Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

521

Freitag, 22. April 2005, 17:08

Hi,

Naja is ja dann gut Hans , wie gesagt ich muss 100 euro bezahlen ein Tag arbeiten.

Mein Lackierer is auch Meister, hat seine eigende lackiererrei und hat auch schon öfter modelle gelackt.

Mein flieger muss nur eine Nacht darbleiben.
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de



hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

522

Freitag, 22. April 2005, 17:12

Hi Jochen

Hallo Jochen, habe es eben noch einmal getestet, 1/4 Umdrehungen an der Vollgasdüsennadel zugedreht, jetzt habe ich das Gefühl der dreht mind. 1500 U/min höher!

Nur wenn ich dann schlagartig vom Gas weg gehe, fällt er für einen Moment in ein Loch, so das ich das Gefühl habe, er geht gleich aus!

Dann fängt er sich aber wieder, nur ganz Vollgas kommt noch nicht, vermutlich muß ich noch ein klein wenig zu drehen, mal sehen!

Diese 1/4 Umdrehung habe ich auch nicht auf einmal zu gedreht , sondern auf 3 mal, ganz langsam immer ein Stückchen weiter zu und jedesmal hat er ein klein wenig höher gedreht!

Wie macht sich das eigentlich bemerkbar, wenn ich zu weit zu drehe?

Und wie kann ich eigentlich feststellen ob die Leerlaufdüse richtig eingestellt ist?
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hans_obelix« (22. April 2005, 17:13)


Eder

RCLine User

Wohnort: D-83527

Beruf: Motorsägendoktor

  • Nachricht senden

523

Freitag, 22. April 2005, 17:34

servus Hans,

mach mal folgendes:
beide Schrauben: L und H vorsichtig bis zum Anschlag eindrehen, dann jede
1 1/4 Umdrehungen rausdrehen

Motor starten, Gasannahme testen, sollte schon gut reagieren, wenn er das Gas nicht gut annimmt L ein bißchen weiter auf drehen, bis er schlagartig Gas annimmt.

Wenn dies geschehen, Vollgas geben und mit der H Schraube die Höchstdrehzahl einstellen: rein schrauben magerer und Drehzahl erhöht sich, aber aufpassen nicht zu weit zudrehen, sonst wird das Benzin Luftgemisch zu mager, und der Motor leidet Schaden

Also wie gesagt zulässige Höchstdrehzahl einhalten
mfg.Schorsch
oa Hoiwe dring ma no, dann gema !

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

524

Freitag, 22. April 2005, 17:48

Hallo Doc

Ich lasse Ihn jetzt so, er läuft ja im Standgas, wenn auch ein klein wenig zu hoch, wie ich meine!

Aber wenn ich dann mit der Gasjustierung am Knüppel der Steuerung etwas runter gehe, sagen wir mal 2-3 Zacken, dann geht er aus!

Aber das kann mir der H. Reinsch von TC dann genau einstellen wenn ich eh hoch gehe zum Einfliegen!

Nur schade, das ich meine neue Pilotenpuppe von Axels Scale erst Ende Juli bekomme, so lange haben die Lieferzeit!

Kann ich meinen Sitz nicht fertig machen, sonst passt nachher nicht´s! Den möchte ich aus 3mm Messingröhrchen biegen und dann mit Leder überziehen, wie ein Bettüberzug über den Rahmen und dann Schaumstoff innen rein und mit Faden die Polsterung imitieren!

Oder bekommt man so einen Sitz im Maßstab z.B. 1:4 ???
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

El_Torro

RCLine User

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

525

Freitag, 22. April 2005, 18:39

Hans, das verstehe ich nicht?

Zitat

Nur wenn ich dann schlagartig vom Gas weg gehe, fällt er für einen Moment in ein Loch, so das ich das Gefühl habe, er geht gleich aus!

