Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

1

Samstag, 21. Februar 2004, 21:26

KiSAL von www.cs-flugmodellbau.com

Hallo zusammen,

um auch mal was für die RC-LINE-Gemeinde zu tun, kommt mein neuestes Vorhaben mal hier rein.

Gerade meinen KiSAL Bausatz bei Claus Schnarrenberger abgeholt, viel spioniert, Tips abgeholt, geschnackt und geflogen (5h).

So nach und nach kommt hier mehr rein. Anfangen werde ich mal mit der Ausstattung und den Gewichten.

Bilder gibts auch, aber nicht drängeln. :)

Fläche ohne Wurfstift: 150g
Rumpf leer: 50g
Anlenkungen, Wurfstift, Flächenbefestigungsschrauben, Ruderhörner: 9g
Seitenleitwerk (roh): 5g
Höhenleitwerk (roh): 5g
4x C261 inkl. Kabel: 37g
Balsaunterleger (unter die Servos): 1g
4x GP350 geschrumpft inkl. Kabel: 33g
Schulze Alpha 8xx inkl. Quarz und Antenne: 15g
Anleitung (LOL): 15g

Gewicht Bauteile (ohne Anleitung :) ): 305g

Das sollte ich locker auf unter 320g hinbekommen können.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (22. Februar 2004, 11:43)


Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. Februar 2004, 11:02

So, nun mal Bilder von den ganzen Sachen:

Bilder sind klickbar für eine große Version.

Fläche von oben (man sieht noch das Trennmitten, also noch nichtmal geputzt)


Fläche von oben vorne


Fläche von unten


Endleiste der Fläche (unscharf, aber SAU scharf. :) )


Randbogen der Fläche (feinfein)


Höhen und Seitenruder (roh)


Rumpf vorne oben


Rumpf oben offen


Rumpfrohrende


Rumpf Flächenbefestigungsmuttern


Kleinteile (Röhrchen und Anlenkraht natürlich zweimal)
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (24. Februar 2004, 00:07)


gog

RCLine User

Wohnort: D - 54636

Beruf: faules Studentenpack

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 22. Februar 2004, 19:36

so, hier kommt der versprochene Senf! :)

erstmal: super Bilder, dat muss so! :D

über das Gewicht waren wir ja im Vorhinein auch schon unterrichtet, das geht also in Ordnung, damit wirste auch sicherlich mal gut am Hang agieren können.
die restlichen Teile sehen soweit auch spitze aus; nur bei den ausschnitten der Querruder hab ich ein wenig gestutzt, aber so wild wird das wohl auch net sein, im Flug merkt man das nicht.. kratzt höchstens am Ego :)
der Rumpf is allerdings sehr geil! ich wusst garnet, dass der so in Höckermethode gebaut ist, ab sofort läuft der bei mir unter dem Namen: "Das Kamel" :O :D

ansonsten: mach weiter so! :)

Gruß, Georg :ok:
( X ) <--- Bitte hier Nagel einschlagen um Ihren Monitor zu zerstören.

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. Februar 2004, 19:51

Wegen Querruderaussägung, ja die sind nicht ganz (1mm) auf einer Linie am Ende und ja, die sind jeweils ein ganz kleines bisschen (1mm) zuweit gesägt. Seh ich jetzt mal kein Problem drin.

Zu dem Kamel. Da hab ich ne Kohleplatte mitbekommen, um das seitlich zu zu machen, wenn ich Lust hab.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. Februar 2004, 20:41

Baufortschritt heute Abend:

Trennmittel ist ab (und ne Faser in meinem Finger, man sollte nicht überall im Rumpf rumfingern. :) ). Endlich schimmert die Fläche schön vor sich hin.

Querruder"scharniere" sind im inneren Bereich (ca. 4cm) von unten/innen mit ein wenig Silikon "verstärkt", da geht ja die meiste Kraft rein. 0,5mm Auftrag auf 3mm Breite (so gut man das halt hinkriegt an der engen Stelle. Davon gibt es keine Bilder, weil man eh nix sehen würde.

Nächstes Mal (wenn der Kram ausgetrocknet ist) geht es weiter mit Dichtlippe am Querruder und die Ruderhörner am Querrruder einkleben. Mehr Zeit nehme ich mir Abends nicht, sonst kommt das nur Druck auf und das verleitet zu Pfusch.

