Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fliegerkalle

RCLine Neu User

  • »Fliegerkalle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Industriemechaniker ( Roboteranlagen )

  • Nachricht senden

1

Freitag, 26. Dezember 2003, 18:08

Eigenbau einer Vorrichtung zum Tiefziehen von Depron

Hallo
Ich möchte mir eine Vorrichtung oder Maschine bauen womit ich Depron Tiefziehen kann, hatte meine Modell bisher in GFK Schalenbauweise aufgebaut. Mit neuer Technik LRK Motoren und dem leichten Depron in Verbindung mit Lipolys eröffnet sich eine ganz neue Art Formschöne Modelle zu bauen.
Leider hab ich mit Tiefziehen keine Erfahrung und schon gar nicht mit Tiefziehen von Depron. Währe sehr dankbar wenn mir jemand helfen könnte wie man so eine Vorrichtung baut, vielleicht hat ja schon der Eine oder Andere Erfahrung damit.
mfg Fliegerkalle
Eigenbaumodelle machen mehr Spass!!

Johannes_Pfeifer

RCLine User

Wohnort: D-57548 Kirchen

  • Nachricht senden

2

Samstag, 27. Dezember 2003, 14:42

Kann man net richtig tiefziehen, das gibt immer kleine risse. Geht schon ein wenig aber nicht schön und nicht richtig. :no:
MfG Johannes Mein Verein: MFC-Betzdorf-Kirchen

Schneidrofski

RCLine User

Wohnort: D-22149 Hamburg, Rahlstedt

Beruf: Triebwerker

  • Nachricht senden

3

Samstag, 27. Dezember 2003, 15:28

Ok Johannes, und wie erklärst du dir das hier?




Oder Das:


Beide Modelle sind voll tief gezogen. Und ohne Risse;)

Kalle, bisher ist es nur wenigen Leuten gelungen, Depronmodelle tiefzuziehen. Das ist mit seeeehr viel Arbeit und hohen Kosten verbunden, bis man zufriedenstellende Ergebnisse erziehlt. Das Problm ist, dass die momentanen Cracks, die sich Tiefziehmaschinen gebaut haben, ihr Tricks nicht verraten wollen.

gruß
Jan
nix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schneidrofski« (27. Dezember 2003, 15:29)


Dennis

RCLine User

Wohnort: Königreich Gründau

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

4

Samstag, 27. Dezember 2003, 16:42

Tya,leider...........
Es ist gelogen, dass Videospiele die Kids beeinflussen ... !!! Sonst würden wir ja wie Pacman durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören ... !!!

Johannes_Pfeifer

RCLine User

Wohnort: D-57548 Kirchen

  • Nachricht senden

5

Samstag, 27. Dezember 2003, 16:49

Ok, geht nicht, gibts nicht, aber die Machinen sind sehr teuer und so ohne bekommt man keine zufriedenstellenden Ergebnisse. Hab gehört Sascha Fliegener hat ne ganze Stange an €uros an Depron ausgegenben bis es ma wirklich richtig geklappt hat.... ==[]
MfG Johannes Mein Verein: MFC-Betzdorf-Kirchen

Flugrausch

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Entwicklungsingenieur

  • Nachricht senden

6

Samstag, 27. Dezember 2003, 17:02

auf seiner Seite ist das mit der Depron Tiefziehmaschine auch mal kurz erwähnt:

http://www.slow-flyer.com/history_3.html


Gruß Johann

Fliegerkalle

RCLine Neu User

  • »Fliegerkalle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Industriemechaniker ( Roboteranlagen )

  • Nachricht senden

7

Samstag, 27. Dezember 2003, 18:19

Danke für die Anteilnahme aber ich werde eine Maschine bauen, und wenn ich einen quadratkilometer Depron dazu brauche. Als ich angefangen habe Modelle in GFK / CFK Schalenbauweise zu bauen musste ich auch Lehrgeld bezahlen, jetzt klappt die Sache super. Wenn die Maschine funktioniert werde ich Fotos und Bauanleitung hier veröffentlichen.
Gruß Kalle
Eigenbaumodelle machen mehr Spass!!

