Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Juni 2004, 20:21

Baubericht: BOAR 2m-Segler von ED-Modellbau

Moin zusammen,

es ist so weit, mein BOAR ist da und auch die ersten Bilder! Hinter den Miniaturen befindet sich jeweils der Link zu der original Aufnahme in Groß!

Gesamtansicht
So sieht der komplette Bausatz aus, wenn man ihn dann aus der Schachtel genommen hat. Zusätzlich zu den Serienteilen sieht man hier noch eine Dose Filler und Klarlack, die ich gleich mitbestellt hatte.

Sogar die Glasfasermatten sind bereits beigefügt. Das nenne ich dann Service!

Rumpf und Heck
Der Rumpf mit der Abziehnase und das Heckrohr auf dem Bauplan und der Baubeschreibung

Kleinteile 1
Kleinteile die Erste: wie man sieht, ist Alles dabei, das dabei sein soll. Es gibt sogar Teile, deren Zuordnung mir derzeit schwer fällt, aber das finde ich bestimmt noch raus, wenn ich den Bauplan genau studiert habe.

Kleinteile 2
Kleinteile die Zweite: oben schon zu sehen, die Bowdenzüge, hier nun sämtliche Anlenkungsteile, Scharmierband und sogar Servo-Verlängerungskabel bereits im Set.
Da ich Dymond 250BX, also 13mm Servos auch in den Flügeln verwenden will, habe ich mir auch gleich Servoabdeckungen mitbestellt.

Flügel
Die Schmuckstücke des Fliegers ... die Flügel.
Es ist die reinste Augenweide, so was von präziser Maserung ... da kann ich nur sagen ... Hut ab! Für die Heckfeitwerke die ebenfalls vorbereitet sind mit Scharnieren, wurde Vollmaterial verwendet.

Da ich beruflich im Moment mehr als eingespannt bin, wird der erste Bauabschnitt wohl nicht vor dem Wochenende stattfinden.
Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. Juni 2004, 12:09

Sieht ja mal fein aus. Da mir mein Serverrechner zu Hause abgeraucht ist (7 Jahre für eine 15GB Platte die dauernt rödelt sind zu viel) bin ich am Sonntag mit Neuaufsetzen beschäftigt. Soll heissen ich brauch ne ganze Weile bis ich dir zur Hand gehen kann Lothar.

PS: Und welche Verzeichnisse sind verreckt? Natürlich das Home-Directory. Is ja klar. Letztes Backup 2 Monate alt. Grrrrr.

Edit: Na dann, wenigstens nen neuen Rechner besorgt bzw. das was nötig ist. Die alte Möhre hatte eh ein Update verdient. Sonntag ist schon verplant. Mist, kein Bock.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (17. Juni 2004, 16:25)


PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. Juni 2004, 19:56

Moin Holger,

Beileid für den verreckten PC ... ich lass Dich auch am WE in Ruhe, dass Du basteln kannst.

Dafür werde ich mich dann mal in die Bauanleitung knien und das mit dem Bauplan vergleichen, da ich so einen Flieger ja noch nie gebastelt habe, sind mir einige Dinge noch unklar.

Vielleicht bekomme ich das ja mit DENKEN in den Griff ... ==[]

Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

4

Freitag, 18. Juni 2004, 13:56

Habe nen neuen Arbeitsplatzrechner besorgt (MB, Speicher, CPU, Gehäuse) und rotiere meinen alten Arbeitsplatzrechner zum Server durch.

Die neue Arbeitsplatzrechner läuft schon wieder. Netterweise ist es mit XP nicht das grosse Problem dem System einen komplett neuen und anderen Unterbau (MB, Chipsatz) unterzuschieben.

Da es jetzt am Samstag sowieso schiffen soll (heul, ich wollte fliegen, das mach ich vielleicht noch heute Abend, Wind steht gut), denke ich das der Server dank des Backups sowieso relativ flott wieder steht.

