Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kmx4fun

RCLine User

  • »kmx4fun« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Oeynhausen

Beruf: Student, Elektrotechnik

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 9. Dezember 2008, 16:30

Baubericht Taschenflitzer

Hallo Freunde des Balsastaubes...

wir haben für die Jugendlichen unseres Segelflugvereines mal ein kleines Kostengünstiges Modell gezeichnet und CNC gefräst. (Ein paar Bausätze sind noch frei...).
Ich will euch dieses Modell nicht vorenthalten und hier einmal mit ein paar Bildern und wenig Worten vorstellen.

Aber zunächst mal die Technischen Daten:
Spannweite: 800mm
Länge: 630mm
Gewicht: ca. 250g

Antrieb: Dymond IL2040 / CamProp 5,25 x 5,25 /
Servos: 3x Dymond D47

Hier gibts erstmal den Plan zum angucken:

Draufklicken zum Vergrößern

Mehr Bilder und Infos gibts später :)

Gruß
Marcel

Mal ein Bild eingefügt...warte auf weitere ;) MfG elektroniktommi

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (15. Dezember 2008, 08:21)


2

Dienstag, 9. Dezember 2008, 16:48

Sag mal ist das nicht ne Speed Hornet von Flugsachen.de

Die sieht genauso aus und hat auch die selbe Spannweite.


Gruß Christian
Meine Homepage:
verleihnix.webege.com

kmx4fun

RCLine User

  • »kmx4fun« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Oeynhausen

Beruf: Student, Elektrotechnik

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 9. Dezember 2008, 16:56

Sieht ähnlich aus, ist aber deutlich Schlanker, und hat einige details, die die Speedhornet nicht hat ;) Z.B. Kühlöffnungen für den Motor ;)

4

Dienstag, 9. Dezember 2008, 19:06

Kann man da Fräsdateien bekommen?
Meine Homepage:
verleihnix.webege.com

kmx4fun

RCLine User

  • »kmx4fun« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Oeynhausen

Beruf: Student, Elektrotechnik

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 9. Dezember 2008, 21:56

Mhm, evtl. muss ich mir aber noch genauer überlegen :) Erstmal jedoch nicht.

kmx4fun

RCLine User

  • »kmx4fun« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Oeynhausen

Beruf: Student, Elektrotechnik

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. Dezember 2008, 00:15

So jetzt gehts erstmal weiter mit dem Bau des Rumpfes, der sich im wesentlichen auf folgende Arbeitsschritte beschränkt:


[SIZE=1]Übersicht über die benötigten Teile[/SIZE]


[SIZE=1]Die unteren Rumpfgurte aufgeklebt[/SIZE]


[SIZE=1]Die unteren Rumpfgurte und die beiden Hauptspanten zur Anprobe[/SIZE]


[SIZE=1]Der Ringspannt mit eingeklebten Muttern zur Flächenbefestigung[/SIZE]


[SIZE=1]Alle Spanten eingesetzt und mit Leim verklebt[/SIZE]


[SIZE=1]Der Motorspannt, gut zu sehen die Kühlöffnungen[/SIZE]

Nun Kann der Rumpf schon auf der Oberseite beplankt werden


[SIZE=1]Obere Rumpfbeplankung aufgeklebt, der Wartungsdekel ist auch schon fertig[/SIZE]

Nach dem Aufkleben der Unteren Rumpfbeplankung geht es weiter mit der "Nase" weiter, erstmal die 3 Brettchen aufeinander kleben, und die Position der Kühlöffnung anzeichnen.


[SIZE=1]So sollte das in etwa aussehen[/SIZE]


[SIZE=1]Spezial Schleiflatte zum einschleifen der Öffnungen[/SIZE]


[SIZE=1]Fertig[/SIZE]


[SIZE=1]Ankleben mit Leim[/SIZE]

Jetzt wird noch der GFK Motorträger angeklebt, und dann ist der Rumpf fertig zum verschleifen, damit gehts dann Morgen in aller Ruhe weiter :)

Gruß
Marcel

Links getauscht, Gruß Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (14. Dezember 2008, 21:17)


kmx4fun

RCLine User

  • »kmx4fun« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Oeynhausen

Beruf: Student, Elektrotechnik

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 23:22

Hm, Blöd, der Server ist/musste umziehen, und ich kann die Links nicht mehr Editieren.... ;(

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

8

Freitag, 12. Dezember 2008, 23:27

Schick mir mal die Links :w
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

9

Samstag, 13. Dezember 2008, 18:04

Stell die Bilder doch bitte gleich hier im Forum als Anhang rein,
dann bleiben sie länger erhalten als auf den vielen Freeware servern - und für leute mit kleiner Bandbreite ist das auch angenehmer zu laden
Du kannst zwar nur ein Bild pro Post einhängen, aber das reicht immer noch aus, dann machst du eben mehr Posts!

Aber viel Spaß weiterhin beim Bauen

kmx4fun

RCLine User

  • »kmx4fun« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Oeynhausen

Beruf: Student, Elektrotechnik

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 16. Dezember 2008, 01:06

So weiter gehts mit dem verschleifen vom Rumpf:


[SIZE="1"]Grob vorgeschliffen, noch ohne angeklebten Motorspannt[/SIZE]

Nun wird der Motorspannt auf das Balsa geklebt, im Balsa sowie im Motorspannt selbst sind 2mm Bohrungen in die Bouwdenzug-innenrohr gesteckt wird, so ist es kinderleicht den Spannt mittig auszurichten.


[SIZE="1"]Fertig verschliffen [/SIZE]

Jetzt wird noch einmal mit Schleifpapier über die Kannten am Rumpf geschliffen, und fertig ist der Rohbau.

Wir wenden uns nun der Fläche zu:

Ersteinmal die benötigten Bauteile


[SIZE="1"]Die Benötigten Bauteile, es fehlen lediglich die Randbögen sowie der 5mm CFK-Holm[/SIZE]

Nach dem Verkleben der beiden Nasenleisten


[SIZE="1"]Werden die Rippen erstmal auf die Nasenleiste aufgefädelt[/SIZE]

Dann wird der Holm vorsichtig durch die Rippen geführt, im Mittelteil werden noch zwei Klebehilfen eingefügt (leider auf dem nächsten Bild nicht vorhanden)


[SIZE="1"]Holm eingeschoben[/SIZE]

Nun wird die UNTERE Beplankung aufgeklebt (die mit den Servoausschnitten)


[SIZE="1"]Untere Beplankung aufgekebt, alle Teile (inkl. der Leisten) sind der einfachheithalber CNC-gefräst[/SIZE]


[SIZE="1"]Hier sieht man die Klebehilfen und einen Teil der Schraubverstärkung[/SIZE]

Nach dem Aufbringen der unteren Beplankung werden die Rippen mit dem Holm, Endleiste und Nasenleiste verklebt. Die Rumpfbeplankung sorgt dafür das alle Rippen rechtwinklig zum Holm stehen, einfach oder? Bei dem Verkleben sollte man sich ein wenig mühe geben, um keinen Korkenzieher zu bauen ;) Wenn man jetzt die Endleiste und die Randbögen angeklebt hat, ist die Fläche in soweit fertig, das Servos eingebaut werden können.


[SIZE="1"]Randbogen[/SIZE]

Die beiden D47 werden einfach mit Uhu-Por angeklebt, und die Kabel durch die dafür passenden Öffnungen gezogen.


[SIZE="1"]Eingeklebte Servos, hier wurde schon ein Teil der Rumpfbeplankung aufgebracht um die Fläche bespannen zu können[/SIZE]

Uff, das ist schon Ordentlich viel Text, morgen gehts in aller Ruhe weiter :)

Gute Nacht,
Gruß
Marcel

reddragon

RCLine User

Wohnort: Nierdersachesn/ Cloppenburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 16. Dezember 2008, 17:52

:ok: schöne Anleitung
Gruß
Burkhard :w



kmx4fun

RCLine User

  • »kmx4fun« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Oeynhausen

Beruf: Student, Elektrotechnik

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 18. Dezember 2008, 00:27

So Jungens, da bin ich wieder :)

Und weiter gehts mit den Leitwerken, erstmal wieder eine kleine Übersicht:


[SIZE="1"]Übersicht über die Leitwerke, die Randbögen einfach ignorieren ;)[/SIZE]


[SIZE="1"]verklebt[/SIZE]

Das wars auch eigentlich schon, das schreiben dauert länger wie das kleben an sich :) Jetzt mal alles probeweise zusammengesteckt.


[SIZE="1"]Der Rohbau, eigentlich ganz hübsch, oder?[/SIZE]


[SIZE="1"]Der Rohbau, eigentlich ganz hübsch, oder?[/SIZE]

Jetzt noch die ein oder andere schönheitskorektur, und dann kann bespannt werden



[SIZE="1"]Kontrastreiche Farben sind bei einem kleinen, schnellen Modell vorteilhaft[/SIZE]


[SIZE="1"]Von oben[/SIZE]


[SIZE="1"]Von unten[/SIZE]

Nach dem Bespannen noch das Höhenruder Servo einbauen, die Anlenkungen fertig machen... Akku laden... und heizen :D


[SIZE="1"]Das Höhenruder Servo in seinem Brettchen, an seinem Platz[/SIZE]


[SIZE="1"]Die sehr kurzen Querruderanlenkungen im Detail[/SIZE]


[SIZE="1"]Die versteckte Höhenruderanlenkung[/SIZE]


[SIZE="1"]Nochmal :)[/SIZE]

So, das wars von meiner Seite aus soweit zu diesem Modell, mit sehr großer wahrscheinlichkeit werden wir gegen Ende des Jahres Sämtliche Pläne und dateien Veröffentlichen, falls daran überhaupt Interesse besteht :)

Gruß
Marcel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kmx4fun« (18. Dezember 2008, 00:28)


13

Dienstag, 23. Dezember 2008, 22:03

gratuliere ! schöner bericht ....... immer eine freude sowas anzusehen

grüße gerhard

PS: ein Video vom Flug als abschluß ..oder schöne scharfe bilder im Flug würde den Thread nun abrunden :ok:
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com

Swift

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 23. Dezember 2008, 23:21

Zitat

Original von kmx4fun
...falls daran überhaupt Interesse besteht :)

Daran besteht immer Interesse ;)

kmx4fun

RCLine User

  • »kmx4fun« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Oeynhausen

Beruf: Student, Elektrotechnik

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 24. Dezember 2008, 02:05

Danke fürs Lob :)

Das mit dem Video und den Bildern haben wir versucht, nur ist das teil recht klein und flott unterwegs - es war uns, mit unseren Mitteln nicht möglich vernünftige Aufnahmen zu machen :(

Gruß
Marcel

kmx4fun

RCLine User

  • »kmx4fun« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Oeynhausen

Beruf: Student, Elektrotechnik

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 6. Januar 2009, 01:13

Nabend :)

habe da gerade mal ein Archiv mit allem wichtigen geschnürrt :)

Bauplan/DXF/Bauanleitung (~7,5MB)

Viel Spass damit!

Gruß
Marcel

Swift

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 6. Januar 2009, 08:05

Sehr schön gemacht :ok:
Da werd ich wohl demnächst die Fräse anwerfen müssen :)

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 6. Januar 2009, 09:28

Auch wenn es ein Nachbau der Speedhornet ist...weil nur sehr wenige Änderungen....
Will nur sagen: sie ist der Speedhornet zum verwechseln ähnlich.

Klasse Arbeit :ok:
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (6. Januar 2009, 09:40)


der Puni

RCLine User

Wohnort: München

Beruf: Student

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 20. Januar 2009, 10:34

Hallo Marcel.

