Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

201

Dienstag, 15. Juni 2004, 11:57

jup, hab da schon was geschrieben ;)

ich hab ihn 10-15° vor dem schwerpunkt (herstellerangabe 70mm). da aber mein schwerpunkt nun 78mm ist, ist der haken viel zu weit vorn. somit waren auch die hochstarthöhen bescheiden. ich habs aber auch nur ein paar mal versucht.

also wenn du von 78 mm aus 10 - 15 ° nach vorne gehst müsste er ungefähr passen. aber nimm den schwerpunkt langsam zurück, könnte für manchen piloten so etwas zu giftig sein.

noch fragen?

grüße, florian
[SIZE="1"]Hangflitzer Vol. 1[/SIZE]

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

202

Dienstag, 15. Juni 2004, 13:54

Flo, ich bin bei 72mm ca. muss mal genau nachmessen und das bei Original EWD. Super Flugleistungen, fast kein Abfangen mehr aber auch schon sauber kippelig. Aber was solls ich will ja meist flott unterwegs sein.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

mama99de

RCLine User

Wohnort: D-71xxx Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

203

Samstag, 26. Juni 2004, 22:53

So heute hat meine Starling auch mal fliegn dürfen, nachdem am Arnsberg das Flugvergnügen sich wegen massiven Störung in grenzen hielt.

Fliegt klasse, geht gut in der Thermik, wenn man mal ansticht wirds richtig schnell und pfeift geil !

Schwerpunkt liegt mit orginal EWD ca. 1 cm hinter Herstellerangabe.

Gute Inverstition, klasse flieger freu mich schon auf den ersten einsatz am Hang.

Gruß

Marcus

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

204

Sonntag, 27. Juni 2004, 22:35

Feinfein. Ich bin inzwischen der Meinung das die Kiste schneller könnte, aber das Profil es verhindert (zu dick). Thermisch ist es vor allem 2mm verwölbt sehr nett. Aber bei 5bft geht es schon schlecht durch den Wind. Ein simples RG15 (mod) ist da besser, bei nem vergleichbaren Flieger.

Aber als Einstieg in die dicken Dinger genau das richtige gewesen. Im Frühjahr schaun wird dann mal nach was "richtigem". :)

Spass macht der Kahn trotzdem Dicke, aber nicht bei zuviel Wind.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

mama99de

RCLine User

Wohnort: D-71xxx Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

205

Sonntag, 27. Juni 2004, 22:48

Ist halt keine Hangfräse, sondern nen allround Modell. Und das meiner meinung nach nen sehr gelungenes !

Gruß

Marcus

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

206

Sonntag, 27. Juni 2004, 23:16

Jopp. Das isses. Ich stelle halt nur fest, das ich bei den Bedingungen die am "Haushang" herrschen mit "etwas anderem" noch fehr Fun haben könnte. :)

Nix ist perfekt. Als Allrounder ist die Kiste klasse. Gute Leistung und robust.

Ich kriege da sicher noch ein wenig mehr raus, wenn ich die EWD etwas kleiner mache. Aber da ich den SP bei dem Standard-EWD immernoch nach hinten wandern lasse (heute nochmal 10g raus). Bin irgendwo bei 10-12mm hinter Hersteller (65mm).

Florian hat 78mm (also 12mm hinter Hersteller) aber die EWD etwas verkleinert. Mein Starling fängt noch gaaaaanz sachte ab. Da geht nix mehr inzwischen. Und will auch etwas Fahrt, sonst wirds sehr zappelig.

Was ich auch weiss, ist das ich als nächstes ein K-Leitwerk will. Alle V-Flieger die ich sehe sind unruhiger und zappeliger als die K-ler. Ein Modell gibt es am Hang in beiden Varianten und fast baugleich, da fällt es richtig auf. Die K-ler liegen einfach Satter und kreisen irgendwie sauberer.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

mama99de

RCLine User

Wohnort: D-71xxx Bei Stuttgart

  • Nachricht senden

207

Sonntag, 27. Juni 2004, 23:25

Schau mal die F3b kisten vor 3 Jahren am, alle V LW
Die aktuellen modelle alle wieder K LW.
Heute auch wieder fest gestellt dann V LW an der winde etwas zappeliger ist. Aber man muss bei allem kompromisse eingehen.

Gruß

marcus

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

208

Montag, 28. Juni 2004, 09:24

Welche essentiellen Vor/Nachteile haben K im Bezug auf V?

- Luftwiderstand/Anströmung bei V optimal. Bei K auch noch schlechter als T.
- Pendelleitwerk bei V schwer zu realisieren bei K easy.
- Hängenblei Gefahr beim Landen mit K (im Hohen Grass). Bei V geringer.
- Pendelneigung bei V
- Differenzierung bzw. Beimischung bei V nötig (Ohne leichte Tiefenbeimischung bei Seite (jeweils Tiefe egal ob links oder rechts gehts bei jedem Seitenruder leicht nach oben).

Vervollständigen?
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

209

Samstag, 3. Juli 2004, 20:51

Heute mal wieder Hangrocken (4-5bft in Böhen 6-7bft). :)
Diesmal hab ich die die EWD etwas verringert. Eine Lage dickeres Gewebeband (0,3mm komprimiert) unter die Endleiste.
Was soll ich sagen, die Kiste marschiert besser. Blei habe ich erstmal drin gelassen, weil es eh zu bockig war. Habe ein wenig nachgetrimmt und siehe da, nach dem Landen am Boden standen die Leitwerke neutral.
Ich versuche mein Glück das nächste mal mit noch einer Lage. Dann muss wohl etwas Blei raus. Weiter spiel ich das Spiel dann nicht, sonst wird die Reserve zu klein.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (3. Juli 2004, 20:51)


210

Mittwoch, 21. Juli 2004, 16:15

oh my darling ... (ähh starling) ist da!

