Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Flying Fred

RCLine User

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: EDV Mouse

  • Nachricht senden

61

Freitag, 10. September 2004, 19:57

Könnte schwören, dass ich hier gestern einen Post gemacht habe, entweder ist er verloren gegangen oder er ist gelöscht worden???

Also auf www.rc-network.de gibt es einen Magazin Beitrag Harte Schale weicher Kern
Doc Brushless

Dennis

RCLine User

Wohnort: Königreich Gründau

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

62

Freitag, 10. September 2004, 21:34

Jo..is bekannt :ok:
Es ist gelogen, dass Videospiele die Kids beeinflussen ... !!! Sonst würden wir ja wie Pacman durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören ... !!!

Theis T.

RCLine User

Wohnort: Ruppertsberg

  • Nachricht senden

63

Freitag, 10. September 2004, 22:19

könnte es nicht mit ich glaube ner negativ form und ner erhitzte flüssigkeit gehen?? sprich platte drauf und brühe rein??

Gruß Tobias

64

Freitag, 10. September 2004, 23:44

Depron-Suppe

Hallo Zusammen,

Das mit mit der heißen Flüssigkeit ist mir auch schon durch den Kopf gegangen.

Die Idee kam mir, als auf Arbeit gewartet habe, daß mein Tee-Wasser kocht.
Dabei ging mir folgender Gedankengang durch den Kopf:

Das Problem bei Tiefziehen von Depron ist ja die gleichmäßige Erhitzung. Depron hat einen sehr schlechten Wärmeleitwert (Dazu wurde es ja auch entwickelt :shy: ).
Die meisten Versuchen das jetzt mit einem Schlechten Wärmeträger, nähmlich Luft zu erhitzen. Hinzu kommt noch ein schlechter Wärmeübergangskoeffizient. Die Summe aus drei mal Schlecht ist beschissen ==[]
Das MAterial wollen wir ja nicht ändern. Also nehmen wir doch zum erhitzen einen guten Wärmeträger mit einem sehr guten Wärmeübergangskoeffizienten: Wasser! :evil:
Ich sollte mehr Tee trinken.!! :nuts:
Kaum war ich zu Hause und die Hüterin der Küche zu Bett, fing ich an meine ganz spezielle Suppe zu kochen. Nachdem ich raus gefunden habe wie der Herd an geht 8) habe ich Wasser in einem Topf zum Kochen gebracht. Als der Sidepunkt erreicht war (100°C) habe ich ein Stück Depron rein geworfen. Und siehe da: Es wurde gleich weich und biegte sich. Also ein rrößeres Stück kurz rein gehalten und getestet. Es wird wirklich weich, läßt sich aber nicht Ziehen sondern nur sehr gut biegen. ICh habe es einfach mal auf die Schnelle über ein Feuerzeug "gezogen" oder besser gesagt gebogen. Das Ergebnis seht Ihr hier:

Das Ergebis macht euforisch. Aber meine mit weitere Probestücken gesammelten Erfahrungen ließen mich schnell wieder ernüchtern:

-Es läßt sich nicht ziehen sondern nur biegen!
-Zu langes Kochen macht es zu weich. Es schwämmt etwas auf und verliert Oberflächenfestigkeit.
-Das MAterial nimmt Feuchtigkeit auf und muß erst Trocknen, bevor es wieder seine Festigkeit hat.
-Es kühlt viel zu schnell wieder aus
-Da es sich nicht zieht sondern nur biegt kann ich es nicht so ohne weiteres Vakkuumziehen. Es kann nicht in einen Rahmen zum Biegen (ziehne) gespannt werden.

-Wie und wo soll ich zum Teufel eine komplette Depronplatte kochen! :dumm: :dumm: ;( ;(

Das Problem mit dem Ziehen könnte gelöst werden indem einen Rahmen mit einer dünnen Gummihaut über das Depron gelegt wird um es damit im Vakkuum über eine Form zu biegen. Aber auch hier ist das Problem das Schnell auskühlen.

EIne weitere Idee ist so wie die von Tobias. Jedoch brauche ich ein Gefäß, in das die Depronplatte als Boden gespannt werden kann. Dann brauche ich kein Vakkuum sondern kann es durch das Gewicht des Wassers über die Form pressen lassen! Zum Erhitzen vieleicht 2-3 Tauchsieder.

Mir hat der Aufwand die Euforie erstmal genommen. NAchdenken tue ich weiter darüber, habe erst aber mal keine Zeit zum experementieren. Darum mein Beitrag hier!


