Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 3. April 2005, 19:53

Projekt: Bau eines Deltas / Hotspotnachbau

hallo,
wie muss das profil gewählt werden, um ein Deltamodell, wie zB den Hotspot von Graupner, in die Luft zu bringen??

Vielen Dank
Stresslein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stresslein« (5. April 2005, 17:44)


Swift

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 3. April 2005, 23:22

Deltas fliegen mit allem möglichen, viel genommen wird ein vollsymmetrisches Naca, je nach gewünschter Geschwindigkeit in der entsprechenden Dicke.

Die Profilwahl ist bei Deltas eher unkritisch.

3

Montag, 4. April 2005, 14:36

ja ok weil ich das projekt starten will einen hotspot nachzubauen aber verbrennerversion halt. ich werd demnächst nen tread dazu eröffnen

Walter L.

RCLine Neu User

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. April 2005, 21:29

Hallo,

Rainer hat mit seinem Tipp sicher recht, ein vollsymmetrisches Profil ist für ein schnelles Delta eine geeignet Wahl.

Da es sich beim Delta um einen Nurflügel handelt, müssen dabei jedoch die Ruderklappen hoch gestellt werden, um die Sache zu stabilisieren.

Gruß

Walter

RPRI

RCLine Neu User

Wohnort: A-6710 Nenzing

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 5. April 2005, 13:17

Hallo Leute,

ich habe bei meinen Deltas meistens "kein" Vollsymetrisches Profil verwendet, da man damit im Langsamflug sehr stark anstellen muß. Das merkt man auch, wenn man enge wenden fliegt. Das Modell sackt in der Kurve richtig durch.

Habe gute Erfahrungen mit den EH Nurflügelprofilen gemacht.
Mein letztes Delta hat das EH1.5/9 drauf und fliegt mit einem 4.5ccm Motor bei 1 Meter Spannweite manchem Delta mit einem 10ccm Motor davon.
Holm und Rippe,
bis zur Kippe!

Rainer
http://members.aon.at/p-51

6

Dienstag, 5. April 2005, 16:38

ja ok nur ist es so also wer den hotspot kennt, sieht warscheinlich, dass das kein reiner nurflügler ist.

hier mal zum anschauen


ich finde dieses modell einfach klasse auch wenn ich kein geld dafür hab (bin erst 15 will noch nicht so viel ausgeben^^)... aber ich will erstmals versuchen diesen jet in einer verbrennermotorversion zu konstruieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stresslein« (5. April 2005, 16:38)


7

Dienstag, 5. April 2005, 16:46

ich habe mir auch schon einige zeichnungen gemacht und auch einen plan.
als ersten bauschritt habe ich mir den rumpf vorgenommen.
dazu habe ich also ein umrissbild vom hotspot gefunden und daraus mit nem grafikprogramm eine umrisszeichnung angefertigt.
nun habe ich also relativ wenig erfahrung mit der weiteren vorgehensweise. das modell sollte von der länge ca. 85cm werden.
ich habe jetzt folgenden tipp erhalten von einem der das ganze wirklich versteht und zwar meint er, dass man den umriss (der übrigens im anhang als bild zu finden ist), auf eine Sperrholzplatte überträgt und dann darauf aufbaut. Die Sperrholzplatte deshalb weil die Kraft vom Motor ja auf die gesamte Fläche verteilt werden muss, nicht dass einfach der Motor rausbricht oder sowas...
Nun war meine Idee dass man auf diese Sperrholzplatte nacheinander Styroporschichten aufklebt und die dann gemäß der Rumpfform schleift (innen auch Hohlräume...). Dies dann später etwas mit Glasgewebe verstärken und beplanken (oder umgekehrt?!^^)

Ich wollte jetzt nur mal wissen wie Ihr denn vorgehen würdet dieses Modell jetzt nachzubauen. Oder eher doch in kompletter Holzbauweise?? Ist der Weg wie ich oben beschrieben habe so machbar oder bzw kann man das so machen??

Vielen Dank für die Vorschläge, hab wie schon gesagt, relativ wenig erfahrung mit der eigenkonstruktion.