Vielen Dank für Eure Beiträge. Habe alles gelesen und werde versuchen, die Verbesserungen gleich in den Bau mit einfließen zu lassen.

Schöne Grüße
Thomas

211

Mittwoch, 21. Juli 2004, 18:30

RE: oh my darling ... (ähh starling) ist da!

Hab mal kurz alles zusammengesteckt, nicht schlecht. ABER auf der einen Setie ist der Stahl für die Flächensteckung leider etwas schief, so dass das aufgesteckte Flächenende nur unter Spannung ganz rauf zu bekommen ist und dabei das QR am Mittelteil schleift. grrrrrrr

Was nun? Soll (kann) ich den Stahl biegen (ist wirklich nur minimal aber stört)? Hält die Fläche das aus? oder ein kleines Stück vom Ruder abschleifen? Was meint ihr?

Schöne Grüße
Thomas

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

212

Mittwoch, 21. Juli 2004, 23:50

Schleifen. War bei mir auch leicht kratzig.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

213

Donnerstag, 22. Juli 2004, 14:21

Querruder beschleifen...

oder lieber das Flächenmittelstück? Auf welcher Seite ist denn mehr Material?

Viele Grüße
Thomas

214

Freitag, 23. Juli 2004, 14:39

Das nenn ich ARF!

Vorgestern habe ich das Teil bekommen, und morgen ist einfliegen! (gestern ne kleine Nachtschicht)

Die Oberfläche der Tragflächen könnte etwas widerstandsfähiger sein, ich vermute mal, dass man da recht schnell ein paar Dellen drin hat. Ausserdem ist die Oberfläche nicht so perfekt, da platzt schon mal ein kleines Stück Deckschicht ab. Und das mit dem verbogenen Stahl der Steckung ist nicht fein, aber Herr Donhauser hat mir versprochen, wenn es nix wird, tauscht er den aus.

Genug gemeckert, hoffentlich spielt das Wetter morgen mit.

Schöne Grüße und schönen Dank noch mal für den Baubericht. So etwas hilft, Fehler zu vermeiden.

Thomas

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

215

Freitag, 23. Juli 2004, 16:11

Respekt. Flott der Junge! :)

Viel Erfolg Morgen.

PS: Ich werde jeden Bau mit Baubericht machen, weil es mir selber auch Spass macht.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

216

Samstag, 24. Juli 2004, 11:15

so ein Ärger

um das hier zu schreiben, muss ich das Licht anschalten, will heissen, es ist so ein mieses Wetter, dass der Erstflug auf morgen verschoben ist. Der Wetterbericht sagt auch besseres Wetter für morgen an. Also Daumen drücken...

Leider musste ich auch 120g Blei reinpacken, um den Schwerpunk ersteinmal auf 65mm einzustellen. Insgesamt komme ich so auf 1150g. Und die Antenne hab ich erst einmal im Rumpf gelassen. Empfänger Simprop Scan 7. Wenn es geklappt hat, gebe ich hier bescheid.

Thomas

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

217

Samstag, 24. Juli 2004, 11:20

Der SP kann ohne drüber nachzudenken um 5mm zurück auch bei Original EWD. Zumindest war es bei mir so. Mit zwei Gewebebändern unter der Endleiste zum EWD verringern habe ich den SP ca. bei 75-80mm.

Gewicht ist doch ok. Ich denke insgesammt kriegst du noch ca 40g Blei raus. Bei mir war es ähnlich. 110g Blei zu beginn und jetzt ca. 70g. Allerdings schwerer wegen schweren Servos.

Achja, hast du Wölbies oder nicht?
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (24. Juli 2004, 11:20)


218

Samstag, 24. Juli 2004, 16:11

Nein, ich hab die Version ohne Wölbklappen,

weil ich mich noch zu den blutigen Anfängern zähle. An meinem XL3200 hab ich Wölblappen, aber die benutze ich dort eigentlich nur zum Bremsen.

Hab mit Herrn Donhauser gesprochen und er hat mir den "normalen" Starling empfohlen, damit ich mit den ganzen Klappen nicht gleich überfordert bin. Kann ja später jederzeit das Wölbklappen Mittelstück einsetzen.

Was den Schwerpunkt und EWD angeht, werde ich es erst einmal so probieren, wie es jetzt ist. Mal sehen, wie es geht. Gebe dann Bescheid.

Vielen Dank
Thomas

219

Sonntag, 25. Juli 2004, 21:53

So, fliegt - aber....

... er nimmt immer seine Nase runter. Ich muss also immer ein wenig Höhe geben und die Fuhre wird langsamer. Da kann ich wohl den Schwerpunkt ein wenig nach hinten verlegen oder?

Ansonsten bin ich zufrieden, scheint ein tolles Teil zu sein. Hab es erst einmal an der Strippe probiert. Bei der nächsten Gelegenheit geht es an den Hang.

Schöne Grüße
Thomas

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

220

Montag, 26. Juli 2004, 08:57

Mach die Anstechprobe zum feststellen ob der SP passt. Aber wie schon gesagt, das er hinter muss hätte ich sowieso erwartet.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)