Am Montag ist es garrantiert wieder so als ob nix gewesen wäre, ausser das der Server eine Höllenmaschine geworden ist.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

5

Samstag, 19. Juni 2004, 09:15

Moin zusammmen,

Schande über mich ... ==[] ==[] ==[]

Eigentlich wollte ich ja schon mal vorarbeiten um auch Holger etwas zu entlasten, aber da stoße ich doch gleich auf das erste Problem.

original Auszug aus der Bauanleitung zu den Tragflächen:
... Styropor im Wurzelbereich der Tragflächenhälften entfernen, die beiden Abachi-Klötzchen zur Flächenbefestigung einleimen und verschleifen ... Wurzelbereich gem. V-Form anschleifen und beide Flächenhälften mit Epoxy zuzsammenkleben ...

Wenn man so was noch nie gemacht hat, dann steht man wie der berühmte Ochse vor dem Berg da :dumm:

Was will uns der Erbauer mit diesen seinen Worten sagen? Gut, was ich machen soll hab ich ja verstanden, aber leider geht auch aus der Bauzeichnung für mich nicht klar hervor, wo die Klötzchen hin sollen ... und ich hab ja nur 1x die Möglichkeit, nämlich den richtigen Platz zu wählen, bevor ich die Fläche Ruiniere ...

Wie das am Ende mit der V-Form und dem Anschleifen gehen soll, bekomme ich wohl hin ... wenn auch mit Bammel ... aber wird ja eh hinterher verklebt.

Also warten auf Holger ...

Oder hat zufällig einer der ED-Modell Flieger ein paar Bilder, die er mir schicken kann?

Danke, Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

6

Samstag, 19. Juni 2004, 16:27

Moin zusammen,

ist außer Holger keiner, der ein ED-Modell fliegt und was zum Bau sagen will? Wie ich aus dem Baubericht für den Starling weiß, sind so einige ED-Flieger im Forum!

Gruß Lothar

P.S. Zum Glück gibt es ja Hilfe aus Holland ... dafür sollen sie dann auch Europameister werden. :ok:
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »PikJoker« (19. Juni 2004, 16:38)


PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

7

Samstag, 19. Juni 2004, 17:03

Da es ja ein Bericht werden soll, texte ich halt einfach weiter, vielleicht wacht ja Jemand auf ...

Dank diesem Bild von Bob aus dem RC-Network-Forum weiß ich nun, was ich machen soll:


Wobei beim BOAR der Aufbau wohl einfacher ist:
- nur 1 Schraube als Flügelbefestigung
- die Nasenleiste erhält einen Stahlstift zur vorderen Befestigung (reicht da ein einfaches Loch im Rumf oder sollte ich da besser ein Röhrchen einlassen?)

Hier mal Auszüge aus der Bauzeichnung:




Erhebt sich jetzt die Frage, ob die beiden Klötzchen hinten, also in je einen Flügel eingebaut werden, oder auch vorne und hinten und dann nur je zur Hälfte in einen Flügel um eine Verbindung herzustellen.

In der Bauzeichnung ist bei der Draufsicht des Flügels nur hinten ein Klotz eingezeichnet, also wozu dann 2x einkleben (laut Text)?

Wenn es nur zur Hälfte in jeden Flügel ... wie kommt das später mit der V-Form hin, das müsste sich doch verkanten ???

Mal noch ein bischen Verwirrung stiften:

- der Flügel (das Styropor) ist im hinteren Bereich, dort wo das Klötzchen eigentlich rein soll, ca. 5mm stark, die Abachi Klötzchen aber 13mm ...

Dann hab ich da noch:
a) ein Weichholz-Stück: 31x19x2,2mm
b) ein Stück Modellbau-Sperrholz:25x15x2,9mm

zu a) keine Ahnung
zu b) das wird wohl in den Rumpf geklebt, um darin die Mutter für die Flügel-Schraube einzukleben?

