Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Thermikus

RCLine Neu User

Wohnort: Region Bern, Schweiz

  • Nachricht senden

101

Sonntag, 17. Januar 2010, 17:34

Hallo Johannes

Danke für den Erfahrungsbericht. Vielleicht kannst Du mir ja auch sagen, wie es sich ohne Klappen landen lässt........ Ich bin eher aus der Kategorie "Leichtbau-Freak" und wenn ich zwei Servos mit Zubehör sparen kann, dann tue ich's. Ein Bild (oder sogar Video) wär natürlich toll

Gruss

Thermikus

102

Sonntag, 17. Januar 2010, 21:30

Hallo Thermikus,

leider bin ich dieses Wochenende nicht geflogen, das Wetter war zu schlecht. Vielleicht klappt es nächstes Wochenende.
Dann werde ich mal mit und mal ohne Klappen landen und berichten.
Wenn Dein Hai fertig ist, würde mich das Gewicht interessieren. Ich habe meinen Hai nach Bauplan gebaut. An der einen oder anderen Stelle bin ich aber vom Bauplan abgewichen. Mich würde interessieren, was ich verschenkt habe. Grundsätzlich baue ich auch nach dem Motto: Je weniger Gewicht, desto besser!
Wie gewünscht, anbei ein Bild.

Guß,

Johannes
»jocavika« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC05581.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »jocavika« (17. Januar 2010, 21:33)


103

Sonntag, 17. Januar 2010, 21:34

und ein Bild auf die Klappen...
»jocavika« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC05582.jpg

zewa

RCLine User

Wohnort: Köln

Beruf: "Fotoknipsenoptikenreparierer"

  • Nachricht senden

104

Sonntag, 17. Januar 2010, 23:14

Sehr schön :ok:

"I tell ya, life ain't easy for a boy named Sue"

*1932 Johnny Cash +2003

105

Montag, 18. Januar 2010, 10:52

Hey, so habe jetzt mal alle Teile auf die Waage gelegt und komme auf 1850 - 1900Gramm insgesammt der fertige Hai.

Durch das höhere Gewicht wird er ja immer schneller oder?
Bin mir noch am überlegen ob ich die Wölbklappen einbauen soll oder nicht.

@ Johannes; wieviel Meter brachste ca mit den Klappen zum Landen?

Gruß Pink Panther

106

Montag, 18. Januar 2010, 22:00

Hi,

ich fliege einen 4s mit 3000mAh, Gewicht ca. 270g. Der Motor hat 170g.
Gewicht macht den Flieger sicherlich schneller, aber verschlechtert auch den Gleitwinkel ganz massiv.
Ich bin bisher erst zwei mal gelandet, da kann ich noch nicht von Erfahrung sprechen. Außerdem auf relativ hohem Schnee. Aber vielleicht so 30m Landeanflug und ein paar Meter rutschen werden es schon gewesen sein.
Ich hoffe, dass nächste Woche besseres Wetter ist, dann werde ich beides mal ausprobieren.
Hat jemand schon Erfahrung mit dem Schwerpunkt. Ich habe meinen Hai genau nach Bauplan ausgewogen und musste 5mm auftrimmen. Schwerpunkt 5 oder 10 mm weiter nach hinten legen?

Mal eine ganz andere Frage. Kennt einer die RC Drachen (rc kite)
Ich finde die Dinger sind absolut der Hit, schaut Euch mal das Video an
http://www.goflykite.com/home.html
Kennt einer die Bezugsadresse, ich habe solche Teile noch nie gesehen

Gruß,

Johannes

107

Mittwoch, 20. Januar 2010, 16:04

Hi,

so langsam will ich auch einen Killer Hai. Da ich eh noch was in HK bestellen muss, soll der Motor natürlich auch von dort stammen.

Der Turnigy TR 35-42C 1100kv Brushless Outrunner müsste doch eigentlich ganz gut funktionieren, oder? Ich will auf jeden Fall meine 2200er 3s1p Zippys 20C verwenden. Mit einer 12x6 Klappluftschraube sollte es eigentlich immer noch senkrecht gehen bei laut Drivecalc knapp 35 A Stromaufnahme.

Wobei: Eigentlich ist mir ein so starker Motor schon zu viel. Senkrechtes steigen brauche ich nicht. Das passt einfach nicht zu meinem Flugstil. Zügige hoch und dann flott die Höhe absegeln liegt mir mehr. Also täte es auch ein kleinerer Motor mit geringerer Stromaufnahme.

Wobei mich schon bei der Original-Motorauslegung für den Killer Hai etwas wundert: Der Hacker A30-12L hat auch nur 1000 kv. Damit ergibt sich laut Drivecalc nur eine Geschwindigkeit von gut 60 km/h. Ich denke mal, dass der KH deutlich schneller unterwegs sein kann, oder? Überdreht der Motor dann nicht schon? Kann man den Antrieb also wirklich NUR im Steigflug sinnvoll nutzen und muss ihn beim heizen besser ausschalten?

Ciao, Udo

Thorsten Kunkel

RCLine Neu User

Wohnort: Wiesthal

  • Nachricht senden

108

Freitag, 22. Januar 2010, 17:15

Hallo,

wie habt ihr die Ruder gemacht?

Laut Plan/FMT soll man 6x40er Endleisten nehmen, nur die Endleiste am Flügel hat 4mm?
Wie bekomme ich die Ruder gleichmäßig hin??


Gruß
Thorsten

109

Samstag, 23. Januar 2010, 19:25

Hi,

woher habt ihr eigentlich das Messingrohr und die Stahlstäbe für die Steckung? Laut Bauanleitung/Stückliste Stahl in 4 mm und 6 mm und Messingrohr mit passendem Innendurchmesser. Die örtlichen Baumärkte habe ich heute abgeklappert: Da gibbet nix was zusammenpasst :-(
Warum sind beim Killer Hai eigentlich zwei unterschiedliche Durchmesser für die Steckung vorgesehen? Beide auf 6 mm müsste doch eigentlich auch gehen. Platz genug ist und das Mehrgewicht dürfte sich in Grenzen halten, oder?

Ciao, Udo

110

Samstag, 23. Januar 2010, 19:47

Zitat

Original von ubit
woher habt ihr eigentlich das Messingrohr und die Stahlstäbe für die Steckung?


nabend,

hier gibt's z.B. passende rohre und stäbe ...

gruss,
justav

111

Donnerstag, 28. Januar 2010, 21:21

Hallo Hai-Fans,

ich bin meinen Hai jetzt einige male geflogen und bin sehr zufrieden. Der Volkshotliner, wie er von der FMT bezeichnet wird, hält was er verspricht.
Gutmütige Flugeigenschaften ohne Zicken. Aber wenn der Gashebel nach vorne geschoben wird geht die Post ab. Senkrechtes Steigen ohne Ende.

Landen ist mit Wölbklappen und Querruderkompensation problemlos. Langsame Geschwindigkeit und schnelles sinken. Und wenn man sich doch etwas mit der Entfernung verschätzt hat, kein Problem. Etwas Gas und der Hai schwebt langsam zu einer "bei Fuß" Landung.
Auch ohne Landestellung der Klappen ist die Landung kein größeres Problem, nur eben ein bisschen schneller und mit längerem Anflug. Ich bin froh dass ich die Klappen eingebaut habe.
Für die Querruder habe ich sehr schnelle Digitalservos eingesetzt. Für die Klappen leider nur einfache und langsame Servos verwendet. Das war ein Fehler, denn wenn ich die Landestellung einschalte, macht der Hai einen Satz nach oben. Die Ursache ist klar. Die Querruder schlagen sehr schnell gleichsinnig nach oben aus, was dem Höhenruder entspricht. Die langsameren Wölbklappenservos schlagen nach unten aus, aber eben erheblich langsamer. Das bedeutet, dass der Hai erst einmal Höhenruder bekommt und die Kompensation durch die Klappen erst kurze Zeit später erfolgt. Ergebnis: Ein Satz nach oben. Gefährlicher wird es, wenn ich die Landestellung wieder ausschalte, dann gibt es einen Hopser nach unten, was in Bodennähe zu unschönen Folgen führen kann.
Ich werde also die Wölbklappenservos austauschen müssen.
Also liebe Hai-Gemeinde, bitte bei der Servoauswahl beachten. Da die Wege von Wölbklappen- und Querruder unterschiedlich sind, sollten die Wölbklappen mit den schnelleren Servos ausgestattet werden.

