Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 20. Juli 2004, 20:43

Zwischenstand:

Moin zusammen,

also den "gesunden" Pack hab ich nu mal entladen ... nach 20 Minuten Flugzeit konnte ich noch 474 mAh aus dem Akku saugen.

Bei dem schlappen Pack sind die Einzelakkus derzeit im Test, dauert also noch ein wenig, bis ich zu allen Vier was sagen kann.

Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

42

Freitag, 23. Juli 2004, 13:32

Und? Ergebnis?

PS: Den guten Pack darfst du aber gerne auch mal wieder formieren.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

43

Samstag, 24. Juli 2004, 09:44

Moin zusammen,

ich habe auch den guten Pack zerlegt und bin immer noch am Messen der Einzelzellen.

Bei dem guten Pack hätte ich rein rechnerisch auch nur 1h fliegen können, aber theoretisch müssten 2h drin sein, also ist auch da eine Zelle nicht ok!

Das braucht halt seine Zeit, bis man Alle Zellen durch hat und wenn man nur Abends kann, dann geht im Prinzip nur eine Zelle am Tag. Am WE komme ich eh nicht zum Fliegen, von daher drängt die Zeit nicht.

Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

44

Samstag, 24. Juli 2004, 10:35

?

Packs trennen. Jede Zelle einzeln mit 500mA laden. Jede Zelle mit 500mA entladen. Zellen die eindeutig aus dem Rahmen fallen entsorgen. Jede Zelle einzeln mit 500mA laden. 4er Packs bauen. Jeden 4er Pack mit 0,65mA 14h laden (oder, weil dein Intelli nicht weniger kann auf 100mA einstellen und maximal 7h laden).

Fertig.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 22. August 2004, 18:25

BOAR hat Bruch erlitten

Moin zusammen,

nach einem dummen Mißgeschick :dumm: *grober Pilotenfehler ==[] *

sieht der linke Außenflügel an meinem BOAR so aus:



Sachdienliche Hinweise für eine saubere Reparatur werden in diesem Beitrag Reparatur Styro-Abachi Fläche erhofft.

Beileidsbekundungen dürfen hier ausgesprochen werden ;( ;( ;(

Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PikJoker« (22. August 2004, 18:26)


Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 22. August 2004, 19:56

Ich sag jetzt nix. <grinz>
Hab nur ein "Plock" gehört, mir aber nix dabei gedacht.

Meine Reperaturidee kennste ja schon.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 22. August 2004, 23:32

Zitat

Beileidsbekundungen dürfen hier ausgesprochen werden


Mensch Lother, das ist nur ein kleiner Kratzer, also lass den Kopf nicht hängen!!!
Um vorab dich vielleicht etwas auf Laune zu bringen (du weißt ja, ich fliege den Starling Pro und habe den auf der Messe in Dortmund gakauft und mich schön mit dem Scheffe unterhalten), du wirst wohl Glück haben und das teil einzeln bekommen können. Als ich meinen gekauft habe, habe ich mich sofort noch evt. Einzelersatzteilen informiert, man sagte mir, dass es (zumindest bei dem Starling) kein Problem wäre alles einzeln zu bekommen. Die Fläche betregt etwa 60% vom Gesammtpreis und da die Fläche 3Teilig ist, eben dann nochl durch 3, also etwas 20% vom Gesammtpreis.
Hoffe, bei deinem Flieger bietet er es auch an, aber das zu rep. ist echt kein Thema, ist echt ein Kinderspiel, wobei wie du schon weißt, müsstest du dann halt die Fläche lacken oder mit Folie bespannen. Ich weiß zwar nicht wie erfahren du im Fliegen bist, aber rep. erst einmal die Fläche und flieg es erst einmal so und wenn du dann das Ding richtig beherrscht, kannst du immer noch ein neues Teil kaufen.

Hier mal die Bilder von meinem Starling Pro, nachdem die Strömung abgerissen ist und die Kiste aus etwa 8m einfach runter fiel. Ich finde diese Stelle etwas kritisch bei dem Starling und wünschte mir, man würde die Seiten nicht aus 3-4mm Balsa, sonden Sparrholz oder sonst was machen. Die Arretierstifte und die Bohrungen, in die diese rein kommen, haben sich etwas in Luft aufgelöst. Der Flieger ist runter geplumst, nicht mit der Schnauze runter, und dabei haben sich die Außenflügel total verdreht, da die Arretierung ausgebrochen ist, zum Glück sind es Stellen, die nach dem Zusammenstecken nicht mehr zu sehen sind, und ich es wieder gut rep. konnte, wie zu sehen ist. Wird noch etwas mit Feinspachtel ausgebessert und lackiert.

