Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

StevenP

RCLine User

  • »StevenP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D 98646 / CH 2540

  • Nachricht senden

121

Dienstag, 24. April 2007, 20:29

Also ich bin mir anhand der Bilder ziemlich sicher, dass der Rohbau nach dem Tapsfield Plan entstanden ist, jedoch einige sonderbare Detaillösungen mit eingeflossen sind.

Die Bauausführung selber würde ich mit "mangelhaft" benoten. Bei der Arbeit, die man da noch reinstecken müsste um die Mängel zu beheben und den Rumpf überhaupt fertig zu bauen, würde ich einen Neubau einer fragwürdigen Restauration vorziehen.
Ich hätte einfach Angst, dass es mit die Kiste in der Luft zerlegt.


mfg Steven
MSH Protos 500: Stock Motor, 13t pinion, YGE 80, 3x Savöx SH-1350, SAB blades, Mini-VStabi, 7S A123, Futaba FF7 FASST
TT MiniTitan E325: Stock Motor + Regler, Protos Paddel, Heck: G90 + SH-1257MG, ACE Sky Tech T6i

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

122

Dienstag, 24. April 2007, 21:30

Nur so am Rande, Tragflächen und Leitwerke waren aber schon auch dabei? ???

Naja, die Bauausführung. Dass der Zahn der Zeit da dran genagt hat ist nich zu übersehen, aber angesichts des bereits ausgegebenen Geldes würde mich ein in die Tonne treten schon reuen. Lager und Transportschäden sollten sich reparieren lassen, was das von Steven abgesprochene Vertrauen in die Stabilität angeht, die Entscheidung musst du selber treffen. Wäre zu wünschen, du hast den Spacewalker nicht umsonst ersteigert.

Gregor2

RCLine User

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

123

Dienstag, 24. April 2007, 21:58

Was ich so seh, da lässt sich auf jeden Fall was draus machen. Beim Schimmel stand der Rohbau warscheinlich im Wasser oder in einem feuchten Keller, aber wenn der ordendlich getrocknet wurde und er nicht grad einen deutlichen Verzug hat, kritische Leimstellen mit 2-k Harz nochmal einharzen.

Da gibts Firmen, da Vertrau ich den Leimstellen bei ARF Modellen weitaus weniger und die werden trotz bewussten mängeln geflogen. Irgendwas mit J! :D
(Warum kann die Hummel fliegen, weil sie nicht weiss das es technisch unmöglich ist)
Bei elektro hast Du eh weniger Vibration.
Hallo erstmal.

StevenP

RCLine User

  • »StevenP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D 98646 / CH 2540

  • Nachricht senden

124

Mittwoch, 25. April 2007, 08:42

Zitat

Original von Gregor2
Da gibts Firmen, da Vertrau ich den Leimstellen bei ARF Modellen weitaus weniger und die werden trotz bewussten mängeln geflogen. Irgendwas mit J! :D
[...]
Bei elektro hast Du eh weniger Vibration.


Hehe, eigenartiges Argument aber es hat ne gewisse Berechtigung. Vielleicht neigt ja der Durchschnittsmodellbauer zur Überdimensionierung sämtlicher Klebestellen, in Fachkreisen "Angstblei" genannt. :tongue:

Es kann sicher nicht schaden, die eine oder andere Klebestelle mit nem Schnipsel Kohleroving zu verstärken, dann sollte das schon gehen für Elektro. Letzteres hatte ich wohl überlesen. Nen Benziner würd ich nachwievor nicht einbauen aber mit E-Antrieb wirds schon gehen.

Letztlich wärs ja auch schade um den armen Rumpf. Der wartet schon so lange drauf, ein echter Flieger zu werden, das hat er sich wirklich verdient :)

Ich freu mich schon auf ein RC Line Spacewalker Treffen. Also haltet euch ran.

@Christian:
Jaaaaa, ich weiss, dass meiner immernoch keine Haube hat und noch die weissen Streifen fehlen. Ich arbeite dran. :D
MSH Protos 500: Stock Motor, 13t pinion, YGE 80, 3x Savöx SH-1350, SAB blades, Mini-VStabi, 7S A123, Futaba FF7 FASST
TT MiniTitan E325: Stock Motor + Regler, Protos Paddel, Heck: G90 + SH-1257MG, ACE Sky Tech T6i

125

Mittwoch, 25. April 2007, 09:16

Tragflächen und Leitwerke sind natürlich schon dabei und sogar sehr schön gemacht. Nur in der einen Fläche in der Beplankung ist ein Loch wohl durch den Transport entstanden (Foto) und ein ganz kleines Loch in einem Querruder.
Die Querruder sin beplankt.

