Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 5. September 2008, 10:06

CFK-Tragfläche Reparieren

Hallo, ich versuche die Beschädigungen an der Tragfläche der Blade XL zu reparieren jede Tragfläche weist zwei Ausbisse wie im Bild unten auf, durch Äste verursacht (naja verursacht durch des Gestrüpp zwischen meinen Ohren).

Nun meine Überlegungen.

1. Ich beginne damit, das Loch an der Oberseite mit Klebefilm der Profilkontur folgend abzudecken. Von der Unterseite aus bringe ich Laminat innen auf, 25 oder 49 Gramm, 2 Lagen, an den Ecken Microballons (Negativ-Laminat).

Nach der Austrocknung Klebfilm abziehen, Oberfläche fertig für Haftgrund und Nassschliff.

Dann Fläche umdrehen, Loch sparsam mit Montageschaum füllen, schleifen, laminieren.

Vorteil: kein Materialauftrag an der Oberseite, geringer Materialauftrag an der Unterseite. Wenig Schleif-und Spachtelarbeit oben.

Nachteil: aufgrund fehlenden Stützmaterials zum Zeitpunkt des Laminierens könnte die obere Schicht nicht genau dem Profil folgen. Das Stützmaterial würde erst dannach von unten eingbracht.

edit:

Erste Erkenntnis: Das hätte nicht funktioniert weil: der Klebefilm, sei es Folie oder Band, folgt der Kontur nicht hunertprozentig. Durch die Überbrückung des Hohlraumes kommt es zu Einziehungen, evtl. Wellen, oder Abflachungen, weil die Folie unter Spannung die direkte Line gehen will. Das Laminat braucht also, um profiltreu aufzuliegen, das in Form geschliffene Stützmaterial.

oder:

2. Zuerst die Löcher mit Schaum auffüllen, ober und unten entlang der Profilkontur genau in Linie schleifen, oben und unten 2 Lagen 25er Gewebe auflaminieren, Spachtel, Haftgrund, Nassschliff.

Vorteil: genaue Anpassung an das Profil durch Abschliff auch auf der Oberseite.
Nachteil: durch positiv-Laminat leichter Materialauftrag oben und unten.

edit: so wurde es gemacht, siehe unten.

Was meint Ihr ?
»greenx« hat folgende Bilder angehängt:
  • Tragfläche rechts detail.jpg
  • Tragfläche rechts detail.jpg
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »greenx« (5. September 2008, 21:37)


2

Freitag, 5. September 2008, 11:43

RE: CFK-Tragfläche Reparieren

MfG Andre

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »supperas« (5. September 2008, 11:44)


3

Freitag, 5. September 2008, 12:40

RE: CFK-Tragfläche Reparieren

Hi, danke für den Link, hier wurde Rohacel 31 als Stützmaterial verwendet, welches in ausgesägte Lücken erst eingeharzt und später oben und unten positiv laminiert wurde. Das Ergebnis ist sehr gut, finde ich.

Ich habe gerade eben 2K Schaum vom Bauhaus besorgt. Ich möchte gerne ausschäumen, ohne die Bruchstellen vorher auszuschneiden. Ich denke ich werde Methode 2 (also erst schäumen, dann schleifen/laminieren) anwenden. Der Grund ist der, dass ich keine Klebebänder(folie habe, die Breit genug ist, den ganzen Ausschnitt abzudecken.

Die Frage ist, ob mir der Schaum durch seine Aushärtung das Profil verformt (aufbeult). Wenn ja, muss ich erst wieder aussägen und die Methode wie im Link anwenden. Schäumen mit Hintertür :D . Ich geb bescheid sobald ausgehärtet.
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

4

Freitag, 5. September 2008, 17:47

Ausrisse im CFK

Hier die Ausrisse an der Unterseite, musste ich mit der Dremel ausschneiden. Hab die Ränder dann schräg angefräst, um später beim Laminieren mehr Überlappung zum CFK zu haben.
»greenx« hat folgendes Bild angehängt:
  • kohleriss.jpg
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »greenx« (5. September 2008, 17:48)


5

Freitag, 5. September 2008, 17:54

Schäumen

Nach dem Bereinigen der Ränder mit der Dremel hab ich die Öffnungen an der Unterseite mit Abdeckband ´zugeklebt. Dann mit 2K-Schaum aufgefüllt, ist nach 5 Minuten trocken und angeblich nach 30 Minuten zu sägen/schleifen. Die Ausdehnung des Schaumes ist etwas geringer als bei PU-Montageschaum, Verformung konnte ich bis jetzt nicht erkennen. Als nächstes wird der Überstand abgesägt und mit 180er Körnung angeschliffen.
»greenx« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2kschaum2.jpg
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »greenx« (5. September 2008, 17:55)


