Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Eder

RCLine User

Wohnort: D-83527

Beruf: Motorsägendoktor

  • Nachricht senden

221

Dienstag, 30. November 2004, 20:05

servus Hans,

so hab ich es bei meiner SIG gemacht



mfg.Schorsch
oa Hoiwe dring ma no, dann gema !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eder« (1. Dezember 2004, 08:26)


222

Dienstag, 30. November 2004, 20:07

Sorry bissl blöde ausgedrückt. Die Flächen werden in der Spannweite gekürzt. Bei der Clark Piper wären dass dann ca. 2,20 Spw. statt der 2,80. Bei den Original Piper an der Flächeninnenseite, so das die Querruder fast bis an den Rumpf ranreichten.

Gruß
-Micha-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-Micha-« (30. November 2004, 20:08)


Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

223

Dienstag, 30. November 2004, 20:28

hi ha,

jo die 2 Piper die ich bei mir noch stehen habe hat auch gekappte flächen und damit is es eine "kunstflugpiper" beim original sind das ca: 1m an jeder fläche die fehlen.Aber auch so is die Piper gut kunstflugtauglich.
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de



hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

224

Dienstag, 30. November 2004, 20:31

Hi Micha

Danke, jetzt habe ich es verstanden!

Zu "Doc":

Das ist eine super Idee mit dem Deckel bei den Servos, bei der TC-Piper ist nämlich bei den Servos keine Abdeckung vorgesehen und ich habe mir schon Gedanken gemacht, wegen des Lochs, weil ja dort die Folie nirgends hält!

Kannst Du hier sehen, da schaut nachher nur noch der blaue Hebel raus, die Bespannung schließt bündig mit dem schwarzen Gehäuse ab!


[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

225

Mittwoch, 1. Dezember 2004, 00:28

Moin Hans,

kaum bin ich mal 2 Wochen faul im Urlaub, schon machst Du die Piper fast rohbaufertig :)

Zu Deinem Steckerproblem: Ich hatte Dir weiter vorne schon eine Lösung gepostet. Die Kontakte an den MPX Steckern sind in Deinem Fall nicht ausreichend. Erst recht nicht bei einfacher Redundanz der + und - Pole der Servos!

An die SIG Piper Bauer: Elektrifiziert die vielleicht einer von Euch? Wenn ja wie? Obwohl wenn sich einer Motorsägendoktor nennt...
Hatte dieses Modell auch mal ins Auge gefasst, zumal der Preis unschlagbar ist, doch dann tauchte diese schöne CNC Piper auf. ;)
Mit 42195 Grüßen
CHRISTOPH [2:51:30] :D

Mein Verein! :D

Semmelflieger

RCLine User

Wohnort: D-44229 Dortmund

  • Nachricht senden

226

Mittwoch, 1. Dezember 2004, 07:02

Hallo Hans,

also Deine Piper wächst ja echt schnell. Auch wenn es in vielen Situationen nicht mehr ohne "moderne" Materialien geht, so ist doch Holz der schönste Baustoff im Flugmodellbau, finde ich.

Zu den Servos in der Tragfläche: ich würde auf jeden Fall ähnlich wie Schorsch einen Deckel rund um das Servo machen, wo du die Folie aufbügeln kannst. Nur ein Loch in der Folie hällt wahrscheinlich nicht sonderlich lange und wirft an der Stelle sicherlich Falten.

Ansonsten wünsche ich Dir weiterhin viel Erfolg und uns allen weiterhin schöne Bilder von dem Baufortschritt :D

Viele Grüße

Matze
Wenn Gott gewollt hätte, dass der Mensch fliegen kann, so hätte er ihm Flügel gegeben.

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

227

Mittwoch, 1. Dezember 2004, 20:27

Hallo Matze

Danke für Dein Lob!

Und vor allen Dingen für Deinen Ratschlag!

Werde einmal bei "TC" nachfragen, ob das so i.O. ist, oder was man sonst noch machen kann, zwecks den Öffnungen an den Servohebeln in der Fläche!

Morgen müsste mein Motörchen mit Zubehör (Edestahldämpfer,Ansaugkrümmer mit Trichter und Auspuffkrümmer nebst "Latte" kommen, dann werde ich den gleich einmal verpflanzen!!!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

228

Mittwoch, 1. Dezember 2004, 23:30

Bild-CD

Hallo an alle Piperfans!!!!

Nach den bisherigen Besucherzahlen, bin ich zu dem Ergebnis gekommen, das ich eine "Bau-CD" erstellen werde!

Wenn Interesse besteht, so kann derjenige sich per E-Mail oder über ICQ bei mir melden, ich kann Ihm dann per E-Mail einen kleinen Vorgeschmack od. vielmehr den Anfang der CD zukommen lassen, vorrausgesetzt, derjenige hat Powerpoint um diese Datei laufen zu lassen!