Gruß,

Johannes

112

Freitag, 29. Januar 2010, 16:36

Hi,

kann mal bitte jemand, der den Frästeilesatz benutzt (hat) kurz nachmessen, wie lang die Hinterkante von den Winglets ist? Ich frage mich nämlich, ob die Winglets im Bauplan durch den Winkel verkürzt dargestellt sind oder nicht.

Ciao, Udo

zewa

RCLine User

Wohnort: Köln

Beruf: "Fotoknipsenoptikenreparierer"

  • Nachricht senden

113

Freitag, 29. Januar 2010, 18:50

73mm wie auch im Bauplan :w

"I tell ya, life ain't easy for a boy named Sue"

*1932 Johnny Cash +2003

Thermikus

RCLine Neu User

Wohnort: Region Bern, Schweiz

  • Nachricht senden

114

Samstag, 30. Januar 2010, 21:49

Hallo
Danke Johannes für den Flugbericht. die Wölbklappen habe ich vor einigen Tagen fest verleimt (ob's wohl ein Fehler war??). Allerdings ist alles vorbereitet, falls ich die Klappen doch später noch anlenken möchte. Meine "Leichtbauversion" ohne Wölbklappen wird voraussichtlich ein Fluggewicht so um 1200 gr haben. Mal schauen wie es sich damit landen lässt. Ich gehe davon aus, dass bei genügend langem Anflug, die Geschwindigkeit mit "aushungern" schon genügend reduziert werden sollte.....
Werde mich gelegentlich melden.

gruss

115

Montag, 15. Februar 2010, 17:20

Hi!

Ich bin gerade auch am bauen des Killerhais. Ist mein erster Selbstbau aus Holz und daher hoffe ich, dass der einigermaßen fliegt, wenn ich fertig bin...
Momentan grübel ich über den Boden! Reicht dort Balsa aus oder habt ihr das irgendwie verstärkt? Kann mir gut vorstellen dass sonst jede Landung Spuren im Balsa hinterläßt oder?


Zitat

Original von jocavika

ich bin meinen Hai jetzt einige male geflogen und bin sehr zufrieden. Der Volkshotliner, wie er von der FMT bezeichnet wird, hält was er verspricht.
Gutmütige Flugeigenschaften ohne Zicken. Aber wenn der Gashebel nach vorne geschoben wird geht die Post ab. Senkrechtes Steigen ohne Ende.



Welchen Motor hast du verbaut und an wieviel Zellen?

Gruß André
[SIZE=1]
Helis: Mikado Logo 600 SE, MSH Protos 500 FBL Flächen: Extreme Flight Extra 300 58", MPX Acromaster, MPX Funjet, Parkzone F4U Corsair, Parkzone SU-26m, Girmodell Sokol[/SIZE]

116

Montag, 15. Februar 2010, 17:43

Zitat

Original von michael.myers
Momentan grübel ich über den Boden! Reicht dort Balsa aus oder habt ihr das irgendwie verstärkt? Kann mir gut vorstellen dass sonst jede Landung Spuren im Balsa hinterläßt oder?


Sicherlich werden Landungen am Balsaboden auf Dauer Spuren hinterlassen. Die Festigkeit dürfte aber für eine ganze Menge Landungen locker reichen. Der Rumpf ist ja außer bei den Landungen praktisch keiner Belastung ausgesetzt und muss z.B. kein richtiges Leitwerk tragen. Ich belasse es bei meinem Modell daher beim Balsaboden. Wer mag kann ja ein oder zwei Schichten Glasfasermatte aufbringen.