Du schreibst doch oben vom Leerlauf.
Der Motorsägendoktor, hats gut beschrieben.
Wenn ich zudrehe klingt der Motor heller also hochtouriger.
Mach mal eins, halbgas, Motor warm,und dann die Düsennadel mal auf und zu drehen, aber auf die Finger obacht geben und dann von Halbgas immer mal wieder ins Vollgas gehen, da wo er sich am wenigsten "verschluckt" also Gas annimmt, da laß Ihn stehen.Ansonsten mußt Du mal ein anderes Gemisch fliegen.Wieviel Stunden hat denn der Motor jetzt?
ach ja, das mit dem Abstellen über die Ratsche am Sender, ist aber i.o.
Netten Gruß Jochen

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

526

Freitag, 22. April 2005, 20:01

Hi Jochen

Also von Stunden kann keine Rede sein, denke so um die max. 20 Min. isser jetzt insges. gelaufen!

Aber das auch nicht am Stück, sondern höchstens 5 Min. das letzte mal, Heute Abend! Er hat bis jetzt gerade einmal 1 drittel Tankfüllung zu sich genommen!

Was ich mit dem "Loch" meinte ist folgendes:

Wenn ich z.B. Gas gebe so hoch er gerade geht und dann schlagartig das Gas wegnehme, geht er viel weiter runter mit der Drehzahl als ich im Standgas normal habe, ja soweit sogar, das ich für einen Moment dachte er geht aus! Dann pendelt er sich aber wieder auf normal Standgas ein! Das meinte ich mit "fällt in ein Loch"!

Aber jetzt habe ich noch ein anderes Problem:

Ich habe doch an den Tragflächenenden die Positionslichter eingebaut, das sind diese Eremitter (sind besonders Hell u. strahlen viel weiter seitlich ab als normale Led´s), nur was mache ich darüber, es sollte sowas in der Art sein wie eine dünne Plexihaube, nur wo bekommt man so etwas oder kann man so ein Teil vielleicht selber machen?

Hier Fotos von den Leuchten:







Da kann man erkennen, wie weit diese heraus ragen! Da ist eine Grundplatte, die 2 Lötpunkte hat, Plus und Minus, darauf sind diese Eremitter gelötet, wenn jetzt eins mal kaputt geht, kann ich diese einfach ablöten und eine Neue dran!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

El_Torro

RCLine User

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

527

Freitag, 22. April 2005, 20:08

Hans, gönn doch mal Deinem Motor einen Urlaub, laß den auf halbgas mal 2 Tankfüllungen einlaufen, dann paßt alles besser.Bei meinen O.S und Webra hab ich 2-3 Tankfüllungen 600ccm verbraucht, dann waren die i.O.
Zu den LEDs ich hab die tiefer versenkt und je 2x30000 Leds unter Plexi gesteckt!Plexiglas von Pralinen!
[IMG]http://www.pixum.de/int/img.php?u=jochen2&t=2&i3=qj4s3o10xcd6t4dj6t618osc60xs3036&ts=12895&np=1[/IMG]
Netten Gruß Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (22. April 2005, 20:13)


Wohnort: Sachsen-Anhalt

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

528

Freitag, 22. April 2005, 20:23

Hallo Hans,
für die Lampenhauben würde ich mal in Drogerie und Kramläden schauen. Vieleicht passt ein "Käppchen".

@ Jochen,
hallo, wie dreht man aber an der L oder H Schraube unter der Motorverkleidung
oder einer Motorhaube? Verbrenner sind für mich neu.
Also wenn warm gelaufen ist, nachregulieren, so habe ich Dich verstanden?

Gruß Reinhard aus dem schönen Südharz
Reinhard

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

529

Freitag, 22. April 2005, 21:23

Versenken???

