Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

361

Freitag, 1. August 2008, 16:47

Stahl hat halt im Vergleich zu CFK eine gewisse Elastizität, durch die Schwingungen und Beschleunigungen teilweise geschluckt/gedämpft werden.
Mit einem CFK-Verbinder werden die Belastungen direkter in die Holm-Rippen-Konstruktion geleitet, was dieser nicht unbedingt gut tun muss.
Ob das im Einzelfall und hier beim Climaxx eine praktische Rolle spielt, weiss ich auch nicht und hängt sicherlich auch von der Auslegung ab.
Einfach Tauschen hat sich bei mir an anderen Modellen z.B. dann als nicht so schlau herausgestellt, wenn man einfach die Messingrohrsteckung für den Stahl unverändert weiterbenutzt, weil ich damit ganz schnell Kerben und somit Sollbruchstellen im Kohlerohr hatte.
Besser ist da wahrscheinlich ein Verbinder mit aussen Alu, innen CFK - wäre mir wohl meistens zu aufwändig.
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

362

Freitag, 1. August 2008, 18:45

Also ich weiß es auch nicht genau, würde aber eher sagen, dass du den Stahlverbinder nicht 1:1 mit einem Kohleverbinder austauschen kannst. - also mir wäre das zu schwach dimensioniert (also hier beim Climaxx mit gleichem Durchmesser von Stahl und CFK)

Prinzipiell kann mann Stahl schon durch CFK ersetzen, man sollte aber daran denken, dass ein CFK steifer ist als Stahl und ohne Vorankündigung zerbricht - vor allem bei leichten Beschädigungen, die man nicht ohne weiteres sieht.

Aber schau mal im RC-Network nach, da hat glaube ich einer CFK Verbinder eingesetzt - vll. kann der dir weiterhelfen.

oliverhe

RCLine User

Wohnort: Oelde NRW

Beruf: Feuerwehrmann

  • Nachricht senden

363

Donnerstag, 21. August 2008, 16:03

Ich hab den Stahlverbinder einfach gegen einen Kohlestab getauscht. Das ganze hat 10 Tage Alpinflug schadlos überstanden. Ich glaube nicht das der Kohlestab bei Überbeanspruchung als erstes bricht.
SMC

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

364

Donnerstag, 21. August 2008, 16:45

Stahl verformt sich ein wenig, Kohle bricht sofort ;)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Lagerfeuer1971

RCLine User

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

365

Sonntag, 24. August 2008, 15:20

Stahl verformt sich bei gelativ geringen Kräften,Kohle bricht bei sehr hohen Kräften.
Es ist die Frage ob diese "sehr hohen Kräfte" beim Climaxx erreicht bzw. überschritten werden.
Ist dies nicht der Fall hält die Kohle ja und ist aufgrund des geringeren Gewichtes klar im vorteil !
Grüssle aus dem Schwabenländle

Lagerfeuer1971

Lagerfeuer1971

RCLine User

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

366

Samstag, 8. November 2008, 22:28

Servus !

hatte heute meinen Erstflug mit dem Climaxx.
Von sämtlichen Eigenschaften bin ich schlichtweg begeistert.
´Für diejenigen die den climaxx noch bauen wollen/werden :
Ich würde den Bereich der Wurzelrippen mit 1-1,5 mm Balsa beplanken um die Flächen besser anfassen zu können.Da ich die Mühle mit Plyspan tapeziert habe tritt das Problem des "hindurchbrechens" noch mehr in Erscheinung als es mit Folie der Fall wäre.Ein anderes kleines Manko bei meinem Climaxx ist das der Vogel VORNE etwas zu schwer bzw die Schnauze zu lang ist.dadurch muss ein 1500 mAh Lipo im Akkufach ganz nach hinten...
Grüssle aus dem Schwabenländle

Lagerfeuer1971

Lötkolben

RCLine Neu User

Wohnort: Bamberg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

367

Montag, 17. November 2008, 19:25

Wie schnell kann man mit dem Climaxx fliegen.