Erst mal vielen Dank für Dein / Euer Bemühen. Es ist nicht selbstverständlich, dass sich jemand die Mühe macht nach dem Konstruieren eines Modells den Plan zur Verfügung zu stellen und den Bausatz in Kleinserie herzustellen. Super - weiter so ;)

Mein Baukasten ist gestern nachmittag angekommen. Leider ist durch den Transport eine Seitenwand gebrochen. Ist aber nicht weiter tragisch - konnte ich durch Weisleim wieder kleben - ich hoffe das hält.

Nach vier Stunden kleben mit Seku und Weisleim hier das bisherige Ergebnis:




Ich muss sagen ihr habt wirklich saubere Arbeit geleistet. Der Baukasten gefällt mir bis jetzt ganz gut - gut überlegte Konstruktion und saugende Passung der Teile.

Ich möchte an dieser Stelle aber auch ein paar Punkte darstellen, die mir bis jetzt aufgefallen sind und wirklich nur als konstruktive Kritik zu verstehen sind. Ich gehe davon aus, dass ich einen Bausatz aus der ersten Serie habe. Vielleicht habt ihr ja vor weitere Bausätze herzustellen und ihr könnt die Punkte dann (wenn ihr wollt und es für nötig haltet) umsetzen.

1. Legt man die Rumpfseiten aufeinander ( Ausfräsungen für Targflächenaufnahme, HLW und Rumpfspanten liegen genau übereinander, stellte sich bei mir heraus, dass die Rumpseitenwände im hinteren Bereich unterschiedlich lang (ca. 2mm) sind und auch das Loch für den hinteresten Rumpfspant ist um ca. 2mm versetzt. Der Spant müsste dann schräg eingeklebt werden - ich hab einfach das Loch ein wenig vergößert.
2. Ich hab die Fläche auf dem Plan aufgebaut, dabei ist mir aufgefallen, dass zwischen Querruder und Fläche ein 2mm breiter Spalt entsteht - (sieht so aus, als wären die Rippen um ca. 2mm zu kurz (ich hoffe man erkennt auf dem Bild was ich meine)



Ich werde diesen Spalt einfach mit einer 2mm Balsaleiste auffülen und nach Profil verschleifen.

3. Auf dem Bild kann man auch erkennen, das die vordere Fräskante des Querruders nicht ganz sauber ist. Vielleicht ist hier aber auch einfach nur der Fräser ein wenig ausgerutscht (k.A. ob das möglich ist). den Spalt werde ich auch mit nem dünnen Balsabrettchen auffüllen und verschleifen.


Nun noch ein paar Fragen. Ist zwar noch ne Weile hin bis ich soweit bin, aber man macht sich ja so seine Gedanken:

Anschlag der Querruder:
Die Ruder möchte ich mit Tesafilm anschlagen. Soll der Querruderspalt wie im Plan auf der Unterseite sein, oder besser auf der Oberseite (Meiner Ansicht nicht so schön aber aerodynamisch besser)?

Schwerpunkt:
Wie sieht es bei Dir so Schwerpunkttechnisch aus? Wo liegt der Lipo mit den von Dir verbauten Komponeten. Ich hab so ein bisschen Angst Schwerpunktprobleme zu bekommen. Geplanter Motor KB20-40 17L (3400 Upm/V, ca. 65 Gramm) Mein Akku 2S 1750mAh wiegt ca. 100 Gramm und füllt quasi den kompletten Raum unter der Tragfläche (Servo hat noch Platz). Ich kann ihn halt nur ein paar mm verschieben.

Das war es erstmal von meiner Baustelle. Werde jetzt den Rumpf weiterbauen.

Schönen Gruß,
Gerhard

der Puni

RCLine User

Wohnort: München

Beruf: Student

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 20. Januar 2009, 17:49

fast rohbaufertig ;)
Mir fehlen noch die elektronischen Komponenten um den Rohbau komplett abzuschließen. Für den geplanten Motor muss ich die Spanten noch etwas modifizieren, da dieser einen größeren Durchmesser hat.
Die Fläche und die Leitwerke sind soweit verschliffen. Das Gewicht liegt im Moment bei 52 Gramm.







Sieht doch schonmal ganz schnittig aus.