Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

381

Mittwoch, 17. September 2008, 20:19

hab nun das Maß für die EMB 120, Rumpfdurchmesser 2, 28 m außen , 2,10 m innen.

Habe die Maße mit einer Lupe in einer Kabinen-Layout Zeichnung entdeckt.

Gruß
Hans-Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »H.-J.Fischer« (17. September 2008, 20:21)


382

Mittwoch, 17. September 2008, 20:37

Hallo,

Ich habe eben noch mal mit Jürgen telefoniert und wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir den Rumpf neu konstruieren und die neuen Erkenntnisse einbringen werden.

Vielen Dank Hans-Jürgen. Ich glaube wir hätten den Fehler gefunden nicht gefunden. Da ich keine Rumpfquerschnittsdaten hatte habe ich die 3-Seitenansicht vergrößert und ausgedruckt. Dann hatte ich ja die Spannweite als Maßstab und ich habe dann gemessen und umgerechnet. Naja nun liegt es nahe, daß beim Ausdruck die Seitenverhältnisse nicht mehr so proportional in beide Richtungen eingehalten worden sind. Ich denke, daraus ist diese "Ei" entstanden. Diese Maße sind auch nicht noch mal bei der Umskalierung 1:13,3 auf 1:10 geprüft worden.

Vielen Dank

Gruß
Martin

383

Mittwoch, 17. September 2008, 20:42

Hallo

hier die Daten wo ich noch mehr Maße gefunden habe, die wir einbringen... :D Klick!

Auch ist dort der Durchmesser zu finden... :ok: :ok:

Gruß
Martin

JürgenH.

RCLine User

Wohnort: Münsterland

  • Nachricht senden

384

Mittwoch, 17. September 2008, 20:45

Ich mach mal weiter..

Hier der letzte Stand vom Rumpf
»JürgenH.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild9.jpg
Gruß

Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Juergen H.« (17. September 2008, 20:46)


JürgenH.

RCLine User

Wohnort: Münsterland

  • Nachricht senden

385

Mittwoch, 17. September 2008, 20:47

Und ein Spant mit Maße.
»JürgenH.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild10.jpg
Gruß

Jürgen

386

Mittwoch, 17. September 2008, 20:53

Hallo Martin,

das kann passieren..... :D Hauptsache man bemerkt diese Dinge noch vor dem wirklichen Bau.

Gruß
Hans-Jürgen

387

Mittwoch, 17. September 2008, 20:57

Naja wir haben ja auch ein wenig Anlauf gebracht. :ok: :ok:

Dafür ist ja die Konstruktionswelt, die wir gewählt haben genau richtig...

In diesem Sinne... Neu machen... Nicht zur Strafe nur zur Übung :shake: :shake: :shake:

Martin

388

Mittwoch, 17. September 2008, 21:24

Zitat

Original von Vinci

Dafür ist ja die Konstruktionswelt, die wir gewählt haben genau richtig...

Martin


von Hand, in Tusche...., da wäre jetzt "Polen offen", oder stundenlang mit der Rasierklinge auskratzen........ :wall: :wall: :wall:

Na, dann wäre neuzeichnen schneller...... 8)

Gruß
Hans-Jürgen

389

Mittwoch, 17. September 2008, 21:40

Hallo

Ich habe anfangen und es wird doch eine kleinwenig größere Operation ;( ;(
Ich habe es noch nicht geschafft die "neue" Seitenansicht zu generieren...

Aber wirklich besser als mit Tusche... ;) ;) ;)

Ich habe nun eine neue Methode, wie ich versuche die Genauigkeit hinzubekommen (siehe Bild). Ich nutze dazu PDF Datein von Embrear direkt und "male" im Hintergrund die Linien nach.

Gruß
Martin
»Vinci« hat folgendes Bild angehängt:
  • 080917Rumpferstellungsmetho.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Vinci« (17. September 2008, 21:52)


390

Donnerstag, 18. September 2008, 00:16

Hallo,

Danke, dass man mir meine gestellten Fragen so schnell beantwortet hat.