Hi Jochen, weiter vesenken ging nicht mehr, da der Randbogen an dieser Stelle eben mal 12 - 13mm hat, und da möchte ich nicht mehr abtragen, habe ja jetzt schon, wie Du ja an den Fotos sehen kannst, ca. 3mm versenkt!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

530

Freitag, 22. April 2005, 22:30

HI,

Motor anmachen bischen in leerlauf laufenlassen, nacher mal vollgas geben und wen er abseuft an der nadel drehen bis er hochdreht.
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de



531

Freitag, 22. April 2005, 22:35

Hallo Hans,

also ich würde dem Motor erst mal 2 TAnkfüllungen im STandgas geben und dann erst richtig einstellen...

gruß

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

532

Freitag, 22. April 2005, 22:56

Jou!!!

Das werde ich Morgen auch machen, da werde ich ein wenig raus gehen, wo ich meine Ruhe habe und dann mal so 4 Tankfüllungen leeren, zuerst mal mit Standgas, dann die 2. mit Halbgas und im Wechsel mit Standgas, dann die 3. immer im Wechsel nur dazwischen Vollgasperioden!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

Eder

RCLine User

Wohnort: D-83527

Beruf: Motorsägendoktor

  • Nachricht senden

533

Samstag, 23. April 2005, 09:29

servus Hans,
vergiß das mit dem Einlaufen,
der ZG ist doch ein "Bauernmotor", was soll da einlaufen.

Was meinst du, was meine Motorsägenkunden sagen würden, wenn ich ihnen verklickern würde, sie müssen Ihre Säge einlaufen lassen!

vergiß den Quatsch
mfg.Schorsch
oa Hoiwe dring ma no, dann gema !

Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

534

Samstag, 23. April 2005, 10:04

Hi,

JA also 4 Tankfüllingen sind wohl zu viel er überfettet ja dann auch schon bei der ersten tankfüllung.

Must mal auspropieren langsam gas geben wenn er abseuft an der nadel drehen bis er hochdreht.

ALso so würd ich es machen ud es sind meine erfahrungen^^ :shy:
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ultimate123« (23. April 2005, 10:05)


535

Samstag, 23. April 2005, 11:57

Hallo Leute,

hab bei meinem händler am donnerstag die royal evo 9 bestellt, er hat sie am donnerstag auch bei multiplex bestellt, was glaubt ihr wie lange es dauert bis die anlage bei mir is?? weil ich möcht am 05. mai, also am vatertag den erstflug wagen...

mfg

benjamin specht

www.modellflugfreunde-suro.de

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

536

Sonntag, 24. April 2005, 02:58

2 Stück!

So, habe nur 2 Tankfüllungen gebraucht, bis der Motor optimal eingestellt war!

Habe jetzt eine Leerlaufdrehzahl von 1750 U/min und Vollgas 6350 U/min! Ich glaube diese Werte sind OK!

Auch nimmt der Motor nach längerem Leerlauf 2-3 Min. spontan Gas an!

So lasse ich Ihn!
[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

537

Sonntag, 24. April 2005, 12:43

Hallo Hans,

hab auch den ZG 45 und möchte ihn bald einlaufen lassen... Wie genau war jetz deine Vorgehensweise?

gruß

hans_obelix

RCLine User

  • »hans_obelix« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geislingen an der Steige

Beruf: Service Techniker

  • Nachricht senden

538

Sonntag, 24. April 2005, 14:36

Einlaufen lassen!

Hallo Benjamin, also wirklich einlaufen lassen mußt Du den Motor nicht!

Es geht vielmehr um die richtigen Düsennadeleinstellungen.

Also ich habe die Vollgasdüsennadel (H) so gelassen wie es in der Anleitung steht, genauso die Leerlaufdüsennadel (L)!

Das sieht wie folgt aus:

"L" gleich 1 1/2 Umdrehungen rausdrehen,
"H" gleich 2 1/4 Umdrehungen rausdrehen!

