Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 21. April 2008, 23:46

Baubericht Tiger Moth DH82 von Höllein/Grüner CNC

Da mein Baubrett sich jetzt seit fast vier Tagen nackt fühlt, habe ich heute mal mein diesjähriges Geburtstagsgeschenk draufgestellt und ausgepackt 8)

Eine 1:10 Tiger Moth DH82 von Höllein / Grüner CNC-Service

Technische Daten:

Spannweite: 910mm
Länge: 710mm
Flächeninhalt: 23dm^2
Fluggewicht ab 640g
Gesteuert über Seite, Höhe, Quer und Motor

Als Antrieb habe ich momentan einen noch vorhanden Hacker A20-12XL angedacht, ist aber noch nicht endgültig.

Das Foto zeigt den sauber verpackten Inhalt des Bausatzes. Sehr vollständig und in fantastischer Holz- und Fertigungsqualität! :ok: :ok:

Allerdings ist das auch mein erster CNC-Bausatz überhaupt, daher habe ich keine direkte Vergleichsmöglichkeit - bin jedenfalls absolut begeistert und habe fast etwas Angst, dass zu wenig "Bauen" übrig bleibt :)

Soweit die Ankündigung - jetzt bin ich aber ersteinmal wieder beruflich unterwegs und daher wird der Baubeginn noch mindestens 2 Wochen warten müssen. Vielleicht finden sich ja bis dahin noch Mitbauer, würde mich freuen! :w
Das wäre auch deshalb nicht schlecht, weil das mein erstes nicht (E-)Seglermodell wird und ich daher den Problemen eines Doppeldeckers beim Bauen und Fliegen weitgehend jungfräulich entgegensehe. Bin auch ziemlich sicher, dass ich ihn sobald nicht erst-fliegen werde, sondern zunächst mit meinem Weihnachtsgeschenk, einem (unempfindlichen) MPX-Gemini üben muss.

Also, bis zum Baubeginn in ca. 2-3 Wochen ...
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild01-01.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

2

Mittwoch, 21. Mai 2008, 22:44

Ok, dann fange ich mal alleine an :tongue:

Begonnen wird mit dem Rumpf, zunächst werden die inneren Gurte und Verstärkungen angeleimt:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild02-01.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

3

Mittwoch, 21. Mai 2008, 22:45

Dann kommen auf die Aussenseite der Seitenteile die perfekt ausgefrästen "Dekor"-Teile:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild02-02.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

4

Mittwoch, 21. Mai 2008, 22:47

Als nächstes werden die vorderen drei Spanten zusammen mit den seitlichen Verstärkungen zur Flächenbefestigung eingeklebt:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild02-03.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

5

Mittwoch, 21. Mai 2008, 22:48

Dann die restlichen Spanten. Die Seitenteile werden hinten zusammengefügt, Motorträger und Bowdenzughüllen eingeklebt:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild02-04.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

6

Mittwoch, 21. Mai 2008, 22:49

... hier noch mal von vorne:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild02-05.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

7

Mittwoch, 21. Mai 2008, 22:53

Zum Bausatz kann ich jetzt schon sagen, dass er einfach perfekt ist. Material- und Fertigungsqualität, sowie Passgenauigkeit kann man einfach nicht mehr steigern! :ok: :ok: :ok:
Entsprechend schnell kommt man voran, Nettobauzeit bisher war ca. 30min...

Was sich bei mir allerdings nur schwer einstellen will, ist das richtige "Baufeeling". Das einzige "Werkzeug", das ich bisher in die Hand genommen habe, ist die Klebstoffflasche 8( ???
Das ist aber eher ein Kompliment für den Bausatz
:w
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

8

Donnerstag, 29. Mai 2008, 00:48

Hallo rotifer,
das trifft sich ja prima, habe mit meiner Motte auch vor ein paar Tagen angefangen. Allerdings begann ich mit den Flügeln.

Wie Du schon sagtest, der Baukasten ist Spitze, Rippen auffädeln, Nasenleiste einpassen, kleben, fertig.

Was das Baufeeling angeht, bei mir fehlte schon eine Rippe, habe ich mir selber geschnitzt. Spätestens bei Drahtbiegerei und -löterei an Fahrwerk und Flächenverbindungen ist dann Eigeninitiative gefragt.

Freue mich von Deinen Fortschritten zu hören,

Grüße Christoph

Schreinermeister

RCLine User

Wohnort: Wetter a.d.Ruhr

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 29. Mai 2008, 07:38

Hallo Rainer,

endlich mal wieder einer von deinen genialen Bauberichten! Viel Spaß wünsch ich dir! Uns wünsche ich viele Bilder! :D

Gruß von Burkhard
Gruß Burkhard

Holz ist wunderbar!
Baubericht Climaxx Baubericht Picachu

10

Donnerstag, 29. Mai 2008, 14:50

Hallo Christoph und Burkhard,

vielen Dank für Lob und Motivation! :)

Ich habe ja schon ein schlechtes Gewissen, weil es hier gerade nicht richtig voran geht, aber ich bin momentan beruflich ziemlich in Beschlag genommen und in der Zeit, die dann noch übrig bleibt, habe ich das lange vor mich hergeschobene Projekt "Werkstattumbau" angefangen. Meine "Werkstatt" ist halt ein 12qm Zimmer in der Wohnung, mit Parkettfussboden. Und bevor der endgültig sanierungsbedürftig wird, habe ich jetzt PVC draufgelegt (was ein vorheriges komplettes Ausräumen erforderlich machte), vorher aber auch gleich noch eine Schicht Schalldämmmaterial eingelegt und da ich schon dabei bin, wird jetzt auch gleich eine durchgehende 2,5m lange Arbeitsfläche und eine Trennung zwischen Metall- und Holzbereich gemacht :)

Daher steht die Tiger Moth momentan auf Hold, aber mit etwas Glück wird es in der nächsten Woche wieder weitergehen.

Hier noch ein Bild vor dem Baustopp, an dem man sieht, dass sich das "Baufeeling" wohl noch entwickeln wird - immerhin musste ich vier(!!!) Löcher bohren und die Füllklötze sind inzwischen auch auf Form gebracht...

Christoph: Wenn Du magst, dokumentiere doch ruhig deinen Tragflächenbau hier, während ich mich mit Innenarchiktur beschäftige!
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild02-06.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

11

Freitag, 13. Juni 2008, 00:36

OK, dann schreibe ich hier mal was zu den Flächen.

Auch mich hält Fußball-EM und die Fertigstellung des vorherigen Fliegers auf, aber langsam nehmen die Flächen Konturen an.

Im Bild die Mittelstücke der oberen und unteren Tragflächen (noch nicht fertig verschliffen).

Passt alles, schön biegsames Balsa für die Beplankung. Man sollte nur darauf achten, daß die späteren Sperrholz-Flächenverbinder genau mittig ausgerichtet sind. Sonst haben sie später keinen Eingriff in die Aussparungen des jeweiligen Flügel.
»chd6.« hat folgendes Bild angehängt:
  • _CHD0622.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chd6.« (13. Juni 2008, 01:05)


12

Freitag, 13. Juni 2008, 01:04

Es folgen die oberen Flächen.

Eigentlich auch kein Problem: Querrippen auffädeln, Halbrippen einpassen, Nasenleite einpasen, ausrichten und verkleben. Passt alles super! Zuletzt die untere Mittelbeplankung einkleben, zurechtschneiden und verschleifen (BAUFEELING!!).

Die Beschreibung im Punkt 21 der Bauanleitung für mich auch nach dem x-ten mal Durchlesen nicht eindeutig.

Damit die Qureholmstege der unteren Flächen später so passen wie sie sollen, müssen jeweils Querrippen F12 und F11 paarweise miteinander verklebt werden. Sonst fehlt eine Rippe F11 und eine Rippe F12 ist zu viel (siehe meine Beitrag zum Anfang).

Zu den Endleisten und Randbögen komme ich später.
»chd6.« hat folgendes Bild angehängt:
  • _CHD0631_oben.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chd6.« (13. Juni 2008, 01:13)


13

Freitag, 13. Juni 2008, 17:43

Hallo Christoph,

toll, danke!
Ich komme momentan zu gar nichts und werde froh sein, wenn ich am Wochenende meine Werkstatt zumindest teilweise wieder in einen benutzbaren Zustand bekomme.
Um so besser, dass Du hier wieder etwas Leben hineinbringst :)

Über den Punkt 21 bin ich beim Lesen auch gestolpert, habe aber noch nicht versucht, ihn zu verstehen - versuche ich dann vielleicht auch am Wochenende.

Ich habe übrigens inzwischen gesehen, dass es im Paralleluniversum diesen Magazinbeitrag gibt:
http://www.rc-network.de/magazin/artikel…02-0005-00.html

Dort wird empfohlen den Holm zu verstärken - wie siehst Du das?

Also, ich hoffe, bald wieder mitmischen zu können :w
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

14

Samstag, 14. Juni 2008, 01:53

Hallo Rainer,
den Magazinbeitrag kenne ich. Es gibt dazu auch noch einen ziemlich großen Thread (konnte ich auf die schnelle nicht finden). In dem beschwert sich Höllein darüber, daß soviel an seinem Bausatz geändert wurde:-).

Folgende Änderungen des Autor habe ich mir auch schon überlegt:
2 Servos für die Qureruder
Batterie ganz vorne (auf die Schwanzlastigkeit wird auch in der BA hingewiesen)
Fahrwerk weiter vorne und weitere Spur

In wie weit ich das realisieren kann wird sich zeigen.

Warum er den Holm verstärken will verstehe ich jedoch nicht. Die Flächen sind in Längsrichtung durch Holm und Querruderverstärkung kaum zu verbiegen und die Stabitität um die Querachse wird doch eigentlich erst durch die Bespannung erreicht.
Also keine Verstärkung.

Nun zu den unteren Flächen:
Alles wie gehabt, nur die Doppelrippen aus Punkt 21 kommen dazu.
Außen muß eine Rippe F12 mit Aussparung für die Querruderverstärkung sitzen, innen eine F11 ohne Aussparung.
Die Doppelrippen dürfen hinten nicht verklebt werden, da die äusseren Teile später Teil des Querruders werden (natürlich habe ich sie ganz verklebt :wall: ).

In Punkt 24 ist mit der Beplankung F21 -wie sich später heausstellt- übrigens die untere gemeint Ich baute die obere, ist aber nicht weiter schlimm, Hauptsache eine Seite bleibt für die spätere Flächenverbindung offen.
»chd6.« hat folgendes Bild angehängt:
  • _CHD0631_unten.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »chd6.« (14. Juni 2008, 02:46)


15

Samstag, 14. Juni 2008, 02:17

Die Randbögen oben sind einfach, einfach nur einkleben.
Unten muß bei den Querruderversteifungen ein Teil rausgeschnitten werden.

Eigeninitiative bei den Endleisten!
Zunächst an die Rippen F11 bzw. F12 kleben, dann quer trennen und den Rest mit Wurzelrippen, Querrippen und Endleiste verkleben. Oben soll noch eine undokumentierte Verstärkung geschnitzt werden.

Es folgt etwas Schleiferei.
»chd6.« hat folgendes Bild angehängt:
  • _CHD0632_Endleiste.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »chd6.« (14. Juni 2008, 02:46)


16

Samstag, 14. Juni 2008, 02:25

Nachdem ich eine Doppelrippe beinahe vermurkst hätte, konnte ich nicht warten.
Die Querruder mussten herausgesägt werden. Filigranarbeit mit der Laubsäge.

Geschafft!! Nix ist kaputt gegangen.

Grüße
Christoph
»chd6.« hat folgendes Bild angehängt:
  • _CHD0633_Querruder.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »chd6.« (14. Juni 2008, 02:48)


17

Samstag, 14. Juni 2008, 14:59

Hallo Christoph,

das sieht doch wirklich gut aus!

Danke für Deine Einschätzung zur Holmverstärkung - so hatte ich mir das eigentlich auch gedacht, zumal das Modell für mich auch eher als "gemütlich" durchgeht und ich nicht vorhabe, damit irgendwelche Geschwindigkeits- und Belastungstests zu machen.
Die von dir genannten Änderungen werde ich mir auch überlegen, insbesondere die Vorverlagerung des Fahrwerks.

Jedenfalls machen Deine Fotos mich ganz ungeduldig, ich muss heute endlich wieder bastelfähig werden :)
Jetzt muss ich aber ersteinmal den versprochenen Geburtstagskuchen für meine Liebste backen....
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

18

Sonntag, 15. Juni 2008, 03:51

Hi
Hoffentlich hat Deiner Holden der Kuchen gemundet :)

Hier der Thread mit Stefan Höllein, habe ihn wiedergefunden:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=2956&page=2

Grüße Christoph

19

Sonntag, 15. Juni 2008, 11:18

... also, mir schmeckt mein Kuchen 8) (ihr aber auch ;))

Danke für den Link!
Also, für mich ist damit klar, dass ich ausser am Fahrwerk erstmal nichts ändern werde. Wo der Akku hinkommt muss ich dann mal sehen, wenn ich weiss wie ich die Motte letztlich motorisiere.
Wahrscheinlich werde ich auch nur ein QR-Servo einbauen, warte aber ab, zu welcher Lösung Du kommst.

Ach ja, wenn nichts dazwischen kommt, werde ich heute abend endlich mit dem Rumpf weitermachen :)
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos

20

Sonntag, 15. Juni 2008, 22:45

So, ich kann mich wieder in meiner Werkstatt bewegen :)

Die neue Maschinen-/Metall-Werkbank ist fertig:
»rotifer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild03-01.jpg
Beste Grüße, Rainer

Tigermoth
, HL-100, Stratos