Hier die Außenflügel:
[IMG]http://www.pixum.de/int/img.php?u=markimb&t=2&i3=!4236655690525355552597562182&ts=12652&np=1[/IMG]

Li. Seite Mittelteil:

[IMG]http://www.pixum.de/int/img.php?u=markimb&t=2&i3=!4211755588525555552597562282&ts=12652&np=1[/IMG]

Re. Seite Mittelteil:

[IMG]http://www.pixum.de/int/img.php?u=markimb&t=2&i3=!4292955588525555552597562282&ts=12652&np=1[/IMG]

Also, mach es soweit flugfertig, ich denke mal, der Holger hat dir schon gute Tipps gegeben und flieg erst mal so damit, und wenn du den richtig kennen gelernt hast, kannst du noch ein neues Flächenteil kaufen, oder den bespannen/lackieren.

Gruß...
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

48

Montag, 23. August 2004, 08:44

Moin Markus,

ich denke ich werde wie folgt vorgehen:



wobei ich am überlegen bin, für den Ersatz kein Styropor zu verwenden, sondern STYRODUR, das grüne Zeugs, es ist feinporiger und lässt sich besser verschleifen.

Ich mache zuvor aber Materialtest's, da ich vom original Material welches da habe.

Zunächst nehme ich aber vorsichtige die Beplankung in dem markierten Bereich ab, um zu sehen, wie stabil der original Kern noch ist.

Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PikJoker« (28. August 2004, 10:56)


Prof._Dr._YoMan

RCLine User

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

49

Montag, 23. August 2004, 09:00

Komplett neues Einsetzten von Styro bzw. deinem Ersatzmaterial (Gewicht?) ist ok.

Und mit der 80er Matte nicht bündig abschliessen, sondern so, das man danach noch mit Feinspachtel drauf kann um die Kontur wieder 100%ig hinzubekommen.
Wenig Epoxy!

Inzwischen bin ich aber der Meinung, das man lieber eine neue Beplankung aus 1-2mm Material (Birke, Abachi, gibts im BauWERK in KA, http://www.bauwerk-creativ.de/home.htm ) anstatt Glas nimmt und die dann gleich sauber verschleift. Festigkeit wird an der Stelle so gut wie keine benötigt. Dann gehts ohne Gespachtelei.
Und die Beplankung halt weiter Ausschneiden als neuer Kern reinkommt, damit das dann überlappt.

Auch würde ich versuchen wieder eine Nasenleiste aus nem Rund oder Viereckstab zu schleifen und sauber einzusetzen. Sonst haut dir ein dickerer Grashalm gleich ne Macke rein.

Das ganze Gewicht musst du auf der anderen Seite wieder in die Flügelspitze als Blei machen.

Lackieren würde ich vorziehen, auch wenn man die Reperaturstelle sieht.

Bespannen macht schneller weil nicht so raus wie einfach lackiert.

PS: Ausserdem die Randbögen mal ausschleifen! :)
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (23. August 2004, 09:02)


markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

50

Montag, 23. August 2004, 10:11

Moin...

Zitat

Inzwischen bin ich aber der Meinung, das man lieber eine neue Beplankung aus 1-2mm Material (Birke, Abachi, gibts im BauWERK in KA, http://www.bauwerk-creativ.de/home.htm ) anstatt Glas nimmt und die dann gleich sauber verschleift. Festigkeit wird an der Stelle so gut wie keine benötigt. Dann gehts ohne Gespachtelei.


Schließe mich deiner Meinung an, ich würde die def. Stelle, so wie die im Bild gelb eingezeichnet ist, richtig echig raus schneiden und auch so vorgehen, wie du schon sagst. Stabilität wird nicht das Problem sein, wobei man auch wieder original Stabilität erreich, wenn man saueber arbeitet und die richtigen Materialien verwendet.
Vor allem handelt es sich bei dem Modell eh nicht um eine radikalle Hangfräse, sondern um ein eher ruhigeres Modell, von daher braucht man da keine Zweifel zu haben.

Gruß...
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 24. August 2004, 19:10

Moin zusammen,

sodele, nu kann ich zumindest wieder online ... hab den ganzen Tag mit ARCOR und umstellung auf DSL gekämpft. Dafür ist das Telefon leider auf der Strecke geblieben! Soll aber ab Morgen wieder gehen ...

Wenn ich dann dazu komme, will ich folgenden Weg gehen:
- das Abachi abnehmen, so weit, bis ich ca. 1cm über die beschädigten Teile raus bin.
- nur so weit das Styro abnehmen, wie es zerknautscht ist, das ist weniger, als Abachi gerissen.
- Styro ersetzen
- Nasenleiste ersetzen
- passgenaue Beplankung schneiden und einkleben

Wenn Alles so klappt wie ich mir das vorstelle, dann sollte das halten.

