Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

121

Donnerstag, 13. Mai 2004, 17:56

Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

122

Donnerstag, 13. Mai 2004, 19:01

Also ich will ja nicht rum meckern, aber so etwas darf normalerweise nicht passieren. ==[] ==[] ==[]
Mir schein so, dass bei diesem Problem(hört man nicht zum ersten mal) und dem Problem mit dem abblättern des Lackes ed-modelle auf jeden Fall noch dran arbeiten sollten. :( :( :(
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »markimb« (13. Mai 2004, 19:02)


Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

123

Donnerstag, 13. Mai 2004, 19:22

Ich hab einfach nur Tesa der oben drauf klebte im 135° Winkel abgezogen. Wat solls. Is schon wieder sauber geklebt. Schlechten Eindruck machts aber, ja.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

124

Donnerstag, 13. Mai 2004, 21:12

Fertig!

Final 1240g mit sehr konservativem SP (vorne) und Standard EWD.

Mit Glück morgen Erstflug.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

culte79

RCLine Neu User

Wohnort: steiermark

  • Nachricht senden

125

Donnerstag, 13. Mai 2004, 21:57

ja dann!

viel glück :ok: :ok:
bzw. viel spaß beim fliegen!

lg aus der steiermark

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

126

Donnerstag, 13. Mai 2004, 22:45

Glückwunsch!!!

Und viel Glück für den Erstflug.
Ich weiß zwar nicht warum, aber irgend wie zittern die Servos und zwar wenn ich z.B. QR betätige, dann zittern leicht die WK Servos mit und umgekehrt.
Mit Fertitkernen entstören bringt auch nichts. Nala, mal schauen :hä: :hä: :hä:
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

127

Donnerstag, 13. Mai 2004, 23:34

Welcher Empfänger? Bei mir herrscht Ruhe (bis auf Servobrummen je nach Stellung und Last).
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

128

Freitag, 14. Mai 2004, 05:26

Es ist immer noch das C17 Graupner.
Ich werde es mal mit nem anderen Empfänger versuchen und dann mal schauen, ob es nicht an den Servos direkt liegt, da die nicht die neuesten (sind schon gebraucht, aber auch nicht sonst wie alt). Wobei die Servos in der Ruhestellung absolut ruchig sind, nur wenn eins der Ruder bewegt wird, zittern die anderen mit.
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

129

Freitag, 14. Mai 2004, 16:06

:ansage: JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

Ich habe meinen Fehler gefunden, ich Doofman teste seit 2Tagen mit leeren Empfängerbatt.
Ich war schon kurz davor 6neue Servos zu kaufen und auf der Sueche nach dem Fehler, über Empfängerwechsel, Servowechsel,HF Moduwechsel, Quarzwechsel,... kamm ich auch die Idee mal einen frischen Akku anzuschließen, peinlich, peinlich. Aber ich bin 100% von ausgegangen, dass die Batt. voll sind, weil die neu waren, aber ich habe vergessen, dass ich letztens 2 von weg genommen habe und die alten da hab liegen lassen. Dann alles vergessen und nun hatte ich 2 Tage lang einen tollen Ärger, doch jetzt geht die :shine: :shine: :shine: auf.

So, jetzt aber ran an die Programmierung...
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »markimb« (14. Mai 2004, 16:07)


Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

130

Freitag, 14. Mai 2004, 16:13

LOL!
Ich hab wenig Hoffnung auf genug Wind. Ich nehm halt den KiSAL mit und wenn es doch etwas mehr wird schmeiss ich halt den Star mal in sein Element.
Ich berichte (aber erst am Sonntag Abend, da komplett verplant).
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

131

Freitag, 14. Mai 2004, 21:02

Ätsch, soviel Zeit muss sein.

Fliegt.

Der KiSAL blieb gerade so oben, also hatte ich mit dem Starling immer nur zwei flotte Runden bis zur Landung.

Soweit ok. Kommt gut wieder rein. Butterfly zieht die Bremse wie die Sau.

Muss man ganz schön wegklopfen damit das Teil nicht durchsackt nach dem Wurf. Sobald Speed da ist aber kein Problem.

Mehr kann ich noch nicht sagen.