Modellbau macht Spaß ... ist wie Ikea-Schrank aufbauen ... :D

Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PikJoker« (19. Juni 2004, 19:01)


PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 20. Juni 2004, 14:26

Moin zusammen,

derzeit säge ich mir grad das Servobrettchen zusammen nach dem Motto ... vorm Leichten zum Schweren fummel ich mich gerade auf das Material ein.

Dabei ist mir dann die Frage eingefallen ... wie groß sägt man die Öffnungen an der Tragflächenauflage und im Rumpfboot, dort wo Servos und Akkus rein kommen? Derzeit ist das ja noch eine geschlossene Fläche!

Wie breit sollen sie Ränder bleiben?

Rumpfoberseiten

Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »PikJoker« (20. Juni 2004, 16:16)


PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 20. Juni 2004, 16:18

Servobrett ist fertig

Moin zusammen,

hier nun also mein Servobrett.

Gesamtgewicht inkl. 2x D250BX und 3mm Sperrholz = 57 Gramm

Servobrett

Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 20. Juni 2004, 17:33

Flügelbau 1

Die Tragflächen sind an der Wurzel zum verkleben vorbereitet, die Stützen für die Tragflächenverschraubung sind angefertigt und eingepasst, aber noch nicht verklebt, da noch einige andere Arbeiten anstehen. Auch das verschleifen der V-Form ist getan.

Großbild

Zusätzlich mal noch ein Bild für die Steckung, die von ED-Modellbau schon vorbereitet ist.

Großbild

Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 22. Juni 2004, 09:21

Lodda, das sieht ja mal nicht schlecht aus. Schau nur das du die Kleberei wenn du sie mit 5min Epoxy machst mit möglichst wenig (dünn) Kleber machst. Besser wäre es auch diese Verklebungen schon mit 10min oder 45min Epoxy zu machen. Das wird stabiler. Und alles schön anschleifen vorher, fettfrei (Isopropanol) und staubfrei machen.

Mein Rechner ist wieder zu 75% auf den Beinen. So ein All-In-One Serversystem unter Linux mit allem Kram braucht seine Zeit bis es wieder so rund läuft wie es soll. Vor allem wenn man privat gerade die Sau raushängen lässt und vergisst zu schlafen. :) Naja Sommer halt.

Jetzt ist aber mal schlechtes Wetter, d.h. einem Bauabend steht nix im Wege vielleicht.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 22. Juni 2004, 19:54

Zitat

Original von Prof._Dr._YoMan
Jetzt ist aber mal schlechtes Wetter, d.h. einem Bauabend steht nix im Wege vielleicht.


Moin Holger ... das mit dem schlechten Wetter trifft aber nur für die Arbeitszeit zu ... wenn ich dann endlich Abends um 19:00 Uhr zu Hause bin, dann scheint die Sonne ... da hab ich dann aber auch keine Triebe und vor allem nicht mehr die Ruhe, um was zu basteln. Da bin ich nach fast 13h einfach platt.

Die Verklebungen wollte ich eh alle mit 45min-Epoxy machen, da ist dann ausreichend Zeit, Alles zu positionieren.

Ist ja auch nicht ganz einfach ... trotz dem, dass ich erst mal nur die beiden Innenflügel zusammenschustern will. Die sollen ja am Ende auch genau im Winkel für die V-Form liegen, was bedeutet:
- alle Teile einharzen
- Druckklötzchen in Position bringen
- Flügel zusammenstecken
- Innenflügel zusammenfügen und ausrichten (das Ganze dann natürlich auf Folie, dass es nirgends anbappt)
- unter beide Flügelspitzen eine unterlage von 50mm
- das Ganze dann noch IRGENDWIE auf Press bringen, dass es beim Trocknen nicht verzieht

Das macht man nicht mal ebens schnell nach einem späten Feierabend.
Ausserdem bin ich am überlegen, ob ich vorher nicht an den Innenflügeln die Seite mit der Steckung und dem Glasfaser machen sollte ... so lange die Flügel Einzelteile sind, kann ich sie zum trocknen senkrecht auf die Matte stellen, dass sich keine Blasen bilden und somit pass-UNgenau werden können!