Die fertige CD lässt sich selbsverständlich nachher auch am TV mittels DVD-Player anschauen!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

229

Donnerstag, 2. Dezember 2004, 13:39

hi
cool will ich haben

oder was ich gedacht habe das du aus diesen hir eine richtige baubericht online stellst wie auf

http://www.home.versanet.de/%7Eannabracht/Baubericht.html
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de



hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

230

Donnerstag, 2. Dezember 2004, 19:44

Hi Tobias

Hallo Tobias, das war ja die Anregung für mich, der Baubericht von Deinem Link!

Nur wollte ich den auch so machen, aber halt ein klein wenig ausführlicher, der von dem Link, was ja auch auf Tonis HP ist, war mir einfach zu Oberflächlich, zu wenig Details!

Wenn Du Lust hast, kann ich Dir ja eine kleine Kostprobe von der CD als Datei schicken (ca. 1,8MB), bräuchte nur Deine E-Mail Adresse!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

231

Donnerstag, 2. Dezember 2004, 19:48

jopp

hi,

zu denn baubericht der auf TC verlinkt ist der is zwar gut aber wie du schon sagtest nicht sehr detailirt und noch nicht mal zuende gebracht worden.

zu die CD jo mach das mal

T-Bird2@web.de
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de



hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

232

Freitag, 3. Dezember 2004, 00:16

Motor!

Hallo, habe Heute meinen Motor bekommen (ZG45), und sofort mit den Umbaumaßnahmen begonnen!
__________________________________________________________________________

Doch zunächst ein paar Fotos von dem noch nicht behandelten Motor:












Das nächste Bild soll das Größenverhältnis zeigen an Hand einer Zigischachtel!



Doch jetzt zu den Umbauten!

1. Vergaser runter!




2. Auspuff weg!



3. Die Kühlrippen etwas an den Stellen, wo die Platte vom HMS-System hinkommt, etwas abschleifen, so das diese ohne zu streifen, mit etwas Luft zwischen den Kühlrippen und der Platte gut passt!





4. Die Kurbelwelle hinten um ca. 14mm kürzen, da kommt der Edelstahldämpfer hin und der passt sonst in der Tiefe nicht!





Und so sieht der behandelte Motor bis jetzt aus, mit eingebautem Dämpfer und Vergaserkrümmer mit Trichter, von allen Seiten:












______________________________________________________________________

So jetzt muß ich nur noch, nach dem ich den Motor Probehalber mal an den Spant gehalten habe, ein klein wenig nacharbeiten, passt noch nicht ganz, dann die Vergaseranlenkung (Gaszug) und die Trennwand zwischen Auspuff und Vergaser einbauen!

Aber darüber werde ich dann extra berichten!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

Carlos Lazaro

RCLine User

Beruf: Fahrzeuglackierermeister

  • Nachricht senden

233

Freitag, 3. Dezember 2004, 01:39

Hallo hans_obelix
Verfolge deinen Baubericht schon vom ersten Tag. Ist höbsch geschrieben und du hast ja auch schon sehr viel Lob geerntet :ok: Nach soviel Lob darf ich dir dann aber vielleicht ein paar Kleinigkeiten kritisieren, ja?
Bissl wenig Liebe im Detail. Die dicken Kleberaupen, dein Flügel und Ruder, naja ok...wenn alles bespannt ist, wird man wohl nicht mehr viel sehn davon.
Aber was du mit dem Motor da anstellst ist für mich schon bissl der Oberhammer 8) . Da machst du extra noch den Vergaser weg, damit mehr Späne und Metallstaub an den Kolben kommt, ne oder? Tip- nächstes mal alle Öffnungen mit einem Lappen verschliesen. Den Simmering hätt ich auch abgedeckt. Du solltest auch alle Motorenteile und überhaupt auch alles andere wie den Messchieber bissl weglegen wenn du Metallstaub und Späne produzierst. Ich hebe immer wärend dem schleifen nen Staubsauger drann, das hält schon einiges an Sauerei fern.
Gruß aus
Göppingen
Früher wurde ich durch Fragen gepeinigt, für die ich keine Antworten hatte. Durch den Computer werde ich jetzt mit Antworten überschüttet, für die ich nicht einmal die Frage stellen könnte.

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

234

Freitag, 3. Dezember 2004, 01:52

Hi Carlos

Danke für Deine ehrliche Kritik!

Aber was Du auf dem Foto siehst ist nur gestellt, ich habe selbstverständlich die Öffnungen am Vergaser , so wie die Auspufföffnung zu geklebt beim schleifen!!!!
Ich mußte übrigens den Vergaser und auch den Auspuff vorher wegschrauben, da durch den fehlenden Ansaugkanal, der später drankommt, es nicht möglich war die Grundplatte vom HMS-System anzupassen!

