Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

21

Samstag, 4. September 2004, 11:50

Seitenruderanlenkung hinten fertig. Eingeklebt (Drehachse passt fast) und den Gabelkopf getrimmt.

Ohne Bilder:
Servoverkabelung in der Fläche ist fertig. Buchsen müssen nur noch eingeklebt werden. Wenn das erledigt ist kommen die Ruderanlenkungen der Fläche dran.

Todo Heute:
- Anlenkungen der Fläche. Dabei Zwangsläufig Programmierung im Sender.
- Abdeckungen auf Fläche montieren.
- Servoverkabelung auf Rumpfseite (vor allem den Ausschnitt fräsen).
- Servobrett aussägen und Ausschnitte sägen.
- Soweit auch JEDEN Fall.

Todo Morgen:
- Der Rest. :)
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

22

Samstag, 4. September 2004, 12:39

Abgedrämelte Gabelköpfe, die hat doch schon mal jemand gemach, wer war das bos ;-)))))))))
Kommst ja gut voran, ich denke mal, nächste Woche wird geflogen, was??
Gruß...
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

23

Samstag, 4. September 2004, 13:15

Ich dachte eigentlich an Sonntag, da danach das Wetter nix mehr hergibt.

Flächensteckungsbuchsen

Weichgelötete Verbindung:
1 2

Seitenruder fertig.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (4. September 2004, 13:33)


Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

24

Samstag, 4. September 2004, 18:16

Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

25

Samstag, 4. September 2004, 21:03

Beide Querruder fertig.
Eine Wölbklappe fertig. Obere Abdeckung passt nicht ohne am Gabelkopf zu "trimmen".

Ausschläge aus dem "Beipackzettel" werden mit guter Reserve erreicht. Sauber spielfrei.

Sonntag wird nix mit fliegen denke ich. Aber Wetter soll ja bis Dienstag halte nun. Hoffmers.

Todo:
- letzte Wölbklappe & Programmierung im Sender.
- Abdeckungen oben (Gabelköpfe "trimmen")
- Servoverkabelung auf Rumpfseite (vor allem den Ausschnitt fräsen).
- Servobrett aussägen und Ausschnitte sägen.
- Rumpfausbau
- Einstellen
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 5. September 2004, 17:14

Wölbklappenanlenkung

Rumpfaussschnitt für Kabel:
1 2

Servobrett:
1 2

Ja ich mags da minimalistisch. Dann kommt man wenigstens vorne und hinten in den Rumpf noch rein.

So jetzt ne runde MTB. Den schönen Tag noch aussen nutzen.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (5. September 2004, 17:16)


Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 5. September 2004, 20:32

So, mal alle Einzelteile zusammengesteckt und alles was noch kommt mit Tesa an den Rumpf geklebt. SP kommt auf ca. 80mm hin, wenn ich nix weiter dazumache. Das hört sich gut an. 82mm ist Christans Angabe. 70mm Herstellerangabe.

So sieht der Akku aus:
1 2
Und maximal vorne reingesetzt:
Drin!
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 5. September 2004, 21:49

Servobrett drin:
1 2 3

Ihr seit so wiederlich still. Ist das so scheisse, was ich hier bau? :)
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

MikeG

RCLine User

Wohnort: A-9201

Beruf: xx

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 5. September 2004, 22:11

Hallo Holger !

Zitat

Ihr seit so wiederlich still. Ist das so scheisse, was ich hier bau?


Find ich nicht - weiter so.

Alles Gute für den Erstflug.

MfG
Michael GASSER

markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 5. September 2004, 23:23

Zitat

Ihr seit so wiederlich still. Ist das so scheisse, was ich hier bau?


Ruhhhhhhhheeeeeeeeeee!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich genieße!
Der Flieger ist sooooooooooooo schöööööööööööönnnnn........... :D :D :D
Sieht gut aus, ich würde mir auch einen zulegen, aber ich komme ja nicht einmal dazu den S... richtig zz fiegen und so lange ich den nicht in und auswendig kenne, bleib der und wenn ich dann irgend wann sagen, so, der ist gut aber net mehr gut genug, kommt ein neuer, vielleicht überspringe ich die Mega/Mini Spider Stufe und gehe dann gleichzeitig mit dir noch eine Stufe höher ;-))))))))))))
Quaser, oder...

