Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

FLX

RCLine User

  • »FLX« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

1

Samstag, 7. März 2009, 22:04

Calimero von AFF-CNC, Mini-HLG

Hallo,
hab mir diese Woche den Calimero bei Höllein geordert, um mal wieder ein schönes Modell
aus Holz in Holm-Rippen-Bauweise zu bauen (und meinen ersten RC-Segler!).

Es ist nicht das erste Mal, dass ich den Calimero baue.
Das erste Mal war im Dezember vor 3 Jahren (Dez. 2005).
Allerdings war ich mit spätestens mit der Tragfläche völlig überfordert,
denn die Endleiste hatte keine Einfräsungen für die Rippen und diese wurden nun schief und krumm.
Durch die fehlenden Einfräsungen hatten die Rippen keinen Halt und brachen auch sehr leicht wieder ab (geklebt hatte ich ausschließlich mit Sekundekleber).

Nun will ich einen Neuanfang starten - lieber langsam, aber dann richtig!
Und vorallem: lieber einen Bauschritt zu viel als zu wenig. ;)
Ein Baubericht gibt es auch im Nachbarforum.

Zuerst habe ich die Balsastreifen, die zwischen die Rippen geklebt werden, aus dem lasergefrästen Holz herausgetrennt.
Hierbei muss man gut aufpassen, denn das Holz ist sehr leicht und kann leicht brechen.
»FLX« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3457_1024.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »FLX« (7. März 2009, 22:49)


FLX

RCLine User

  • »FLX« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

2

Samstag, 7. März 2009, 22:15

RE: Calimero von AFF-CNC, Mini-HLG

Da die Leisten durch 1 mm breite Stege mit dem Holz verbunden sind, müssen diese Stege (habe sie mittels
eines Skalpells vom Restholz getrennt) nun minimal abgeschliffen werden (240er Schleifpapier auf einen Holzklotz geklebt).

Die Brandspuren des Lasers könnte man jetzt noch abschmirgeln, aber
dann stimmt die Breite womöglich nicht mehr, weshalb ich darauf verzichtet habe.

Auf dem Bild sind sechs längere (A2) und zwei kürzere (A1) Leisten zu sehen.
Obwohl die Längenunterschiede eindeutig sind, habe ich die Leisten dennoch leicht mit dem Bleistift beschriftet
»FLX« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3462_1024.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FLX« (7. März 2009, 23:03)


FLX

RCLine User

  • »FLX« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

3

Samstag, 7. März 2009, 22:30

RE: Calimero von AFF-CNC, Mini-HLG

Mit den Rippen wird ähnlich verfahren... Stege mit dem Skalpell unterbrechen,
Rippen herausdrücken und minimal mit dem Schleifblock bearbeiten.

Die präzise gelaserte Aufnahme für die Nasenleiste (bzw. -stab) ist schon alleine ein Lob wert!

Was mir noch wichtig ist, zu erwähnen: die Anordnung der Rippen im Brett stimmt
nicht mit der Anordnung auf der Zeichnung in der Anleitung überein (wichtig, wenn man diese beschriften will).
Aber vergleicht man die Rippen von der Länge her, wird rasch klar, das diese
unterschiedlich groß sind (ok, ok, bei mir hat es 10 Minuten gedauert, bis ich das gepeilt habe :D )

Vorerst habe ich nur die Rippen F2 für den Bau vorbereitet.
»FLX« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3468_1024.jpg

FLX

RCLine User

  • »FLX« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. März 2009, 22:47

RE: Calimero von AFF-CNC, Mini-HLG

Als nächsten Schritt habe ich mir die Vorbereitung des Baubrettes vorgenommen.
Mein altes Baubrett - ein klassisches Graupner System-Baubrett - hat sich mit der Zeit verzogen und
wird daher nur noch als Unterlage fürs Ausschneiden von Depron verwendet.

Obwohl bei der Suche mit dem Begriff 'baubrett' bei der Bastelecke mit den Tipps hauptsächlich Türen bzw.
Türrohlinge oder Tischlerplatten empfohlen werden, hab ich mir eine Fichtenplatte gekauft.

