Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

161

Sonntag, 23. Mai 2004, 23:04

Zitat

Original von Florian_K.
einstellwerte kannst du dem aufwindbericht entnehmen. du hast doch wölbklappen... hast du die beigemischt.

wegen der ewd: einfach schwerpunkt zurücknehmen, zuerst mit trimmen ausgleichen und dann solange unterlegen, bis du das vlw wieder neutral belassen kannst. in der kunstflugphase habe ich dann ein wenig tiefe beigemischt.

nur mal so ne frage: findest du die wendigkeit in meinem video als zu träge?? nur um zu verstehen, was du als wendigkeit empfindest...


1. WK beimischen ist nicht. Die gehen ja nur nach unten => leider die falsche Richtung.

2. Na dann probier ich bei der EWD halt mal rum. Blei raus (10-20g von 120g) und dann EWD mit Tiefe "bauen". Verstanden. :) Wirklich 78mm SP bei dir. Is ja fast mitten in der Fläche.

3. So wie auf dem Video isses ok. Ich hab keine Aufwind. Wär nett wenn du deine Einstellwerte mal postest. Danke.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (23. Mai 2004, 23:06)


Gromit

RCLine User

Wohnort: Baselland

  • Nachricht senden

162

Sonntag, 23. Mai 2004, 23:15

Hallo zusammen

Habe diese Woche meinen Starling Pro per Post bekommen. Ich habe vorsorglich gleich zwei Rümpfe bestellt, den einen möchte ich elektrifizieren.

Da ich nächsten Monat meinen Hobbyraum bekomme. dauert es noch etwas mit weiteren Details des Baues. Leider waren die Bowdenzüge nicht mit dabei ??? . Ich hab mir darum gleich die Gold-N-Rod Push Rod Systems von Sullivan besorgt. Die hab ich auch im Big-Lift und funktionieren seit 8 Jahren perfekt.

Die Verarbeitung ist ok, einzig an der einen Hälfte des V-Leitwerks sind die beiden Schalenhälften an der Nasenleiste nicht geschlossen. Hier muss noch nachgebessert werden.

Hat den Starling schon jemand elektrifiziert? Der Rumpf ist ja nicht gerade kreisrund.

Grüsse aus CH

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gromit« (24. Mai 2004, 13:44)


163

Sonntag, 23. Mai 2004, 23:17

Ruderausschläge:

Normal:

Höhe +11 / - 7 mm
Seite +11 / -8
Quer +24 / -11


Akro:

Quer +31 / -13

Höhenruder ca. 1 mm auf tief.

Zum Landen werden die Querruder nach oben ausgefahren und Tiefe dazugemischt. (mit schalter abschaltbar)
Querruder nach oben: 31 mm
Tiefe: 3 mm

Schwerpunktl 78 mm (mit schwerpunktwaage gemessen)

nimm den schwerpunkt einfach langsam zurück, bis er dir zu kritisch wirkt... mit diesem schwerpunkt gehen gerissene rollen waaaahnsinnig. dreht dann wie ein helikopter ein paar runden total unkontrollier ;) also in ausreichend höhe testen ;)

grüße, flo
[SIZE="1"]Hangflitzer Vol. 1[/SIZE]

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

164

Montag, 24. Mai 2004, 09:16

Danke mal. Das werde ich mal ausprobieren mit den Ausschlägen. Warum weniger Tiefe als Höhe? Anschlagsbedingt?
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Gromit

RCLine User

Wohnort: Baselland

  • Nachricht senden

165

Montag, 24. Mai 2004, 14:10

Neues Video des Starlings auf der Homepage von ed-modellbau.

http://www.ed-modellbau.de/downloads/starling.mpg

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

166

Montag, 24. Mai 2004, 16:34

Ja, aber schnarchig, ausser man interessiert sich wirklich wie der Kram im Detail aussieht vor dem Kauf, dann isses ok.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

167

Dienstag, 25. Mai 2004, 10:26

Antennenverlegung:

Wer hat die Antenne wo?

Im Rumpf hinten raus habe ich Störungen beim Reichweitentest ab 20m.
Habt ihr die gleichen Bowdenzüge wie ich? Die mit 1mm Stahl in der Mitte?

Ich habe sie jetzt 5mm hinter der Fläche aus dem Rumpf und dann zu einem V-Teil hinter.