Ciao, Udo

Thermikus

RCLine Neu User

Wohnort: Region Bern, Schweiz

  • Nachricht senden

117

Samstag, 27. Februar 2010, 18:38

Erstflug :-)

Hallo Hai-Gemeinde

Heute war der Erstflug meines ersten Nuris. Ehrlich gesagt, war ich schon etwas skeptisch, ob sowas ohne Leitwerk wirklich steuerbar ist..... :-)

Meine technischen Eckdaten: Hacker A30 10 X mit 3S 2500. Kampfgewicht meines Leichtbaus ohne Wölbklappen: 1184 g. Schwerpunkt und Trimmung gemäss Plan

Die an dieser Stelle gemachten Angaben zu den Flugeigenschaften kann ich nur bestätigen. Im Langsamflug kann das Höhenruder bis zum Anschlag gezogen werden ohne abkippen!!!. Wird der Knüppel (Gas oder Ruder) allerdings nach vorne geschoben, geht die Post ab!!! Das schöne Pfeifen beim schnellen Vorbeiflug ist einfach herrlich.
Das Gleitverhalten ist nahe an einem guten Segelflieger....bin ja gespannt wie sich der Hai in der Thermik verhalten wird.....? Landen ohne Wölbklappen geht - mindestens bei meinem Leichtgewicht - problemlos. Taktisch muss man einefach eher kurz anfliegen und bei Bedarf noch einige LiPoTrönchen nachschieben.......

Grosses Kompliment an den Konstrukteur!!!!

Also, allen viel Spass beim Bauen und Fliegen

Tinu

118

Sonntag, 14. März 2010, 15:35

RE: Killer-Hai aus FMT 11/2009

Hallo Hai-Freaks,

ich habe meinen Hai soweit fertig gebaut und habe nun ein Problem mit meiner Fernsteuerung. Ich habe eine 6-Kanal Hitec optic 6 Sport. Aber ich habe noch keine Lösung gefunden wie ich die Servos an welchen Kanälen anschliessen soll und was ich dazu programmieren muss.
Ich habe für die Querruder den Deltamischer aktiviert, dies funktioniert auch gut.
Nun möchte ich eigentlich die Landklappen auf einem Schalter haben, so dass ich zum Landen nur umschalten kann. Natürlich sollte in diesem Moment auch etwas Höhe dazugemixt werden.

Kann mir da jemand einen Tip geben?

Vielen Dank JOE
»Ralphjoe« hat folgendes Bild angehängt:
  • HPIM4969_k.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Ralphjoe« (14. März 2010, 17:20)


bimbim328

RCLine Neu User

Wohnort: Freigericht

  • Nachricht senden

119

Donnerstag, 18. März 2010, 21:57

RE: Killer-Hai aus FMT 11/2009

Schöne Vögel, ähem Haie habt ihr da. :ok:
Ich baue auch gerade einen, bin fast fertig mit dem Rohbau.
Ich werde als Antrieb einen Hacker B40-8L mit 4,4:1 Getriebe an
Aeronaut 13x11 und 3S3700 verwenden. Bin mal gespannt was
damit so abgeht :evil:

Lg Thommi
Wer später bremst ist länger schnell

Rower007

RCLine User

Wohnort: Wettingen

  • Nachricht senden

120

Donnerstag, 18. März 2010, 22:08

RE: Killer-Hai aus FMT 11/2009

Hallo zusammen,

Ich habe bzgl. Motor Setup eine Frage. Würde ein ein Kontronik Fun 480-37 mit Getriebe 1:3.7 an 4s mit 11x5.5 für den Killerhai passen? Oder ist die Drehzahl zu hoch bzw. wird er zu schnell?



EDIT: hat sich erledigt, bekomme den Motor doch nicht.
Christoph

[SIZE=1]Superzoom 4D - Acromaster - Sebart Angel S50
Futaba FF9 FASST[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rower007« (19. März 2010, 19:43)