Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

241

Freitag, 30. Juli 2004, 16:35

Nie im Leben würde ich da Kunststoff nehmen. Ich nehme die Stahlschrauben die dabei waren. Habe keine Lust das Rumpf und Fläche unterschiedliche Bewegungsrichtungen einnehmen, nur weil ich der Meinung bin mal wieder wir krank am Knüppel reissen zu müssen. Die paar Gramm sind es mir nicht wert.

Wenn es dir um Absturzschadensvermeidung geht, meinetwegen. Ich würde es nicht tun.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Gromit

RCLine User

Wohnort: Baselland

  • Nachricht senden

242

Freitag, 30. Juli 2004, 17:00

Flächenbefestigungsschrauben

Hast recht :ok:

Alle meine Flieger, bei denen ich die Fläche anschrauben konnte, hatten von Anfang an Nylon drin (Progo, Rippensegler etc.). Das Gewicht spielt mir dabei eigentlich keine Rolle.

Bin gespannt wie sich die Mod's auswirken. Den Schwerpunkt nehme ich heute abend nochmals einige mm zurück.

santos

RCLine User

Wohnort: Frankfurt

  • Nachricht senden

243

Montag, 2. August 2004, 22:38

Elektrifizierter Starling mit Typhoon 15/13

Bericht vom Wochende:

Ich habe am Wochende meinen Starling als Elektro-Segler eingeflogen und bin zufrieden. Als Motor habe ich den Typhoon 15/13 drin (Akku 3s2p MamoIonzellen, Steller TMM 18A).

Beim Strom liege ich bei diesem Setup bei 17 A Spitze und der Motor dreht dabei eine 11x7 mit 7200 U. Die Eingangsleistung liegt bei 200W. Das Setup reicht , um flott auf Höhe zu kommen.

Gromit

RCLine User

Wohnort: Baselland

  • Nachricht senden

244

Dienstag, 3. August 2004, 00:47

RE: Elektrifizierter Starling mit Typhoon 15/13

@chris
Ich habe jetzt eine 12x6 drauf. Strom hab ich noch nicht gemessen. Der Akku wird eindeutig weniger heiss, sprich: es kann so belassen werden. Ich muss allerdings etwas Tiefe geben, damits beim Steigen nicht stallt. Ausserdem habe ich den Sturz noch etwas vergrössert. Der Antrieb ist fast nicht hörbar. Ein Paar mit Hunden ging vorbei und Er meinte das bei dem Aufwind doch noch etliche Zeit zum Fliegen möglich sei....

Ich musste heute das V-Leitwerk genauer einmessen, da ich komische Effekte hatte. Seitenruder rechts bewirkte eigentlich nur steigen, seitenruder links war dagegen links und ein wenig tief. Beim Nachmessen ergab sich eine ungleiche Ansteuerung der beiden Leitwerke. Habs korrigiert, hoffentlich ist es jetzt behoben.

Der Schwerpunkt ist mittlerweile bei 75mm (Orig EWD). Trotzdem fängt das Teil noch zügig ab.

Ich habe für nächstes Mal, 0.3 mm an der Hinterkante unterlegt. Bin ja gespannt..

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

245

Dienstag, 3. August 2004, 08:37

Wenn die EWD verkleinert wird muss normalerweise der SP noch zurück.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Gromit

RCLine User

Wohnort: Baselland

  • Nachricht senden

246

Dienstag, 3. August 2004, 14:46

Ja, eben. Die Ruder am V-Leitwerk sind aber eigentlich nicht 'hoch' getrimmt. Mit Motor geht das Ding gleich in den Steigflug und muss gedrückt werden.(Den Sturz hatte ich vorher mit einer Unterlegscheibe um 0.8 mm erhöht (Lochabstand 19mm). Gebracht hats nur wenig.

Ich habe den Verdacht, das ich ihn zu langsam getrimmt habe, und er dadurch schlechter in der Luft liegt.

Vielleicht habe ich Heute Abend noch Zeit für einen Flug.

Grüsse aus der sonnigheissen CH

santos

RCLine User

Wohnort: Frankfurt

  • Nachricht senden

247

Dienstag, 3. August 2004, 23:58

@Uwe & Co.

Mit was für einen Gewicht fliegt bei Dir der Starling? Ich finde, dass der Starling als Seglerversion mit 1050g ein Tick besser fliegt wie der Elektro Starling mit 1200g. Von den Gleiteigenschaften lässt sich der Segler wesentlich besser fliegen. Was meint ihr und mit welchem Gewicht Ihr besser zurechtkommt?

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

248

Mittwoch, 4. August 2004, 08:21

Hmm, mein Pro wiegt 1250g obwohl ich beim Bau (ausser bei den Servos) auf Gewicht geachtet habe, soll heissen hinten hab ich so wenig nur möglich hingemacht. Komme trotz SP ziemlich weit hinten nicht ohne Blei aus.

