Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Mittwoch, 23. Februar 2005, 09:12

Hallo Holger,
hab mal nen Sharp Wind mit selbem Leitwerk gebaut, da war son GFK Frästeil in der Kleinteilesammlung dabei, ca. 3 auf 2 cm mit zwei Nippeln dran: das ist denke ich zum Rausdrehen der Höhenruderlagerung. Habs aber selber nicht ausprobiert, müsste aber gehen!
Gruss Hans

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 23. Februar 2005, 10:27

Ah jetzt ja. Das kann gut sein, das Teil habe ich auch. Jemand schonmal den Hebelkram rausgemacht?
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 23. Februar 2005, 13:55

Weil ich mit der Spielfreiheit nicht zufrieden war, habe ich mal geschaut wie ich die 1,3mm (ja, nur 1,3mm bei 2mm Innendurchmesser) Stahlzüge ersetzen kann. Nachdem ich ein Stück Hülle übrig hatte bin ich mal schauen gegangen ob 2mm Kohlestangen reinpassen. Siehe da, ideal. Spiel gleich null. Reibung wie bei den Stahlzügen. Also 6€ für 2x 1,5m investiert.

Vorteile:
- Deutlich weniger Spiel. Das ist das worauf es ankommt.
- Ich kann den Mist kleben und muss nicht löten. Das macht es einfacher.
- Gewicht (mehr als 2/3 davon hinter dem SP) geringer. Insgesamt wohl so 40g Ersparnis. Sage und schreibe 1,5% :nuts: vom ca. Gesamtgewicht.

Heute Abend mehr.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 24. Februar 2005, 00:03

Lange hat es gedauert und es war auch ein wüste Fummelei.

Seitenruder hat 2mm Kohle als Anlenkung. Höhenruder den mitgelieferten Stahl. Beim Höhenruder gehts zu sehr um die Ecke. Da klappt das mit dem Kohlestab nicht.

Höhenruderausschlag ist jetzt mechanisch genau am Anschlag. Wenn es deutlich zu viel Weg ist kann ich immernoch eins weiter innen einhängen am Servo.

Das Seitenruder macht mit dem nicht abgeänderten Horn am Ruder genau +/- 22mm (Bauplanangabe). Ich lass es erstmal so.

Beides absolut spielfrei. Unten ein Bild von der Anlenkung am Servo. Das ist weichgelötet. Spricht doch nix dagegen, oder?

Was fehlt noch:
- Bowdenzugröhrchen im vorderen Bereich zur Rumpfwand hin abstützen.
- Brettchen in den Rumpf setzen, so das nichts nach hinten auf das Servobrett runtschen kann.
- Befestigung für Akku. Klett von innen in den Rumpf und am Akku.
- Alles mal reinverstauen, zusammenbauen und SP auf 101mm setzen.
- Spiel in den Klappenanlenkungen verkleinern. Dazu Gabelköpfe raus, wenig Harz in Ruderhornloch rein, Gabelkopf mit Trennwachs rein, aushärten lassen, bewegen. Fertig.
- Programmierung der FS checken.
- Wiegen, freuen.

Gute N8.
»Prof._Dr._YoMan« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00625_rs.jpg
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (24. Februar 2005, 01:00)


Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 24. Februar 2005, 23:15

So, Rumpfausbau fertig. Siehe Bild.

- Vorne Blei in doppeltem Luftballon.
- Akku mit Klett an rechter Seitenwand.
- Empfänger links daneben/dahinter.
- Rechts hinter Akku Freiraum für ein wenig Blei wenn nötig, die Kabel mit 2mm Steckern und die Ferritte.
- Obenauf wie man sieht das Picolario wenn gewünscht.

Viel Luft ist da nicht mehr. So sind es dann für 101mm SP 2820g für 91mm SP 2880g. Passt.

Antennenverlegung wird sicher nicht durch den Rumpf sein, das ist zu viel Kohle, Stahl- und Kohleanlenkung, das versuch ich erst garnicht. Die geht erstmal aus der Haube raus und wird bis 10cm hinter der Fläche an den Rumpf geklebt und dann bleibt sie hängen.

Habe das Gefühl mir ist die Antenne von dem Scan7 mal etwas abgerissen. Die ist gerade mal 80cm lang. Mir war als wären es fast 1m gewesen. Hat da jemand ne Länge für mich? Ist zwar unkritisch das etwas zu verlängern, will aber wissen ob ich mal "draufgetappt" bin.