Das lasse ich mir bis zum WE mal in Ruhe durch den Kopf gehen!

Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 23. Juni 2004, 00:14

Die Steckungsseiten vor dem Zusammenfügen beglasen ist sicher aus dem von dir genannten Grund von Vorteil.

Ausserdem würde ich das Ruder raustrennen und verschleifen machen, wenn noch nix verbunden ist, je kleiner die Teile umso angenehmer zu arbeiten.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (23. Juni 2004, 00:15)


PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

14

Samstag, 26. Juni 2004, 12:53

Es geht weiter ... Servoausschnitte und Querruder

Moin zusammen,

endlich Wochenende, Zeit, Ruhe da kann ich endlich am BOAR weitermachen.

Die Servoausschnitte im Flügel sind fertig, müssen jetzt noch sauber verschliffen werden und dann mit Glasfaser verstärkt. Laut ED-Modellbau mit 160er Gewebe.

Großaufnahme Großaufnahme

Ebenfalls sind die Querruder ausgeschnitten. Über die Befestigung bin ich mir aber noch nicht so sicher.

Großaufnahme

Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

15

Freitag, 2. Juli 2004, 14:50

Keine Zeit mehr?
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

16

Samstag, 3. Juli 2004, 09:25

Moin Holger,

die Woche habe ich "eigentlich" nix gemacht, ausser die Steckseiten der Flächen neu zu bekleben.

Baubericht

Hält jetzt auch und ist inzwischen verschliffen. Jetzt will ich die Löcher für die Steckung bohren und die Verkastung für die Stecker ausschneiden.

Danach werden dann die Innenflügel verklebt.

Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

17

Samstag, 3. Juli 2004, 11:04

... so ein Samstag hat was ...

Moin zusammen,

ich habe fertig ... zumindest die Steckung:



Zum Baubericht einfach hier klicken.

Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

18

Samstag, 3. Juli 2004, 14:57

... fleißig, fleißig ...

Moin zusammen,

Flächenmittelteile sind verklebt und liegen zum trocknen auf dem Boden:



Jeweils neben der Klebestelle ist der Flügel beschwert worden, dass er sich nicht verwinden kann in dieser Zeit.



Die Flügelenden werden mit exact 50mm Klötzchen in die richtige V-Form gebracht und die Kisten verhindern, dass der Flügel auseinander gehen kann.



Die erste Lage Gewebe ist am V-LW unten angebracht. Das Gewebe ist diagonal geschnitten und so aufgeklebt, um keine Sollbruchstelle zu erhalten. (Tipp von ED-Modellbau)




Jetzt nur 24 Stunden warten und es kann weiter gehen!

Gruß Lothar

Wie kann ich denn IN DAS BILD die URL für die Großaufnahme einbauen? Das wär wesentlich einfacher.
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

19

Samstag, 3. Juli 2004, 15:43

[ URL = http..GROSSBILD..][ IMG ]http..BILD..[ /IMG ][ /URL]

Feinfein. Noch einen 24 Harz/Trockenzeitraum und du hast alle Harzereien an den Flächen hinter dir.

Kannst ja schonmal an den Rumpfausbau gehen. Was für Servos kommen jetzt eigentlich in die Fläche?
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (3. Juli 2004, 15:44)


markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

20

Samstag, 3. Juli 2004, 16:02

Hey Lother, nicht dass du denkst, es interessiert hier keinen was du da baust, ich lese fleißig mit und sehe, dass du schon gut vorran kommst, sieht gut aus :ok: :ok: :ok:
Weiter so...

Gruß...
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »markimb« (3. Juli 2004, 16:02)