Also wer hat den größten Kochtopf!! :evil:

Gruß Andi C.
Auf dem Rücken mußte Drücken oder Dich nach den Teilen bücken. Meine Spezialdisziplin. :nuts:
Die meisten "Funkstörungen" finden zwischen den Ohren statt! :evil:

65

Montag, 13. September 2004, 12:33

Warum "gießt" man das depron nicht in eine form?

Ich weiß ja nicht ob man das zeug schäumen kann, aber ihr kennt doch Bauschaum, das zeug was man zwischen ziegel zum abdichten, etc verwendet.

Das is doch eigentlich ganz leicht, man muss das zeug nur in nen behälter mit lösungsmittel reinbringen(dann verflüssigt sich das depron, und vorne ne düse die das zeug aufschäumt (wie beim haarschaum), und hinten mim kompressor druck erzeugen.


66

Montag, 13. September 2004, 16:04

Hätte da auch noch ne Idee, wie wärs mit ner hohlen positiv und ner hohlen negativform, diese beiden dann mit Wasser füllen, Depronplatte dazwischen, Tauchsieder in die zwei Formen, einschalten und warten, dann drückt es das depron in die negativform rein :ok: Natürlcih müsste der Block, in der die Negativform eingeschnitz wurde hohl sein, und dort das Wasser rein, nicht direkt dort wo dann das depron hinkommt, ebenso bei der positiven, tolle Beschreibung :dumm:
Verkaufe leere 1.8m Extremeflight YAK 54

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=238417&sid=

Suche: KORA TOP 30-xx und KORA 15-xx

Schmidti

RCLine User

Wohnort: Bad Oeynhausen ____MSV Espelkamp____

Beruf: Kfz-Mechanikermeister

  • Nachricht senden

67

Montag, 20. September 2004, 19:04

Hi Leute,
ich habe beruflich mit 3-D-Tiefziehen zu tun und kann euch nur raten: vergesst die Variante "ziehen in Negativform". Allein das Wort "ziehen" zeigt auf, das das Material ab dem Punkt, wo der Übergang von ebener Platte in die Höhlung des Negatives ist, gezogen werden muss. Es müsste sich ab diesem Punkt dehnen und würde mindestens erheblich dünner, wahrscheinlicher sogar abreißen. Nachrutschen, man nennt das "fließen" wird es auch nicht, denn es ist zu dick und zu spröde, um sich um einen 90°-Knick herumzuquälen.

Einzig erfolgversprechende Möglichkeit ist das "drücken" über Positivkernen. Auch die Photos des Herrn Fliegener zeigen dieses deutlich. Die Depronplatte sollte dann aber nur an der Seite fixiert sein, an der die größte Verformung stattfindet. In den meisten Fällen dürfte dies im Bereich der Nase sein und hier muß das Material "fließen", sonst gibt es Falten, hängt aber in erster Linie von der Form des Urmodells ab. Profis drücken übrigens mit auf ca. 130°C erwärmter Pressluft.

Damit diese Pressluft nicht durch das Depron "Durchschießt" und auch während des Drückens weiter Themperatur in das Depron eingeleitet werden kann benutzt man eine erhitzte Silicon-oder Kautschukmembrane als Wärmeträger/Wärmespeicher.Da dieser Wärmeträger aber durch den Druck fest auf dem Depron aufliegt, ist der Themperaturübergang wesentlich schneller und besser. Es braucht also nicht bis zur Schmelzgrenze vorgewärmt werden und die Oberflächenstriktur des Depron wird nicht verändert, kann aber, da der Druck flächig wirkt, hervorragend profiliert werden (Sicken, Nieten oder Beplankungsstöße).

Wenn man das ganze dann in Echt ablaufen sieht, ist das supersimpel und einfach. Da man bei dem Aufwand aber sicher reproduzierbare Ergebnisse erziehlen möchte, wird es wesentlich einfacher nicht gehen und: Herr Fliegener hat bei dem Materialverbrauch bei Seinen Versuchen scheinbar noch hervorragend abgeschnitten!

Natürlich kann man im Hobbibereich viele Kompromisse eingehen und sich über jeden gelungenen Zug freuen, aber es ist wie bei allen Werkzeugen: "Nur gutes Werkzeug schafft gute Ergebnisse" und man gerät schnell in EURO-Dimensionen, die man sich vorher nicht hat träumen lassen. Es wäre aber schön, wenn Ihr weiter von euren Ergebnissen berichtet.