Edit: Eins noch. Unbedingt Reichweitentest machen. Ich musste die Antenne rauslegen!!!
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (14. Mai 2004, 22:29)


markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

132

Samstag, 15. Mai 2004, 21:31

Holger, wo hast du jetzt den SP? 60-65? Kannst du nach deinem kurzen Flug schon was zu sagen?
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »markimb« (15. Mai 2004, 21:31)


markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

133

Samstag, 15. Mai 2004, 23:24

So, das Bleigewicht ist auch fertig, satte 135 Blei müssen bei mir rein :hä: :hä: :hä: , dann komme ich auf ein Gesammtgewicht von 1220g und SP liegt bei 65mm.
Holger, wie hast du das Blei befestigt, ich will es am besten so befestigen, dass ich es notfalls noch raus nehmen kann.
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

134

Sonntag, 16. Mai 2004, 12:22

Also dann werd ich mal. (Kopfschmerztablette einwerf, Hochzeit einer guten Freundin und Geburtstag sind zu viel auf einmal.)

Schwerpunkt ist irgendwo zwischen 60 und 70mm. Das is eh nicht soo wichtig. Fliegen tuts. Nur das Optimum muss man dann halt mit der üblichen Methode (Anstechen, fängt schnell ab, Blei raus, sonst halt rein, bis der Abfangbogen weich ist). Ich habe so 130g Blei drin. Wenn die Kiste für meine begriffe nicht gut läuft (noch nicht zu sagen) wird halt auch noch die EWD kleiner.

Wichtig wie schon gesagt ist ein Reichweitentest. Ich habe die Antenne erstmal einfach aus dem Rumpf (an der Haupe) raugeführt und dann hinten an ein V-Leitwerksteil ankreppt. Im Rumpf kam ich beim Reichweitentest gerade mal 20-30m weit und der Schulze hat immer mehr Störungen gezählt und die Ruder haben gezuckt. Die Bowdenzuge haben ja innen eine Stahlseele, das ist wohl das Problem. Mit Antenne draussen hab ich nach ca. 60m ohne Fehler abgebrochen, weil ich wusste das ich eh nicht weit von mir weg fliegen konnte. Der wird nochmal wiederholt, wenn ich die Antenne endgültig verlegt habe. Ich mache wohl direkt hinter der Fläche ein kleines Loch in den Rumpf und führe sie dort raus.

Befestigung vom Blei ist "keine". :) Einfach das Blei in einen kleinen Ziplock-Beutel und vorne reingestopt. Dann den Rautenakku dahinter. Dann bis zum Servobrett mit Schaumstoff ausgestopft, das es leidlich fest ist. Das ist nicht die finale Lösung, aber funktioniert. Ich denke ich schneide mir nen passenden Blockierhalter aus Styro, für zwischen Servobrett und Akku. Verspannt wird dann wieder mit Schaumstoff.

Zur Anlagenprogrammierung: Ich habe einfach meine Monsterwege drin gelassen und auf alle Achsen 50% Expo gemacht (Allerdings Querruder ca. 50% differentziert). Ich bin von den Slowflyern extreme Ruderstellungen gewöhnt und da fliege ich bei z.B. fast 60° Höhe teilweise nur 15% Expo. Vorweg. Das war ok für MICH.

Naja, erhöhter Puls und mit Anlauf raus damit. Sackte schon sauber durch, war überrascht trotz meines soliden Anlauftempos. Wie gesagt nur ungefähr 2bft Wind von vorne und null Thermik.

Insgesamt ein ganzes Stück Höhe reintrimmen. Man sieht das schon am Leitwerk, für Tips in welche Richtung ich EWD oder zuerst mal SP bewegen muss, das das besser wird bin ich offen. Ich denke mal mehr Blei vorne rein, aber bei meinem Kopf ist das mit dem denken gerade nicht so. :shy:

Zum Flug selber: Nachdem die Kiste mal Fahrt hat macht es echt nen guten Eindruck. Ich hatte nie Problem eine langezogene Runde zu fliegen ohne wieder auf meine Starthöhe zu kommen. Wurfenergie war aber auch nicht ohne. Teilweise auch zwei Kreise gemacht, und es hat trotzdem gereicht.