Was fehlt:
- Haubenbefestigung
- Flächenklappen spielfrei machen. Das bereite ich heute noch vor. Ist morgen dran.
»Prof._Dr._YoMan« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00630_rs.jpg
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (24. Februar 2005, 23:18)


Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

46

Samstag, 26. Februar 2005, 00:36

So, es gibt nix mehr zu sagen, ausser "FERTIG!".

Haubenbefestigung gemacht und Fernsteuerung komplett programmiert.

Grundeinstellungen:
- Mode 2.
- Flaps auf Schieber.
- Butterfly auf "Gas", Oben = kein Butterfly.
- Querruderweg ist maximal was geht (nach Unten).
- Differenzierung ist "Nach Unten = 2/3 von nach Oben". Da geht aber noch genug in beide Richtungen.
- Zumischung von Höhe/Tiefe auf Flaps und Butterfly.

4 Flugphasen:
- Normal
- Thermik1
Verwölben nach unten (1/2 Werte des Bauplans)
- Thermik2
Verwölben nach unten (Volle Werte des Bauplans)
- Speed1
Verwölben nach oben (Volle Werte des Bauplans)

Die Höhenruderkorrektur geht über die Phasentrimmung.

Schalter:
- Snapflap: Querruder und Wölbklappen gehen bei Höhenruder hoch nach unten und umgedreht. Querruder laufen weniger als Wölbklappen, damit ein Abriss vermieden wird.
- Quer => Wölb:
Die Wölbklappen laufen mit den Querrudern mit. Hier sind die Auslenkungen aus dem Bauplan genommen worden.
- Vario: Aus, Ein, Höhe/Akku.
- Timer. Einmal Start/Stop für Timer 1 (Gesamtflugzeit) und gleichzeitig Start/Reset für Timer 2 (Flugzeit eines Fluges).

Sonstiges:
D/R und Expo aus. Mit Expo kann ich nix anfangen und feine Finger hatte ich bis jetzt noch immer. Den Mega fliege ich auch mit maximalen Ausschlägen ohne D/R und Expo.

Auf die beiden Digisteller der EVO habe ich zwei Mischeranteile zum Trimmen im Flug gelegt. Auf den einen die Differenzierung und auf den anderen den Tiefenbeimischwert fürs Butterfly.

Dann noch zwei Kniffe für das Landen:
Zuerst einmal fängt Butterfly erst bei ca. 6% des Hebelweges (zwei Rasten) an zu laufen. So vermeide ich das im Flug versehentlich mal leicht Butterfly steht. Gleichzeitig geht bei 3% des Hebelwegs (eine Raste) der Kombiswitsch (Quer => Seite) an. Sobald ich also die den Gashebel ganz leicht ziehe mache ich den Kombiswitsch (ohne Butterfly) an und auch wärend Butterfly gesetzt ist habe ich Kombiswitsch Unterstützung. Das macht das Landen deutlich entspannter bei Wind und da kommt es ja nicht mehr aufs saubere Kurvenfliegen an.

Dummerweise dieses Wochenende komplett falscher Wind, nächstes Wochenende hat meine Mutter Geburtstag und das ist weit weg vom Hang. Unter der Woche wird es nicht hinhauen, ausser ich nehme mal nen Nachmittag Urlaub und dann bin ich alleine am Hang was mir auch nicht passt. Also frühestens in drei Wochen oder nach Absprache mit einem Opfer früher. ;(

So, Kommentare?

EDIT: Noch ein Bild, garnicht so einfach das Teil in der Wohnung ganz drauf zu kriegen.
EDIT2: Hier das Bild in gross.
»Prof._Dr._YoMan« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC00636_rs.jpg
  • DSC00636_rs.jpg
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (26. Februar 2005, 12:43)


gog

RCLine User

Wohnort: D - 54636

Beruf: faules Studentenpack

  • Nachricht senden

47

Samstag, 26. Februar 2005, 15:38

Also, jetzt muss ich doch nochmal ein Lob loswerden:
Dein Baubericht, war mal wieder allererste Sahne Holger!
Hab immer alles mitverfolgt, und dank der tollen Bilder war mal wieder alles gut nachzuvollziehen, und das Endresultat sieht natürlich mal wieder geil aus!
Ich wünsch Dir viel Spaß und Erfolg mit dem Storm!

