Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Donnerstag, 3. April 2008, 17:52

Noch der ganze Flieger.
»verleihnix« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG09112.jpg
Meine Homepage:
verleihnix.webege.com

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

22

Freitag, 4. April 2008, 07:57

Hat was, bitte berichte über die Flugeigenschaften, Wurfverhalten ect...
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

der Puni

RCLine User

Wohnort: München

Beruf: Student

  • Nachricht senden

23

Freitag, 4. April 2008, 08:00

Sieht super aus. Herzlichen Glückwunsch zu dieser schicken Eigenkonstruktion. Viel Erfolg beim Einfliegen (und bei den weiteren Flügen)!

Kannst Du mir verraten, wie Du die Löcher für das Carbonrohr in den Spanten gebohrt hast (also so dass alles in einer Flucht ist)?

Puni

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »der Puni« (4. April 2008, 08:02)


24

Freitag, 4. April 2008, 09:57

Zu dem Wurfverhalten werd ich nicht viel sagen können, da ich keinen Vergleich hab.
Bin bis jetzt hauptsächlich Trainer und Elektrosegler geflogen. Und den ein oder anderen 2-Achs Segler , so blöde Nuris die nicht fliegen wollten und nen Koaxial Heli.

Zu den Spanten, die hab ich ca 2mm kleiner gebohrt und den Rest gefeilt.
Durch den relativ großen Abstand der 4 Spanten von ca 10cm sind die Toleranzen auch schon nicht mehr so wild.

Wenn das Wetter mitmacht werd ich heute mal erste Handstarts versuchen und vielleicht auch mal nen Wurf.
Meine Homepage:
verleihnix.webege.com

25

Freitag, 4. April 2008, 12:37

So hab gerade den Erstflug gemacht.
Einmal ist mir der Wurf mit der 540° Drehung nicht gelungen oder genauergesagt ich war nicht schnell genug am Knüppel (hab mich verfangen an den Riemen des Pults) und dann gings rückwärts.

Dabei ist er dann übergekippt und hat ne Stecklandung gemacht (ca 5-6cm tief) und das aus ca 10m Höhe.

Ein bischen Folie ist dabei eingerissen. Habs schon reparirt. Ich werd wohl mein Senderpult verändern müssen.
Meine Homepage:
verleihnix.webege.com

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

26

Freitag, 4. April 2008, 13:16

Wie ist denn das bisherige Flugverhalten?

Normal reicht eine 360° Drehung aus.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

27

Freitag, 4. April 2008, 15:46

Was soll ich da sagen
Also als erstes ist er recht gutmütig hab ich kurz vor der Landung ordentlich überzogen und ist lange nix passiert.

Auf Höhe reagiert er mir zu schnell werd da noch expo programmieren.

Quer geht fast bischen zu wenig aber die Ausschläge kann ich ja noch erhöhen.

Aber mit dem werfen komm ich noch nicht ganz klar.

Hab mein Senderpult (Eigenbau) jetzt so umgebaut wie die großen Anlagen von graupner.
Also mit Alustangen, die hinten hoch gehen.

Vorher hatte ich das Senderpult vorne und hinten mit Riemen gehabt und da bin ich hängengeblieben und konnte deswegen nicht schnellgenug an das Höhenruder.
Meine Homepage:
verleihnix.webege.com

28

Samstag, 5. April 2008, 16:47

Hier noch das Bild von dem Senderpult.
Hab heute noch die Taster der mc-12 gewechselt.
Wie einige Leute wissen versagen die nach ein paar Jahren.
Aber mit Lötstation und Entlötlitze oder Entlötpumpe bekommt man die einfach raus.
leider waren meine Taster, die ich bei Reichelt bestellt hab ca 1mm kleiner also hab ich ca 1mm plexiglas druntergeklebt. Ist jetzt wieder wie neu.

Zur Info für andere mit dem selben Problem, man braucht Kurzhubtaster 6x6mm 5mm hoch Reichelt Best. Nr. TASTER 9302. zusätzlich muss man die Pappescheibe unter den original Tastern mit nem Messer entfernen und auf die neuen kleben.
»verleihnix« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG09142.jpg
Meine Homepage:
verleihnix.webege.com

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »verleihnix« (5. April 2008, 17:17)


29

Samstag, 5. April 2008, 20:12

Ich bin gerade noch geflogen und hab auch ordentliche Ausgangshöhen erreicht (hab mich getraut auch mal heftiger zu werfen.) Termik gabs heute keine nur ordentlich Wind.
Aber der passende Hang hat gefehlt.

