Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wigensflieger

RCLine User

Wohnort: Oberfranken

Beruf: Werkzeugmechaniker

  • Nachricht senden

61

Sonntag, 8. Juni 2003, 21:46

hallo,

8( wasn dasn für ne riesen ulti???
schaut subba aus... :ok: gibts da noch mehr bilder und daten zu???

@ dominic: was hast du eigentlich für deine ulti für ein finish vorgesehen???

mfg
christian
Einfach mal reinschauen
kd-modelltechnik
1-msc

Dino_J

RCLine User

  • »Dino_J« wurde gesperrt
  • »Dino_J« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-77694 Kehl

  • Nachricht senden

62

Montag, 9. Juni 2003, 13:41

@Matze: tja, der Hund muss halt auch ma Gassi :dumm:

@Christian: völlig Ultimate-untypisch. Gelb mit rot als "Yellowhawk" Weil ich noch Farbe und Folie übrighabe :O

Hier gings etwas weiter:
Die Servoschächte habe ich mit einer Schablone ausgeschnitten, das Styropor herausgekratzt und mit 4mm Balsa verkastet.
Die Nasenleisten sind auch schon drann.
Daneben liegen die fertig aufgedoppelten Flächenstreben.


Marco_Strauss

RCLine User

Wohnort: D-71083 Herrenberg

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 10. Juni 2003, 17:48

Manfred, von wem isn Die Ultimate???`wie ist die gebaut??? Baukasten oder Eigenbau oder nach Plan???


cya
Wenn du etwas liebst,lass es los.Wenn es wiederkommt,ist es dein.Wenn es nicht wiederkommt,
ist es nie deins gewesen.

www.modellbaufreunde.de.vu

Manfred_Wolf

RCLine Neu User

Wohnort: -

Beruf: Industrieelektroniker

  • Nachricht senden

64

Dienstag, 10. Juni 2003, 18:18

Hallo Marco

Die Ultimate wird von der Firma Top-fly vertrieben!! www.top-fly.de

Sie ist konventionell aufgebaut. GFK Rumpf und Styro balsa Flächen!!

Gruß
Manfred
Gruß
Manfred
---------------------------------------------------------------------------

flugmodellbau-wolf

holie

RCLine User

Wohnort: D-77654 Zell Weierbach (wer kennt den wein nicht)

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 11. Juni 2003, 09:25

RE: Ultimate

Zitat

Original von Manfred_Wolf
Kenn mich nämlich am Computer nicht gut aus!! ==[]


:D dafür klappt das doch ganz toll :ok:
es ist noch kein meister vom himmel gefallen.
gruss
>>> erst denken, und dann das schreiben sein lassen <<<
----- >> ----- ----- << -----

Leis_Patric

RCLine User

Wohnort: D-66849 Landstuhl

Beruf: Student MNT

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 11. Juni 2003, 14:45

Da ich nicht die Zeit habe einen eigenen Baubericht von meiner Eagle zu machen
dachte ich mir ich könnte hier mal ein bild reinstellen :ok:

[img]http://www.pixum.de/int/img.php?u=paederick&t=2&i3=1ky3mpym32ww2xoysgolxwlswlycclhg&ts=12216.jpg[/img]

ich denke mal der Dominik hat nix dagegen. Wenn ihr fragen zum Modell habt, einfach melden :ok:

P.S. das kleine Teil im Hintergrund ist übrigens meine TC-Pitts :D
Endlich Neues Update 23.1.2011 !

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Leis_Patric« (13. Juni 2003, 12:21)


wigensflieger

RCLine User

Wohnort: Oberfranken

Beruf: Werkzeugmechaniker

  • Nachricht senden

67

Mittwoch, 11. Juni 2003, 21:11

hallo,
klar gibts fragen...
der mot isn 3w 120?
hersteller größe... das übliche...
mfg
christian
Einfach mal reinschauen
kd-modelltechnik
1-msc