Reichweitentest ok, aber ziemlich flott gebrummel und leichte Zuckereien. Kenne ich von keinem meiner anderen Flieger (gleicher Empfänger), Quarz schon mal durchgetauscht. Empfänger auch.

Mache jetzt die Verkabelung im Rumpf neu (länger), damit ich da noch für jeden Flächenanschluss einen Ferrit reinkriege. In den beiden Leitwerksservokabeln habe ich den Ferrit gestern reingeknotet.

Auffällig ist, das alles ruhig ist, sobald ich den SENDER ausschalte. Der Schulze hält dann ganz brav die letzte Stellung.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

168

Dienstag, 25. Mai 2004, 15:19

Holger,
ich habe jetzt den R-700 von Graupner drin und da du gesagt hast,dass du Störungen hattest, als die Antenne im Rumpf verlegt war, habe ich die an der Kabinenhaube am Rumpf entlang verlegt (mit Tesa angeheftet).
Hatte damit übehaupt keine Probleme.

Halt doch einfach mal den Empfänger mit der Antenne aus dem Rumpf raus, wenn es immer noch ist, wird es daran wohl nicht liegen, dann würde ich mal nacheinander mal die Servostecker raus ziehen, vielleicht verursacht ein Servo doe Störungen.

WQenn ich es schaffe, dann versuche ich heute mal die Antenn mal durch den Rumpf zu ziehen und schauen, ob es bei mir geht.

Gruß...

Viel Glück bei der Fehlersuche, sowas ist immer zum :puke:
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

169

Dienstag, 25. Mai 2004, 15:34

Auch mit Antenne rausgehalten ist das gebrummele da. Wie schon gesagt, heute Abend werden die Kabel im Rumpf mit Feritten versehen und dann kann ich ja auch mal einzeln ziehen. Mal schaun. Der Empfänger ist astrein. Wie schon gesagt habe ihn mit nem baugleichen getauscht. Ebenso das Quarz.
Es brummeln nur die HS125MG, die D250BX sind ruhig, allerdings haben die auch kurze Kabel.
Die Kabel zu den HS125MG sind verdrillt zu den Querrudern. Bei den Wölbklappen nicht, da ist es flach (war lang genug).
Es kommen dann jeweils ein Quer und Wölbservo in einen Ferrit rein. 4 Windungen krieg ich drauf denke ich.

Wo kann man Züge bekommen die nur aus Glas bestehen innen und den gleichen Durchmesser haben?

Achja, 4h an und 3h Flug kosten nichtmal 1000mAh Kapazität. :)
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

170

Dienstag, 25. Mai 2004, 15:39

Kannst du vielleicht mal den Empfängerakku wechseln.
Als ich am Anfang experimentiert habe, waren die auch am zucken, da waren doch die Batt alle, dann habe ich aufgeladene Akkus dran gehangen, war auf jeden Fall besser aber noch nicht ganz weg, jetzt habe ich ganz neue Sanyo 2100mAh Mignon Zellen, damit ist es :ok:
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

171

Dienstag, 25. Mai 2004, 16:45

Nene, der Akku isses nicht. Der is neu, sauber formiert, mehrmals belastet geladen und entladen und schon >6h geflogen.

Sind 2300er Sanyos (Twicell AA).
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (25. Mai 2004, 16:46)


172

Dienstag, 25. Mai 2004, 17:59

welche fernsteuerung hast du?
ich hatte mit der mc22 - act micro6 und im rumpf verlegter antenne eigentlich keine probleme. bowdenzug ist aus kunsstoff mit dünnem stahldrah zusätzlich. war glaub ich der, der dabei war...

probier mal ne längere antenne an den empfänger zu machen, die dann vlt. so 20 cm hinten raus pendelt...

grüße, flo
[SIZE="1"]Hangflitzer Vol. 1[/SIZE]

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

173

Dienstag, 25. Mai 2004, 18:33

FX18 und nen Schulze 8xx auf der anderen Seite. In dem Gespann und auch mit 4xx ohne Probleme wo auch immer ich das einsetze.

Sobald ich den Empfänger im Rumpf habe steht die Antenne hinten eh 20cm raus. :) Ich probier mal durch. Erstmal noch die Ferrite, dann schau mer mal.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

174

Dienstag, 25. Mai 2004, 20:24

Na also. Und schon brummeln die Servos nicht mehr alle wenn eines unter Last ist.

Die Ferrite bringens.