Grund: als ich im Baumarkt mit den Nadeln, die man im Bild des vorherigen Beitrages sieht,
auf die verschiedenen Hölzer einstach (uhh, das hört sich ja brutal an :nuts: ), war das Fichten- und Pappelholz am einfachsten zu nadeln.

Die Tischlerplatte war richtig hart - die Nadeln hatten keinen Halt... und Türen hatte ich leider gerade keine zur Verfügung. :D
Noch zu Hause hatte ich Kork ausprobiert (Korkuntersetzer auf Sperrholz gesetzt),
aber der Kork brachte keinen erkennbaren bzw. fühlbaren Vorteil für den Halt der Nadel.

Ich hoffe, dass sich das Fichtenholz nicht verzieht... :angel:
Btw: Abmessungen des Baubrettes: 120 x 25 cm
(war ursprünglich 200 x 25 cm / Max Bahr)

Die 25 cm-Ränder habe ich noch rundgeschliffen, damit sich meine Bettwäsche beim Fotoshooting nicht verletzt.
Den Bauplan hab ich (anstatt ihn zu zerschneiden) der Länge nach um die Hälfte gefaltet und
mit einem kleinen Lexikon sowie einer Stiftekiste beschwert.
»FLX« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3474_1024.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »FLX« (7. März 2009, 22:59)


FLX

RCLine User

  • »FLX« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

5

Samstag, 7. März 2009, 22:52

RE: Calimero von AFF-CNC, Mini-HLG

Die "Frisch-Folie" von alio (Frischhaltefolie) habe ich erstmal auf den Plan gelegt und
vorsichtig abgelängt (lieber zu viel als zu wenig) und mit den Nadeln fixiert (von Graupner / hab sie bei Höllein gleich mitbestellt).
»FLX« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3475_1024.jpg
  • IMG_3475_1024.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »FLX« (7. März 2009, 23:00)


FLX

RCLine User

  • »FLX« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. März 2009, 11:05

RE: Calimero von AFF-CNC, Mini-HLG

So, nun kann ich endlich mit den Rippchen beginnen.

Zu Beginn besteht die Tragfläche aus 2 Mittelrippen (F1), die mit Ponal Holzleim zusammengeklebt werden.
Sie sind a) unverwechselbar im Aussehen gegenüber den anderen Rippen da sie nicht
aus Balsa- sondern aus Sperrholz bestehen und b) liegen im Kleinteilebeutel. ;)

Warum ich mit Weißleim und nicht mit Sekundenkleber wie in der Anleitung empfohlen vorgegangen bin?
- Weil das die allererste Verklebung des Aufbaus ist und ich die Rippen in Ruhe ausrichten möchte (siehe Startpost).

20 Minuten später habe ich dann auch auf jeweils eine Seite eine Rippe (F2) geklebt.

Etwa eine Stunde später habe ich nun die Mittelrippenkonstruktion auf die 2 x 5 mm Kiefernleiste mit Sekundenkleber geklebt.
Wobei ich hier sorgsam darauf geachtet habe, dass der Kieferholm sich nicht
zu stark verwindet (hab ihn minial gebogen und umgedreht - Betonung liegt hier auf minimal!).
Die Rippenkonstruktion passt sehr stramm auf den Kiefernholm.

Nun geht es mit den Holmverkastungen (A1) weiter: testen ob sie passen, etwas
Sekundenkleber über die dünnen Leisten geben, ausrichten und fest andrücken (ca. 1 min.).

Anschließend kommt eine Rippe (F2): auf den Holm draufstecken, ausrichten und mit Nadeln fixieren.
Über die die beiden Klebestellen einen kleinen Tropfen Sekundenkleber geben und
auch wieder warten und mit dem Winkeleisen ausrichten.

Nun wieder die Holmverkastung - jetzt allerdings mit dem längeren Stück (A2) - testen ob sie passen, draufkleben und ausrichten.
Und im Wechsel dazu die Rippen draufstecken, ausrichten, mit Nadeln fixieren und
zwei Tropfen Sekundenkleber auf beide Seiten (die vordere und hintere Klebestelle mit der Holmverkastung) geben.
»FLX« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3481_1024.jpg

FLX

RCLine User

  • »FLX« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 8. März 2009, 11:06

RE: Calimero von AFF-CNC, Mini-HLG

Ausgerichtet habe ich die Rippen mit dem Winkel-Eisen, das auf dem Bild zu sehen ist.
»FLX« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3484_1024.jpg

8

Sonntag, 8. März 2009, 15:04

sieht doch ganz gut aus bis jetzt :ok:

btw: du baust auf deinem bett ?!