Sollte sich bei einem Biegetest zeigen, dass sie Belastung zu Groß wird, lege ich einen Streifen 80er Gewebe über die Schnittstellen, das sollte dann genug sein und der Gewichtszuwachs nicht all zu doll.

Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 24. August 2004, 20:03

Hast du schon was von ED-Modellbau bezüglich eines Flächenteil gehört?

Gruß...
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 24. August 2004, 22:00

Moin Markus,

nope, der Hersteller hat noch nicht geantwortet ... aber da ich selbst weiß, wie das ist, wenn man grad mal *gar keine Zeit für so Themen hat* bin ich da auch nicht bange, irgend wann wird er antworten.

Nebenbei hab ich ja auch nicht den unbedingten Drang, das SOFORT zu reparieren. Das bedarf einer Ruhe und die habe ich grad nich ... kein Wunder, hab ja auch Urlaub ... ==[]

... da läuft ja eh immer Alles anders, als geplant.

Aber mein DSL läuft endlich nach 12h KAMPF ... wenn mein Anbieter es dann schafft, auch das Telefon zum laufen zu bringen, bin ich *beinahe* zufrieden!

Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

54

Samstag, 28. August 2004, 10:59

Moin zusammen,

nachdem mir Herr Donhauser geraten hatte, dass ich einfach Trapezförmig den Schaden ausschneiden soll und dann ein komplettes Stück Balsaholz einkleben, hab ich mir auch ein Brett gekauft.

Ausgeschnitten ist jetzt: Ausgeschnitten

Nun so lange schleifen/feilen/hobeln, bis es passgenau sitzt und dann einkleben.

Weitere Bilder folgen sicher.

ACHSO ... so lang ich jetzt am anpassen bin ... mit was klebe ich das am besten ein?
- Uhu POR
- Holzleim
- Harzen?

Hoffe da gibts ne Antwort.

Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PikJoker« (28. August 2004, 11:29)


markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

55

Samstag, 28. August 2004, 12:31

Ich glaube, Harz ist wohl für am besten, klebt super an beiden Werkstoffen. Uhu Por kann man knicken, ist ein Kontaktkleber! Das wird keine gute Verbindung geben. Und normaler Holzleim hält auch nicht so gut auf Styro. Das Harz hingegen klebt sehr gut auf Holz und Styro.
Gruß...
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

56

Samstag, 28. August 2004, 14:14

Moin Markus,

dacht ich mir, dass das Harz am sinnigsten ist, aber na ja, die Unsicherheit, wenn man so was noch nicht gemacht hat.

Ich habe den Block übrigens grob vorgefertigt, den Rest, wenn er fest eingklebt ist, damit ich die Richtung halte.

Naja, sooo sauber kann man Schnittstellen mit der Hand leider nicht machen, minimale Schlitze werden bleiben. Mal sehen, wie ich die fülle, oder aber zum Ende einen 30mm Streifen Glasgewebe über die Schnittstellen zur Verstärkung, Aussehen ist dann erst mal Zweitrangig.

Wenn's zu schlimm aussieht, werden die Außenflügel entweder lackiert, oder bespannt.

Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

57

Samstag, 28. August 2004, 15:05

It's done ...

der Klotz ist nun eingeklebt, steht auf Ober- und Unterseite der Fläche noch über. Das wird dann nach dem trocknen in frühestens 24 Stunden bearbeitet und an die Flügelform angepass.

Klotz

Muss ich dann beim verschleifen halt recht vorsichtig sein.

Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

58

Montag, 30. August 2004, 17:12

Hey Lother, kom mal aus dem Keller raus und zeig uns mal, was du geleistet hast?

Gruß...
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

PikJoker

RCLine User

  • »PikJoker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-Rheinstetten

  • Nachricht senden

59

Montag, 30. August 2004, 17:46

Moin Markus,

Dein Wunsch ist mir Befehl. Flügelreparatur

Aber auch nur, weil ich fertig bin. Nur noch bekleben, QR und Servo dran und dann kann es wieder zum fliegen gehen.

Vielleicht habe ich die Woche ja mal Glück mit dem Wetter.

Gruß Lothar
Meine Homepage
Kal ho naa ho (Lebe ... und denke nicht an Morgen)

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

60

Montag, 30. August 2004, 20:15

Na also, geht doch. Sieht doch schon ganz gut aus.
Welch farbe an Oracover willst du denn nehmen?
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing