Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Sonntag, 30. März 2008, 00:55

Anschliessend die restlichen Spanten einleimen.

Irgendwie sieht der Rumpf noch nicht so richtig nach Segler aus, sondern eher nach Kadett, Taxi oder o.ä. 8(
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild07-06.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

62

Sonntag, 30. März 2008, 00:58

Den Motorspant habe ich mit leichtem Sturz und Zug (nach Gefühl) und entgegen dem Plan um die Gurtstärke nach oben (im Foto liegt der Rumpf auf dem Rücken) versetzt eingeleimt.
Als Auflagefläche für den Rumpfboden werden dann zwei Balsastückchen eingeleimt. Der mittlere Zwischenraum soll dann später der Lufteinlass für die Motorkühlung werden:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild07-09.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rotifer« (30. März 2008, 01:27)


63

Sonntag, 30. März 2008, 01:00

Dann wird der Rumpfboden vorbereitet. Dazu muss er zunächst anhand der Spantenunterkanten im vorderen Bereich auf Form gebracht werden:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild07-08.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

64

Sonntag, 30. März 2008, 01:01

Vorne kommt dann noch eine Fase dran...
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild07-07.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

65

Sonntag, 30. März 2008, 01:03

.. damit es eine grossflächige Verleimung mit den eben eingesetzten Balsaresten am Motorspant gibt:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild07-10.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

66

Sonntag, 30. März 2008, 01:05

Jetzt wird der Boden zunächst im hinteren Bereich zwischen die Seitenteile geleimt:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild07-12.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

67

Sonntag, 30. März 2008, 01:06

Anschliessend wird er dann vorne auf die überstehenden Spanten geleimt:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild07-11.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

68

Sonntag, 30. März 2008, 01:12

Die offenen, seitlichen Spalte sollen jetzt laut Anleitung mit 5x5mm Leisten geschlossen werden - diese liegen dem Bausatz aber nicht bei, sondern zwei offensichtlich zur flächigen Beplankung gedachte Brettchen, die aber auf eine völlig unpassende Form geschnitten und zudem viel zu kurz sind :wall:

Also, noch ein Balsabrettchen aus dem Fundus geopfert und passende 3mm-Beplankungen schneiden :no:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild07-13.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rotifer« (30. März 2008, 01:12)


69

Sonntag, 30. März 2008, 01:13

Mit dem Hobel werden dann zunächst plane Auflagen für die Beplankung geschaffen:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild07-16.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

70

Sonntag, 30. März 2008, 01:14

... dann die Beplankungen aufgeleimt:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild07-15.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

71

Sonntag, 30. März 2008, 01:16

Als letzte Tat für heute noch grob versäubern und es sieht schon etwas mehr nach Segler aus:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild07-14.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

72

Sonntag, 30. März 2008, 01:50

@Rainer

und wie Dein Bericht hilft.
Manchmal sind es nur Kleinigkeiten, wie z.B. Hilfswinkel/Klötze, um die RIppen senkrecht anzuleimen...warum bin ich selber nicht darauf gekommen!?! :dumm:

Tja, ich staune auch, wie schnell Du das Teil baust...ich selber bin schon seit zwei Monaten dabei und werde sicher noch einen Monat benötigen.
Aber dafür alles selber gemacht und sicher nicht mein letzter "Eigenbau" :D

Werde weiterhin Deinen Baubericht verfolgen...
Rex 600 ESP, Logo 10 3D Carbon, Rex 250, TDR
RapidJet, Blizzard, Turnleft, Mentor, Knuffel V2, Corsair, MiniFly, Impressivo
Emaxx 16,8 BL

73

Sonntag, 30. März 2008, 03:00

NACHTRAG: Danke für die Infos zur Flächensteckung und den Fotos!

Beim Nächsten wird das auch was in der Richtung.
Bei dem jetztigen Projekt habe ich das nun, wie vom Konstrukteur vorgesehen, mit Holz realisiert.
Sieht nicht so schick aus, ist aber dafür absolut "handmade"! ;-)

Ich hätte noch eine Frage zur Flächenbespannung:
Handelt es sich um Oracover?
Wie wird das "Design", sprich das Muster realisiert? Einfach mehrere Farben nebeneinander überlappend gebügelt?? Wenn ja, wieviel überlappend?
Hmmmm, habe irgendwie Hemmungen mit der Bügelei anzufangen...

Gruß aus Kiel
Didi, der selber auc einen Baubericht schreibt und sich manchmal fragt, ob das verschwendete Severfestplattenkapazitäten sind... ;-)
Rex 600 ESP, Logo 10 3D Carbon, Rex 250, TDR
RapidJet, Blizzard, Turnleft, Mentor, Knuffel V2, Corsair, MiniFly, Impressivo
Emaxx 16,8 BL

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Didi« (30. März 2008, 03:01)


74

Sonntag, 30. März 2008, 12:06

Zitat

Original von Didi
Ich hätte noch eine Frage zur Flächenbespannung:
Handelt es sich um Oracover?
Wie wird das "Design", sprich das Muster realisiert? Einfach mehrere Farben nebeneinander überlappend gebügelt?? Wenn ja, wieviel überlappend?
Hmmmm, habe irgendwie Hemmungen mit der Bügelei anzufangen...


