Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Martin92

RCLine User

  • »Martin92« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. Juni 2010, 19:45

Skeeter von Dynaflite mit Motor

Hi Leute,
Hier soll ein Baubericht eines 2Achs Seglers aus Holz entstehen. Es handelt sich um den Skeeter von Dynaflite, der aus den USA importiert wurde (von einem Vereinskollegen) Eigentlich fliege ich keine 2Achs Flieger mehr, aber mit einem kleinen Brushless suche ich hier einen Entspannungsflieger.
Herstellerseite: http://www.eastrc.org/estoreskeeter.htm

Bauanfang: Alles ausgepackt, da findet sich doch schon ein Problem! Ich habe Löcher in ein paar Balsateilen (Holzwurm??) Da muss ich mir erst was überlegen



Heute oder morgen gehts weiter!

Lg Martin

Tobyfly

RCLine User

Wohnort: Kreis Unna, NRW

Beruf: Vollziehungsbeamter (Nein, ICH war noch nicht im Fernsehen...)

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. Juni 2010, 20:05

Hallo Martin,

Balsbrattchen mit solchen Löchern kenne ich ebenfalls, aber auch ich habe keine Erklärung dafür...

Allerdings sind sie so klein, daß sie weiter nicht stören. Wenn Du den Skeeter deckend bespannst, kannst Du sie ruhig lassen, wie sie sind. Transparent ist es höchstens ein optisches Manko.

Wenn sie Dich stören, dann schmier' sie mit Leichtspachtel (komme gerade nicht auf den Namen und Hersteller, ist aber ein Einkomponentenzeugs in Kunststoffdose) zu. Wie gesagt: Technisch ist es nicht nötig!

Beste Grüße
Tobias
[SIZE=3]A: "Ich fliege besser wie Du!" B: "als!!!" A: "O.K. - Ich fliege besser als wie Du!" B:[/SIZE] :wall:
Achted doch mahl auf euer Rächtschraibunk!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tobyfly« (3. Juni 2010, 20:06)


Martin92

RCLine User

  • »Martin92« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. Juni 2010, 21:10

Danke für die Antwort, dann bin ich ja beruhigt!

Zum Antrieb:

Ich möchte einen Antrieb als Kompromiss aus Wirkungsgrad und Preis. Als Steller setze ich dann einen aus China ein, um bei dem Motor etwas mehr ausgeben zu können.
Bin zur zeit auf der Suche nach einem passenden Motörchen. Wenn ihr dazu Tipps habt, dann immer her damit. Das Modell wird um die 500g wiegen am Schluss.

Wie sieht es mit dem Motor aus:
http://www.modellhobby.de/Motoren/E-Moto…0&c=3258&p=3258

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Martin92« (3. Juni 2010, 21:30)


Martin92

RCLine User

  • »Martin92« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

4

Freitag, 4. Juni 2010, 12:15

Also ich bin gerade am Bauen, aber das größte Problem ist, dass der Baukasten aus den USA ist... Habe zum Glück dieses Wörterbuch Modellbau englisch-deutsch gefunden http://www.mfc-ostrachtal.de/html/useful…/Diction2.htm#s und werde mich jetzt daran machen unklare Begriffe zu übersetzen.
Auch die Angaben in Zoll muss ich jedesmal umrechnen.

Alles auf den Bauplan geheftet:

Martin92

RCLine User

  • »Martin92« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

5

Samstag, 5. Juni 2010, 20:25

So endlich geht es weiter.... doch halt.
Ich musste lange Zeit den Plan studieren, bis ich endlich die Sachlage verstanden habe. Der Bauplan ist von wenigen Abbildungen geprägt und die Fachsprache macht es auch nicht leicht. Ich habe mich entschlossen, die Bauanleitung zur Seite zu legen und ein bisschen mehr selbst zu überlegen, schließlich will ich ja Modellbauer sein. Durch Fräsaussparungen habe ich auch die Position bestimmter Brettchen erkannt.

Da zur Zeit einfach viel zu tolles Wetter ist, werden Bilder erst in den nächsten Tagen folgen, außerdem muss ich die Antriebsfrage klären!

Lg Martin

Martin92

RCLine User

  • »Martin92« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 6. Juni 2010, 21:07

So also endlich hatte ich nach einem sehr geilen Flugtag am Hang Zeit ein bisschen zu bauen:









Lg Martin

Ps.: Ich werde den Flieger ohne V-Form bauen und mit Querruder ausrüsten!

Tobyfly

RCLine User

Wohnort: Kreis Unna, NRW

Beruf: Vollziehungsbeamter (Nein, ICH war noch nicht im Fernsehen...)

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 6. Juni 2010, 21:16

Zitat

Ps.: Ich werde den Flieger ohne V-Form bauen und mit Querruder ausrüsten!


Ganz ohne V-Form?
Das halte ich nicht für sinnvoll...
Die V-Form des Mittelteils solltest Du beibehalten, sonst werden die Flugeigenschaften bescheiden.

Grüße
Tobias
[SIZE=3]A: "Ich fliege besser wie Du!" B: "als!!!" A: "O.K. - Ich fliege besser als wie Du!" B:[/SIZE] :wall:
Achted doch mahl auf euer Rächtschraibunk!

Martin92

RCLine User

  • »Martin92« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 6. Juni 2010, 21:39

Zitat

Original von Tobyfly

Zitat

Ps.: Ich werde den Flieger ohne V-Form bauen und mit Querruder ausrüsten!


Ganz ohne V-Form?
Das halte ich nicht für sinnvoll...
Die V-Form des Mittelteils solltest Du beibehalten, sonst werden die Flugeigenschaften bescheiden.

Grüße
Tobias


Die V-Form bewirkt was für die Gleiteigenschaft?

Edit: ALso ich dachte daran die V-Form rauszunehmen aber dafür Winglets anzubringen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Martin92« (6. Juni 2010, 21:39)


Martin92

RCLine User

  • »Martin92« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

9

Freitag, 23. Juli 2010, 17:28

Das schlechte Wetter hat auch was gutes also endlich ging es weiter. Seht selbst:

Ein Flügel mit Winglet:


Zwei Flügel:


Sieht schonmal nach gesamtem Flügel aus:




Die Beplankungen werden aufgeleimt und ruhen bis morgen! Zum Glück konnte ich auf Mamas Wäscheklammern zurückgreifen :ok:



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Martin92« (23. Juli 2010, 17:31)


Martin92

RCLine User

  • »Martin92« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

10

Montag, 26. Juli 2010, 14:12

Soo weiter gehts:

Die beiden beplankten Flügelhälften werden zusammengeklebt


Ich entschied mich gegen das verwenden eines Balsabrettes als Höhenruder und so wurde das ganze in Stäbchenbauweise aufgebaut:

Nicht


Sondern


Der Rumpf entsteht:


Super Tip von Jens mit den Winkeln


Und so trocknet das zur Zeit



Lg martin

Martin92

RCLine User

  • »Martin92« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

11

Freitag, 30. Juli 2010, 13:57

Nach dem (noch nicht vollständigen) Bebügeln einmal alles zusammengelegt. Werde jetzt noch ein paar Teile beim Modellbauladen kaufen, Regler ist auch schon da :)



Grüße

Martin92

RCLine User

  • »Martin92« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

12

Freitag, 13. August 2010, 21:16

Das Teil is fertig. Gleich geflogen und auch schön geschrottet. Also die Geschichte war gnadenlos untermotorisiert... Wind treibt es auf den Parkplatz zu ich mit allen Mitteln dagegen, Abriss und bam auf den Parkplatz. Ich baue mir nie wieder nen Zweiachssegler. Ich glaub ich häng mir das Teil (ist erstaunlicherweise einfach an den Klebestellen aufgegangen, mehr ned) ins Zimmer :tongue:





Baubericht Ende

Tobyfly

RCLine User

Wohnort: Kreis Unna, NRW

Beruf: Vollziehungsbeamter (Nein, ICH war noch nicht im Fernsehen...)

  • Nachricht senden

13

Samstag, 14. August 2010, 00:14

Hattest Du das Ding nicht mit veringerter V-Form gebaut? Da solltest Du Dich nicht über mangelnde FlugEIGENSCHAFTEN wundern... Der Skeeter ist, nach Anleitung gebaut, ein kreuzbraver Flieger, ohne Unarten. Es ist eben nicht immer gut, eine bewährte Konstruktion zu "verschlimmbessern"...

Klug ist, wer aus Fehlern lernt - klüger ist, wer aus den Fehlern anderer lernt ;)

Nix für ungut

Grüße
Tobias
[SIZE=3]A: "Ich fliege besser wie Du!" B: "als!!!" A: "O.K. - Ich fliege besser als wie Du!" B:[/SIZE] :wall:
Achted doch mahl auf euer Rächtschraibunk!

Martin92

RCLine User

  • »Martin92« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 15. August 2010, 00:52

V-Form nicht verringert, da keine Querruder eingebaut wurden. Schwerpunkt hat gepasst, ist schon ein braver Flieger aber ich kann wohl diese 2Achs Flieger nicht mehr bedienen.

Tobyfly

RCLine User

Wohnort: Kreis Unna, NRW

Beruf: Vollziehungsbeamter (Nein, ICH war noch nicht im Fernsehen...)

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 15. August 2010, 12:41

Zitat

Original von Martin92
...aber ich kann wohl diese 2Achs Flieger nicht mehr bedienen.

:D
Haha, dann bist Du wohl 3-Achs-Experte und Dein nächstes Ziel sind die 4-Achs-Modelle... :nuts:

Nix für ungut...

Ich fliege nach 30 Jahren Modellbau und -flug immer noch gerne meinen AMIGO II und habe keine Probleme damit, einen 2-Achser zu fliegen...
Alles eine Frage der Flexibilität... :dumm:

Grüße
Tobias
[SIZE=3]A: "Ich fliege besser wie Du!" B: "als!!!" A: "O.K. - Ich fliege besser als wie Du!" B:[/SIZE] :wall:
Achted doch mahl auf euer Rächtschraibunk!