Gruß Schmidti
[SIZE=1]...wenn man ganz viele davon durch einen dünnen Draht jagt, kann man es ganz deutlich sehen:
[SIZE=3]Elektronen sind ROT !![/SIZE] [/SIZE] :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Schmidti« (21. September 2004, 09:57)


68

Freitag, 24. September 2004, 08:59

Habe hier ach noch einen link gefunden.


http://www.rc-network.de/magazin/artikel…04-0019-01.html
Aller Anfang ist schwer...
Colco Apache AH 64
Silverlit PicooZ DHL Edition :D

Dennis

RCLine User

Wohnort: Königreich Gründau

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

69

Freitag, 24. September 2004, 11:47

Aha,is der net schon mal in diesem thread aufgetaucht ???

Ich teste immoment auch.......binn gerade am Form bauen......ich mache immoment versuche das Depron in ner styrokiste und nem "relativ" großem Heizlüfter zu erwärmen.......dauert....aber schon besser als mit nem fön......mal sehen ob ich die Form heute fertig bekomme.....


Wenn ich wieder zu hause binn...kann ich zkizzen reinstellen.....
Es ist gelogen, dass Videospiele die Kids beeinflussen ... !!! Sonst würden wir ja wie Pacman durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören ... !!!

Dennis

RCLine User

Wohnort: Königreich Gründau

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

70

Samstag, 23. Oktober 2004, 02:21

einer schon ein stück weiter ???



ICh noch net.........
Es ist gelogen, dass Videospiele die Kids beeinflussen ... !!! Sonst würden wir ja wie Pacman durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören ... !!!

Wohnort: Neuler

Beruf: Verkäufer im Einzelhandel

  • Nachricht senden

71

Dienstag, 26. Oktober 2004, 17:26

@ dennis ich werde es so machen wie die mit der Su 26 (siehe 2Seite)
blos ein unterschid unten drin heizlüfter und absaugung.
obdrauf kommt ein kasten wo auch heise luft reinkommt.

jagdflieger

RCLine User

Wohnort: Münsterland

Beruf: Tischler& Elektroniker Geräte/Systeme

  • Nachricht senden

72

Dienstag, 2. November 2004, 23:39

Hy,
habe schon paar kleine Versuche gemacht :) .
Es steht fest dass ich das mitm Tiefziehen hinkriegen muss :ok: :ok:

Soweit klar is schon, dass es eine Kiste aus beschichteter Spanplatte wird in die eine Heizung aus einem Backofen inkl Thermostat und Ventilator eingbaut (mit entsprechender Fachkenntnis und Vorsicht)
Obs mit Vakum gemacht wird oder nicht, weiß ich doch nicht.

Die Freaks schreiben ja immer wieder was von "viel Gefühl" beim ziehen, und ein "Fremder" brauchte auch erst mal zich Versuche um was brauchbares hin zu kriegen. Daher kann man das mit dem Vakum ja fast ausschließen den was hätte das mit "sehr viel Gefühl" zu tun ????????? Nur so ein Gedanke :shy:


MfG Florian
Homepage
Hangar: 2,56m LM-Ultimate 3W150; 3m CocaCola Edge 3W 157TS; T-Rex 250; T-Rex 450pro; 2x Logo 600SE V-Stabi mit Pyro 30-14 Jive 80HV und Futaba BLS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jagdflieger« (3. November 2004, 16:33)


Wohnort: Neuler

Beruf: Verkäufer im Einzelhandel

  • Nachricht senden

73

Mittwoch, 3. November 2004, 11:35

mit gefühl meinen die das du denn punkt haben musst was die vakumpumpe eingeschaltet werden soll

danno1987

RCLine User

Wohnort: NRW (Legden)

Beruf: Informationselektroniker

  • Nachricht senden

74

Mittwoch, 3. November 2004, 12:31

Hy,

jo, das mit dem Zeitpunkt ist wohl wahr. Macht mans Vakuum zu früh, knickt das Depron, machts mans zu spät is auch nich gut :dumm: . Wenn die Ecken des deprons sich allmählich nach unten biegen beim Erwärmen, ist denke ich ein guter Augenblick.Naja, das muss man halt auspendeldendeln... dann muss man nur noch herausfinden, wie schnell man das Vakuum da reinsaugen muss...bzw. ob das überhaupt ne Rolle spielt...alles nur Ausbrobieren. Nen Karton Depron und nen Paar Std. muss man da denke ich schon ansetzen. Aber dann sollte es schon irgendwann klappen... 8(


MfG Daniel

Homepage
ICQ: 267310647

75

Donnerstag, 9. Dezember 2004, 08:23

Bin auch gerade dabei mir eine Kiste zum Tiefziehen zu bauen. Um das Depron allerdings schlüssig auf die auflage mit form zu bekommen, wäre ein erwärmen schon vorher nötig. Deshalb möchte ich das ganze jetzt über negativformen versuchen. allerdings hab ich noch keine ahnung wie ich aus meinem Styrodurrumpfmodell eine negativ Form mit vielen kleinen Löchern bekommen soll. Für Tips wäre ich sehr dankbar. Erhitzt ihr die Kiste nun mit Bakcofen innereien, Heizstrahler oder Lampen. Habs mit Heißgebläse versucht. Kiste scheint dafür aber zu groß.

