Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gazelle

unregistriert

1

Mittwoch, 15. September 2004, 15:33

Bauprojekt: TwinJet - Nachfolger... noch leichter, noch stabiler, noch besser!!

hallo,
mir kam mal die idee ob man nicht einen nachfolger des TwinJet von Multiplex entwickeln könnte, ich dachte da an ein "aerodynamisch" geformter Rumpf, der gleichzeitig stabiler ist und mehr nach "jet" aussieht... dazu soll er möglichst leicht gebaut werden und natürlich noch schneller werden *gg*. Das heist der Rumpf müsste neu konstruiert werden bzw. verbessert werden. ist es möglich den twinjet noch besser zu machen oder einfach nur schwachsinn (hoffe nicht...). Wer die Idee gut findet, kann ja mal posten, dann können wir mal "zusammen" im Forum eine Konstrukition entwerfen. Danke...

Tschüss! :ok:

Gazelle

unregistriert

2

Mittwoch, 15. September 2004, 21:36

idee so schlecht dass keiner ne antwort findet??

Gazelle

unregistriert

3

Donnerstag, 16. September 2004, 17:08

oder mal sogefragt, kann man den flieger aus styropor oder depron machen und alles wegfräsen das nicht nach flieger aussieht?? dann mit glasgewebe verstärken und laminieren?? oder wird das zu schwer

4

Donnerstag, 16. September 2004, 21:34

aaallllssssoooo


1. die Idee is gut, aber die Aufgabenstellung SEEHR schwer.
2. mach mal nen konkreten vorschlag, dann Antworten sicherlich auch mehr leute

auf ich hab die Idee und ihr sollt machen geht hier nicht viel. an denn ideen mangelt es nur den wenigsten.


3, warum eigentlich ? will ich was stabileres --> easystar
will ich was leichteres -> hlg
will ich was schnelleres pylon

noch mehr eierlegendewollmilchsau geht halt schlecht



4 deinen vorschlag kann man schon machen, das wird aber nicht stabieler oder leichter als der Twinjet

Gazelle

unregistriert

5

Donnerstag, 16. September 2004, 21:53

erstmal will ich sagen dass das hier nicht "Ich hab die Idee und ihr sollt machen" ist.

6

Samstag, 18. September 2004, 04:06

na dann her mit ner zeichnung, oder ner genauen bescheibung, oder nem Bild, oder ner konkreten frage oder oder oder ...

Gazelle

unregistriert

7

Samstag, 18. September 2004, 16:48

soooo, also der Nachfolger sollte eine Mischung aus TwinJet und Hotspot sein. Dabei ist folgende Vorgehensweise geplant: mit einer grundplatte (evt. balsaholz) wird der umriss des rumpfs geschnitten. danach wird der obere teil des rumpfs aus depron gefräst, danach der untere... beide teile werden dann je von oben bzw. unten festgeklebt. nachdem dies fertig ist, wird das ganze nochmals verschliffen und mit glasfasergewebe verstärkt (kann man das so machen??). danach das ganze lackieren evt.
kann man bis hier mal so vorgehen??
»Gazelle« hat folgendes Bild angehängt:
  • hotspot02.gif

ufisch

RCLine User

Wohnort: D- Berlin

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 19. September 2004, 09:40

Depron fräsen?

Ich dachte das Zeug gibt es nur in 3 und 6 mm Dicke?
ufisch

9

Sonntag, 19. September 2004, 10:46

@ Ufisch jap mehr als 6mm is nicht

uns Styropor Fräsen gibt eine Sauerrei ohne gleichen


und die von dir vorgeschlagene Bauweise wird relativ schwer, und nicht belastbarer (vor allem bei abstürzen) als das Elapor


nächster Nachteil:
Mit der Bauweise wirst du nur eine ebene unterseite deines Modells erreichen. von den flugleistungen her nicht optimal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »red-alert« (19. September 2004, 10:48)


ufisch

RCLine User

Wohnort: D- Berlin

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 19. September 2004, 12:54

xSimonx hatte schon geschrieben, das er eine obere und eine untere Halbschalen bauen wollte und die dann beide zusammen kleben.

Ich würde den Flieger auch in zwei Halbschalen bauen und zwar die Spanten und Rippen in Balsa und Sperrholz, die Zwischenräume mit diesem grünen oder blauen Dämmstoffplatten auffüllen, alles in Form schleifen, dann Glasseide drüber (GfK) und anschließend den Dämmstoff wieder rausbrechen (Reste mit Nitroverdünnung auflösen). Ergibt zum Schluß ein Voll-Gfk-Modell mit einigen Stützspanten und -rippen.
ufisch

Gazelle

unregistriert

11

Sonntag, 19. September 2004, 21:57

kannst du mir das bitte noch genauer erklären??

12

Montag, 20. September 2004, 08:49

Wo ist genau dein Problem? was hast du nciht verstanden ?

schau mal bei R und G nach ihrem Handbuch für GFK ... Da wird das ziemlich gut beschrieben

13

Montag, 20. September 2004, 15:37

schnelle version:

Also ich würde nicht eine obere und eine untere Schale bauen sondern eine linke und eine rechte :ok: da kann mann gleich die ausschnitte für die Flächenaufnahme machen das ganze mit einen Spant verstärken, dass er beim landen gut rutschen kann (Flugzeugsperrholz) ;) und die Tragflächen nicht Trapezförmig sondern nach hinten gepfeilt wie ein Nuri. :nuts:
In den Rumpf sollte man schon vorher auschnitte für akku etc. machen und nicht wieder alles raus da ich denke dass Mann da leichter wird *Mischbauweise* (dünner laminieren) die flächen mit balsa beplanken :ok:

leichte version:

Das ganze stabieler.... würd ich komplett aus epp machen :ok: und leichter machen wird automatisch da gewebe und und und wegfällt.....mit stärkeren motoren dann flutscht das genauso und is einfacher aber nicht die topspeed variante :evil:

Gazelle

unregistriert

14

Montag, 20. September 2004, 17:34

soooo,
da ich ja ein konstruktionsnoob bin mal ne ganz dumme frage: welches profil braucht man denn??

15

Dienstag, 21. September 2004, 09:45

Also ich würde mal ein s-schlag profil vorschlagen :ok: das kommt jetzt auf die auslegung an... wie gross welcher motor, welches flugverhalten, wie schwer,....

Gazelle

unregistriert

16

Dienstag, 21. September 2004, 18:30

also länge 55cm und die entsprechende Spannweite (weis ich jetzt grade nicht auswendig...). es sollte nicht zu schwer werden da er gute flugeigenschaften haben soll. da ich mich mit motoren noch nicht so auskenne, wollte ich euch dafür fragen.

Gazelle

unregistriert

17

Mittwoch, 22. September 2004, 21:30

werde mal mit dem bau des rumpfes beginnen. wo bekommt man denn eigentlich nen geeigneten styroporblock?? ich meine ist das nicht etwas feineres styro das man zum modellbauen benutzt?? bekommt man sowas im baumarkt?? danke für die antworten..

18

Donnerstag, 23. September 2004, 09:25

Im Baushaus ist reichlich vorhanden nur leider kein EPP :evil:

Gazelle

unregistriert

19

Donnerstag, 23. September 2004, 22:02

dieses epp ist ja sauteuer (hab ich auf websiten gesehen). gibts da nicht was billigeres?

20

Freitag, 24. September 2004, 07:00

doch klar

Stüropor aus dem Baumarkt, ist aber nicht so Stabiel ! ....