Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

1

Montag, 25. Oktober 2004, 23:12

Piper von "TC"

Hallo miteinander!
Ich möchte hier, wenn es Euch recht ist, einen kleinen Baubericht meiner Piper PA18 von Toni Clark einbringen!
Ich habe diese Heute bekommen und sofort mit dem Bau angefangen! Doch vorab noch die Tatsache das ich sehr überrascht war als das Paket kam!!! Es war viel kleiner als ich angenommen habe und ich dachte im ersten Moment, das es eine Teillieferung ist! *gg*

Hier nun die ersten Bilder, könnt Ihr einen kleinen Eindruck gewinnen, wie es mir erging:







Weitere Fotos mit Beitrag folgen!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 26. Oktober 2004, 00:50

RE: Piper von "TC"

So nun aber ans "Eingemachte"!

Zuerst ging ich ins Bauhaus und besorgte mir ein Türblatt als Bauunterlage, Kostenpunkt 29,99€, dazu noch die Grippzangen, sehr gute Idee, habe ich beim Baubericht von: http://www.home.versanet.de/%7Eannabracht/Baubericht.html gesehen und gleich 10 Stück gekauft, kosteten 4,10€, super günstig! Dann noch Stahlnägel und UHU 300 Endfest mit einer Aushärtezeit von 3-12 Std. Das waren meine Ausgaben zum Baubeginn! Da mein Sohn sich seit kurzem für den Modellbau interessiert, hatte ich einen Gehilfen zur Hand!

Achtung: Ganz wichtig!!!! Beachtet beim Aufbau der Rumpfzelle, das Ihr die Länge od. den Vorderen Anschlag der Zelle richtig auf den Plan legt, da die J3 fast Baugleich mit der Piper PA18 ist nur eben die Länge der Zelle, die PA18 ist um 14mm länger, deshalb sitzt auch der Motorspant 14mm weiter vorne!!!!

Ich habe dieses erst bemerkt, als ich auf Seite 8 des Bauplanes angekommen bin und anfangen wollte die ersten Spanten einzusetzen, aber ich hatte, nachdem ich meinen Schockzustand überwunden hatte, bis hierher alles richtig gemacht!







Nach ca. 3 Std. sah es schon Hoffnungsvoller aus:



Das ist das Linke Seitenteil ohne Türe:



Hier sieht man das Rechte Seitenteil mit dem Gurt für die Türe:







Sieht doch schon gut aus!!!!!





Denke mal, das ich Heute noch beide Seitenteile fertig bekomme!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hans_obelix« (27. Oktober 2004, 14:53)


hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 26. Oktober 2004, 09:32

RE: Piper von "TC"

So, da ich nun doch noch Gestern Abend die 2 Seitenteile soweit fertig bekam, wollte ich die, in der Stückliste Nr.10, beiden Aufdoppelungen am Rumpf anbringen, doch nur in einem Teilplan war dieses Teil eingezeichnet, aber nicht die genaue Position!

hier die beiden fertigen Seitenteile:




und hier die 600 X 180 X 0,8 mm Aufdoppelung Nr.10:



Also begann ich mich mit dem Motorspannt zu beschäftigen, da ich um diese Uhrzeit noch niemand bei "TC" erreichte:

Ich mußte aus einer Din A4 1:1 Zeichnung den aufgezeichneten Spannt ausschneiden, damit ich diesen auf das Original legen und die Bohrungen samt Ausschnitt für den Motor übertragen konnte:



Aber dann kam das Aussägen, es stellte sich heraus, das mein Sägeblatt doch etwas zu breit (2,5mm) war, um die Rundungen exakt auszusägen!



[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (19. April 2015, 22:13)


hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 26. Oktober 2004, 13:20

RE: Piper von "TC"

Jetzt habe ich die Antwort bekommen zwecks der Aufdoppelung und auch schon angebracht, diese kommt auf die Innenseite der Rumpfzelle, jeweils bis zur Rundung nach der Rumpfzelle und wird nach Austrocknung im Bereich der Türe auf dem Rechten Seitenteil, ausgeschnitten und verschliffen!



Inzwischen habe ich den Motorspannt nach Plan für den ZG45 und das HMS System von "TC" ausgesägt und im 2. Spannt mit der Nr.22 gleich die Öffnung für die Rumpfansaugung des Vergasers auch!





Ich hatte noch etwas Zeit bis zum Anruf bei "TC" wegen der Aufdoppelung und fertigte somit gleich die 2 Spannten 11 und 12 an, das ging recht flott von der Hand, da diese perfekt abgelängt waren und ich diese nur zusammen kleben mußte mit UHU Endfest 300, aber jetzt muß ich warten bis die Teile fest sind, so 8-10 Std. dann geht es weiter! Habe die Zeit genutzt und soweit alles zu Papier gebracht!