Ich habe von "eigenwilligen Spanten" gesprochen, habe dabei aber eigentlich mehr an die Gurten als an die Spanten gedacht. Mir fiel auf, dass als Gurte zumeist Vierkantleisten vorgesehen sind. Das erscheint mir aber etwas gar überdimensioniert und also auch etwas zu schwer.

Für einen kreisrunden Rumpf in der angegebenen Grösse reichen doch wesentlich schmalere Gurte, die flach eingelegt werden können, damit sie im hinteren und auch im vorderen Rumpfbereich besser der Krümmung folgen können. Ich denke dabei an Gurte mit den Massen 10x2mm oder schlimmstenfalls 10x3mm, von denen acht Stück, gleichmässig über den Rumpfdurchmesse verteilt, mehr als ausreichend sind.
Ich setze dabei natürlich voraus, dass der Rumpf hinterher komplett mit Balsa (2-3mm) beplankt wird. Bei einer Aufteilung auf acht Segmente zu jeweils 45 Grad beträgt der Abstand der Gurte nie mehr als 100mm, ein Mass, das wegen der Normgrösse der Balsabrettchen nicht überschritten werden sollte.
Das heisst, dass die Beplankung immer schön auf die Gurte zu liegen kommen kann, somit immer eine recht breite Klebefläche von satten 5mm zur Verfügung steht.
Eine Vereinfachung der Erleichterungsausparungen im Innenbereich der Spanten wäre auch gleich gegeben, da ein kreisrundes Loch völlig ausreichen würde. Die im Moment vorgesehenen "wilden" Aussparungen dürften meiner Wenigkeit nach eher schwächend denn stabilisiernd wirken.
Unten ein Demospant, den ich schnell gezeichnet habe. Je nach Bedarf können im Innenbreich ja noch Stege und Verstärkungen stehengelassen werden, aber wirklich nötig ist sowas nicht.

Hoffe, euch nicht allzu extrem schockiert zu haben, aber Leichbau ist meine "Lieblingsbeschäftigung". Bisher hat es noch keinen Rumpf von mir zerlegt, schon gar nicht bei einem trägen Airliner, der sowieso nie wilde Akrofiguren in den Himmel zeichnen muss (oder doch...?)

Rolf
»Rolf Weber« hat folgendes Bild angehängt:
  • Demospant.jpg

391

Donnerstag, 18. September 2008, 07:11

Zitat

Original von Rolf Weber

Für einen kreisrunden Rumpf in der angegebenen Grösse reichen doch wesentlich schmalere Gurte, die flach eingelegt werden können, damit sie im hinteren und auch im vorderen Rumpfbereich besser der Krümmung folgen können. Ich denke dabei an Gurte mit den Massen 10x2mm oder schlimmstenfalls 10x3mm, von denen acht Stück, gleichmässig über den Rumpfdurchmesse verteilt, mehr als ausreichend sind.
Ich setze dabei natürlich voraus, dass der Rumpf hinterher komplett mit Balsa (2-3mm) beplankt wird.
Rolf


Guten Morgen,

ja als Gurte würden auch 8 x 2 mm mehr als ausreichen, Beplankung nicht über 2,0 mm

Gruß
Hans-Jürgen

JürgenH.

RCLine User

Wohnort: Münsterland

  • Nachricht senden

392

Donnerstag, 18. September 2008, 09:05

Hallo Rolf,
hallo Hans Jürgen,
hier eine kurze Antwort/ Frage da auf Arbeit,eine vollständige Antwort kommt heuteabend.
Ja die Gurte können wir sicherlich verkleiner, nur hätte ich gerne unter jedem Beplankungsbettchen noch einen Mittigen Zug zur Unterstützung.
Ich habe ein wenig sorge darüber das die Beplankung "Einfällt wie bei den großen Fliegern auch.
Gruß

Jürgen

BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

393

Donnerstag, 18. September 2008, 09:23

Hallo Jürgen,

das Problem habe ich bei meiner DC-3 auch. Es sieht eckig aus. Besonders da wo die Bretter zusammenlaufen. Eine Leiste in der Mitte würde ich schon machen. Sonst muss man so dick beplanken das man genug zum schleifen hat. Allerdings ist es bei dem Rumpf nicht ganz so schlimm weil man die Bretter vorher zusammenkleben kann weil der Durchmesser sich nicht so stark ändert.