Eine Frage nur noch: Wo haste denn die 4 Flugphasen draufgelegt? ich hatte bis jetzt immer nur 3 Phasen auf meiner Evo9, da ich immer einen SeitenSchalter dafür benutzt hab, und die sind halt dreifach-kipp. hast du 2 Schalter dafür eingesetzt?

Gruß, Georg :ok:
( X ) <--- Bitte hier Nagel einschlagen um Ihren Monitor zu zerstören.

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

48

Samstag, 26. Februar 2005, 15:44

Danke für das Lob.

Zur Frage, siehe Bild.

Meine Hauptphase ist die 4.
Sobald ich auf den Taster drücke komme ich in die Phasen 1-3 (Speed1 (Schalter Unten), Thermik1 (Schalter Mitte), Thermik2 (Schalter Oben).
Ein Druck auf den Taster bringt mich immer in die Normalphase egal in welcher der beiden anderen ich war.
»Prof._Dr._YoMan« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00645_rs.jpg
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (26. Februar 2005, 15:48)


flow-motion

RCLine User

Wohnort: Ludwigsburg

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

49

Montag, 28. Februar 2005, 12:35

Hallo Holger,

große Kompliment..sieht wirklich einsA aus :ok: da bekommt man richtig Lust auch einen zu bauen...

Bin schon sehr auf Deinen Bericht des Erstfluges gespannt also lass Dir nicht so viel Zeit damit ;)


Grüße...Florian

MikeG

RCLine User

Wohnort: A-9201

Beruf: xx

  • Nachricht senden

50

Montag, 28. Februar 2005, 17:50

Hallo Holger !

Danke für Deine Mühe mit dem Baubericht im Forum.
Klasse gemacht :ok:

Du schreibst:

Zitat

PS: 2800-2850g ist das Gewichtsziel damit. Das entspricht dann dem, was Valenta beghauptet (2800-2900g).


Hmmm... wo behauptet VALENTA das ? Im Katalog ist der STORM in der Seglerversion mit einem Abfluggewicht ab 2200 g angegeben.
Ist da 2800 g unballastiert nicht ein wenig heftig davon abweichend ?

MfG
Michael GASSER

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

51

Montag, 28. Februar 2005, 19:03

Ich müsste schauen wo ich die 2800-2900g her habe. Könnte der Bericht aus dem RC-Network sein. EDIT: Genau: http://www.rc-network.de/magazin/artikel…04-0025-02.html ganz unten.

2200g ist ja schon fast das Leegewicht. 2140g bei mir in der D-Box Version. Die ohne D-Box soll ziemlich genau 2000g wiegen.

Jetzt kannst du ja mal die Komponenten zusammenzählen.

6x30g Servos (mit Kabeln & Verlängerungen)
20g Empfänger
4x 45g Akkus
30g Vario (mit Kabeln)
50g Anlenkungskram und (geschätzt)
50g Kleinkram (Stecker, Kabelkram, Servobrett, ...)

Macht 510g, dazu noch 160g Blei (bei mir) und wir sind bei 670g.

2140g +670g = 2810g

Passt.

Ist für die Kiste sicher nicht zu schwer. Werksangaben sind immer so ne Sache wie man sieht.

Ca. 200g weniger würde gehen, wenn das Heck entsprechend leichter wäre, das man die 160g Blei rauskriegt.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (28. Februar 2005, 20:51)


MikeG

RCLine User

Wohnort: A-9201

Beruf: xx

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 1. März 2005, 09:39

Hallo Holger !

Zitat



Allles klar.
2800 zu 2200 g ~ 30 % Abweichung vn der Herstellerangabe ... schon fast ein
Rückgabegrund .... grummel, grummel.

Zitat

Ist für die Kiste sicher nicht zu schwer.


Und das ist das wichtigste :ok:


Zitat

Ca. 200g weniger würde gehen, wenn das Heck entsprechend leichter wäre, das man die 160g Blei rauskriegt.


Upsss .... und ich wollte noch fragen, ob Du dich nicht dem Gedanken gespielt hast, wegen der Anlenkung zumindest das HR-Servo ins Heck zu verlegen.... ==[]
Der Rumpf hätte doch in der SR-Flosse eine "Wartungsklappe" ala SHARP WIND und DRAGONFLY, oder täusch ich mich da ?

Ich wünch Dir alles Gute für den Erstflug - GanzfestdieDaumendrück.