Besten Gruß Stefan

Burns

RCLine Neu User

Wohnort: Northeim/Südniedersachsen

  • Nachricht senden

76

Montag, 20. Dezember 2004, 20:30

Hallo,hab mich jetzt auch mal ans tiefziehen gewagt, klappt noch nicht 100% aber das krieg ich schon noch hin!
Hier mal ein Bild von meinem 1 Ergebnis:

Sieht gut aus, leider ist im Bereich der Schnautze, das Depron, oder besser gesagt mein Extrupor, nicht ganz reingezogen worden, wahrscheinlich ist die Temeratur noch zu niedrig, ich benutze 2 Heißluftpistolen a' 1400 Watt.
Hier der Vergleich mit dem Muster:

Man sieht, das hier der Rumpf nicht ausgeformt ist. Das ist mein Problem. Bis jetz noch!
Und hier noch mal der Rumpf von innen:

Sobald ich ein besseres Ergebnis habe, poste ich neue Bilder.
Bis dann Gruß
Björn

77

Montag, 20. Dezember 2004, 22:14

Goil.......mach doch mal Bilder von der Tiefziehmaschine *bettel*

Mfg
Verkaufe leere 1.8m Extremeflight YAK 54

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=238417&sid=

Suche: KORA TOP 30-xx und KORA 15-xx

Burns

RCLine Neu User

Wohnort: Northeim/Südniedersachsen

  • Nachricht senden

78

Dienstag, 21. Dezember 2004, 23:35

Hallo, hab jetzt das Problem, das dass Depron im Bereich der Rumpfnase zu dünn wird, hab mal ein paar Bilder gemacht, wäre ja toll wenn jemand eine Idee hat, um dieses Problem zu lösen! Ich decke das Depron mit Hitzebeständiger Folie ab, damit es beim erhitzen nicht so schnell verbrennt, geht eigentlich sehr gut, aber sobald man den Staubsauger einschaltet, saugt sich die Folie fest und verhindert dadurch wahrscheinlich ein "reinziehen" des Deprons. Gar nicht so einfach!
Tipps wären hier nicht schlecht, liest überhaupt noch einer diesen Thread?
Gehört doch eigendlich ins Slowflyerforum oder? Na ja egal!



http://www.arcor.de/palb/alben/49/128694…26363303639.jpg

79

Mittwoch, 22. Dezember 2004, 10:25

Ziehst du jetzt ins Negative oder über das Positive?

Auf dem ersten Bild, in das Koch kommt die negative Form, oder? Die Goldigen Röhrchen links und rechts, für was sind die? Ist das die Absaugvorrichtung? Oder die Heissluftföne?

Ist der Schlitz mit etwas durchsichtigem verschlossen? Oder offen?

So viele Fargen :D
Mfg
Verkaufe leere 1.8m Extremeflight YAK 54

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=238417&sid=

Suche: KORA TOP 30-xx und KORA 15-xx

Evil_Knivel

RCLine User

Wohnort: Köln

Beruf: Fahrzeugtechnik Student

  • Nachricht senden

80

Mittwoch, 22. Dezember 2004, 16:03

Hmmm, die Bilder sind echt nicht einfach zu interpretieren....

Also denke mal das du in das Negative ziehst? Vielleicht solltest du in abschnitten ziehen, erst im vorderen Bereich, wo die meisten Kontursprünge sind und dann hinten zuschalten?!

Hast du schon mal probiert um das Positiv zu ziehen - einfach die Positivhalbschale auf Lochblech legen und das Depron in einem Rahmen gespannt langsam auf das Modell absenken? Vielleicht klappts so besser, da die Luft Komplett am Modell vorbei gezogen wird?!

Wie sieht es denn bei dir mit der gleichmäßigen Hitzeverteilung aus? Hast du mal gemessen bei wieviel Grad du den Sauger anschaltest?

Aus welchem Material besteht dein Urmodell?

Mehr Detailaufnahmen wären net...

Gruß Chris
[/SIZE]