[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (19. April 2015, 22:14)


Marseille

RCLine User

Wohnort: D-33803 Steinhagen

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 26. Oktober 2004, 13:25

Hi,

schönen Dank für deinen Text und die Bilder. Bauberichte werden immer wieder gerne gelesen - halt uns auf dem Laufenden. Sag mal - baut ihr im Wohnzimmer ???

Gruss,
Peter
Alle sagten, es geht nicht. Bis einer kam, der das nicht wusste - und es tat.

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 26. Oktober 2004, 23:02

He, Wohnzimmer????

Hi Peter, sicher bauen wir nicht im Wohnzimmer, das ist sonst mein Arbeitszimmer, hat sich nur so angeboten!

So jetzt werde ich noch ein paar Fotos machen und den Bauzustand darstellen! Bis dann!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 00:08

So weiter geht´s!

Help, mein Epoxi ist aus!!!!

Na dann mache ich halt mit dem Höhenleitwerk weiter, basta! Plan schnell ausgeschnitten, waren zuviel andere Baustufen drauf! Auf den Tisch und abgeklebt, dann Teile zusammen gesucht und los geht es:



Hier muß man aufpassen, das es einem nicht so geht wie mir, ich habe die Verbindung der beiden Höhenleitwerke (5 X 10mm Balsa) in der Mitte getrennt, somit muß ich für das Höhenruder 2 Servos verwenden!!!!!

Laut Bauplan bleibt einem das überlassen, aber auf der Zeichnung sind die beiden Leisten getrennt und ich baute das Leitwerk so auf, erst danach bemerkte ich den Fehler, aber was soll es, kommen halt 2 Servos rein! Hat den Vorteil, das ich nicht so teure (8-10kg Servos) sondern nur 4Kg Servos brauche, aber leider 2 davon!

Auf dem nächsten Bild seht Ihr die Aufdoppelung in der Mitte des Höhenleitwerks und die Ausspahrung für die Scharniere, ich finde diese Lösung genial von "TC":







Das letzte Foto zeigt ein bereits fast fertiges Höhenleitwerk, bis auf den Randbogen, aber man kann sehr gut die Rippen, Aufdoppelung und die Ausspahrung der Scharniere erkennen, es ist übrigens das rechte Leitwerk:



Da ich noch keine Lust hatte aufzuhören, habe diese Woche noch Urlaub, mache ich soweit das Fahrwerk und die Spannten fertig, das Fahrwerk war schnell fertig (na noch nicht ganz), aber meine Arbeit an dem Teil beschränkte sich lediglich auf das Aufbohren der Löcher für die Aufnahme der Verstrebung oben und das anbringen der Räder, gelötet war alles schon von "TC", super Sache:





Nun machte ich die Spannten für das Rumpfhinterteil aus 5 X 10mm Balsa, bis auf die Spannten 11 und 12, diese waren aus Kieferholz, aber das konntet Ihr ja bereits im Bericht davor sehen! Noch ein paar Balsablättchen hier und da eingeleimt und Sie waren im Nu fertig, keine 2 Std.:





So jetzt ist aber Schluß für Heute, und Morgen sehr, sehr schnell den Epoxi gekauft und dann aber Flott and den Aufbau der Zelle!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 18:49

Spanteneinbau

Hallo, Heute habe ich mit dem Spanteneinbau begonnen!

Es stellte sich schwerer heraus als ich dachte, aber nur weil ich nicht die passenden Schraubzwingen in der Länge hatte, Also war Ideenreichtum gefragt.

Aber seht selbst:









Not macht halt doch erfinderisch!!

Hoffe nur das soweit alles gerade bleibt bis Morgen, denn so lange braucht es bis alles fest ist, dann kann ich die 2. Seite draufsetzen und dann zeigts sich beim Vermessen ob alles perfekt passt!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

jesus007

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 27. Oktober 2004, 23:20

Hi!!


Finde es echt toll, dass sich jemand die Zeit nimmt, um währen des Bauens noch Fotos zu machen und alles zu dokumentieren!! Muss schon sagen, ihr habt aber ein beachtliches Tempo drauf!!

Herzlichen Dank und weiter so!