Leis_Patric

RCLine User

Wohnort: D-66849 Landstuhl

Beruf: Student MNT

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 12. Juni 2003, 13:14

Richtig erkannt der Motor isn 120-3W mit 2 Resorohren.
Die Spannweite der Eagle beträgt ca. 2.28m und die Rumpflänge ca. 2m.
Hersteller ist mir nicht bekannt, da diese Eagle scheinbar aus einer Kleinserie stammte. Das Modell lag die letzten 7 Jahre bei uns rum, weil mein Vater sie nicht mehr bauen wolllte. Nun bin ich dran :D
Der rumpf ist aus Gfk, die anderen Kunststoffteile sind außer dem SLW aus Kohle, das SLW ist aus Aramid. Der Flügel wird aus Styro-Balsa erstellt.
Es wird aber noch ein paar Monate dauern, bis die Kiste fliegt :( Ich hoffe allerdings, das der Erstflug noch dieses Jahr ist :ok:
Endlich Neues Update 23.1.2011 !


wigensflieger

RCLine User

Wohnort: Oberfranken

Beruf: Werkzeugmechaniker

  • Nachricht senden

69

Donnerstag, 12. Juni 2003, 23:00

hallo,
gabs/gibts net von kuhlamm eine in der größe???
habt ihr vielleicht noch mehr solcher modelle die nur rumstehen??? :evil:
mfg
christian
Einfach mal reinschauen
kd-modelltechnik
1-msc

Leis_Patric

RCLine User

Wohnort: D-66849 Landstuhl

Beruf: Student MNT

  • Nachricht senden

70

Freitag, 13. Juni 2003, 12:16

Ja es gibt eine von Kuhlmann in dieser Größe, meine Eagle ist aber garantiert nicht von Kuhlmann. Herbert Fuchs hatte vor mehreren Jahren 3-4 dieser Eagles.
War damals halt noch ein riesen Flieger :D

Leider haben wir dann keine Flieger dieser Größe mehr zu Hause. Aber da wären noch: 2 Flashlight F-3A Flieger, 4-5 Segler, 2m Superstar...... alles als Bausätze und nicht flugfertig :ok:
Endlich Neues Update 23.1.2011 !


StefanE.

RCLine User

Wohnort: D-52070 Aachen

Beruf: Facharbeiter

  • Nachricht senden

71

Freitag, 13. Juni 2003, 20:11

Hi,
wollte nur erwähnen das es der Baufred zur Ultimate ist und nicht Patricks Eagle Fred ist. Ist zwar interressant aber der Fred gehört Dominic.

mfg
Stefan

propbuster

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Student (Wi-Ing)

  • Nachricht senden

72

Freitag, 13. Juni 2003, 22:09

@ Ralf:

die Idee mit dem Servoeinbau gefällt mir. Ich werde wohl auch die Schächte nit einer normalen Oberfräse ausfräsen.


@Dominic: Sieht schon gut aus. Weisst du was dein Rumpfgitter wiegt?


Von meiner Ulli gibts auch demnächts die ersten Bilder.
_____

Gruss Christian

propbuster

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Student (Wi-Ing)

  • Nachricht senden

73

Samstag, 14. Juni 2003, 10:02

@Dominic:

... noch was. Wieso hast du den Rumpf vorne beplankt?
_____

Gruss Christian

Dino_J

RCLine User

  • »Dino_J« wurde gesperrt
  • »Dino_J« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-77694 Kehl

  • Nachricht senden

74

Samstag, 14. Juni 2003, 13:42

Danke Stefan :ok:

@Christian (Propbuster): Das Rumpfgitter habe ich leider nicht gewogen. Die Beplankung vorne aus 2mm Flugzeugsperrholz mache ich in alle meine Flieger. Sie verteilt die Kräfte zwischen Fläche/Fahrwerk/Baldachin/Motorspant. Zudem kann man daran hervorragend den Baldachin festschrauben und verkleben. Wenig Gewicht bei großem Nutzen.

So, jetzt gehe ich wieder in den Keller, weiterbauen. Neue Bilder gibt es heute Abend.

Dino_J

RCLine User

  • »Dino_J« wurde gesperrt
  • »Dino_J« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-77694 Kehl

  • Nachricht senden

75

Samstag, 14. Juni 2003, 17:10

Irgendwie habe ich heute einen Turbo verschluckt. Auf jeden Fall läuft mir die Arbeit gut von der Hand.

Der Motorspant aus 8mm Flugzeugsperrholz mit Erleichterungsöffnungen.



Der ZG80 darf auch schon Platz nehmen - passt :ok:



Wer sich schon gefragt hat, wie ich die vorderen Sandwichteile um den Baldachin herumbekomme, hier sieht man es. Das Hohlschneiden der Seitenteile bringt 2x 45gr. Gewichtsersparniss, das des Rumpfückens 78gr.