Hallo Climaxxler :w

Eine Frage zur Geschwindigkeit, kann ich mir die Höchstgeschwindigkeit so vorstellen wie im Werbefilm vom MPX Cularis bei den Überflügen? Rollen usw. sind egal.
http://www.multiplex-rc.de/

PS: Danke für die Baubeshrheibungen.

Lagerfeuer1971

RCLine User

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

368

Montag, 17. November 2008, 20:31

Konnte das Vid leider nicht finden.
Grundsätzlich hat der Climaxx ne flotte Grundgeschwindigkeit.Zum Heizen ist er aber absolut nicht ´gedacht und entworfen ! Einige hatten schon Probleme mit flatternden Flächen (Ich auch)...
Im Mom. bin ich noch am probieren wieviel Tiefenruder ich den Flaps und Spoilern zumischen muss.

Grüssle

Lagerfeuer1971
Grüssle aus dem Schwabenländle

Lagerfeuer1971

Lötkolben

RCLine Neu User

Wohnort: Bamberg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

369

Montag, 17. November 2008, 22:23

Das Video is bei Downloads und dann bei Videos.
Also wenn ich da mal mit aweng gepfeif über den Plaz will macht es nicht gleich Knak oder? :dumm:

Ist ja nicht so das ich nicht weis dass das ein Segler ist, aber man wird wo l nochmal fragne dürfen :ok:

370

Mittwoch, 28. Januar 2009, 18:18

Hallo,

war von den Berichten hier so begeistert, dass ich mir nun auch einen Climaxx zugelegt habe. Leider habe ich ein Rohbaugewicht von ca. 810g. Incl. aller Teile (Klappen, V-Leitwerk...).
In den vorangegeangen Berichten gibt es ein Foto von einem Climaxx, Rohbaufertig auf einer Wage die ca.600g anzeigt. Woran kann das liegen? Was für Erfahrungen habt Ihr gemacht? Komme wohl mit allen Komponenten Flugfertig auf 1500g was ja auch i.O. ist, dennoch kann ich mir die Gewichtsdifferenz nicht erklären.
Sekundenkleber hab ich ca 8 - 10g benötigt. Also daran kanns nicht liegen...

Hat jemand eine Idee?

Grüße

Carsten
What goes up must come down!

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

371

Mittwoch, 28. Januar 2009, 19:42

Wenn ich mich recht entsinne, war es ein Messfehler ;)

1500 Gramm ist als Abfluggewicht mehr als :ok:
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

372

Mittwoch, 28. Januar 2009, 21:26

also meiner hatte auch 830 Gramm

damals war die antwort, dass die 600 Gramm echt waren beim Buki - aber vll. hat er ja inzwischen nen messfehler bemerkt und ich hab das mal überlesen - kann sein
ich habe nächste Woche vermutlich die Chance nen zweiten Climaxx rohbaufertig zu wiegen - mal schaun was da raus kommt

373

Donnerstag, 12. Februar 2009, 20:29

Antrieb Climaxx

Hallo,

mein Climaxx Elektro ist jetzt so gut wie fertig. Habe nun eine kleine Frage, an der sich die Geister evtl. scheiden werden. Dennoch: Fliegt Ihr das Modell mit Opto oder BEC-Regler? Habe die Antriebseinheit Airpower 500T mit 40A Regler. Servos sind alles HS 82MG....

Übrigens finde ich diesen Bericht wirklich toll! Weiter so!

Mit den besten Grüßen

Carsten
What goes up must come down!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »quantum_II« (12. Februar 2009, 20:31)


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

374

Donnerstag, 12. Februar 2009, 21:14

RE: Antrieb Climaxx

Bis 3 Zellen und gutem BEC geht es auch ohne Opto
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Lagerfeuer1971

RCLine User

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

375

Donnerstag, 12. Februar 2009, 21:33

Servus !