Das mit den Kleberaupen, na ja, da muß ich wohl noch üben!

Was die Sorgfalt der Meßgeräte anbelangt, gebe ich Dir vollkommen recht!
Schwachpunkt von mir! *gg*

Aber alles in allem, noch einmal Danke für Deine Offenheit!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

235

Freitag, 3. Dezember 2004, 18:46

Weiter mit Motor

Hi, jetzt geht es weiter am Motor!

Den Ansaugtrichter in den Flansch mit Epoxi einkleben, aber nicht gerade, da dieser sonst an der Aussenwand anstößt, von oben betrachtet, leicht nach innen und nach unten zeigend!




Nachtrag, sehr wichtig!!!!!!

Prüft, wenn Ihr den Trichter angeschraubt habt, ob sich die Klappe ohne zu streifen öffnen lässt, bei mir war es nicht der Fall, ich mußte am Trichterrand mit dem Dremel ein wenig nacharbeiten, da die Drosselklappe nicht ganz zu öffnen war!






Dann muß noch der Queerstift an der Vollgaseinstellschraube abgeschnitten werden, da dieser sonst am HMS-System streift!

Damit man aber den Vollgasbereich trotzdem einstellen kann, wird nun an dem Nadelkopf ein Schlitz reingesägt, so das man mit einem normalen Schlitzschraubendreher den Vollgasbereich einstellen kann!





Zu guter letzt noch an der Stelle, wo der Vergaser ganz eng am HMS-Träger sitzt, diesen ein wenig einschleifen, aber nur ca. 1-2mm, das der Vergaser halt von dem Trager weg ist!


[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (19. April 2015, 21:45)


hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

236

Freitag, 3. Dezember 2004, 19:26

Weiter mit Motor 2

Jetzt sitzt "ER"!







________________________________________________________

Als nächstes kommt jetzt, da ich ja sehen kann wieviel Platz ich zwischen Schalldämpfer und Vergaser habe, die Trennwand rein! Jetzt kann ich diese wunderbar einpassen und abdichten!

Dann das Gasservo und der Bowdenzug, die Benzinzuleitung, Motorhaube samt Befestigung und, was noch nachgeliefert wird, das Easy-Startsystem!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

237

Freitag, 3. Dezember 2004, 23:13

RE: Weiter mit Motor 2

Das is ein superklasse BEricht den du da schreibst :ok: :ok:
Und ein super Modell sowieso :ok:

Wegen der Servoabdeckung: Mach dir doch einen geschraubten Deckel, der nur ein möglichst kleines Loch für den Stellhebel hat ;)
Wenn das Servo fast bündig mit der Oberfläche ist: Es gibt Sperrholz mit 0,4mm ;) oder du seckste es nicht völlig ab.

Was mir noch auffällt:
Warum wird der Tank hinten oben eingebaut?
Ich weiß, bei Benzinern ist das nicht so kritisch wie bei Methanolern. Aber "weil es geht" ist doch sicher nicht der einzige Grund für die Tankposition ??

Du klebst alles mit Epoxi, "reicht" Weißleim nicht für die Holz-Holz Verklebungen?


Matthias

Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

238

Freitag, 3. Dezember 2004, 23:28

hi,


der tank wird hinten eingebaut weil dann der vordere bereich zum ausbau von scale da ist (sitze,armaturen usw) man kann ihn auch vorne rein bauen wenn man kein scale will.

tja,..... das mit denn expoxi und weißleim ??? weis ich auch nicht genau aber expoxi sprich end fest 300 und diese teure kacke hält bomben fest und der expoxi wird ja meist bei sperrholz , nicht bei balsa eingesetzt und weißleim kann in sperrholz nicht so gut einziehen also is da epxoi besser.

denke ich mal so^^ ==[]
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de



hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

239

Freitag, 3. Dezember 2004, 23:58

Hallo

Also was die Verklebung mit Epoxi anbelangt, so habe ich den nur genommen, dort wo es im Baubericht steht, wird schon seinen Grund haben!

Den Tank habe ich auch dort eingebaut, wo er lt. Zeichnung eingebaut gehört!

PS. Danke Matthias für Dein Lob!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

240

Samstag, 4. Dezember 2004, 12:28

Haube

Hi, jetzt wollte ich meine Motorhaube anpassen, aber oh weh, die 4 Klötze für die Haubenbefestigung aus Kieferholz, sind meiner Meinung nach einfach um 2-3mm zu klein ausgeführt! Als ich das erste aufbohren wollte, immer schön vorsichtig mit 1,5mm angefangen und dann immer um 0,5mm weiter bis ich auf 5,5mm war, sind mir diese, aber "Alle" geplatzt! Also das kann es nun wirklich nicht sein!

[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]