6

Freitag, 5. September 2008, 18:03

RE: Schäumen

bin voll gespant!... 8)
MfG Andre

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »supperas« (5. September 2008, 18:08)


7

Freitag, 5. September 2008, 19:35

RE: Schäumen

Nach 45 Minuten ist der Schaum so trocken wie die Wüste Gobi, auf der Unterseite mit einem dünnen Küchenmesser abgeschnitten und kurz plan verschliffen.

Die Abstützung ist sehr effektiv, da der Schaum bis unter die Bruchstellen gekrochen ist. Keine Ausbeulung. Fertig für den nächsten Schritt, das Laminieren.
»greenx« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unterseite verschliffen.jpg
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

8

Freitag, 5. September 2008, 19:41

vorher-nachher

Hier ein vorher-nachher von der Oberseite an einer anderen Stelle der Tragfläche. Hier wurde nur das Abdeckband abgezogen. Gut zu sehen auch der schräge Anschliff an den Rändern. Noch kurz den Rand mit 180 anschleifen, damit das Laminat auch überlappend hält.

Nun warte ich also auf das bestellte R &G Harz mit Härter L.
»greenx« hat folgendes Bild angehängt:
  • v-n.jpg
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

9

Freitag, 5. September 2008, 20:23

RE: vorher-nachher

Nicht schlecht, mein Kompliment! :ok:
MfG Andre

Charly808

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 7. September 2008, 12:53

Na das sieht doch schon wieder gut aus! Das wird schon! Weiter so! :ok:
Runter komm´se immer! ;)

11

Montag, 8. September 2008, 17:22

trari trara, das Harz ist da: R & G mit Härter L. Gleichmal das Kleingedruckte:

Verarbeitungszeit bei 20 Grad Celsius = 40 Minuten, ´bei 10 Grad mehr Verarbeitungszeit = nur mehr 50 % davon, also 20 Minuten.

Heute hats in der Garage 25 Gräder, daher alles schön vorbereiten:

[list]
Handschuhe
Glasfaserflicken (2 Lagen a 49 Gramm) zuschneiden
Waage
Rührstab
Joghurtbecher
Zwingen, negativ-Flächenstyro aus der Verpackung und Holzklötze zum Pressen
PVC-Folie
Schere
Klebeband
[/list]

...was vergessen ?
»greenx« hat folgendes Bild angehängt:
  • harz.jpg
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

12

Montag, 8. September 2008, 17:26

gesehen ?

...Ihr habts bestimmt sofort bemerkt: keine Joghurtbecher im Bild :wall:
Na dann noch schnell eins essen, wens denn sein muss...

Hier noch im Detail, wie ich mir das Pressen vorstelle, mache das so des erste mal. Klotz-Styro-PVC-Laminat-Fläche-Laminat-PVC-Styro-Klotz.
»greenx« hat folgendes Bild angehängt:
  • zwingen.jpg
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

13

Montag, 8. September 2008, 17:38

Verarbeitungszeit

Nun ist es vollbracht, eine Fläche ist an 2 Stellen geharzt und wie beschrieben gepresst

Bei der anderen Fläche hab ich mich hinreissen lassen, die Verabeitungszeit zu nützen (bei der Vorbereitung war ich eben schnell...) und eine andere Presstechnik zu verwenden.

Nämlich: PVC-Folie mittels Klebeband um die Vorderkante drüberspannen. der Anpressdruck ist zwar gering, die Konturgebung an dieser Stelle aber vielversprechend. Mal sehen, nun hab ich ja bald Vergleichsresultate.

Nun heisst es 24 Stunden warten, einmal noch Laminieren (für eine Stelle hat die Zeit nicht mehr gereicht...war schon 40 Minuten 8( )

Nächster Schritt:

-Spachteln, schleifen (180er)
-Spachteln, Naßschleifen (400er)
-Haftgrund, Naßschleifen (600er)
-Haftgrund, Naßschleifen (600er)
-Haftgrund, Naßschleifen (600er).

Das muss man geniessen, ein schönes Plätzchen im Freien, Kübel Schleifwasser, Schleifkork, Schleifschwamm, und Zeit.