MfG
Michael GASSER

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 1. März 2005, 09:48

Danke für die Daumen. :)

Nene, Servo hinten rein vergisst du beim Storm und Sharp Wind ganz schnell.
30g mehr hinten macht 100g mehr vorne = 130g unnötig zuviel. Ich glaube es wird einfach kein Modell geben wo du nicht auch ohne Servo hinten vorne Blei reinpacken musst, ausser es ist Elektro.

Zum Gewicht würde ich gerne mal wissen was komplett ausgestattete F3B/F3F Modelle anderer Hersteller so wiegen. Und da nur Angaben von Besitzern und keine Links auf Webseiten.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

MikeG

RCLine User

Wohnort: A-9201

Beruf: xx

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 1. März 2005, 11:59

Hallo Holger !

Zitat

Zum Gewicht würde ich gerne mal wissen was komplett ausgestattete F3B/F3F Modelle anderer Hersteller so wiegen. Und da nur Angaben von Besitzern und keine Links auf Webseiten.


Hmmm .... ich weiss, eine andere Liga, außerdem ein wenig kleiner:

- ELITA:

Zitat

Das Gesamtgewicht des Fliegers geht sehr in Ordnung, in meinem Fall ca. 2320 Gramm inkl. Vario, 5 Zellen 2200mAh, 2 x DS3728, 4 x DS368 und Futaba FP-R148DP.
- Quelle guckst Du hier

MfG
Michael GASSER

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 1. März 2005, 12:48

- 5x AA sind 30g leichter als 4x 4/5 Sub-C.
- Die Elita hat ein V-Leitwerk, das ist leichter zu bauen.
- Sie hat etwas weniger Spannweite.
- Wie du schon gesagt hast. "Andere Liga". Mein Preis mal zwei mindestens :)
- Ich denke mal sie kommt mit sehr wenig extra Blei vorne aus.

Andere Modelle?
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

MikeG

RCLine User

Wohnort: A-9201

Beruf: xx

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 1. März 2005, 13:17

Hallo Holger !

Zitat

- 5x AA sind 30g leichter als 4x 4/5 Sub-C.


Tja, der leichtere Akku würde Dir aber sowieso nicht helfen -
dann würdest Du (der STORM) noch mehr Blei brauchen.

Zitat

Andere Modelle?


Ich will den STORM nicht "schlecht" machen.
Wie käm ich auch dazu - ich würd Deinen sogar sofort nehmen ;)
Mir ist nur der Unterschied zwischen der Werksangabe und dem tatsächlichen Abfluggewicht des STORM aufgefallen. Da ja nicht "nur" Dein STORM dieses Abfluggewicht hat, sondern auch der im RC-NETWORK-Magazin ähnliches auf die Waage bringt, ist davon auszugehen, dass der STORM halt einfach so "schwer" ist.

Übrigens gab es schon einmal bei RC-NETWORK einen Thread zum "Tatsächlichen Gewicht von Schalentieren " .
Dort finden sich weitere Abfluggewichte aus der Praxis.

MfG
Michael GASSER

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 1. März 2005, 13:28

Keine Sorge, den lass ich mir eh nicht schlecht machen. Den Link schau ich mal an. Mich interessiert es einfach.
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

MikeG

RCLine User

Wohnort: A-9201

Beruf: xx

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 1. März 2005, 13:37

Hallo Holger !

Ich hab eine Frage und Dir deshalb gerade ein Mail geschickt.

MfG
Michael GASSER

MikeG

RCLine User

Wohnort: A-9201

Beruf: xx

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 1. März 2005, 18:11

Hallo Holger !

Danke für Deine Mailauskunft.

Leider war es mir nicht möglich, Dir per Mail zu antworten - DS !

MfG
Miichael GASSER

Prof._Dr._YoMan

RCLine User

  • »Prof._Dr._YoMan« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-76137 Karlsruhe

Beruf: Hard-/Software Ingenieur

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 1. März 2005, 18:22

Und warum nicht? Die Mailadresse "holger at rusch.name" ist korrekt, auch wenn sie komisch aussieht. Nutz die Forum PN falls es doch nicht geht. Das interessiert hier sicher keinen.

EDIT: Ja, fragt nicht wieso ich kein PN genommen habe. Ich weiss es. :)
Meistens haben Platzhirsche eine hohe Beratungsresistenz, dafür eine geringe Wahrnehmungsfähigkeit..... (Claus Eckert)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prof._Dr._YoMan« (1. März 2005, 18:25)