Das übernächste Mal kommt die Montage des Wurfstifts dran.

Stay tuned.

PS: Bemerkungen willkommen.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

PikJoker

RCLine User

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 22. Februar 2004, 20:49

Moin zusammen,

wir bestimmt ein toller Bericht ... kenn Holger ja persönlich ... aber hätt' veilleicht wer ein Bild, was das werden soll?

Mir fehlt derzeit die Zeit, um im Netz zu stöbern und ich bin doch einer von den Unwissenden.

Danke, Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 22. Februar 2004, 20:51

http://www.cs-flugmodellbau.com/de/kisal.html
Es gibt noch mehr und bessere Bilder, aber ich hab keine gebookmarked.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

8

Montag, 23. Februar 2004, 18:07

Weiter gehts. Querruderabdichtung.

Querruderspalt vor Schleifen


Querruderspalt nach Schleifen


Dichtlippe fast fertig (oben Querruder, unten Fläche)


Dichtlippe fertig (oben Querruder, unten Fläche)


Vorgehen beim Abdichten: Tesa auf Ruder kleben (bei mir relativ viel, da ich nur breites Tesa habe). Ruder aufklappen und den freien Teil des Tesas in die Fläche reinrutschen lassen. Es sollte dann so 5-7mm Spalt abdecken können, damit voll nach oben gestellte Ruder nicht zum rausrutschen des Tesas führen. Zu viel darf es auch nicht sein, da es sonst an der Torsionsstütze anstößt, wenn die Ruder nach unten gehen.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

9

Montag, 23. Februar 2004, 20:16

Das musste sein. Zur Positionsbestimmung der Querruderhörner wurde der Rumpf das erste Mal unter die Fläche geschraubt.

Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

10

Montag, 23. Februar 2004, 21:05

Klebestelle für Ruderhörner ausgeschnitten (Lack und Balsaschicht, darunter ist Kohle)


Das Loch abgeklebt. Wir wollen ja keine Sauerei auf der schönen Fläche haben


Und drin


Und drin andere Sicht


Zweites mach ich noch rein.
Das nächste mal wie angekündigt der Wurfstift.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (24. Februar 2004, 00:10)


Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

11

Montag, 23. Februar 2004, 21:53

Rudehorn zwei


Und nochmal beide


Ja, die beide sind 1mm verschieden, aber die Ruderanlenkung steht immer über dem Scharnier.

Das ist mein nächstes "Opfer", der Wurfstift.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (23. Februar 2004, 21:58)


Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

12

Montag, 23. Februar 2004, 23:01

Jedes Loch fängt mal klein an (3mm)


Am Ende hat es dann 6mm


Ei da guck, der Stift passt rein
[IMG]http://sites.inka.de/troy/KiSAL/Bilder/Wurfstift_passt_klein.jpg [/IMG]

Und mit Epoxy kriegt mans nie wieder raus. :)


Damit ist die Tragfläche 100% fertig und ich kann in Ruhe zu Bett gehen.
Ich hoffe dem einen oder anderen gefällt es. Mir selber bringt die Dokumentation Ruhe und vermeidet Bausünden.

Gewicht der fertigen Fläche mit meiner Waage jetzt 151/152g. Also gerade mal 1-2g zugelegt. Fein!

Weiter geht es mit den Leitwerken. Mal schaun wann.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (23. Februar 2004, 23:49)


13

Dienstag, 24. Februar 2004, 19:39

Zitat

Original von Prof._Dr._YoMan
...
Ich hoffe dem einen oder anderen gefällt es.


Hallo Holger!
Mir auf jeden Fall!
Du bist anscheinend ein sehr gewissenhafter Bauer.

Wie wirst Du das mit den Leitwerken angehen? Seiternruder vor dem Höhenruder liegend oder umgekehrt? Hat der C.S. irgendeinen Grund für die ungewöhnliche Anordnung bei seinem Exemplar genannt?
Der Ralph Mittelbach hatte in Bregenz ja auch einen KiSAL dabei und dort hat er die "normale" Konfiguration HR vor SR drauf gehabt (Foto kann ich bei Bedarf raussuchen).