Hab`meinen Climaxx mit dem selben Motor/Regler gebaut .
Die Latte darfste nicht zu gross machen da sonst der Motor weiterdreht.Vielleicht wäre da ein Hacker die bessere Wahl gewesen.Leider habe ich da keinen Vergleich.
Falls die Latte nicht anlegt hilft der Trick,Direkt nach dem Ausschalten stelle ich die Klappen nach unten,so wird die Mühle recht langsam und dier Prop legt an.
Servos hab ich gws naro pro drin .
Grüssle aus dem Schwabenländle

Lagerfeuer1971

oliverhe

RCLine User

Wohnort: Oelde NRW

Beruf: Feuerwehrmann

  • Nachricht senden

376

Freitag, 13. Februar 2009, 10:38

Bin letzets Jahr mit BEC geflogen. Irgendwann plötzlich keine Reichweite mehr (zum Glüvck am Boden bemerkt) Vermutlich hatts das BEC zerschossen
Bau ihn gerade auf externen Empfängerakku um. Gewicht bringt Durchzug ;-)
SMC

377

Freitag, 3. April 2009, 20:09

Butterflystellung Climaxx

Hallo Zusammen,

habe heute meinen ersten Flug erfolgreich mit dem Climaxx absolviert. TOLLES TEIL!

Nun meine Frage. Als ich in sicherer Höhe die Landeklappen zügig setzte, ging der Vogel schlagartig senkrecht nach oben, worauf ein Strömungsabriss folgte... Alles kein Problem da sich der Climaxx schnell wieder abfing.

Habt Ihr ebensolche Erfahrungen gemacht? Muss Tiefe beigemischt werden? Habe ich die Butterflystellung zu schnell gesetzt?

Über Antworten würde ich mich freuen.

Mit Dank

Carsten
What goes up must come down!

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

378

Freitag, 3. April 2009, 22:29

RE: Butterflystellung Climaxx

Ja, misch mal Tiefe bei oder ändere was an den Klappeneinstellungen für den Butterfly.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

379

Montag, 6. April 2009, 19:22

Hallo Zusammen,

herzlichen Dank für Eure Antworten!

Habe nun mehrere Flüge mit dem Climaxx hinter mir, und wie empfohlen etwas Tiefe bei gemischt. Nun passt alles, wie ichs mir vorgestellt habe. Einfach klasse!

Grüße


Carsten
What goes up must come down!

odin121

RCLine Neu User

Wohnort: Mannheim (MCL Ladenburg)

  • Nachricht senden

380

Dienstag, 7. April 2009, 22:23

pimp my Climaxx

Das Thema "Flattern beim Climaxx" wurde ja bereits in mehreren Foren ausgiebig diskutiert. Eine Lösung wurde nie gefunden.
Jedenfalls hatte ich auch eine Version, die beim Hochstart extrem geflattert hat. Keine Ahnung woran das gelegen hat. Ich behaupte mal, dass ich den Bau korrekt ausgeführt habe und auch die Original-Oracover-Folie richtig eingesetzt habe. Jedenfalls hat er geflattert.
Auf der Messe in Sinsheim in diesem Jahr habe ich Stefan Höllein darauf angesprochen. Auch er findet das seltsam, hat jedoch zugegeben, dass seiner ebenfalls einmal das Flattern angefangen hat (Beim Teck-Pokal vor versammeltem Puplikum).

Vermutlich hätte ein Beplanken ausgereicht, um das Problem zu beheben. Wir haben uns aber dazu entschlossen, eine D-Box zu bauen. Zusätzlich haben wir die Rippen mit Capstrips verstärkt.

Nach einigen Wochen Arbeit und ca. 50 EUR Materialaufwand hatte er letzten Sonntag seinen zweiten Jungfernflug.

Der Aufwand hat sich absolut gelohnt! Optisch ist er einiges aufgewertet worden, trotz Mehrgewicht reagiert er genauso sensibel auf Thermik und vor allem: keinerlei Flattern mehr festzustellen!
Jetzt macht der Climaxx so viel Spaß, wie ich ihn die ganze Zeit schon haben wollte. Keine Angst mehr, dass er beim nächsten Hochstart die Ohren verliert oder die komplette Fläche.

Hier ein paar Bilder:
»odin121« hat folgendes Bild angehängt:
  • P3232749.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »odin121« (7. April 2009, 22:23)