Erststart:

1. Volltanken (klar),
2. Akkus und Sender natürlich auch Vollgeladen!
3. Das Du den Ausschlag des Gasgestänges überprüft hast, denke ich auch!
4. Joke zu machen!
5. Hätte ich fast vergessen, Du solltest vorher prüfen, ob Du den Druckpunkt der Kopmpression so bei 11:00 Uhr hast! Wenn nicht, Propeller lösen und versetzen!!!
6.Gastknmüppel ungefähr 3 Zacken am Sender öffnen!
7. Easy einstecken
8. den Propeller aber vorher auf ca. 3:00 Uhr stehen lassen
9. Easy einschalten
10. Propeller ganz aussen anfassen und ganz zügig über 11:00 Uhr drehen, es muß normal leicht gehen, also ohne große Mühe über den Druckpunkt der Oberen Kompression!
11. Sobald der Motor, es sind schon mehrere (bei mir waren es 10-15) Versuche notwendig, bis der Motor den ersten "Zucker" macht, sobald er einmal kurz anspringen wollte, sofort den Joke für die weiteren Versuche raus!!!!
12. Niemals richtig ansaugen wollen, wie es bei Methanoler üblich ist, mit dem Easy System läuft der Motor nur sehr trocken richtig gut an!Wenn das nicht funktioniert, Kerze raus und absolut trocken machen, auch den Motor mehrmals schnell durchdrehen ohne die Kerze! Dann alles wiederholen, doch ohne Joke, das ist sehr wichtig, wenn der Motor einmal am Tag gelaufen ist brauchst Du an dem Tag den Joke nicht mehr, es sei den Du hast den Tank total leer laufen lassen!
13. Sobald der Motor angesprungen ist das Easy-Kabel sofort entfernen, der Motor wird nie mit Easy hochdrehen!
14. Jetzt testen wie der Motor hochdreht, sollte es "träge" sein, die "H" Nadel immer um ca. 5 Min., wenn man von einem Ziffernblatt ausgeht, zu drehen, und Du wirst merken, wie der Motor weiter hochdreht, aber nicht übertreiben, den er sollte nicht zu mager laufen.
15. Jetzt kannst Du testen, wie er auf spontan Gasannehmen reagiert, also 2-3 Min. im Standgas laufen lassen, sollte er da etwas unruhig laufen, vorsichtig die "L" Nadel ca. 2-3 Min. nach Zifferblatt zu drehen, bis Du hörst das er schön gleichmäßig läuft!
16. Jetzt spontan Gas geben, sollte er träge das Gas annehmen, hast Du die "L" Nadel zu weit zugedreht, das heisst Du mußt den Motor im Standgas fetter machen und dafür die "L" Nadel wieder ein klein wenig raus drehen, auch wieder 2-3 Min. !

Wenn Du so vorgehen tust, wird er unter Garantie einwandfrei laufen, bei mir hat es so funktioniert. Ich hatte einfach den Fehler gemacht, Joke zu lange drin, dann Easy Startsystem nicht sofort abgezogen, als er angelaufen ist und dann beim 2. Versuch zu starten, den Joke wieder rein gemacht, da ging dann gar nichts mehr!

Jetzt habe ich die erste Tankfüllung im Standgas rausgejagt!
Die 2. Tankfüllung rein und da habe ich dann nocheinmal alle Einstellungen überprüft, also Standgas, Gasannehmen und Höchstdrehzahl!

Wie schon gesagt, ich habe eine Standdrehzahl von 1750 U/min und Höchstdrehzahl von 6350 U/min mit einer "Engel Super Silence 21 X 12" Latte!

Gruß Hans

PS. Kannst Dich ja melden, wenn Du es getestet hast!!!


[SIZE=2]Mit freundlichen Grüßen Hans[/SIZE]

El_Torro

RCLine User

Wohnort: Frielendorf/ Schwalm-Eder-Kreis! Im schönen Hessenländle !

Beruf: Im Landesamt Landwirtschaft Hessen im Versuchswesen tätig

  • Nachricht senden

539

Sonntag, 24. April 2005, 19:22

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »El_Torro« (24. April 2005, 19:25)


Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

540

Donnerstag, 28. April 2005, 13:19

Hi HAns,

Di sagtest du bist fertig (im ICQ) haste nu das zackenband weggelassen ? wenn nicht Bilder :nuts:
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de