Gruss

-Marco
www.bruchpilot.ch Videos, Galerien und Tipps.
Neues unter Videos: Greg Gasson; Einer der verrücktesten Fallschirmspringer
AIRSTREAM is Airborne. Bauplan Online!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jesus007« (27. Oktober 2004, 23:21)


hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 28. Oktober 2004, 00:26

Hi Marco

Endlich meldet sich einmal jemand! Ich bin doch für jeden Tip dankbar, wenn man bedenkt, das diese Piper mein 2. selbstgebautes Modell ist, das erste war eine Charter von Robbe, da hat es mich voll erwischt, das "Bausyndrom"! *gg*

Ich habe am Montag dieser Woche angefangen mit dem Bau der Piper und bis jetzt, denke ich mal, sehr gute Vortschritte gemacht, aber ab Dienstag muß ich wieder arbeiten, da habe ich nicht den ganzen Tag Zeit und es wird sich dahinziehen!

Habe Heute Mittag die 3 Spanten auf das rechte Seitenteil geklebt und jetzt noch einmal geprüft, ob auch wirklich alles stimmt, aber ich muß sagen, mit den Mitteln die ich hatte, sehr gut schaut es aus!

Alle 3 super im Lot, 90° und absolut gerade, dann kann ich Morgen das linke Seitenteil draufsetzen und die hinteren Spanten einkleben!

Werde auch den weiteren Bau hier rein stellen bis zum, hoffentlich, schönen Ende mit Jungfernflug!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

11

Donnerstag, 28. Oktober 2004, 01:37

Supi!

Hallo Hans,

auch von mir herzlichen Dank für Deinen Baubericht! Werde ihn gespannt weiterverfolgen!

Schade, dass man die TC Piper nicht elektrifizieren kann... :hä:
Mit 42195 Grüßen
CHRISTOPH [2:51:30] :D

Mein Verein! :D

12

Donnerstag, 28. Oktober 2004, 15:01

Hallo, super Baubericht. Respekt.

nur mal ne Frage nebenbei: wird die auch so gelb? Habt Ihr schon ne Idee für die Bespannung?

Mein Problem an so einem Holzmodell ist die bügelei. Ich stelle deshalb von meinen Versuchen keine Fotos online :evil:

Gruß Flitzi
:w Gruß Jan

13

Donnerstag, 28. Oktober 2004, 16:44

Hallo Flitzi,

die Bügelei kann man lernen und es ist nun wirklich nicht schwer. Auf den HP's von Oracover und Monokote steht wie es geht. Dann noch das richtige Werkzeug und einfacher bekommst Du keine fast perfekte Oberfläche hin. Nur Mut!

Christoph, Extrembügeler :tongue:
Mit 42195 Grüßen
CHRISTOPH [2:51:30] :D

Mein Verein! :D

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 28. Oktober 2004, 23:41

Hi Flitzi

Hallo Flitzi, was Deine Bedenken bezüglich der Bespannung anbelangt, möchte ich meine Erfahrung einbringen:

Jeder Anfang ist schwer, aber ich habe auch bei meinem ersten Modell (Charter), "Bammel" gehabt, nur es ist wirklich nicht schwer, viel , viel, leichter als man es sich als Neuling vorstellt! Wichtig ist nur, wo man anfängt mit dem Aufbügeln und das vorherige richtige ausschneiden der benötigten Folie!

Es gibt auch sehr große Unterschiede (Folie) was die Verarbeitung anbelangt!

Aber, wenn es bei mir soweit ist (Bespannen), muß ich mich auch, wie Du ja an meinen Berichten lesen konntest, schlau machen, da es ja auch erst mein 2. Modell ist und ich dieses, soweit ich es kann, perfekt machen will!

Also keine Angst!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »hans_obelix« (29. Oktober 2004, 02:15)


15

Freitag, 29. Oktober 2004, 01:32

:ok: :ok: Super! Freu mich schon auf die nächsten Fotos. Baue selber gerade die ME 323 Gigant und den PAF Trainer 150. In das PAF Modell soll ein OS 61FX. Damit sollte er eigentlich senkrecht gehen. (Hoffe ich):nuts: Wünsche Dir noch viel Spaß beim Bauen. Werde öfter mal hier vorbei schauen um zu sehen wie weit Du bist.
MFG Warrior

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

16

Freitag, 29. Oktober 2004, 02:11

So weiter jetzt!

Hallo miteinander! Jetzt geht es weiter!

Wie ich im letzten Bericht schon sagte, ich habe den Rumpf vermessen und er stimmte auf den Millimeter genau, muß mich selber loben!!!!



Auf dem Foto ist der Rumpf mit den Teilen 39,40 und 41 zu sehen, Unterbau Rumpfzelle mit der Aufnahme für die Tragflächenabstützung. Diese möchte ich im nächsten Foto noch genauer darstellen, weil es bei mir ein wenig für Verwirrung sorgte, als ich die passenden Teile, bzw. die Metallhalterung für die Flächenabstützung suchte, und ich nicht möchte, das es einem anderen genauso ergeht!