FLX

RCLine User

  • »FLX« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. März 2009, 16:10

Zitat

Original von sportwing
sieht doch ganz gut aus bis jetzt :ok:

Danke! :w

Zitat

Original von sportwing
btw: du baust auf deinem bett ?!

Nein, nein, auf dem Bett habe ich nur den Plan am besten falten und die Frischhaltefolie am besten mit den Nadeln fixieren können.

Gebastelt wird auf meinem Schreibtisch.
Aber das Bett und der PC ist ganz in der Nähe. :evil:
»FLX« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3490_1024.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FLX« (8. März 2009, 16:11)


FLX

RCLine User

  • »FLX« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. März 2009, 16:19

So weiter gehts.

Habe den Mittelteil der Tragfläche inzwischen fast fertig.
Die Rippen und die Holmverkastungen sind soweit mit Sekundenkleber verklebt und
auch die Holmverbinder (F10 / die mit dem Winkel) sind fest.

Dabei muss man allerdings aufpassen, denn während der Sekundenkleber beim Balsa
eine gewisse Zeit braucht um fest zu werden, geht es bei Sperrholz auf den Kieferholm ratze-fatz.
Also lieber einmal zu viel anstatt einmal zu wenig 'trocken' üben.
»FLX« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3489_1024.jpg

FLX

RCLine User

  • »FLX« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 8. März 2009, 16:20

Auch den oberen Kiefernholm hab ich verklebt; dabei habe ich diesmal mit Ponal
Holzleim geklebt, um einen gewissen, zeitlichen Spielraum zu haben.
»FLX« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3488_1024.jpg

FLX

RCLine User

  • »FLX« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 8. März 2009, 16:35

Die Endleiste habe ich inzwischen auch angeklebt.
Hierbei habe ich die Endleiste zuerst sorgfältig mit Nadeln stramm an die Enden der Rippen fixiert und
anschließend Sekundenkleber tröpfchenweise mit eine dünnen CFK-Stab auf die Verbindungen tropfen lassen.

Nach etwa einer halben Stunde (nur um sicher zu gehen) habe ich nun Holzleim in die
Ecken der Verbindung Rippe-Endleiste mit dem CFK-Stab gestrichen.

Eine weitere halbe Stunde später habe ich dann die Nadeln einzeln von der Tragfläche entfernt und
das Mittelstück der Tragfläche vorne angehoben und dann über die Endleiste abgerollt,
um die teilweise vorhandenen Verklebungen mit/von der Frischhaltefolie zu lösen.
»FLX« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3495_1024.jpg

FLX

RCLine User

  • »FLX« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 10. März 2009, 22:46

Gestern hatte ich ein sehr aufschlussreiches Telefongespräch mit Andreas Decker.
Es ging um die Verklebung der Außenflächen mit dem Mittelteil der Tragfläche.

Hier wird der Mittelteil angewinkelt und fixiert, damit der Außenflügel plan auf dem Plan ( :D ) aufgebaut werden kann.
Dabei kann es schwierig werden, den Mittelteil genau dem Holm entlang anzuwinkeln (siehe Foto),
da der Mittelteil der Tragfläche nicht mehr auf dem Plan liegt um ausgerichtet zu werden.

Eine Möglichkeit besteht darin ein Geodreieck zu nehmen und damit die exakte (+/-)
Position des Mittelteil-Holms zu bestimmen und diesen dann zu fixieren.

Eine andere Möglichkeit wäre, den Außenflügel unabhängig von dem Mittelteil aufzubauen und
nachher bei der "Hochzeit" der beiden, die geteilten Rippen F8 und F9 für die Ausrichtung zur Hilfe
zu nehmen (diese dann jeweils einzeln ankleben und dann über den Holmverbinder auszurichten).

Fotos werden nacheditiert.