Gruß
Stresslein
»Stresslein« hat folgendes Bild angehängt:
  • hotspot03.gif

RPRI

RCLine Neu User

Wohnort: A-6710 Nenzing

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 6. April 2005, 12:45

Hallo Stresslein,

was ist es dann? Ich sehe keine zusätzliche Stabilisierungsfläche für die Querachse!

Das ganze mit einer durchgehenden Sperrholzplatte aufzubauen wird sicherlich viel zu schwer.

Ich würde den Rumpf in Holzbauweise, die Flächen in Styro-Furnier oder Styro-Balsa aufbauen.
Holm und Rippe,
bis zur Kippe!

Rainer
http://members.aon.at/p-51

9

Mittwoch, 6. April 2005, 14:27

ja ok, aber wie kann man solch eine form in holzbauweise herstellen, dass noch alles stabil ist und auch das Gewicht des Motors flächenmäßig verteilt wird??

Schorschie

RCLine User

Wohnort: Sauerland

  • Nachricht senden

10

Freitag, 8. April 2005, 17:14

Hallo, Stresslein,

Ich wollte früher, kurz nach dem ich mit 15 das RC-Fliegen begann, auch meine eigenen Modelle konstruieren.

Leider hat das nie funktioniert (mangels Bau- und Konstruktionserfahrung).

Ich will dir jetzt nicht von deinem Vorhaben ab raten, jedoch möchte ich dir einen Vorschlag machen, wie du auch als Schüler mit begrenztem Etat zu schönen Modellen kommst:

Kaufe dir einen Bauplan und baue deine Modelle danach. Es gibt z.B. beim Neckar-Verlag ein Bauplan zu dem "Gatow-Delta", welches fast einem verkleinerten HotSpot nahe kommt. Spannweite 835mm, Motor 3,5 bis 5 ccm.

Vorteil: das Ding fliegt (wenn es richtig gebaut wurde) und du bekommst zum Plan auch noch eine Bauanleitung dazu.

Du kannst dir das "Modellbau-Journal zusenden lassen, darin sind die verfügbaren Pläne abgebildet (das Gatow-Delta ist leider nicht auf deren Homepage abgebildet).
http://www.neckar-verlag.de/modellbau/index.htm

Ausserdem wird zur Zeit eins bei Ebay verkauft: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View…ssPageName=WDVW

Alles Gute für dein Vorhaben und Holm und Rippenbruch...

Schorschie


@Rainer Primosch
deinen Hinweis auf das EH Profil werde ich gerne mal für eine Neukonstruktion aufgreifen, hast du vielleicht ein Bild von deinem Delta? :nuts:
[SIZE=1]... Flugzeugabstürze passieren oft aus heiterem Himmel ...[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schorschie« (8. April 2005, 17:19)


11

Samstag, 9. April 2005, 21:37

also du meinst ich sollte nach irgendwelchen bauplänen, die es schon gibt, bauen?? Weil ich hätte zufällig aufm rechner ne dfx-zeichnung von ner extra300s, wäre die auch was?? weil ich glaub mit dem hotspot brauchts noch ein bisschen...

Schorschie

RCLine User

Wohnort: Sauerland

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 10. April 2005, 13:59

Ich denke, dass es einfacher ist, wenn man einen Plan von einem Flugzeug hat, bei dem man weiß, dass es fliegt (wenn man sich an den Plan hält).

Ob du mit der Extra besser dran bist, kann ich nicht beurteilen. Der Vorteil von Bauplänen aus dem Neckar-Verlag oder VTH-Verlag ist, dass da auch eine Bauanleitung dabei ist.

Wenn man schon einige Modelle selbst gebaut hat (nach Anleitung), dann bekommt man auch Erfahrung mit der Dimensionierung von Bauteilen (Brettstärken, Verstrebungen, Klebemethoden, usw.). Dann kann man sich auch mal an eine Eigenkonstruktion wagen.

Es gehört ja noch etwas mehr dazu: Antriebsauslegung, RC-Einbau, Schwerpunkt-Ermittlung, Aerodynamik, usw...

Mir hat es jedenfalls immer sehr viel Spaß gemacht, nach Bauplan zu bauen, das mache ich heute noch.

Gruss

Schorschie
[SIZE=1]... Flugzeugabstürze passieren oft aus heiterem Himmel ...[/SIZE]