Gruß
Werner
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

394

Donnerstag, 18. September 2008, 15:32

Hallo

Natürlich kann man zwischen die breiten, tragenden Gurte jeweils noch schmale (5x2mm) Leisten einpassen, das ist doch überhaupt kein Problem, obwohl, ich habe schon wesentlich fettere Rümpfe ohne solche Zwischengurte gebaut, da fällt dank der Wölbung der Beplankung gar nichts ein. Das Ganze ist wie ein Rohr und die Beplankung stützt sich überall gegenseitig ab. So meine Erfahrung.

Rolf

395

Donnerstag, 18. September 2008, 19:37

Hallo,

Ich habe da auch noch mal eine Frage. Den Spant aus einem Teil herstellen ist gewichtlich mit Abstand die leichteste Lösung.
Wie sieht es aber mit dem Zusammenbaukonzept.
Wie stellen wir sicher, dass wir keine Banane bauen. Arbeitet man da mit einem Abstandskamm ?

Ich würde die Beplankung auch auf 3 "Stützen" verlegen. Die Frage ist nun, verbauen wir in der "Mittelgurt" auch flach oder hochkant. Wenn wir diese hochkant einbauen haben wir in der Mitte eine gute (steife) Abstützung.

Gruß
Martin

396

Donnerstag, 18. September 2008, 21:26

Zitat

Original von Vinci
Hallo,

Wie sieht es aber mit dem Zusammenbaukonzept.
Wie stellen wir sicher, dass wir keine Banane bauen. Arbeitet man da mit einem Abstandskamm ?

Gruß
Martin


Hallo,

ich denke ihr wollt in zwei Halbschalen aufbauen...... ???

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…846#post2712846

Gruß
Hans-Jürgen

397

Donnerstag, 18. September 2008, 21:30

Zitat

Original von Vinci
Die Frage ist nun, verbauen wir in der "Mittelgurt" auch flach oder hochkant. Wenn wir diese hochkant einbauen haben wir in der Mitte eine gute (steife) Abstützung.

Gruß
Martin


bei Rumpf-Halbschalen-Bauweise nach alter Sitte , Gurte oben und unten hochkant, ergibt auch eine gute Klebefläche.

Gruß
Hans-Jürgen

398

Donnerstag, 18. September 2008, 21:31

Hallo Hans Jürgen,

ja das war der Vorschlag von Jürgen mit den Halbschaleb. Die Frage ging ja an Rolf, wie seine Erfahrungen bei dem Komplettspanzusammenbau ist .

Gruß Martin

399

Donnerstag, 18. September 2008, 22:34

Hallo,

Aha, da habe ich anscheinend etwas nicht genau genug erklärt: Natürlich sind die Rümpfe in Halbschalenbauweise gemacht, das Prinzip dazu wurde bereits erklärt. Mir gings nicht explizit um die Bauweise, sondern nur um die Gurte, die ich für etwas zu massiv betrachtete. Ich hätte also zwei halbe Rumpfspanten zeichnen müssen.

Die Idee von HJF mit den senkrecht stehenden Gurten an den oberen un unteren Enden der Halbschalen ist ja nicht ganz neu und hat sich gut bewährt. So können die Spanten auch gut auf dem Baubrett fixiert werden und bekommen durch die während des Bauens ja horizontal liegenden Gurten ausreichend Halt.

Rolf
»Rolf Weber« hat folgendes Bild angehängt:
  • Halbspant.jpg

JürgenH.

RCLine User

Wohnort: Münsterland

  • Nachricht senden

400

Donnerstag, 18. September 2008, 23:40

Hier mal ein Bild mit "neuen" Spanten und angepassten Gurten.
Die Gurte sind so angeordnet das Sie von der mitte weg 50mm auseinander liegen.
Also mit 100mm breiten Brettchen beplankt werden könnten.
Über wieviel Rippen mann beplankt hängt ganz allein von der Rumpfform ab.
Je länger das balsbrettchen desto gerader der Rumpf. Das geht nur bei geraden Rüpfen.
Beplankt soll bis jetzt mit 1,5mm Balsa.
»JürgenH.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild11.jpg
Gruß

Jürgen