Beim Werfen haben die Querruder oder zumindest eines davon angefangen zu flattern und haben komische Geräusche von sich gegeben.
Kann man das irgendwie ändern oder stört das nicht?

Auf Höhe und Quer hab ich jetzt noch 50% Expo und damit fliegts sich schon besser.

Im Sturzflug ging er nicht zu steil nach unten aber Abgefangen hat er auch nicht.
Dazu war die Ausgangshöhe auch zu klein. Aber vielleicht könnte der Schwerpunkt noch bischen nach vorn.
Meine Homepage:
verleihnix.webege.com

30

Dienstag, 8. April 2008, 19:47

Hi,

Zitat


Beim Werfen haben die Querruder oder zumindest eines davon angefangen zu flattern und haben komische Geräusche von sich gegeben.
Kann man das irgendwie ändern oder stört das nicht?


Ja, das stört sogar gewaltig, erstens bekommst du dadurch weniger Ausgangshöhe und zweites kann die Fläche kaputtgehen.

Hatte ich bei meinem KIS auch, das Problem ist, dass das sowieso schon recht weiche Querruder nahe am Rumpf angelenkt wird. Ich hab dann ganz außen am Querruder einen 1,5mm Kohlestab reingeklebt, so dass das Ruder außen nur noch wenig/ garnicht ausschlägt. Damit geht die Wirkung zwar stark zurück, aber wenigstens flattert nichts mehr. Wenn du eh schon 50% Expo hast, kann ja bischen weniger wirkung auch nicht schaden ;)
Kannst aber auch mal mit 1,2mm Stahldraht versuchen, damit müsste sich das Ruder noch leicht mitbewegen können, ob es allerdings auch mit Flattern aufhört ??

31

Donnerstag, 4. November 2010, 16:49

Hab das Flattern jetzt auch weg bekommen, aber mit ner anderen Lösung:
Ich hab die Querruder geteilt, die Servos in die Mitte der Fläche verlegt und die Inneren Ruder verklebt. Zusätzlich vorne ein Haken zum Flitschen.
»verleihnix« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG4146.jpg
Meine Homepage:
verleihnix.webege.com

32

Donnerstag, 4. November 2010, 16:50

Jetzt ohne Schrumpfschlauch. Der hatte schon einen Riss
»verleihnix« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG4142.jpg
Meine Homepage:
verleihnix.webege.com

33

Donnerstag, 4. November 2010, 16:51

Multiplex Stecker um die Fläche elektrisch zu trennen.
»verleihnix« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG4148.jpg
Meine Homepage:
verleihnix.webege.com

34

Donnerstag, 4. November 2010, 16:52

Alle Rippen mit einem angespitzten 2mm Kohlestab durchbohrt um die Kabel für die LEDs einzubauen
»verleihnix« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG4151.jpg
Meine Homepage:
verleihnix.webege.com

35

Donnerstag, 4. November 2010, 16:53

Haken zum Flitschen
»verleihnix« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG4152.jpg
Meine Homepage:
verleihnix.webege.com

36

Donnerstag, 4. November 2010, 16:54

So sieht das dann bei Nacht und Langzeitbelichtung aus.
Bild ist direkt während dem Flitschenstart. Der Loop ist also im Aufwärtsflug.
»verleihnix« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0645.jpg
Meine Homepage:
verleihnix.webege.com

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »verleihnix« (4. November 2010, 16:55)


FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

37

Freitag, 5. November 2010, 20:42

Sehr geiles Bild... :ok:

38

Samstag, 6. November 2010, 12:30

Noch ein Bild von gestern
»verleihnix« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0697.jpg
Meine Homepage:
verleihnix.webege.com

39

Samstag, 6. November 2010, 16:44

seh ich das richtig .. du ahst anfang 2008 gebaut dann geflogen und jetzt über 26 Monate später hast das umgebaut .... aha :ok:

Die Bilder sind spitze. Gratuliere
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com

40

Samstag, 6. November 2010, 19:46

Ja hab ihn vorher immer am Tag und am Hang oder an der Hochstartleine geflogen.
Jetzt eben mit Flitsche und auch bei Nacht. Ist eigentlich ganz gut geeignet für nen Nachtflieger, da er recht leicht ist und leicht umzubauen war.

Im Bild sieht man noch die Anordnung der LEDs

Gruß Christian
»verleihnix« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0707.jpg
Meine Homepage:
verleihnix.webege.com

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »verleihnix« (6. November 2010, 19:48)