Aufgefallen sind mir ein paar Sachen: Agilität auf allen Rudern ist Klasse (Seite überraschend gut), vor allem die Querruderwirkung. Ich wollte ja nicht gleich ne Rolle hinlegen, aber ein links-rechts Wackler zeigte mir da spassiges Potential. Zweitens, da ich so viel Höhe trimmen musste stimmen die Verhältnisse am V-Leitwerk nicht mehr. Dadurch gibt Seite automatisch merklich Höhe mit. Ich hatte keine Lust einen Mischer zu programmieren um das zu ändern. Es wird ja auch so geändert, das das Leitwerk im Strak steht wenn es weder hoch noch runter gehen soll (EWD, SP). Drittens: Die Wölbklappen (3mm unten) verlangsamen merklich, aber es kam mir nicht der Eindruck das die Kiste wackeliger wird. Ich denke damit kann man dann doch deutlich besser eine Thermik langsam auskurbeln. Und zu guter Letzt: Die Butterflys sind bei mir wie als ob jemand am Heck zieht. Echt krass. Muss nur immer dran denken die kurz vor dem Landen wieder raus zu machen, damit da nix beim Landen kaputt geht, weil die Teile ja schon derb abstehen, muss den Kahn mal genau beäugen, weil ich habs schon mal vergessen, nicht das ich da schon nen Schaden habe. Ich habe ca. 20% Tiefe zum Butterfly gemischt, das passt schon fast das der Star neutral bleibt.

Die ganzen Details kann ich aber erst richtig checken und einstellen wenn ich mal gutes Tragen und passende Höhe habe.

Insgesamt zufrieden.

Todo: Auf jedenfall deutlich vor dem SP einen Hacken einbauen, damit man gescheit "Flitschen" kann um Startüberhöhung zu bekommen. Mal schauen. Das Riesenteil aus dem Bausatz mach ich da nicht hin, da kommt was kleineres hin. Der Große kommt 15° vor den finalen SP, damit ich auch gescheite Hochstarts machen kann.

Viel Text, weitere Fragen? Ich bitte um Tipps wegen der starken Höhentrimmung.

Edit: Nicht traurig sein wegen dem vielen Blei. Die Kiste fliegt auf den ersten Blick klasse.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (16. Mai 2004, 18:36)


markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

135

Sonntag, 16. Mai 2004, 18:37

Holger, ich bin zwar kein Profi, aber wenn zu deiner Aussage:

Zitat

Viel Text, weitere Fragen? Ich bitte um Tipps wegen der starken Höhentrimmung.


Heißt es, dass du immer hoch ziehen musstest, dann würde ich mal behaupten, dass der SP zu weit vorne ist, somit musste man vorne etwas Blei weg nehmen, oder??
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

136

Sonntag, 16. Mai 2004, 18:41

Ja, ich muss Höhe ziehen (reingetrimmt halt) und dein Gedankengang ist leider der falsche so wie ich das sehe.

http://www.epp-fun.de/frame.htm?/anstechmethode.htm

SP zu weit vorne = Kiste fängt an zu pumpen und nimmt Nase hoch
SP zu weit hinten = Kiste fällt durch (bis zum Unterschneiden wenns dumm läuft).

Ja das is ne Nuri Anleitung, aber das is bei nem Leitwerksmodell auch nicht anders.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

137

Sonntag, 16. Mai 2004, 22:08

nene holger, dein gedankengang ist der falsche ;)

du musst höhe ziehen, das heißt das sonst die nase zu weit unten ist, was du mit blei rausnehmen (=schwerpunkt nach hinten) beheben kannst.

aber erflieg den schwerpunkt mal bei besseren bedingungen und nicht nur bei platzrunden, denn da kann man nicht gerade viel daraus schließen...

grüße, flo
[SIZE="1"]Hangflitzer Vol. 1[/SIZE]

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

138

Sonntag, 16. Mai 2004, 22:12

Zitat

Die Bowdenzuge haben ja innen eine Stahlseele, das ist wohl das Problem


Ich meine, das Problem ist wohl eher die Kohleverstärkung im Rumpf, oder ? ? ?
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

139

Montag, 17. Mai 2004, 09:26

Also der Rumpf hat oben an der Flächenaufnahme Kohle, die Einlagen unten vorne im Rumpf und das schmale was unten hinten im Rumpf durchgeht sieht nach Kevlar (gelb aus).

Bei dem Streifen nach hinten bin ich nicht sicher. Die Matte vorne unten ist sicher Kevlar.

Die 1mm Seele in den Bowdenzügen is auf jedenfall alles andere als gut. Watt solls, is die Antenne halt draussen.

@swift: Ich warte sehnsüchtig auf den richtigen Wind, sieht aber bis mindestens Wochenmitte dünne aus.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

140

Montag, 17. Mai 2004, 19:15

Gummi is von EMC Vega auf den Weg zu mir. So gehts auch ohne Wind. :tongue:

Vorläufig. Bei 57mm bei 60-70mm SP.
http://sites.inka.de/troy/Starling/36.jpg
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)