Bis jetzt immer bei voll Wölbklappen das große Gebrumme, jetzt absolute Stille.

Erste Test wird wieder mit Antenne draussen sein. Dann werde ich sie mal aussen an den Rumpf anTESAn. Wenn das auch klappt kommt sie zum nächsten Versuch wieder in den Rumpf.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

175

Dienstag, 25. Mai 2004, 20:28

Na also, jetzt kann der Holger auch ruhig schlafen :D :ok:
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

176

Dienstag, 25. Mai 2004, 20:56

Tja, kein Lärm mehr, nicht mehr das schlechte Gefühl es nicht optimal gemacht zu haben und etwas mehr Laufzeit (das Gebrummel kostet auch Strom).

Jetzt noch Reichweite bei Antenne im Rumpf und Proffy is happy.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

177

Donnerstag, 27. Mai 2004, 21:02

Sodele, astrein. Antenne zwar nur draussen gehabt aber kein Mucker und Schulze meinte keine Störung.

Winstärke 4-7bft bei nicht optimaler Richtung, aber astrein, reiner Hangflug, fast keine Thermik, nie viel Höhe.

Habe nach den 10g zuerst heute nochmal 15g Blei rausgenommen. SP weiss ich nicht, aber Ruder sind jetzt so langsam im Strak. Am Anfang 15 Trimmsteps, jetzt nur noch 7 von der Mitte weg. Abfangen tut die Kiste sich immernoch etwas. SP ausmessen tu ich noch, aber ich denke nochmal so 10-20g Blei können raus, aber VORSICHTIG. :) Damit lebe ich dann erstmal ne Weile und dann gehts langsam daran die EWD zu verkleinern.

ABER: Ich habe auch einen schönen Stabilitätcheck gemacht. Die Baumreihe habe ich beim Rückflug mit dem Wind noch passend überfliegen können, aber ich hätte mir mehr Resthöhe halten sollen bzw. die Baumreihe mit dem Wind überfliegen sollen.

Dahinter saubere Lee Walze und nicht viel Chancen gehabt bzw. ein wenig langsam reagiert.

60° Stecker (zum Glück keine Seite vorraus, also wirklich mit der Schnauze mittig) aus 5-10m.
Tesa der Flächenverbindung hats gelöst und die Flächen waren ca. 3cm auseinander, Steckung aber noch dran. Aussenflügel waren 180° auf der Steckung gedreht.

Schaden: Kleinkrams. Steckungen sind immernoch spielfrei, auch mit Kraft kann ich kein Spiel oder einen Bruch irgendwo beim Holmübergang feststellen. Einzig an den Seitenspanten ist das Gelat etwas abgeplatzt. V-Leitwerk unberührt aber trotzdem mal abgemacht und gescheckt. Rumpf hat nen Kratzer, sonst nix.

Fazit: Hält was aus!
Fazit2: Gurke, das nächste mal mehr Höhe beim reinkommen über die Bäume. Du hast so geile Butterflys, damit kannst du auf 20m vorwärts gegen den Wind 20m Höhe tot machen.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

178

Donnerstag, 27. Mai 2004, 21:36

Achja, hab jetzt Flo's QR-Werte. Damit rollte der Kahn entlich geil! Und die Differenzierung is auch ok bei den nicht Acro Einstellungen.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

179

Donnerstag, 27. Mai 2004, 22:09

Hi Holger, glückwunsch zur ersten unsauberen Landung :D

Heute habe ich mal die Antenne im Rumpf verlegt und bei halb ausgefahrener Antenne bei mir auf der Straße (Sehr bebaut) mal einen Reichweitetest gemacht. Nach ca. 100m immer noch überhaupt kein Störung, das musste doch eigentlich problemlos klappen.
Wenn Sa. das Wetter gut ist, dann gehe ich fliegen. Morgen muss leider schwer gearbeitet werden, RENOVIEREN:puke:

Gruß...
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

180

Donnerstag, 27. Mai 2004, 22:22

Zitat

Original von Prof._Dr._YoMan
Achja, hab jetzt Flo's QR-Werte. Damit rollte der Kahn entlich geil! Und die Differenzierung is auch ok bei den nicht Acro Einstellungen.


siehste ;) ich hab die also nicht ganz umsonst erflogen... ist doch wendig genug so, oder??

grüße, flo
[SIZE="1"]Hangflitzer Vol. 1[/SIZE]