p.s.: mach mal bitte paar genauere Bilder vom ganzen Flieger, danke...
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »markimb« (5. September 2004, 23:24)


Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

31

Montag, 6. September 2004, 08:44

Heute Abend erstmal vom Lodda einen Gabelschuh abholen. Ich konnte nicht zählen und habe einen zu wenig. Der lokale Modellbauladen hat ab Heute Urlaub.
Muss nur noch die Heckanlenkungen vorne an die Servos bringen und die Verkabelei im Rumpf machen. Und dann noch eine Haubenbefestigung. Da muss ich noch dünneren Stahldraht kaufen. Ich hab nur 2mm.
Wenn nix dazwischen kommt also heute Abend auswiegen und einstellen.
Erstflug nach Wetter .
Bilder kommen noch.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (6. September 2004, 14:53)


Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

32

Montag, 6. September 2004, 21:25

Haubenbefestigung
So "komisch", da vorne der Akku in der Mitte oben liegt.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 7. September 2004, 00:42

Done!

Gesamtbild
und
Innenausbau

Inklusive 20g Extrablei in der Nase (zusammen ca. 160g) macht das einen SP von 75mm. Die EWD habe ich jetzt mal auf 1-1.5° eingestellt.

Ruderwege wie in der Anleitung, ausser Querruder hoch bei Butterfly weniger, damit noch Ruderweg übrig bleibt.

Gewicht mit dem Extrablei (ohne ist der SP bei 80mm rum) genau 1300g. :) Wenn das mal keine Punktlandung ist!

Morgen wenn es irgendwie passt Erstflug. NO Wind bitte hier, aber nicht mehr als 15km/h wenns geht lieber Wettermacher. :)
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

David S

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 7. September 2004, 09:05

Hallo Holger,

viel Spaß beim Erstflug, Glück brauchst ja eh net :ok: das kannst du ja mit links!

als Vergleichswert: mein Schwerpunkt ist bei 73mm. Ich war schon bei 75-79mm, nur da hat er teilweise zu pumpen angefangen und sich sehr stark abgefangen.

Mein Gewicht ist bei 1265g, was ein Flächenbelastung von 33g/dm² ergibt.

Gestern war zeit zum Umbau. Ich habe ein 10er GFK Rohr als Führung für eine 8mm Messingstange in die Fläche geharzt.
Aufgebleit für Sturm wiegt er jetzt 1540g!

lG

David

35

Dienstag, 7. September 2004, 09:31

Alles Gute heute für Deinen Flug.

Und schreib mal bitte etwas drüber. Mich interessieren vor Allem die Unterschiede zum Starling. Evtl. sehe ich von einem zweiten Starling ab und leg noch nen 100ter drauf.

Aber mal kurz ne andere Frage. Für ein paar Euro weniger könnte ich einen Dragon von Valenta kriegen. Was haltet ihr von dem? Macht eigentlich einen guten Eindruck.

Schöne Grüße
Thomas

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 7. September 2004, 11:05

Zitat

Original von David S
als Vergleichswert: mein Schwerpunkt ist bei 73mm. Ich war schon bei 75-79mm, nur da hat er teilweise zu pumpen angefangen und sich sehr stark abgefangen.

Wie soll ich das verstehen? SP weiter hinten und er fängt an zu pumpen? SP nach vorne = stärker Abfangen. Hab ich was verpasst oder hat sich das die letzten drei Wochen geändert? :) Wie auch immer ich fang konservativ mit maximal 75mm an. Vielleicht halt nochmal 10g mehr rein, dann bin ich wohl so bei 72mm.

Wo hast du das Rohr eingeharzt. Mach mal ein Bild mit Abmessungen. Danke.

@Thomas:
Ich berichte. Zum Dragon kann ich dir nix sagen.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (7. September 2004, 11:33)


Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 7. September 2004, 22:20

So, Flieger noch ganz! :)

Manöverkurzkritik: Umstieg vom Starling hat sich gelohnt.

Langfassung:
Schlechte Bedingungen.
Ein ED Boar (650g, nicht Lothars) und ein Highlight konnten sich so auf maximal 50m hochhalten. Teilweise ziemlich böhig, keine richtige Thermik, eher Hangaufwind mit ab und an ner Blase. 20km/h und nicht ganz optimale Windrichtung. Der Hang ist ja eher Typ Düse.

