ich nach irgendwelchen Baukästen gesucht, aber auch nichts gefunden was mir wirklich gefällt. Da bleibt für mich wohl nurnoch der Eigenbau. Da ich für mein Manntragendes Segelfliegenhobby :) so oder so noch etwas bestellen musste, habe ich mir bei Siebert eines von den MFI Flugzeugtypen Bändern ausgesucht. Bei mir wurde es der 6. Band, der den Titel "Flugzeugtypen Band 6, Segelflugzeuge (3)" trägt. Eigentlich wollte ich den Duo Discus bauen, aber nachdem ich mir mal die 3-Seitenansichten und Fotos aller Maschinen angeschaut hatte, entschied ich mich für die DG 300 Elan Acro. Das ist eine normale DG 300 Elan, bei der die Zelle verstärkt ist, um einige Kunstflugfiguren ausführen zu können. Allerdings nur einige, da z.b. Rückenflug dur das verwendete Profiel nicht möglich ist. Außerdem wurde der Haubenrahmen leicht geändert. Die Maschine ist weiterhin gut für den normalen Thermikflug zu gebrauchen, ansteck Winglets verbessern im Thermikflug das Kurvenverhalten und so viel schwerer ist die Kiste garnicht.
So jetzt erstmal ein Foto des Originals. [Foto von der DG Homepage]
»Tobisegelflieger« hat folgendes Bild angehängt:
  • notodden-300.jpg
Grüße,
Tobi

Tobisegelflieger

RCLine User

  • »Tobisegelflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kleve

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. März 2007, 19:43

So und jetzt mal zu Modell:
Ich wollte im Maßstab 1:6 bauen. Damit bekomme ich eine Spannweite von 2,5 Metern. Das Original hatte übrigens 15 Meter Spannweite. Der Rumpf soll aus Styro gefertigt werden. Die Einzelnen "Bastelsperrholz" Spanten, die auch gleichzeitig die "Schneiderippen" für meinen Heißbogen sind, den ich mir bauen werde (Material habe ich bis auf den Draht , den man nirgendwo kaufen kann :nuts:, bereits gekauft. Kosten ca 35 Euro.) Wenn die Form komplett ist, und die einzelnen Rumpfsegmente eigentlich "bereit" sind, zusammengefügt zu werden, werde ich aus dem Rumpf Material entnehmen, damit er hohl wird. Dann können die Ruderzüge eingelegt werden, und der Rumpf wird von außen mit "versenkten" Kohlefaser Stäben verstärkt. Von innen wird er ein bisschen GFK "eingelegt" bekommen. Außerdem wird der Bereich des Hochstarthakens mit Sperrholz und GFK verstärkt.
Die Flächen sollen in Holm-Rippenbauweise erstellt werden. Der Holm soll ein Kohlefaserholm sein. Die Fläche wird dann mit ein bisschen GFK verstärkt und dann vollbeplankt. Ob Störklappen eingebaut werden, hängt vom Preis für ein System in dieser größe ab.
So, soweit zur Planung.
Ob ich das Projekt wirklich durchziehe, weiß ich noch nicht. Ich danke aber schon, kommt halt echt drauf an, wieviel ich in der Schule oder so zutun habe.
Gestern habe ich aufjedenfall schon 6 P20 Platten geholt.
Ich würde mich über eure meinung zu dem Projekt freuen. Wenn ihr noch Fragen habt, stellt sie gerne, ich beantworte sie gerne :ok: .
So, jetzt erstmal mit nem Kumpel telen.
:tongue:
Grüße,
Tobi

3

Mittwoch, 7. März 2007, 20:11

Hi Tobi,

na da bin ich ja schon sehr gespannt wie das mit deiner GG 300 ARCO wird.....! Freue mich schon sehr über den Baubericht.

Die von Tobi angesprochene Brochüre und einige andere bekommt ihr auch beim Modellsport Verlag

Gruß
Hans-Jürgen
»H.-J.Fischer« hat folgendes Bild angehängt:
  • MFI Fischer709.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »H.-J.Fischer« (7. März 2007, 20:16)


Tobisegelflieger

RCLine User

  • »Tobisegelflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kleve

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. März 2007, 21:06

Hallo Hans-Jürgen,
Ich bin auch gespannt:)
So, jetzt mal hier meine Styroplatten die ich gekauft habe....Pardon....die P20 Platten:)

Edit: Sry, ich konnte das Foto leider nich hier hochladen, hab kp warum, aber ist halt so. Also extern hochladen:)
Grüße,
Tobi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tobisegelflieger« (7. März 2007, 21:16)


Tobisegelflieger

RCLine User

  • »Tobisegelflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kleve

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. März 2007, 21:21

So und dann hier noch mein S^tyroblock für das erste Segment zwischen Schnitt A-A und Schnitt B-B ist nun zusammengeklebt. Siehe Bild:


So und der Styroblock soll diese beiden Sperrholzpanten (Der kleine ist Schnitt A-A und der große halt B-B) verbinden. Mit dem Schneidebogen soll das ganze dann später mal eine Form bekommen.

