Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Delmo

RCLine User

  • »Delmo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ellikon a.d. Thur Schweiz

Beruf: Polymechaniker

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. November 2004, 21:42

Hilfe bei Flügelkonstruktion?

Hallo zusammen

Ich und zwei Freunde bauen als Projektarbeit an einem Senkrechtstarter mit Schwenkflügeln. Das heisst die Flügel mit 2 angebauten Motoren werden geschwenkt und so der Flieger nach oben gezogen. Der Flügel wird eine Spannweite von 1500mm und eine Tiefe von 370 mm haben. Der Grundriss ist rechteckig. Als Profil haben wir uns für ein Clark Y entschieden. Das fertige Flugzeug wird etwa 3kg wiegen.

Jetzt aber zum Problem: Wir müssen sehr aufs Gewicht achten und ich habe noch keinen Flügel in dieser Grösse selbst konstruiert. Um leicht und trotzem stabil zu bleiben dachte ich an Rohrholm/Rippenbauweise. Kännte mir jemand bei der Planung und Konstruktion helfen?

Ich freue mich schon auf eure Antworten.
Grüsse Simon

Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. November 2004, 21:53

hi,

an welche motorisierung hast du da gedacht ?
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de



Delmo

RCLine User

  • »Delmo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ellikon a.d. Thur Schweiz

Beruf: Polymechaniker

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. November 2004, 22:10

hallo Tobias
Ich habe zwei Torcman 350/12 mit 30 Windungen dafür verpflichtet:-) Diese leisten an 16 Zellen recht ordentliches... Gemessen habe ich sie allerdings noch nicht.

Gruss Simon

4

Donnerstag, 25. November 2004, 20:17

RE: Hilfe bei Flügelkonstruktion?

:w

Zitat

Das fertige Flugzeug wird etwa 3kg wiegen

Weißt du schon welceh Komponenten du verbauen willst? Wenn ja, dann weißt du auch was das Modell leer wiegen darf.

Eine Rohrholmbauweise ist bestimmt nicht schlecht, auch schon im Hinblick auf den Schwenkmechanismus.

Du solltest nur bedenken:
Leitwerk und normale Ruder werden ohne Antrömung wirklungslos!
Wirklich senkrecht wird das weder starten noch landen, egal wie viel Power drin steckt.
Außer du hast seehr viel Zeit zum entwickel, verbessern, ändern und wieder verbessern. Und auch viel Geld für die ganzen Versuchsbauten und 2-3 Kreisel :shy:

In Slowiegröße wäre das technisch zwar nicht wirklich einfacher (nur das Mdoell an sich kann man dann einfacher aufbauen), aber viel billiger ;)

Starten mit max. Schrittgeschwindigkeit und Landen etwas schneller ist aber auf jeden Fall drin, vermutlich sogar ganz ohne Kreisel :ok:

Benutz mal die Suche, es gab hier schon einige Fred zu solche Ideen, mit zum Teil recht brauchbaren Ansätzen ;)


Matthias

Roman.C.

RCLine User

Wohnort: Schweiz/Graubünden/Region Landquart/Mastrils oder Buchs SG

Beruf: Anlage- und Apparatebauer/Student IBZ

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. November 2004, 21:22

RE: Hilfe bei Flügelkonstruktion?

Du Simon,

Fals du Interesse hast:

Am 4. Dez. gibts im Technorama Winterthur den ganzen Tag das "Grosssegler Symposium"

Gibt sehr viel interessante Beiträge und Christoph Mächler halted einen Vortrag über "Modernen Flügelbau" in Positivbauweise

Klasse Sache und sehr leich!!!

Greets
Meine Homepage
-6m B4 mit gefrästen Negativformen
-ASW 22 7.2m
-Videos, On-Board

www.honda-trx700.ch.vu/


Youtube Kanal: www.youtube.com/user/schabi0815