Bei EWD ca. 1-1.5° und SP bei ca. 75mm (Ich muss mir ne SP-Waage bauen oder kaufen, wer kann was empfehlen?) hängt im Normalflug der Hintern etwas durch. Das würde weniger EWD oder mehr Blei bedeuten. Ich habe mich mal für mehr Blei entschieden. 15g mehr vorne rein und es sah richtig gut aus. Anstechtest auf Grund von wenig Höhe nicht gescheit denkbar.
Lässt sich gut Kreisen und mit Seite/Quer gut halten. Ruderangaben ab "Werk" sind also nicht zu falsch.
Butterfly wirkt noch nicht so brutal wie beim Starling, da ich die Quer noch nicht so weit hochstelle um noch Ruderreserve zu haben. Landung aber problemlos auch so.
Wölben bis 5mm nach unten ist absolut Lastneutral soweit ich das feststellen konnte. Keine Höhenbeimischung notwendig. Der Kahn wird deutlich langsamer und zeigt Thermik gut an. Abreissverhalten (einmal fast passiert) ist flotter als bei meinem eingeflogenen Star.
Einmal direkt nach dem Gummistart runtergeheizt und vorbeigezogen. Fast kein Laut, leises zischeln und schneller als mein Star je war. Na also.

Todo:
EWD nachmessen. Obwohl ichs eigentlich Idiotensicher bestimmt habe nochmal zusammengebaut auf dem Tisch nachmessen.

SP nachmessen. D.h. ne SP Waage bauen/besorgen. Vielleicht auch gleich ne gescheite EWD Waage dazu. Wer kann da jeweils was empfehlen?

Noch Fragen?

EDIT: Ich hab noch eine. Wohin mit der Antenne? Jetzt geht sie zur Haube raus zum Seitenleitwerk oben. Wie mach ichs im Rumpf (hinten dann irgendwo raus)?
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (7. September 2004, 22:59)


markimb

RCLine User

Wohnort: Recklinghausen

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 8. September 2004, 06:34

Glückwunsch Holger. Hört sich gut an. :ok:
F3B Victor / Skorpion F3F/ Shadow F3J / Speedwing

David S

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Student

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 8. September 2004, 09:13

Zitat

Zitat: Original von David S
als Vergleichswert: mein Schwerpunkt ist bei 73mm. Ich war schon bei 75-79mm, nur da hat er teilweise zu pumpen angefangen und sich sehr stark abgefangen.


Wie soll ich das verstehen? SP weiter hinten und er fängt an zu pumpen? SP nach vorne = stärker Abfangen. Hab ich was verpasst oder hat sich das die letzten drei Wochen geändert? Wie auch immer ich fang konservativ mit maximal 75mm an. Vielleicht halt nochmal 10g mehr rein, dann bin ich wohl so bei 72mm.


schwerpunkt vorne = flieger fängt sich zu stark ab
sp ein wenig zu weit hinten = flieger unterschneidet
sp weiter nach hinten = flieger fängt sich sehr stark ab und will nach kurzem anstechen hinauf zu einem Strömungsabriss
sp noch weiter nach hinten = flieger pumpt im Geradeausflug

alles klaro, es hat sich nix geändert.

jemand hat im "Hangflieger" fred geschrieben, dass sein Schwerpunkt weiter als 80mm hinten ist. Kann ich mir nicht vorstellen...

mein Aufbleien:

ich habe ein 30cm langes 10mm GFK Rohr hinter dem Holm positioniert und eingeharzt. Auf der äußeren Seite ist es mit einem Rowing verschlossen.
Die Wurzelrippe hat nun wie beim Servostecker eine weiter Ausfräsung.
In die Balastkammer kommt zuerst eine kurze aber relativ starke Feder und dann ein 30cm langes 8mm starkes Messingvollrohr.
Die Befestigung wiegt 28g, wobei noch etwa 5g Blei in der Nase notwendig sind.

MIt Messingrohr brauche ich noch zusätzlich 35g Blei in der Nase.

Gruß

David

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 8. September 2004, 09:24

Christian schrieb das sein SP bei 83mm ist. Das kann ich mir nur vorstellen, wenn er die EWD sehr klein gemacht hat. Aber auch das wird sehr hart. Ich muss mal genau auswiegen wo ich den SP jetzt habe, aber da komme ich vor Montag nicht zu. Ebenso die EWD nachmessen.

Danke für die Aufbleiinfo. Erstmal aber nicht.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)