Gruss,
Matthias Gerstgrasser

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 24. Februar 2004, 19:54

Zum gewissenhaften Bauer:
Wenn ich schon soviel Geld für nen Flieger hinlege, soll es auch gescheit werden. Ist mein erstes "richtiges" Modell nach EPP (Free, Nuri) und Depron Ulti.

Zum HL/SL:
Ich werde es so machen wie CS (Höhe hinten). Er hat sein Teil mehrmals mit fast 100% hochgehauen und es hat kein bisschen gependelt.
Vorteil von Höhe hinten ist, das ein Anlenkungsseil für die Höhe DURCH das Rumpfrohr gehen kann, sonst seh ich keinen Vorteil.
Seite Hinten wäre wohl besser wenn es Pendelprobleme geben sollte, aber der Rumpf is soooooo lang. :)
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 24. Februar 2004, 20:00

Seite und Höhe mal richtig in Form gebracht


Die Endleiste des Höhenruders geschliffen


Die Nasenleiste des Höhenruders geschliffen


Fertiges gecovertes Seitenruder von rechts


Fertiges gecovertes Seitenruder von links


Zum Oracover Light. Das war meine erste Begegnung mit dem "Scheiss". Tip für Einstellung normales Bügeleisen zwischen Perlon und Kunstseide. Ist nicht wirklich einfach zu verarbeiten aber es war ja das erste mal. Das Ruder sieht inzwischen besser aus, nachdem ich nochmal sauber drumrum und drüber gebügelt habe. Ausserdem sieht es auf dem Photo schlechter aus als in Natura.

Erstmal Abendbrot. Danach das Höhenruder.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (24. Februar 2004, 20:01)


Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 24. Februar 2004, 20:54

Höhenleitwerk oben


Höhenleitwerk unten


Für das erstemal Oracover Light bin ich zufrieden, aber das muss besser gehen. Kenn jemand AS-Film? Taugt das mehr (einfacher zu verarbeiten)?

Jetzt habe ich alle Chance das wieder Kaputt zu machen. Ruder raustrennen ist angesagt.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 24. Februar 2004, 21:25

Ruder abgetrennt


Abreissgewebe mit Sekundenkleber (dünn) getränkt
[IMG]http://sites.inka.de/troy/KiSAL/Bilder/Abreisgewebe_getraenkt_klein.jpg [/IMG]

Das untere gibt nachher die Scharniere.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 24. Februar 2004, 22:10

Angeschrägte Ruder und das "Scharnier"


Die Scharnierfummelei geht ne Weile. ...

Schlitze in das Ruder schneiden, Scharnier einkleben. Bilder wenns fertig ist. Heute noch denke ich.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 24. Februar 2004, 22:39

Scharniere an einer Seite dran


Wie wird das gemacht? Man nehme ein Skalpel und Schneide in das Ruder, ein wenig aufweiten und dicken Sekundenkleber reindrücken. Dann das "Scharnier" rein. Ein wenig dünnen Sekundenkleber um das zu verfüllen.

Die andere Seite wird jetzt genauso geschlitzt, mit Sekundenkleber gefüllt und dann wird der Kram reingeschoben. Fummelei, hoffe es klappt.

Ruder einmal hin und her und der Sekundenbapp bricht aus dem Gewebe. Fertig ist das Scharnier.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 24. Februar 2004, 23:26

Und dran (hier Seite, Höhe is auch fertig. Dort 5 Scharniere)


Ich bin mir nicht sicher ob mini-Scharniere nicht einfacher zu Handhaben sind. Tesa soll laut CS ja nicht ausreichen.

Ruderhörner kommen das nächste mal dran. Da gehts dann auch mit dem Rumpf los. Leitwerke ankleben usw.

PS: Gewicht von Seiten- und Höhenleitwerk mit Ruderhörnern (noch nicht eingeklebt, aber das ist ja wohl lächerlich) 12g. D.h. 2g mehr als der Rohzustand.

Mit dem Mehrgewicht der fertigen Fläche also 4g dazu. Bleiben noch 11g um im Soll zu bleiben. Alles im grünen Bereich. :)
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (24. Februar 2004, 23:41)