Ist übrigens nicht ganz die Schnauze der Maschine. Für ganz vorne wird natürlich später noch etwas gemacht.
:) so, jetzt noch ein bisschen was für die Schule machen, und dann werde ich mich auch mal hinlegen....Morgen muss ich zum Optiker für mein Medical:)
Grüße,
Tobi

Fliegerassel

RCLine User

Wohnort: Angermünde

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. März 2007, 09:37

Moin Tobi,

da haste dir ja ein schickes Projekt an Land gezogen. Find ich gut. Aber du weißt, dass das Arbeit macht!?! Ich habe bei meinem derzeitigen (bald eintreffenden) Segler auch schon über die DG300 nachgedacht, weil sie einfach schick aussieht. Ich wünsche dir vor allem Spaß beim Bau, ich werde deinen Bericht verfolgen. :-)(-:

Gruß Mirko
Meine Seite: www.fliegerassel-modellbau.de.tl

Tobisegelflieger

RCLine User

  • »Tobisegelflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kleve

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 8. März 2007, 18:10

Hi Mirko,
Ja, dass mit der Arbeit weiß ich. Aber ich hoffe, dass es trotdem klappt...
Wie groß wird dein Segler denn? Wird der zum schleppen mit der Wilga??
Meine Augen sind übrigens super und ohne abweichungen.... Montag nur noch zum Fliegerartzt.....:)
Grüße,
Tobi

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 8. März 2007, 18:22

Hallo Tobi,
na, da hast Du Dir ja einiges vor genommen,,,, :ok: :ok:
nicht schlecht, vor allen Dingen, wenn man so was noch nie gemacht hat... :ok:
Zum Styroschneiden kann ich Dir mal diesen Thread empfehlen:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=142861&sid=

Schneidedraht bekommst Du z. B. bei Graupner oder auch bei Conrad auch bei Ebay wird so was öfter angeboten.
Ich würde Dir raten den Tumpf innen mit dem heisen Draht hol zu schneiden.
die Verstärkung durch eingesenkte Kohlestäbe wirst Du nicht brauchen,.
Du kannst den Rumpf z. B. von ausen mit GFK umhüllen, oder aber auch mit Balsa beplanken, da gibt es viele Möglichkeiten, je nach Verwendungszweck.
Bin also auf Deine Fortschritte sehr gespannt und stehe jeder Zeit für Fragen zur verfügung.
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

Tobisegelflieger

RCLine User

  • »Tobisegelflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kleve

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 8. März 2007, 19:44

Hallo OttoPeter,
danke für die Tipps. werde mal in der Bucht und bei Conrad gucken.
Wenn ich den Rumpf vonn innen mit dem Schneidedrath schneiden soll, dann vorher iwie den Drath vom Bogen nehmen durch ein Loch ziehen und dann festmachen und einschneiden?
Den IL 2 Thread kenne ich schon. Der ist cool!. Aber trotdem danke nochmal!:)
Grüße,
Tobi

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 8. März 2007, 19:49

Hallo Tobi,
wenn Du den IL 2 Thread schon kennst, dann hast Du sicher auch gelesen, dass man um den Rumpf innen hol zu schneiden nicht den Draht vom Bogen nehmen muss.
Man schneidet die Schablone etwas anders, als Du es gemacht hast.
Da wird dann von der Unterseite des Rumpfs ein Schlitz in die Schneideschablone gemacht, durch den man dann mit dem Schneidedraht zur Innenform gelangt...
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

11

Donnerstag, 8. März 2007, 20:00

Tobi,

und wenn dir an der DG 300 Zeichnung aus der Broschüre etwas unklar ist, dann frag mich............... :D :D

Gruß
Hans-Jürgen

12

Sonntag, 22. Juli 2007, 14:35

und, was ist draus geworden?!
Benni

Tobisegelflieger

RCLine User

  • »Tobisegelflieger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kleve

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 20. September 2007, 18:58

Nichts, ich hab im Moment sehr wenig Zeit, bin viel am Segelfliegen, Modellflug ist immoment auf ein minimum mit dem Arcus zurückgeschraubt. Mit der Schule hab ich auch viel zutun. Aus dem ganzen Projekt wird wohl (leider) nichts. Doofe Sache, aber da kann ich immomen leider nichts drann machen. Ich hab noch ne Charter ( die neue Version von Robbe, die lasergeschnitten ist) halbfertig (Rumpf bespannt, Fläche nicht) auf dem Dachboden liegen, wenn ich mal wieder was machen werde, dann erst den Charter fertig.
Grüße,
Tobi