Hmmmmm, diese Hemmungen habe ich auch immer :)
Nein, im Ernst: Beim Bügeln bin ich auch immer noch am Üben und fühle mich ziemlich ungeschickt. Was ich Dir wirklich raten würde, ist die Anschaffung eines Folienbügeleisens mit Temperaturregelung. Damit komme ich unendlich viel besser klar, als mit einem normalen Bügeleisen und/oder Heissluftgebläse!
Hier beim HL-100 habe ich Oracover "Resteverwertung" gemacht. Die Unterseite ist aus roten und weissen Streifen gebügelt, die auf den Rippenaufleimern ca. 1cm überlappen.
Die Oberseite habe ich zunächst bis zum Randbogen komplett mit einem Stück in weiss bespannt. Dann den Randbogen in Rot und schließlich die gelben und blauen Teile ausgeschnitten und auf die weisse Folie gebügelt.
Dieses "Übereinanderbügeln" oder auch das Bebügeln geschlossener Flächen, wie z.B. der Beplankungen, klappt bei mir am Besten, wenn ich die Folie zunächst an einer Kante, z.B. der Nasenleiste, mit 100° anhefte und dann mit hoher Temperatur (150°) das Eisen von dieser Kante her "abrollen" lasse, d.h. an der Kante aufsetze und dann ohne zu schieben über die Fläche drücke. Das Ganze nicht zu schnell, damit die Luft Zeit hat, sich zu verflüchtigen, Stück für Stück und unter leichtem Zug an der Folie in Richtung Endleiste (ich hoffe, das ist halbwegs verständlich).
Sobald ich anfange, mit dem Eisen über die Folie zu fahren, bekomme ich Luftblasen.

Ansonsten finde ich die Anleitung, die bei jeder Orocoverfolie dabei ist, wirklich brauchbar und gut!

Auf jeden Fall ist das Folienbügeln wohl eine dieser Sachen, bei der man (ich) viel Übung braucht und wenn es dann besser geht, kann man garnicht genau sagen, warum
???

Das Gute ist: Man bekommt das Zeug zur Not immer wieder mit Hitze und Waschbenzin weg, wenn es daneben gegangen ist :w

Ach ja, als letzter Tip: Nach einigen frustierenden Erfahrungen mit anderen Fabrikaten nehme ich nur noch Oracover und sonst garnichts :ok:

Also, viel Erfolg beim Bügeln!

Nachtrag: Ist Dein Baubericht zum RC-Liner schon online? Ich finde ihn nicht ....
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rotifer« (30. März 2008, 12:08)


75

Sonntag, 30. März 2008, 12:33

Guten Morgen Rainer,

und wieder mal Danke für die ausführliche Erklärung.

Ja, mein Baubericht ist online, ABER nicht hier, sondern in meinem Stammforum.
Kuckst Du: http://www.rc-heli-fan.org/viewtopic.php?t=37825

...man möge es mir verzeihen...;-)


Gruß
Didi
Rex 600 ESP, Logo 10 3D Carbon, Rex 250, TDR
RapidJet, Blizzard, Turnleft, Mentor, Knuffel V2, Corsair, MiniFly, Impressivo
Emaxx 16,8 BL

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Didi« (30. März 2008, 12:34)


76

Sonntag, 30. März 2008, 22:30

@Didi: Ich will mich nicht in noch einem Forum registrieren, daher hier: Dein RC-Liner sieht wirklich gut aus. Hm, für einen "Anfängerflieger" finde ich die Konstruktion auch durchaus ziemlich kompliziert. Bin gespannt, wie er nach dem Bügeln aussieht. :w


Weiter gehts mit dem Rumpf und viel zeitraubendem Gefummel.

Als nächstes wird der Durchbruch für den Seitenruder-Bowdenzug am Rumpfende angebracht, bevor der hintere Deckel aufgeleimt wird:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild08-01.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rotifer« (30. März 2008, 22:32)


77

Sonntag, 30. März 2008, 22:34

Dann kommt die Rumpfnase an die Reihe. Hier muss ich aufgrund meines nach oben verschobenen Motorspants ersteinmal etwas anbauen:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild08-02.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

78

Sonntag, 30. März 2008, 22:36

Zwischen diese extra "Bordwand" kommt dann noch ein Balsaklotz und der Klotz zwischen Kabinenhaube und Tragfläche wird ebenfalls angeleimt.
Dazwischen wird dann das "Dach" der späteren Kabinenhaube eingepasst:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild08-03.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

79

Sonntag, 30. März 2008, 22:37

... dann die Seitenteile:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild08-04.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

80

Sonntag, 30. März 2008, 22:38

Wenn alles gut passt, werden Deckel und Seitenteile verleimt:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild08-05.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos