Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

der_rote_baron

RCLine User

  • »der_rote_baron« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dresden

Beruf: Student (Luft- und Raumfahrttechnik)

  • Nachricht senden

1

Freitag, 12. Dezember 2008, 00:16

Profil für Zlin Z50 L

Hallo zusammen,

ich habe mir in den Kopf gesetzt, mir eine Zlin Z50 L mit etwa 1,9 m Spannweite zu bauen, angetrieben von einem ZG20. Da es für dieses Modell keine bezahlbaren Bausätze in passender Größe gibt (zumindest habe ich auch nach langem Suchen keinen gefunden), ist ein Eigenbau angesagt. Momentan überlege ich, welches Profil ich dem Flieger verpassen soll. Das Original hatte ja einen Strak von NACA 0018 an der Wurzel auf NACA 0012 am Randbogen. Da vollsymmetrische Profile aber normalerweise einen Gleitwinkel von eins zu Ziegelstein produzieren, wäre mir ein tragendes Profil erheblich lieber, um die Landeeigenschaften zu verbessern. Im Moment schwebt mir das NACA 2415 vor, da genau dieses Profil auf der Zlin von Reichard Modelsport mit 1,6 m verwendet wird. Ich hab allerdings auch schon von ziemlich ekelhaften Flugeigenschaften im Zusammenhang mit diesem Profil gelesen. Deswegen würde ich jetzt gern mal ein paar andere Meinungen dazu hören. Wenn ihr irgendwelche Alternativen wüsstet, immer her damit. Vielleicht das ein oder andere modernere Profil, am besten mit den dazugehörigen Koordinaten.

Und wenn ich schon mal dabei bin, gleich noch eine weitere Frage: Um das Gewicht niedrig und die Konstruktion einfach zu halten, wäre es mir am liebsten, die Flächen ohne V-Form zu bauen, das Original hatte ja praktisch auch keine. Meint ihr das geht bei einem Modell dieser Klasse, oder würden darunter die Flugeigenschfaten zu sehr leiden.

Für Tips und Anregeungen zu diesem Thema schonmal vielen dank im Vorraus.
Die Mindesthöhe für eine Rolle ist gleich der halben Spannweite

Der Atomstromfilter - Zur Strapazierung der Lachmuskeln

2

Freitag, 12. Dezember 2008, 22:32

Hallo Roter Baron
Bevor Du Dir Gedanken über das Profil machst, solltest Du zuerst mal etwas rechnen.
Bei 1,9m Spannw. und dem ZG20 musst Du schon sehr leicht bauen um bei 5-6 Kg Fluggewicht zu kommen.
Bei einem grossen Flächeninhalt und einer Flächenbelastung von ca 70Gr/dm
kannst du auf das 12%ige Profil innen und aussen gehen.
Ich würde das Modell so auf 1,75cm Spw bauen,Gew, bei 5Kg und 15% dickes Profil nehmen.
V-Form würde ich schon einbauen,damit Du im Messerflug nicht zuviel Qr. gegenmischen musst.
So, jetzt kannst Du mal rechnen.
Gruss Rudi

waldopepper

RCLine Neu User

Wohnort: A-4030 Linz

  • Nachricht senden

3

Samstag, 13. Dezember 2008, 16:26

rc-tronics-topp-rippin.de schon geschaut ?

Habe zu diesem die Fläche selbst gemacht, aus Styro / Balsa. Profil ähnlich dem von Rippin verwendeten, ist bei mir NACA 63A016. Läßt sich sehr langsam machen ist sehr zahm kann aber auch schnell geflogen werden (1,5 Grad Verwindung, 1,0 Grad EWD an der Wurzel). Meine ist elektrisch mit 8 4500er-ZX-Lipos von Stefans Liposhop und einem Koehlermotor ACTRO 32-4 (glaub ich). Geht echt traumhaft. Gewicht 5,3 kg.
mfg Walter
»waldopepper« hat folgendes Bild angehängt:
  • rippin-z50-profil.jpg
Walter

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »waldopepper« (13. Dezember 2008, 16:31)