Ralf_Paehl

RCLine User

Wohnort: D-49324 Melle

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

8

Samstag, 27. Dezember 2003, 18:54

Karl Heinz, das ist die richtige Einstellung :) Ganz viel kann ich Dir auch nicht erzählen, aber:
Es geht, das beweisen ja allein die Modelle von Sascha Fliegener. Vielleicht bist Du sogar mit einem Material von LinPac besser bedient. Die Fa. ist in Bremen und fertigt dort sogenannte Schaumfolien für Lebensmittelverpackungen. Diese Folie ist also extra zum Tiefziehen hergestellt. Wenn Du da eine Rolle kaufst, sollte das für eine Menge Versuche reichen, Durchmesser war so etwa 1,5m bei ca. 1m Rollenbreite :nuts: .
Die Folie muss aufgrund der extrem schlechten Wärmeleitung von beiden Seiten geheizt werden. Temperatur und Heizdauer sind zwei sehr sensible Parameter, die es zu optimieren gilt. Ein Problem dabei ist: Neue Folie reagiert dabei anders als bereits abgelagerte. Die Folie hatte auch nach dem Tiefziehen noch ein gewisses Formgedächtnis, tendierte also in den flachen zustand zurück, runde zweiteilige Rümpfe wurden nach einer Weile oval und die Nähte klafften auf.
Vielleicht erinnerst Du dich an die Simprop-Slowflyer, die alle aus dieser Folie hergestellt wurden. Nachteilig war allerdings, dass tiefgezogene Bauteile hinterher brüchiger waren, als das Ausgangsmaterial. Depron könnte da etwas besser geeignet sein. Vorteilhaft war die hervorragende Oberfläche. Ich meine mich zu erinnern, dass die Folie negativ in die Form gezogen wurde.
Schau mal hier vorbei, der Inhaber dieser Fa. arbeitet mit einer Weiterentwicklung der gerade beschriebenen Technik. Preisgeben wird er sein Wissen aber nicht, genau wie alle anderen, die damit ihr Geld verdienen müssen. Ich habe ihn mal in Tschechien besucht und mir die ganze Fertigung ansehen können, aber eben nicht den Tiefziehbereich :)

Ralf

Dennis

RCLine User

Wohnort: Königreich Gründau

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

9

Samstag, 27. Dezember 2003, 21:24

Coo immer her mit neuen Ergebnissen :D :D :ok:
Es ist gelogen, dass Videospiele die Kids beeinflussen ... !!! Sonst würden wir ja wie Pacman durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören ... !!!

Johannes_Pfeifer

RCLine User

Wohnort: D-57548 Kirchen

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 28. Dezember 2003, 01:17

Sascha ht 2000€ für die Maschiene bezahlt und 500€ für das verheizte Depron, musst wissen obs dir das wert is... Andererseits würd ich ihn ma fragen, er kann dir sicher gute Tips geben. Viel Glück :ok:
MfG Johannes Mein Verein: MFC-Betzdorf-Kirchen

Fliegerkalle

RCLine Neu User

  • »Fliegerkalle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Industriemechaniker ( Roboteranlagen )

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 28. Dezember 2003, 06:57

Hab schon versucht den Sascha zu fragen, leider ohne Antwort, hat wol Angst vor Kongurenz dabei will ich das ganze ja nur für mich machen und nicht für eine Serienproduktion.
Eigenbaumodelle machen mehr Spass!!

KD-Modelltechnik

RCLine User

Wohnort: Hof ....in Bayern ganz oben ;-)

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 28. Dezember 2003, 15:25

Muss zugeben, dass ich mich mit dem Thema noch gar nicht auseinandergesetzt habe, aber das Hauptproblem liegt ja darin, das Material bestenfalls durchgehend zu erwärmen. -wie wärs mit Heißdampf? Ala´ Dampfbügeleisen?!

Gruß
Dieter

Fliegerkalle

RCLine Neu User

  • »Fliegerkalle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Industriemechaniker ( Roboteranlagen )

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 28. Dezember 2003, 23:08

Hallo Dieter
Wasserdampf könnte funzen und währe eine Möglichkeit doch ist dann alles inkl. Uhrmodell feucht dieses möchte ich vermeiden. Ich denke heiße Luft würde reichen um das Depron auf die passende Temperatur zu bringen. Viel wichtiger scheint mir ist es das Material beidseitig zu erhitzen. Hab schon mal ein paar kleine Versuche gemacht wenn ich das Depron beidseitigt auf Temperatur gebracht habe lässt es sich super verformen und bleibt nach dem abkühlen auch genau so. Der nächste Schritt ist jetzt eine Vorrichtung zu bauen mit zwei Kammern die jeweils geheitzt werden können, wobei ich mir vorstelle das bei einer Kammer oder man könnte auch sagen Behälter das Depron aufgespannt wird, und in dem anderen Behälter das Uhrmodell auf der Trennplatte befestigt ist. In dem Behälter mit dem Uhrmodell soll dann auch die Absaugung eingebaut werden, da weiß ich übrigens auch noch nicht welche Absaugpumpe ich da verwende, die abgesaugte Luft ist doch recht heiß, denke ein Staubsauger fällt deswegen schon mal aus. Das ist natürlich alles nur Theorie aber wenn beide Behälter dicht aufeinander gesetzt werden könnte man das Depron beidseitig erhitzen wenn es die richtige Temperatur hat Pumpe einschalten, Luft absaugen, Depron wird über das Uhrmodell oder die Form gezogen. Vielleicht hat jemand eine Idee dazu bin für alle Tips dankbar.
War übrigens heute mit der Depron Ultimate auf dem Eis beim fliegen solltet ihr mal versuchen macht echt Spass.
Gruß Karl Heinz ( Fliegerkalle )
Eigenbaumodelle machen mehr Spass!!

Johannes_Pfeifer

RCLine User

Wohnort: D-57548 Kirchen

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 28. Dezember 2003, 23:49

Wat is denn, wenn man das Zeug im Backofen gleichmäßig auf die richtige Temp. bringt, dann schnell raus un auf die Uhrform(Uhrform mit oder ohne h?)?
MfG Johannes Mein Verein: MFC-Betzdorf-Kirchen

Fliegerkalle

RCLine Neu User

  • »Fliegerkalle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Industriemechaniker ( Roboteranlagen )

  • Nachricht senden

15

Montag, 29. Dezember 2003, 09:04

Hallo Jehannes
Für kleine Formstücke währe die Metode mit dem Backofen wenn man schnell ist sicher Vorstellbar. Aber wenn ich schon was neues baue dann will ich ganze Rumpf, und Flächenhälften Tiefziehen, weiss ja nicht wie groß dein Backofen ist, meiner ist deutlich zu klein. Trotzdem danke für den Vorschlag.
Gruß Karl Heinz
Eigenbaumodelle machen mehr Spass!!

Fliegerkalle

RCLine Neu User

  • »Fliegerkalle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Industriemechaniker ( Roboteranlagen )

  • Nachricht senden

16

Montag, 29. Dezember 2003, 11:18

Sorry meinte natürlich hallo Johannes hab mich vertippt :D
Eigenbaumodelle machen mehr Spass!!

17

Montag, 29. Dezember 2003, 11:19

moin moin,


iich hab zusammen mit nem vereinskollegen schon ne billigtiefziehmaschiene gebaut ;) die maschine funktioniert eigentlich richtig gut, nur ist sie sehr zeitaufwändig, für jedes modell muss man nen rahmen machen der die kontur von demselbigen hat ;)
erhitzen tun wir das ganz mit 4 heißluftföhns :D :D wenn ihr wollt kann ich mal bilder machen mit der digicam ;) hoffe dann aber auch das hie rwas geht und verbesserungen bzw. neue maschinen die besser funktionieren veröffentlicht werden ;) :ok:
das modell von uns war (ist) übrigens eine Su 26, so nen rumpf zu ziehen iss net einfach, weil der ziehmliche unterschiede hat von der größe....

bild von der su: Su 26-1
Su 26-2
MFG

Rene


Fliegerkalle

RCLine Neu User

  • »Fliegerkalle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Industriemechaniker ( Roboteranlagen )

  • Nachricht senden

18

Montag, 29. Dezember 2003, 11:28

Sevus Rene
Währe nett wenn du ein paar Bilder von Euer Tiefziehvorrichtung machen könntest. Habt ihr das Depron einseitig oder beidseitig erhitzt? Und mit was habt ihr die Luft abgesaugt um den Unterdruck zu erzeugen. Aus welchem Material ist das Urmodell. Danke
Gruß Karl Heinz
Eigenbaumodelle machen mehr Spass!!

19

Montag, 29. Dezember 2003, 12:38

hallo,

ich muss gleich noch weg, bilder später ;) aber schnell zu deinen fragen ;) ==[]

das depron wird beidseitig erhitzt, zwar kommt alle wärme von unten, aber um den rahmen ist platz sodass auch da die luft vorbeikommt und das depron auch von oben erhitzt.
wie schon geschrieben, nix mit vacuum ;) der rahmen in dem das depron eingespannt ist wird von oben mit der hand nach unten gedrückt. das urmodell der su ist aus balsaholz :D aber nicht gut weil du schnell macken rein bekommst :no: besser ist styro dur mit glasmatten drüber
MFG

Rene


Dennis

RCLine User

Wohnort: Königreich Gründau

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

20

Montag, 29. Dezember 2003, 13:56

Ein paar Bilder fände ich super :nuts: :nuts: :nuts: :nuts:
Es ist gelogen, dass Videospiele die Kids beeinflussen ... !!! Sonst würden wir ja wie Pacman durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören ... !!!