Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 2. Januar 2008, 14:43

Übertragen des Planes aufs Holz..

Hallo Leute,

hab ich doch tatsächlich angefangen, Modelle nach Plan zu bauen. :ok:

Momentan ists nur ein Gnumpf, ein Barracuda ist im Entstehen und bald sollte mal was Größeres (vermutlich der Powergeier..) folgen.
Beim Gnumpf hab ich mir nun den Plan kopiert, die Teile ausgeschnitten und auf Sperrholz geklebt, dieses ausgeschnitten und hab so nun "Scneide bzw Zeichenschablonen".

Nun ist diese Methode für mehrere Teile doch recht umständlich bzw kompliziert,
weshalb ich hier mal fragen wollte, wie den die "Alten Hasen" die Konturen aufs Holz bringen, so daß der Plan auch evtl nochmals benutzt werden kann?

Abpausen - verzittert bei mir ;)
abzeichnen - wohl auch nicht die richtige Methode?

Eine Methode des Durchstechens soll es da noch geben, doch wie sollte das gehen?

Wäre toll, wenn Ihr mir da ein paar Tipps geben könntet.

Wünsch Euch allen noch ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr,

es grüßt,

der thomas d. .. :w
Mein Verein :ok:


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. Januar 2008, 15:40

Kopierte (mit Toner) Planteile können auf Holz gebügelt werden.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

reddragon

RCLine User

Wohnort: Nierdersachesn/ Cloppenburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. Januar 2008, 16:04

RE: Übertragen des Planes aufs Holz..

Zitat

Original von thomas d.
Nun ist diese Methode für mehrere Teile doch recht umständlich bzw kompliziert,
weshalb ich hier mal fragen wollte, wie den die "Alten Hasen" die Konturen aufs Holz bringen, so daß der Plan auch evtl nochmals benutzt werden kann?

Eine Methode des Durchstechens soll es da noch geben, doch wie sollte das gehen?


also für mehrere gleiche Teile (Rippen) nimmt man vorne eine aus Sperrholz und hinten eine, und dann werden Balsabretter dazwischen gesteckt, und alles verschliffen.


bei großen geraden teilen nehme ich eine Nadel, steche die Ecken an, und verbinde diese mit einem Lineal...
Gruß
Burkhard :w



4

Mittwoch, 2. Januar 2008, 16:34

Tachauch

Das mit dem Bügeln muß ich demnächst mal probieren,

@Burkhard, das mit den Rippen - ok, das mit den geraden Teilen is auch gut, doch mein Prob: längere gerundete Teile, z.B. Rumpfseitenwände, oder jetzt aktuell die relativ langen Rippen bei dem Delta (wo ja eh immer nur 2x gebraucht werden..)

Aber danke schon mal für Eure Antworten
Vielleicht hat ja da noch jemand brauchbare Tipps?
Freue mich schon auf konstruktive Vorschläge,
denn ich bin mir sicher, dies interessiert bestimmt noch mehr Leute als mich.

Also dann,

Gruß, der thomas d. ..
Mein Verein :ok:


Frankymaxde

RCLine User

Wohnort: - Rathenow/ Brandenburg

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. Januar 2008, 16:58

Hallo! Ich kopiere mir immer den Plan . Dann schneide ich die benötigten Teile (zb Rippen ) aus und hefte sie mit einem Klebestift auf das Balsaholz. Mit Cuttermesser ausscheiden , Teil schön nach Vorlage beschleifen ,bis es dem Planteil endspricht . Dann Papier wieder abziehen (Geht meistens gut weil der Klebestift nicht so doll klebt) Fertige rippe auf neues Holz legen (bei grösseren Teilen mit Stecknadeln gegen verrutschen sichern ) und an dem Teil rumschneiden . Anschliessend beide Teile identisch schleifen, fertig! Die abgezogenen Papierteile gut aufheben um zur Not mal ein Ersatzteil herstellen zu können ! Der Originalplan bleibt bei der Methode unversehrt . Hoffe es ist zu verstehen wie ich es mache !? Gruss Frank

Niels_Holgerson

RCLine User

Wohnort: Im grünen Herzen Deutschlands

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. Januar 2008, 18:31

Moin,

früher gab´s mal dieses Blau-, oder Kohlepapier, damit hab ich früher immer die Unterschriften im Hausaufgabenheft ge... bis es raus gekommen ist :dumm: , damit einfach den Plan auf´s Balsa übertragen.


Gruß Niels

Hohentwiel

RCLine User

Wohnort: Singen/Hohentwiel

Beruf: Rundfunk u. Fernsehtechnikermeister

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 2. Januar 2008, 18:47

Hallo zusammen, als alter (im wahrsten Sinne des Wortes) Holzwurm verwende ich die Methode von Frank. Begonnen habe ich auch mit Blaupapier, habe auch gebügelt, aber die Methode mit dem Aufkleben gibt einfach die besten, sichtbaren Kanten. Aufkleben mit Prittstift ist sehr gut, habe nämlich früher mit Tapetenkleister
aufgeklebt und da war bei langen, schmalen Teilen durch das Wässern des Papiers die Ungenauigkeit vorprogrammiert. Allerdings benutze ich die Vorlage nur einmal. Habe z.B.beim Leonardo 2000 jede Rippe einzeln hergestellt.
Noch ein Tip für die Bauplanbauer. Ich lasse mir von jedem Plan im Copyshop eine Kopie machen und gleichzeitig eine TIFF Datei. Die Kopie wird für die "Baumassnahme" zurechtgeschnitten und ist danach meisst etwas lädiert, das Original kommt ins Archiv und mit der TIFF Datei kann ich Einzelheiten ausdrucken oder nach eigenem Gusto verändern. Beim Ausdrucken auch mal die Funktion "Kacheln" verwenden, dann kann man auch grössere Teile mit Papier zusammensetzen.
Gruss René
Die ersten hundert Jahre sind erfahrungsgemäss die schwersten. (Albert Einstein)

8

Donnerstag, 3. Januar 2008, 11:47

Halloo auch.

danke erst mal für Eure Tipps.

Dann bin ich mit meiner Methodde ja gar ned so weit daneben gelegen ;)

Gruß,

der thomas d. ..
Mein Verein :ok:


ssiemund

RCLine User

Wohnort: Pattensen/Hannover

Beruf: Verfahrensingenieur/Chemieindustrie

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 3. Januar 2008, 12:06

Hallo
noch einTipp zum Kleber. Ich nehme Herma Fotokleber 1251. Das Papier klebt damit gut auf dem Holz, lässt sich aber vollkommen rückstandsfrei entfernen. Mit den anderen Klebern hatte ich immer die Erfahrung gemacht, dass es entweder nicht richtig klebt oder zu gut :D
Gruß
Stephan
Rétroplane 2015, vom 18.-19. Juli 2015 Wasserkuppe/Rhön, Deutschland