Die HS125 in der Fläche und D250BX für V fordernd ihren Obulus.

Ob er leichter besser fliegen würde kann ich aus Mangel an vergleichen nicht sagen.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Gromit

RCLine User

Wohnort: Baselland

  • Nachricht senden

249

Mittwoch, 4. August 2004, 22:04

Ich habe meinen gerade gewogen, in Stücken, da ich nur eine Küchenwaage bis 500gr habe.

Seglerversion = 1275gr. (inkl. 3500 mAh Akku)
Elektroversion = 1365 gr. (3S Lipo und 2400 mAh NiMh Akku's)

Der Elektrorumpf hat ca. 20gr Blei im Heck, da ich die Servos etwas zu weit vorne platziert habe, und der Schwerpunkt jetzt 10-16 mm hinter der Originalangabe liegt.

250

Samstag, 14. August 2004, 21:16

Aufkleber Starling, wo bekomme ich so etwas?

Hallo Freunde,

Mittlerweile bin ich mehrmals damit geflogen und bin sehr zufrieden, nun möchte ich einen "Starling" - Schriftzug draufkleben. So ungefähr wie beim Gillette II. Und am besten in dem schönen Rot der Unterseite. Ich würde 2 - 3 davon nehmen.

Hat jemand eine Idee, wo ich die her bekommen kann.

Vielen Dank und schöne Grüße
Thomas

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

251

Freitag, 27. August 2004, 21:07

Mein Modell steht zum Verkauf. Siehe Link in der Signatur.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

252

Samstag, 28. August 2004, 14:57

Läßt uns hier alle schon im stich :evil: :evil: :evil:
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

253

Samstag, 18. September 2004, 13:09

Uwe/Chris,
was habt ihr jetzt schon alles für Erfahrungen mit den E-Starlings alles machen können, jetzt plaudert mal etwas raus?

Gruß...
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

254

Freitag, 20. Juli 2007, 16:43

Die Bilder zum Baubericht finden sich hier:

http://site.rusch.name/artikel/bilder-zu-alten-bauberichten
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

255

Montag, 3. März 2008, 15:05

so jetzt müsst ich den Thread hier mal wiederbeleben. Wollte nämlich fragen, wie ihr die Flächen und V-Leitwerk befestigt habt?
Nach einigen Fotos zu beurteilen muss man das V-Leitwerk wohl verkleben, weil dort wegen den geschwungenen Flächen nichts anderes übrig bleibt.
Bei den Flügeln dacht ich reicht evtl tesa um die Teilstücke zu verbinden, oder seh ich das falsch?

Würde mich sehr interessieren wie ihr das macht, sodass alles schön sicher und fest steckt, weil ich noch nie ein Flugzeug mit 3 Teiligen Flächen hatte...

DaKurt

ottowarmuth

RCLine Neu User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

256

Dienstag, 20. Mai 2008, 16:16

Hallo Claudio
Die Leitwerke sitzen bei mir so stramm, daß ich sie nicht extra sichern muß. Bis jetzt noch nicht im Flug gelöst. Die Flächen klebe ich mit ca. 5 cm Tesafilm fest.
Gruß Nils

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ottowarmuth« (20. Mai 2008, 16:24)


ottowarmuth

RCLine Neu User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

257

Mittwoch, 21. Mai 2008, 21:25

Habe meinen Starling Pro bei ED_Modellbau in Sonderlackierung bestellt. Hat alles super geklappt. Mit der Qualität bin ich absolut zufrieden. Seht selbst. :D
Ausgerüstet mit dem Kira 480-34 - Jazz und 14/8 Luftschraube. Damit geht er senkrecht.
Abfluggewicht 1550g.
»ottowarmuth« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4408b.jpg

ottowarmuth

RCLine Neu User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

258

Mittwoch, 21. Mai 2008, 21:29

hier noch ein Bild
»ottowarmuth« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4409b.jpg

ottowarmuth

RCLine Neu User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

259

Mittwoch, 21. Mai 2008, 21:31

und noch eins von unten.

:D
»ottowarmuth« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_4411b.jpg

ottowarmuth

RCLine Neu User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

260

Donnerstag, 22. Mai 2008, 23:11

Ich habe den Rupf auf 32mm abgesägt und einen 32mm Freudenthaler Spinner montiert. Vorne ist der Rumpf noch schön Rund, nach hinten wird er ovaler. Vom Schwerpunkt könnte der Motor ruhig weiter hintensitzen. Sprich größerer Spinner.
Mein Schwerpunkt liegt bei 70mm
»ottowarmuth« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_4727b.jpg
  • IMG_4711b.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »ottowarmuth« (22. Mai 2008, 23:26)