So sieht das schonmal wie ein Flugzeug aus, die 2 Styrorohlinge sind bis morgen in der Presse. Die Erleichterungsöffnungen im Motorspant habe ich mit 3mm Balsa verschlossen.



Die Ruderhörner der Querruder werden mit Sperrholzverstärkungen eingeklebt, natürlich alle in der gleichen Lage.



Und was man nicht sieht: An den Flächen sind die Nasenleisten und die Randbögen drann und verschliffen. Nach dem Trocknen und Verschleifen der Querruder sind die Flächen komplett bügelfertig.

wigensfan

RCLine User

Wohnort: Sulzbach

Beruf: Anlagenmechaniker (Lehre)

  • Nachricht senden

76

Sonntag, 15. Juni 2003, 13:42

Hallo dominik,
ich hab den ZG 80 auch in einer Piper drin und würde dir empfehlen, dass du von Pefa einen 2 in 1 Dämper einbaust! Der Motor geht Besser aufs gas und er dreht mehr! Jezt kannst du ja noch was machen, später nicht mehr! Ich würde den dämpfer dann in einen GFK Tunnel einbauen, der hinten mit einem Bogen herauskommt-> du hast trotzdem keine warme Luft im Rumpf
MFG
Michael

Dino_J

RCLine User

  • »Dino_J« wurde gesperrt
  • »Dino_J« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-77694 Kehl

  • Nachricht senden

77

Sonntag, 15. Juni 2003, 13:55

Hallo Michael,

der Dämpfer auf dem Bild bleibt drinne :ok: Der Schub damit ist mehr als ausreichend.

Hier darf schon geträumt werden8)
So wie sie daliegt, wiegt sie 1522gr. incl. aller Befestigungsspanten. Nur nicht täuschen lassen, das sind über 2m Länge:nuts:



Die Flächenauflage habe ich mit 0,4mm Sperrholz verstärkt.

:nuts:

wigensflieger

RCLine User

Wohnort: Oberfranken

Beruf: Werkzeugmechaniker

  • Nachricht senden

78

Sonntag, 15. Juni 2003, 21:16

hallo,
dein schalli sieht aber net doll aus :no: . der rest aber zum träumen... ich denk ich schau hier lieber nimmer rein... sonst bin ich längere zeit im keller in der nächste zeit.... ;) hab mich schon gewundert, wie das gerippe die form einer ulti annehmen soll... aber des gewicht is subba... :ok: :ok:
mfg
christian
Einfach mal reinschauen
kd-modelltechnik
1-msc

Leis_Patric

RCLine User

Wohnort: D-66849 Landstuhl

Beruf: Student MNT

  • Nachricht senden

79

Montag, 16. Juni 2003, 14:46

Also jetzt gehts ja hier schlag auf schlag. Da kann ich nicht mehr mithalten. Respekt Dominic sieht bis jetzt wirklich spitze aus deine Ulti! :ok: :ok:
P.S. bei dem Gewicht halte ich den ZG-80 mit dem Dämpfer für mehr als Ausreichend
Endlich Neues Update 23.1.2011 !


Mod-Ul

RCLine User

Wohnort: Bacharach am Rhein

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

80

Montag, 16. Juni 2003, 21:10

Hallo zusammen

@Doninic
Da schließe ich mich den Worten von Patric an und sage auch: „Respekt Dominic, sieht bis jetzt wirklich spitze aus deine Ulti!“ Ich denke das bleibt auch so bis hin zum flugfertigen Modell. In nächster Zeit fange ich auch an dem Modell an.

@Christian
Versuch es doch einmal mit der Fräse. Ein kleiner Tipp: Nimm einen Fräser bei dem Schaft und Messer gleich dick sind, beispielsweise 6 oder 8 mm. Setze die Schablone ca. 12 mm über die Flächen. Danach missbrauche den Schaft des Fräsers als Anlaufring. Tauche den Fräser in die Mitte der Aussparung ein und ziehe den Schaft des Fräsers dann an die Schablone. Geht ganz einfach, versprochen. Für den Anfang kannst Du auch eine Drehmel oder die Fräse von Proxxon nehmen. Beide Kleinfräsen haben als Sonderausstattung auch „Fräsfüße“.

Gruß Ralf

www.mod-ul.de