Also die Festigkeit scheint noch nicht merklich beeinträchtigt, allerding lässt sich der Schimmel auch nicht so einfach mit einem feuchten Lappen wegwischen.
Der Rumpf scheint innen mit soetwas wie Weißleim eingepinselt zu sein (vielleicht gegen Spritrückstände). Und genau da ist auch der Schimmel. Das schiere Balsa ist nicht verschimmelt.

Übrigens sind die Leitwerke sehr schön leicht und fest, denn der Erbauer hat die Stäbchenbauweise noch mit dünnem Balsa beplankt.

Der Hit ist übrigens eine wahnsinns Motoratrappe. Davon mache ich auch noch ein Foto. Leider wiegt sie gut 100 g.

Habt Ihr gesehen, dass die Flächen mit Schnappverschüssen gesichert werden?

Haltet Ihr die Steckung mit Flachstahl vorne und Rundstahl hinten für gut un ausreichend (Mehrgewicht durch Konstruktion und Elektro)?
Ich würd auch gerne den Rundstahl hinten durch Kohlestäbe ersetzen (Gewicht) aber nur, wenn die dort keine großen Biegekräfte aufnehmen brauchen.

Als Hauptfahrwerk werde ich wohl eine von KHK bestellen. Die sind immer klasse.
Für das Heckspornfahrwerk habe ich noch ein Edles aus Kohle von Graupner.

Die Schleppkupplungsmimik wolte ich auch rausreißen. Den Schlepphaken werde ich wohl lassen, ob noch ein Servo darunter setze, weiß ich noch nicht. Ich habe ja einen Schlepper.
Viele Grüße

Christian

Gregor2

RCLine User

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

126

Donnerstag, 26. April 2007, 17:27

Bin jetzt endlich mal wieder zum Basteln gekommen. hier das eingebaute Kästle für den Motorspannt, der später den Tank aufnehmen soll.
»Gregor2« hat folgendes Bild angehängt:
  • sw80.jpg
Hallo erstmal.

Gregor2

RCLine User

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

127

Donnerstag, 26. April 2007, 17:29

Die Flächen sind soweit fertig zum Bespannen. Das Rippenaufleimen hat eigentlich am meisten spass gemacht. ;)
»Gregor2« hat folgendes Bild angehängt:
  • sw81.jpg
Hallo erstmal.

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

128

Donnerstag, 26. April 2007, 18:12

mannomann, da muss ich mich aber ranhalten!

Nur damit es später nicht heisst, warum habt ihr nichts gesagt: kommt in die erste Zelle der Rumpfseitenteile denn schon noch das Sperrholz als Verstärkung? Damit könnte man die schon angesprochene Festigkeitsfrage der vorderen Fahrwerksaufnahme klären.

Aber ansonsten: saubere Arbeit :ok:

Christian

Gregor2

RCLine User

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

129

Sonntag, 29. April 2007, 10:54

Hallo Steven, hab mich gestern an die EWD einstellung gewagt, und sieht irgendwie anders als bei Dir aus. Muss vorn an der Nasenwurzel mehr als 18mm unterlegen. so in etwa 19mm, damit ich auf 4° komme. Sieht irgendwie seltsam aus, bei mir und ganz ander als bei Dir. Hab ich was Falsch gemacht.
Zu den Daten: vom Boden aus Höhenruder Nasenleiste 272,5mm, Endleiste 247,5
Fläche Nasenleiste 216mm, Endleiste 152
Bin für schnelle Hilfe Dankbar, denn jetzt hab ich 2 Tage frei. Danke :w
Achja, die 1° fürs Höhenleitwerk hab ich gemacht!
»Gregor2« hat folgendes Bild angehängt:
  • flaechenanschluss1.jpg
Hallo erstmal.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gregor2« (29. April 2007, 10:56)


StevenP

RCLine User

  • »StevenP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D 98646 / CH 2540

  • Nachricht senden

130

Sonntag, 29. April 2007, 12:08

Ich hab mal flink nachgemessen. Die unterkanten der Holmdurchbrüche der Fläche hab ich jeweils auf 185 mm überm Boden, bzw. Tisch, eingestellt.

Am Höhenruder ergaben sich dann folgende Werte:

Mitte der Nasenleiste direkt am Rumpf 309 mm
Mitte Endleiste am hinteren Bogen des Höhenruders 295 mm
Abstand der beiden Punkte gemessen an der Rumpflängsachse 325 mm

Ich hab damals alles nach Plan eingebaut und damit hat die EWD genau gepasst...

So viele Möglichkeiten hat man doch garnicht, um die Flächenaufnahme schief einzukleben. Bei der Verstärkung, die innen an die Rumpfseitenteile angeklebt wird, sind ja eigentlich schon alle Maße eingearbeitet.

Ich kann mir das also so direkt grad nicht erklären...


Steven
MSH Protos 500: Stock Motor, 13t pinion, YGE 80, 3x Savöx SH-1350, SAB blades, Mini-VStabi, 7S A123, Futaba FF7 FASST
TT MiniTitan E325: Stock Motor + Regler, Protos Paddel, Heck: G90 + SH-1257MG, ACE Sky Tech T6i

StevenP

RCLine User

  • »StevenP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D 98646 / CH 2540

  • Nachricht senden

131

Sonntag, 29. April 2007, 12:37

Ok, nun hab ich mal noch den Plan rausgesucht und die Flächen drangemacht.

Neue Werte:

Fläche:

Nase 217 mm ü.T. (über Tisch), Endleiste 175 mm ü.T., Abstand 407 mm

macht 3,08°

HLW:

Nase 298 mm ü.T., Endleiste Ruder am hintersten Punkt 282 mm ü.T., Abstand 325 mm

macht 2,81°

Differenz: 3,08°

Ich flieg also mit ner EWD von rund 3° und null Ausschlag am HLW. Die 3° passen also optimal.

Ich hoffe, das hilft dir irgendwie weiter. Kontrollier doch nochmal, ob du für die Flächenaufnahme auch an der richtigen Stelle gemessen hast. Markier dir am besten den 0° und 3° Verlauf auf den Sperrholzteilen so, wie im Plan eingezeichnet. Die müssen direkt bündig mit der Unterkante des Rumpfes abschliessen.
MSH Protos 500: Stock Motor, 13t pinion, YGE 80, 3x Savöx SH-1350, SAB blades, Mini-VStabi, 7S A123, Futaba FF7 FASST
TT MiniTitan E325: Stock Motor + Regler, Protos Paddel, Heck: G90 + SH-1257MG, ACE Sky Tech T6i

StevenP

RCLine User

  • »StevenP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D 98646 / CH 2540

  • Nachricht senden

132

Sonntag, 29. April 2007, 12:41

Letzter Nachtrag, ich weiss, wo dein Problem liegt:

+3° an der Fläche und +1° am HLW macht eine EWD von +2° und NICHT +4° ==[] ==[]

Alle Klarheiten beseitigt?
MSH Protos 500: Stock Motor, 13t pinion, YGE 80, 3x Savöx SH-1350, SAB blades, Mini-VStabi, 7S A123, Futaba FF7 FASST
TT MiniTitan E325: Stock Motor + Regler, Protos Paddel, Heck: G90 + SH-1257MG, ACE Sky Tech T6i

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

133

Sonntag, 29. April 2007, 13:10

Da wir schon am MEssen sind. Wie schauts bei dir mit Zug und Sturz aus? :w

Gregor2

RCLine User

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

134

Sonntag, 29. April 2007, 16:20

Zitat

+3° an der Fläche und +1° am HLW macht eine EWD von +2° und NICHT +4°

Äh, jetzt bin ich leicht verwirrt. Ich hab das Leitwerk erstmal, um 1° hinten gegenüber dem Rumpfgurt abgesenkt, und die Flächen nach dem Höhenleitwerk auf 4° ausgerichtet. Hab ich da einen dicken Hund drin 8( ??? .
Bisher waren meine Höhenleitwerke immer mit dem Rumpf im gleichen Winkel.

Achja, die Fläche hat ja eine Schränkung! Also muss ich in der Mitte der Fläche messen, oder lieg ich da falsch.
Beim Leitwerk, hab ich die grösste Flächentiefe genommen, 290mm? Bei der Fläche 405mm.
Hallo erstmal.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gregor2« (29. April 2007, 16:26)


superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

135

Sonntag, 29. April 2007, 19:23

Naja, wenn du der Fläche nen Anstellwinkel von 4 satt 3 Grad verpasst, dann weicht bei dir die Position der Nasenleiste vom Plan eben ab (nach oben). ;) Dein (Denk-)Fehler dürfte in den 4° statt 2° zu suchen sein. Wie Steven bereits festgestellt hat 3 + 1 = 2 :nuts:

StevenP

RCLine User

  • »StevenP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D 98646 / CH 2540

  • Nachricht senden

136

Sonntag, 29. April 2007, 22:32

Zitat

Original von Gregor2
Ich hab das Leitwerk erstmal, um 1° hinten gegenüber dem Rumpfgurt abgesenkt


Soweit so gut, denn das gibt die im Plan geforderten +1° Anstellung zur Bezugsebene.

