Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

241

Donnerstag, 28. August 2008, 18:57

Es freut mich sehr, dem Projekt was zusteuern zu können.
Ich denke ich werde erstmal ein anderes Modell zum üben bauen, dass muss ich auch nicht die ganze Zeit warten, bis das Projekt hier abgeschlossen ist :D
Kannst du mir nochmal sagen, was ihr für Ausmaße plant? 180cm Spw. und 2 m Länge?

Gruß Lukas

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

242

Donnerstag, 28. August 2008, 18:59

So eine lange Stange kann man verdrehen. Mit einem Rohr könnte das besser gehen.

Gruß
Werner
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

243

Donnerstag, 28. August 2008, 19:15

Mein erster Gedanke war ein 3 mm CFK Rohr...Wie ist die Lagerung des Rohrs? Miniaturkugellager um das Spiel zu minimieren?
Auch muss ich mir die Anlenkung (Kinematik, Ausschlagwinkel)der Klappen genau anschauen

Ich habe jetzt schon angefangen hinzuschauen... :D

Werner, wo kann ich die (Umlenk)Platten bekommen? Selbst anfertigen. Damit ich die auch genau einpassen kann. Wie ist die Befestigung an die Struktur? Einfach durch eine Schraube?

Vielen Dank schon mal
Gruß
Martin

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

244

Donnerstag, 28. August 2008, 19:30

Hallo Martin,

ich weis jetzt nicht wie lang das Rohr sein muss. 3mm scheint mir zu wenig. Bin nicht sicher ob das CFK-Rohr mit der Zeit bricht. Wenns länger als 15 cm ist würde ich persönlich das nicht machen. Hätte Befürchtung das es Ruderflattern gibt.

Ist schon so lange her mit der Umlenkung. Wenns die nicht bei Graupner gibt habe ich die bei Toni bestellt. Suche das noch mal raus. Sind glaube ich zwischen 2 Holzplatten auf einem Messingrohr gelagert.

Gruß
Werner
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

245

Donnerstag, 28. August 2008, 19:45

Hallo Werner,

das ist nett mit dem Heraussuchen.

Die Länge des Rohres Beträgt ca 450mm pro Seite. Ich denke dass man kein durchgehendes Rohr nehmen kann, da die Flügel V-Winkel 4° beträgt.
Was mir auch noch ein wenig nun in den Kopf schießt ist, dass der Flügel sich auch noch ein wenig verbiegt. Naja aber nicht wirklich viel.

hallo Lukas

Die Hauptwerte sind 2m Spannweite und 1,8m Rünpflänge. Die anderen Werte müsste ich wieder raussuchen, da die Werte nur für die Erstellung der Oberflächen benötigt werden. Diese Zeit ist schon lange vorbei und nun geht es hauptsächlich um die Strukturen. Welche Werte möchtest du noch wissen?

Gruß
Martin

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

246

Donnerstag, 28. August 2008, 20:36

Bei Toni Clark habe ich nichts gefunden, also werde ich die im Modellbaugeschäft gekauft haben. Kann man ja auch aus GFK selber machen oder grosse runde Servoarme nehmen. In der Bauanleitung steht nur etwas von einer Schraube zur Befestigung. Hatte damals meine Pits nach Plan gebaut.

Der Bauplan von der Pitts hat sich auch versteckt. Hatte damals noch keinen grossen Scanner.

Wenn man bis zur Umlenkung einen Bowdenzug nimmt darf sich die Fläche bewegen. Von der Umlenkung zum Ruder dann mit einem Draht.

Gruß
Werner
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

247

Donnerstag, 28. August 2008, 21:25

Hallo Martin.

danke, mehr als die zwei Werte wollt ich gar nicht haben.
Was meinst du damit, dass sich der Flügel noch ein bisschen verbiegt?
Ich hab schon wieder Verständnisprobleme bei Werners Vorschlag. Liegt wohl daran, dass ich noch nie ein Modell selbst gebaut habe.
Hier mal wie ich es verstanden habe. War das so gemeint?


Gurß Lukas

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

248

Donnerstag, 28. August 2008, 21:40

Hallo Lukas,

so ist das gemeint. Bis zum Umlenkhebel einen Bowdenzug. (Zug und druck).

Nim mal 50 cm Draht und biege das an jeder Seite 90 Grad. Dann wirst Du feststellen das man den Draht ohne grosse Kraft verdrehen kann. Dadurch fangen die Ruder an zu flattern.

Gruß
Werner
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

249

Donnerstag, 28. August 2008, 21:45

Hallo Werner,

keine Frage, dein Vorschlag ist eindeutig besser. Durch die Flexibilität des Bowdenzugs könnte man sogar mit einem Servo auskommen...
Was nimmt man da für Material für den Bowdenzug?

Gruß Lukas

250

Donnerstag, 28. August 2008, 21:51

Hallo Lukas,

Naja der Flügel trägt das Gesamtgewicht des Fliegers. Da Holz sowie Metalle eine gewisse Biegefähigkeit haben, wird die Tragfläche durch den Auftrieb nach oben gebogen.

Ja Lukas genau so habe ich es auch verstanden.

Ich habe mal eben die Kinematik des Fahrwerks angeschaut und gemerkt, dass die Reifen durch den vorderen Holm fahren. Es sollte eigentlich zur Prüfung des möglichen Platzes für die Durchführung der Klappenansteuerung.dienen.
Das Problem mit dem Holm und dem Fahrwerk kann man vielleicht dieses noch durch leichte Verschiebung der Anschlusspunkte und Verlängerung des Fahrwerksbeins lösen.

Gruß
Martin
»Vinci« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fahrwerk080828.jpg

251

Donnerstag, 28. August 2008, 22:00

Hallo Martin,

von welcher Reifengröße gehst du aus? Ich denk auch, dass man an den beiden Punkten, die du genannt hast (Anschlusspunkt und Länge des Fahrwerksbeins) geringfügige Veränderungen vornehmen kann. Alles andere wäre viel zu umständlich.

Gruß Lukas

252

Donnerstag, 28. August 2008, 22:16

Hallo Lukas,

der Durchmesser beträgt derzeit 70mm.

Ich könnte dir mein derzeitiges Modell als 3DXML Datei zukommen lassen. Die Datei kann mal mit dem kostenlosen Viewer 3DXML Viewer anschauen. 3DXML ist sehr klein.
Bei der Installation von dem Viewer kann es sein, dass man zusätzlich 2 weitere Microsoft Datein installieren. Ich glaube, dass man auch in diesem Viewer messen kann. Ich muss es noch auf meinem anderen Rechner testen. Das komplette Modell ist unter 1MB gross.

Gruß
Martin

253

Donnerstag, 28. August 2008, 22:22

Hi Martin,

Wow, das sind ja richtig große Reifen. Damit kann man ja sogar auf nicht so tollen Plätzen starten und landen :ok:
Würd mich riesig freuen, wenn du mir dein aktuelles Modell schicken könntest. Ich werd gleich mal den viewer installieren. E-Mail bekommste per PN...

Gruß Lukas

254

Donnerstag, 28. August 2008, 22:37

Hallo Lukas,

Mail ist raus. Es sind doch mehr als 3MB geworden, aber immerhin noch kleiner als iges Datein.

Schreibe mal ob es dir gelungen ist den Viewer zu installieren.

Schönen Abend noch
Martin

255

Donnerstag, 28. August 2008, 23:05

Hallo Martin,

also es hat alles gut geklappt. Ich hab noch ein anderes Programm heruntergeladen ( klick! ) und das installiert. Erst dann hab ich den Viewer installiert. Hat auf anhieb alles geklapp. Nur musste ich eben erst mal meinen Rechner neustarten, da ich kontinuierlich 75% Auslastung hatte :nuts: . Ging gar nichts mehr... Mal sehen was passiert, wenn ich jetzt wieder den Player starte.

edit: Ich hab wieder so eine hohe Auslastung. Is schon komisch, weil ich eigentlich einen ganz schnellen Pc hab... Naja aber wenigstens läuft alles

Gruß Lukas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lucky_Luke« (28. August 2008, 23:14)


JürgenH.

RCLine User

Wohnort: Münsterland

  • Nachricht senden

256

Freitag, 29. August 2008, 00:58

Es wird immer Später.
»JürgenH.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Seite 8.jpg
Gruß

Jürgen

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

257

Freitag, 29. August 2008, 07:46

Zitat

Original von Lucky_Luke
Hallo Werner,

Was nimmt man da für Material für den Bowdenzug?

Gruß Lukas


Hi,

ich würde Plastikrohr und Stahldraht nehmen.
Die enden vom Rohr muss man verkleben. Bei meiner Pitts habe ich das auch noch mit jeder 2ten Rippe gemacht.

Gruß
Werner
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dk7bo« (29. August 2008, 07:50)


258

Freitag, 29. August 2008, 14:11

Hallo

Ich habe nun ein wenig den Anschlusspunkt nach vorne geschoben und die Fahrwerksbeinlänge um 5mm verlängert. Nun sieht es ein wenig besser aus. Auch muss noch eine Versteifung des vorderen Holms eingebracht werden, wo die Endposition des Fahrwerksbein liegt. (siehe Bild). Der Fahrwerksschwenkwinkel ist derzeit 95°.

Nun könnte man am vorderen Holm auch den Bowdenzug entlanglegen. Ich würde es im vorderen Bereich machen, da die Umlenkung ein weg Platz benötigen. Die Umlenkungsbefestigung werde ich versuchen mit Steckungen zwischen zwei Rippen einzupassen. Werner, hast du an deiner Pitts eine Zugangsmöglichkeit zu diesem Umlenkungsmechanismus.

Den Drehwellenmechanismus würde ich an dem hinteren Holm verlegen. Mehr dazu dann als Bild.

Wie sieht denn eine genaue Anbindung an die Landeklappen aus? Beim Querruder ist es relativ einfach. Die Drehachse liegt im Profil und man hat ein Ruderhörnchen, welches man dann mit dem Servo über eine Stange verbindet.

Gruß
Martin
Gruß
Martin
»Vinci« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fahrwerk080829.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vinci« (29. August 2008, 14:21)


259

Freitag, 29. August 2008, 14:33

Hier auch noch mal die Seitenansicht mit eingefahrenem und ausgefahrenem Fahrwerks.

Gruß
Martin
»Vinci« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fluegel080829.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vinci« (29. August 2008, 14:34)


260

Freitag, 29. August 2008, 14:35

Zitat

Original von Vinci
Wie sieht denn eine genaue Anbindung an die Landeklappen aus? Beim Querruder ist es relativ einfach. Die Drehachse liegt im Profil und man hat ein Ruderhörnchen, welches man dann mit dem Servo über eine Stange verbindet.


Hallo Martin,

genau das gleiche wollt ich auch grad fragen. Ich hab mal ein bisschen gegoogelt und hab das Bild gefunden: klick! Ich finde, da kann man die Anlenkung ganz gut erkennen

Gruß Lukas