Nicht so genau hinsehen, den Überstand der Balsa-Teile am Rumpfboden ist normal (rechts u. links) diese Teile sind etwas länger wie die Breite der Zelle (2mm), dafür sind die Kieferteile auf den Millimeter genau abgelängt!

Im nächsten Foto seht Ihr die Aufnahme der Tragflächenabstützung im Detail, die ich mit einem 3mm Bohrer fixiert habe, das "Auge" zu "Auge" genau passt! Bitte auch hier darauf achten, das diese Aufnahmen genau zentriert (Gemittelt) werden!



Auf der darunter liegenden Innenseite werden dann die 4 Verstärkungsteile (113 und 114) mit Epoxi eingeklebt!



Hier noch eine Großansicht der Rumpfzelle:



Auf dem nächsten Foto seht Ihr den Motorspant, den ich wie vorgeschrieben, rechts um 2,5° nach hinten vesetzt habe (Seitenzug für den ZG45, bei anderem Motor Bitten nachsehen!), macht 8mm aus! Den Überstand der Seitenteile vom Rumpf muß ich noch absägen, da dieser bündig mit dem Motorspant abschließt!



So weit Heute, Morgen beginne ich mit den hinteren Rumpfspanten!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (19. April 2015, 22:15)


17

Freitag, 29. Oktober 2004, 04:00

Moin Hans,

sehr schön!

Klebst Du das Hartholz mit Endfest? Soll man das? Wenn ja, dann benutze diese Einmalhandschuhe und vermeide überflüssigen Kleber an "Nichtklebestellen", denn das wird Dir das Finish erschweren. Irgendwie drückt oder scheint es später immer durch. Wegschleifen läßt es sich auch nicht gut! Wenn Endfest kein Muss ist dann nimm UHU Hart, denn das läßt sich supi wegschleifen, ist deutlich billiger und riecht so gut ;) Kann aber sein, dass es bei der Modellgröße nicht mehr ausreichend ist, aber warum nicht... :hä:

Ach noch was: RAUCH NICHT SOVIEL :tongue:
Mit 42195 Grüßen
CHRISTOPH [2:51:30] :D

Mein Verein! :D

18

Freitag, 29. Oktober 2004, 10:52

Hallo und guten morgen,

an alle Extrembügler 8) - ja ich werde dann mal mit Resten üben, der Rumpf stellt denke ich kein Problem da. Aber die Flächen ;( . Naja Übung macht den Meister.

@ Hans - weiter so - man da komm ich ja ins grübeln ob ich mir im Winter nicht auch so einen Holzbaukasten hole :tongue:


Gruß Jan


Ach übrigens: meine Charter hat das zeitliche gesegnet nach der zweiten Baumlandung ==[] . Man die flog so geil :) . Mit der hab ich das landen gelernt.
:w Gruß Jan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flitzi« (29. Oktober 2004, 10:54)


hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

19

Freitag, 29. Oktober 2004, 10:52

Hi Christoph

Ein zusätzliches Laster ist doch erlaubt!!!! Ist doch nur so, das ich wenig Zeit habe durch das basteln *gg*, deshalb die Ziggis immer auf Vorrat kaufe!

Das mit dem Uhu Endfest 300 muß sein, schreibt auch "TC" in seinem Baubericht ausdrücklich vor, genauso soll die Aushärtezeit vom Kleber mind. 3 Std. betragen, damit der Kleber in das Holz ein wenig eindringen kann!

Für die Bespannung habe ich ein Muster von "TC" bekommen "Profi-Cover", diese Bespannung lässt sich nacher überlackieren, was ich auch vorhabe, und zwar mit allen gängigen Lacken, wie Spannlack, 2-K Autolack, Polyurethanlack oder Kunstharzlack!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

20

Freitag, 29. Oktober 2004, 14:47

Rumpfbau

Den Motorspant habe ich inzwischen eingebaut und auch den Überstand vorne abgesägt, jetzt nur noch verschleifen, aber das mache ich mit den anderen Schleifarbeiten zusammen!



Wie man auf dem nächsten Foto erkennen kann, habe ich den zusätzlichen Versteifungskeil (117) auf der rechten Seite am Motorspant genauso ausgespart wie den Motorspant selber!



So jetzt setze ich der Reihe nach die Spanten 13 - 19 ein, hier ist sehr genaues arbeiten angesagt, da sich sonst der ganze Rumpf verziehen kann (ist mir beim ersten einsetzen passiert, dann hatten die Endleisten am Rumpfende nicht mehr zueinander gepasst und ich hatte bei den Servobrettchen hinten einen Versatz von 7mm seitlich!)!








Fortsetzung folgt!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (19. April 2015, 22:16)