FLX

RCLine User

  • »FLX« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 11. März 2009, 23:21

Okay, das mit dem nacheditieren fällt flach,
denn die Zeit fürs Editieren ist abgelaufen (bis 24 Stunden nachdem der Beitrag erstellt wurde).

Habe ein paar Bilder gemacht, die die vorangegangene Erklärung mit dem Geodreieck verdeutlichen (ok, ok... es ist nachgestellt). :tongue:

Das Geodreieck steht eindeutig senkrecht (mit Winkeleisen nachprüfen!) zwischen geplottetem Holm und dem echten Kiefernholm.
»FLX« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3500_1024.jpg
  • IMG_3500_1024.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FLX« (11. März 2009, 23:24)


FLX

RCLine User

  • »FLX« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 11. März 2009, 23:27

Hier eine Nahaufnahme, wo der Außenflügel mit Zwischenraum (d.h. ohne Holmverkastungen) im Focus steht.
»FLX« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3496_1024.jpg

FLX

RCLine User

  • »FLX« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 11. März 2009, 23:30

Eine Aufnahme des kompletten Aufbaues für den linken Außenflügel. ;)

Erwähnenswert: dort wo die Holme aufeinandertreffen (die unteren, wie auch die oberen),
habe ich jeweils den Holm des Außenflügels etwas angeschrägt, damit sich
dieser besser an den unteren bzw. oberen Holm des Mittelteils ankleben lässt.
»FLX« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3497_1024.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FLX« (11. März 2009, 23:35)


FLX

RCLine User

  • »FLX« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 11. März 2009, 23:32

Zugegeben... ich musste einfach mal wieder mit dem Makro-Modus meiner Kamera herumspielen! :nuts:
»FLX« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3498_1024.jpg

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

18

Samstag, 28. März 2009, 22:48

Servus.

Der Calimero war einer meiner ersten Holzbausätze :D . Der Bau hat mir richtig
Spaß gemacht. Ein wirklich gelungenes Modell.

Aber wie willst du ihn fliegen? Als reinen Segler oder dann doch Elektrosegler.
Wenn elektrisch, dann würde ich nicht mehr zu dem empfohlenen Bürstenantrieb
greifen. Das Modell wird recht schwer und zum steigen braucht man Geduld :tongue: .
Aber trotz Bürsti und 7 Kan-Zellen hab ich immer Flugzeiten von mindestens 30min
oder 45min mit ein bisschen Thermik in der Ebene erreicht. Das Modell macht richtig gut
Strecke, das überrascht. Aber mit Lipo und Brushless bleibt man sicher ewig oben.
Noch viel Freude beim bauen :w .

Grüße
Alex

FLX

RCLine User

  • »FLX« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 28. Mai 2009, 21:41

Hallo Alex,
ich will den Calimero als Segler aufbauen.
Bisher hatte ich bei meinen Modellen immer einen Motor mit von der Partie.

Sei es im Auto, Schiff oder Flugzeug.

Nun will auch mal ein Modell steuern, welches auch auf die Naturgewalten (Wind) reagiert
und damit nicht unabhängig von diesen ist (wie z.B. ein Motorsegler, der auch große Höhen erreichen kann,
auch wenn keine Thermik vorhanden ist - im Gegensatz zu einem reinen Segler).

Desweiteren war/bin ich einfach neugierig und offen für neue Gebiete und Objekte im Modellbau. :nuts:

Die lange Pause zwischen meinem letzten Beitrag und diesem lässt sich einfach begründen: das Abitur lag an.
Nun habe ich aber auch meine mündliche Prüfung im vierten Fach (Chemie) hinter mir und
kann meine Freizeit wieder stärker selbst bestimmen. :w

Beste Grüße,
Felix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FLX« (28. Mai 2009, 21:41)


Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 2. Juni 2009, 11:54

Servus :w

Na dann noch viel Spaß beim bauen.
Wenn du ihn als Segler bauen willst, empfehle ich dir ihn mit V-Leitwerk zu bauen.
Das ist deutlich leichter als das Kreuzleitwerk und du sparts dir einiges an Gewicht
in der Nase. So brauchst du dann gar kein Blei oder viel weniger.
Und immer schön weiterberichten mit vielen Fotos :D .

Grüße
Alex