Zitat

und die Flächen nach dem Höhenleitwerk auf 4° ausgerichtet. Hab ich da einen dicken Hund drin 8( ???


Ja, hast nen mega dicken Hund, der auch noch um 2° in die Falsche Richtung guckt.

Das D in der Abkürzung EWD steht für Differenz, nicht für Summe. Wenn du also EinstellWinkel von +3° und +1° hast, dann ist die Differenz +3 MINUS +1 = +2

Wenn du also dein HLW mitsamts Rumpf auf 0° ausrichtest, muss die Fläche an der WURZEL +2° Anstellung haben. Die Schränkung der Fläche spielt überhaupt keine Rolle, da die EWD immer auf die Wurzelrippe bezogen ist.

Zitat

Achja, die Fläche hat ja eine Schränkung! Also muss ich in der Mitte der Fläche messen, oder lieg ich da falsch.


Eben, ja. Ganz falscher Ansatz. :)

Hör am besten auf, gross rumzumessen und bau die Flächenaufnahme genau nach Plan ein. Dann solltest du automatisch auf die 2° kommen. Wenn nicht, hast du beim HLW was falsch gemacht. Sollten es am Ende 3° sein, ist es auch nicht schlimm, wie mein Beispiel ja zeigt. Das ist nicht soooooo kritisch mit der EWD.

Zu Zug und Sturz kann ich nicht viel sagen. Leicht rechts, leicht unten... Mein Motorspant ist 0° zu 0°. Den Rest erledigen die Unterlegscheiben der rückseitigen Montage des Motors.

Steven
MSH Protos 500: Stock Motor, 13t pinion, YGE 80, 3x Savöx SH-1350, SAB blades, Mini-VStabi, 7S A123, Futaba FF7 FASST
TT MiniTitan E325: Stock Motor + Regler, Protos Paddel, Heck: G90 + SH-1257MG, ACE Sky Tech T6i

superpattex

RCLine User

Wohnort: Ravensburg BW

  • Nachricht senden

137

Sonntag, 29. April 2007, 23:00

Zitat

Zu Zug und Sturz kann ich nicht viel sagen. Leicht rechts, leicht unten...

Na das ist mal ne klasse Auskunft! :D Im Allgemeinen soll die Summe von Sturz und EWD 0 sein, so kenne ich das zumindest.
Christian

Gregor2

RCLine User

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

138

Sonntag, 29. April 2007, 23:44

Ja, dann leuchtet mir einiges ein. Wenn ich die Flächenaufnahme ohne unterlegen oder so einbaue und einfach auf den Rumpfgurt auflege, komm ich genau auf 2,12°. Sollte also so passen. Ja, wo hab ich das jetzt gelesen mit 4°. Werd morgen mal genauer in den Plan schauen. :wall: Kommt davon, wenn der Bastelraum nicht im gleichen Stockwerk wie der Pc ist. :dumm:
Gut dass ich heut an der Funtana weitergebaut hab.
Hallo erstmal.

Gregor2

RCLine User

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

139

Dienstag, 1. Mai 2007, 10:15

War ne gute Idee vorgestern mal einen Tag basteln auszusetzen. Nach erfolgreichem Einfliegen meiner Funtana, hab ich mich gestern noch mal an den Bauplan gesetzt und da fiel es mir wie Schuppen von den Haaren...äh Augen! :D
Leitwerk +1°, Fläche +3° Anstellwinkel zur Achse...oft gesehen und nicht beachtet. +2° sind auch genug EWD fürs fliegen, hauptsache nicht minus, das wär schlecht. :wall:

Aber wieso steht da unter Technischen Daten 4° EWD ??? Ist das ein Fehler, oder bezieht sich das auf was anderes. Mein letztes Modell war ein Doppeldecker und da nimm ich das sehr genau mit Einstellwinkeldifferenz.
»Gregor2« hat folgendes Bild angehängt:
  • sw82.jpg
Hallo erstmal.

Gregor2

RCLine User

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

140

Dienstag, 1. Mai 2007, 10:19

Verzeiht die Unordnung, ich nutz den Raum geschäftlich und muss öfter mal Modellbautechnisch leerräumen, deswegen bau ich aufm Boden mit dem Plan.
Motor ist auch schon platziert und Räder montiert.
»Gregor2« hat folgendes Bild angehängt:
  • sw83.jpg
Hallo erstmal.