...aber noch ist das Harz nicht trocken, also aufhören vom Schleifen zu träumen :heart:
»greenx« hat folgendes Bild angehängt:
  • folie.jpg
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »greenx« (8. September 2008, 19:20)


Real-Fly

RCLine User

Wohnort: Rinteln

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

14

Montag, 8. September 2008, 20:53

Der 2K Schaum ist interresant find ich nochnie gesehen sowas was hast du bezahlt für eine Dose ?

Woher bekommt man sowas bei uns Örtlich gibs sowas nicht.
Gruß Pascal :ok:

Fliegt nicht gibs nicht ! :dumm: :dumm:
:ok:

Baupläne und anderes zum Modellbau http://www.modellbauplaeneonline.de.vu/

Charly808

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

15

Montag, 8. September 2008, 21:10

RE: gesehen ?

Zitat

Original von greenx
...Ihr habts bestimmt sofort bemerkt: keine Joghurtbecher im Bild :wall:
Na dann noch schnell eins essen, wens denn sein muss...

Ja wo isser denn 8( ? Ich hatte mich schon so auf die Schleichwerbung gefreut! :D
Gibt es morgen neue Bilder von der "Pressung"? Ich drücke die Daumen!
LG Charly
Runter komm´se immer! ;)

16

Montag, 8. September 2008, 23:18

2K Schaum

Hi nomal, das mit dem 2 K-Schaum war eher Zufall, ich wollte eigentlich normalen PU-Schaum nehmen, da ist mir die Dose aufgefallen, und in diesem Baumarkt war ein "Schaubrett" montiert, an dem verschiedene Doseninhalte vollständig ausgedrückt und getrocknet ausgestellt waren. Der 2 K-Schaum hatte am wenigsten Ausdehnung, und fühlte sich hart und gut schneitbar/schleifbar an. Verarbeitungszeit ist nur 5 Minuten, ich konnte damit alle Schadstellen ruckzuck füllen. Kostet doppelt so viel wie PU-Schaum, ist aber im Gesamtprojekt vertretbar (handelt es sich doch um 3 Euro Mehrkosten).

Joghurtwerbung und Pressbilder promt morgen ;-)

Da hätt ich noch eine Frage, verträgt sich denn Polyester-Spachtel mit Epoxidharz-Laminat ? Ich meine nicht zum Mischen, sondern zum Spachteln auf das trockene Epoxy ? Ist das eigentlich die blödeste Frage seit Ostern ?? Ich schwanke nämlich zwischen einem Acryl-Spachtel, einem Kunstharzspachtel und eben dem 2k-Polyester-Spachtel (schnelle schleifbarkeit...). Im Zweifel teste ich letzteren mal an meinem abgenudelten Epoxi-Anmisch-Karton.
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

17

Dienstag, 9. September 2008, 06:00

Moin,
ich habe Fäle erlebt, wo Polyesterharz ( als Härter MEKP)nicht hart wurde. beim Spachtel mit BP Paste ist die Gefahr nicht so groß. Resumee:
Testen.. 60% das es klappt..
Gruß
Chrstoph

18

Dienstag, 9. September 2008, 20:55

testen

Habe eben das Laminat begutachtet, sowohl das mit Schraubzwingen als auch das mit Klebestreifen versehene Laminat ist zufriedenzustellend und optisch kaum zu unterscheiden, daher auch kein Bild.

Test Polyesterspachtel auch Epoxydharz ist im Gang. Morgen wir geschliffen.
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

19

Freitag, 12. September 2008, 17:48

1. Abschliff

Hi, hier das Ergebnis aus Schleifen-Spachteln-Schleifen.

Als Spachtelmasse habe ich nun doch Einkomponenzen Kunstharzspachtel verwendet. Die kurze Verarbeitungszeit des 2K Polyesterdings hat misch abgeschreckt.

Der Bereich im Foto ist zufriedenstellend nach dem ersten Durchgang, an anderen Stellen musste ich nachspachteln.
»greenx« hat folgendes Bild angehängt:
  • Verschliff.jpg
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

20

Freitag, 12. September 2008, 17:52

Haftgrund

Der selbe Bereich wie oben, gleich mit Haftrund besprüht. Ich denke ein, höchstens zwei Durchgängen mit 600er Körnung, dann den Lack drauf.
»greenx« hat folgendes Bild angehängt:
  • haftgrund.jpg
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »greenx« (12. September 2008, 17:52)